Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel will im August…

War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 16:51

    damit muss ein neues Mainboard gekauft werden zum Aufrüsten.
    Da lasse ich lieber meinen 1151er weiter werkeln und kaufe mir ein AM4 System- für weniger Geld.

  2. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: TC 19.04.17 - 16:58

    ABER hast dann weniger (max-)FPS in älteren / single-threaded Spielen! ;P

  3. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: HanMarried 19.04.17 - 17:02

    Gerade in älteren/single-threaded-Spielen ist das sowieso egal, weil die eh weniger Leistung brauchen ;-P Und ob man jetzt 150 oder 170 FPS hat ist dann echt wurst^^

  4. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 17:05

    Sicher nicht, jedes Frame zählt. Mann will schlieslich mit 380FPS auf 720p Spielen können.

    Edit: :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.17 17:06 durch Helites.

  5. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: McWiesel 19.04.17 - 17:07

    HanMarried schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade in älteren/single-threaded-Spielen ist das sowieso egal, weil die eh
    > weniger Leistung brauchen ;-P Und ob man jetzt 150 oder 170 FPS hat ist
    > dann echt wurst^^

    Nicht wenn man ein 165Hz Monitor hat :P

    Nach der jahrelangen Enttäuschung von AMD tu ich mich einfach noch schwer wieder ein AMD zu kaufen. Die sollen erstmal wieder 2-3 Generationen vernünftige oder möglichst bessere CPUs als Intel rausbringen, dann reden wir mal wieder drüber. Preis ist dabei fast zweitrangig - was nützt mir es 150¤ zu sparen, dafür jahrelang unzufrieden zu sein. Son PC kauft man ja mittlerweile für mindestens 5 Jahre ....

  6. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: ms (Golem.de) 19.04.17 - 17:17

    Du wolltest doch nur schreiben, dass AMD toller ist ;-) mir ist nicht bekannt, dass LGA 1151 nur mit vier Kernen klar kommt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 17:32

    McWiesel schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Nach der jahrelangen Enttäuschung von AMD tu ich mich einfach noch schwer
    > wieder ein AMD zu kaufen. Die sollen erstmal wieder 2-3 Generationen
    > vernünftige oder möglichst bessere CPUs als Intel rausbringen, dann reden
    > wir mal wieder drüber. Preis ist dabei fast zweitrangig - was nützt mir es
    > 150¤ zu sparen, dafür jahrelang unzufrieden zu sein. Son PC kauft man ja
    > mittlerweile für mindestens 5 Jahre ....

    Und genau da ist das Problem... Wie soll AMD konkurenzieren wenn niemand AMD kauft? Jetz haben Sie einen soliden Prozessor, wenn die Kunden nun sagen, ich warte noch 3. Generationen dann kann ich dir garantieren das du dann einen Intel kaufts, weil es kein AMD mehr gibt. Ich habe für den Preis von 1 Intel Prozessor, eine AMD Prozessor, Ram + Mainborad gekauft der Praktisch on Pair ist. Ich weiss nicht was man noch mehr verlangen kann von AMD?

  8. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: manudrescher 19.04.17 - 17:36

    Soll er jetzt die Wohlfahrt spielen und rein aufgrund einer sozialen Ader einem Unternehmen gegenüber eine CPU kaufen, von der er noch nicht überzeugt ist? :-)

  9. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 17:41

    Wenn er in zukunft keine 1000.- für ein CPU hinblättern will soll er AMD eine Chance geben. Und mit wohlfart hat dies ja nichts zu tun, das gute gefühl fehlt dabei :)

    Edit: Sozial ist er ja schon genug da er sich von Intel abzocken lässt :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.17 17:44 durch Helites.

  10. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: ArcherV 19.04.17 - 18:23

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher nicht, jedes Frame zählt. Mann will schlieslich mit 380FPS auf 720p
    > Spielen können.
    >
    > Edit: :)

    wer gibt sich heute noch mit 720p zufrieden?

  11. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Hotohori 20.04.17 - 00:39

    Warum sollte er? Wenn er aktuell noch nicht von AMD überzeugt ist, ist das sein gutes Recht, dann springt er halt später auf. Es ist AMDs Aufgabe für Vertrauen zu sorgen und so lange das schon jetzt bei genug Leuten passiert passt das doch, der Rest gehört dann halt zum potentiell größeren Kundenstamm bei der nächsten oder übernächsten Generation. AMD will ja sicherlich auch Wachstum sehen und Kunden wachsen auch nicht an Bäumen. ;)

    Von daher kann man Niemand einen Vorwurf machen, wenn er jetzt aktuell noch kein AMD kaufen möchte.

  12. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.17 - 08:21

    Sicher kann man. Ich kann jedem etwas vorwerfen wenn ich will, ich sehe da keine "Regeln".

    Aber darum geht es nicht.

  13. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: mrgenie 20.04.17 - 13:29

    Klar kann man Vorwürfe machen an Kunden. Aber man soll nie den Status Aktuell betrachten ohne die Vorgeschichte. Dabei ist in diesem Fall wichtig: wie kam es, dass AMD das Vertrauen der Kunden verloren hat?

    Zu wenig Innovation? CPUs die durchbrennen, Systeme die schon nach 24 Monate den Geist geben, Vielleicht war Kundensupport frech, usw?

    Fakt ist, lernt man bei Betriebsorganisation und Qualitätsmanagemnt schon in der ersten Vorlesung: Kundenvertrauen verlieren dauert nur Sekunden. Es zu gewinnen dauert Monate bis Jahren und somit höher Investitionsbedarf. Ein Unternehmen was so lange hinter den Fakten herläuft muss dann irgendwann nicht 1 einziges gutes Produkt liefern sondern einen dickn Investitionsbeutel haben der über Jahren gute Produkte liefert.

    Das kan man den Kunden vorwerfen natürlich, dass das Unternehmen über Jahre Vertrauen verspielt hat. Man kan es jedem außer das Unternehmen vorwerfen natürlich. Aber da sind wir dann anderer Meinung. Denn ich meine wenn ein Unternehmen das Vertrauen der Kunden verspielt liegt es am Unternehmen und nicht am Kunde.

    Aber selbstverständlich haben Sie das Recht anderer Meinung zu sein und jemand Vorwürfe zu machen.

  14. Re: War nicht zu lesen, dass Sockel LGA 1151 nur für max. 4 Kerne ausgelegt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.17 - 11:54

    http://www.gamestar.de/artikel/intel-coffee-lake-informationen-zu-vier-cpu-modellen-mit-sechs-kernen,3317812.html

    "Die Wahrscheinlichkeit, dass Intel Coffee Lake nicht auf aktuellen Mainboards unterstützen kann oder will, wird nun noch doch ein weiteres Detail ergänzt: Anscheinend werden die notwendigen 300er-Chipsätze für die Sechskern-Prozessoren wegen des wohl unerwartet schnellen Marktstarts nicht rechtzeitig fertig, sodass Intel angeblich den aktuellen Z270-Chipsatz einfach zu einem Z370-Chipsatz »verwandelt«, der dann anfangs zu Einsatz kommen soll. "

    --

    das ist mal so richtig cool.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. KION Group IT, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57