1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Commodore 16: Meine erste…

Damals konnte man mit Homecomputern gut Geld verdienen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damals konnte man mit Homecomputern gut Geld verdienen

    Autor: norbertgriese 30.04.19 - 13:14

    Es fing an mit ZX 80, Ti 99, VC 20. Damals wollten die vielen Hifi Einzelhändler das neue Marktsegment abgrasen.

    Dann der Sündenfall: VC 20 für 999.- DM im Quelle Katalog. Kurz drauf gabs in allen Kaufhäusern und beim Real den C64, die 1541, einen Drucker für je 600 DM. Das hat den Markt enorm bereinigt. Alle, die Homecomputer nicht für 600.- bis 800.- anbieten wollten, haben aufgegeben.

    1984 habe ich mit reparieren und An- und Verkauf angefangen. Viele hatten sich was anderes vorgestellt, haben ihre Anlagen verkauft, nur um eine Anlage eines Mitbewerbers zu kaufen.

    Reich geworden sind so ziemlich alle, die sich damals mit Computern beschäftigt haben.
    Obwohl Hannover weit weg ist von der Küste, sind windsurfshops (viele) sehr gut gelaufen.
    Die Fahrradmeisterbetriebe hatten keine Rennräder und Fahrradshops liefen hervorragend.
    Dartshops
    Sehr viel später dietausende Handyshops (nix Smartphone)

    So was wie Spezialladen für Inlineskaterrollen, dicke Kopfhörer mi B drauf, viele andere hippe Trends, da gabs Läden, aber nicht lange.

  2. Re: Damals konnte man mit Homecomputern gut Geld verdienen

    Autor: heikom36 30.04.19 - 18:25

    Ja, ich habe gecracked was das Zeugs hält und dann die Diskette für 10DM verhökert :-D
    Besonders häufig wurde ich so eine Kopie los, wenn man noch vor dem Spieletest in der Zeitschrift das Spiel auf dem Markt hatte :-D
    Später am Amiga dann so meinen CD-Brenner finanziert - da dann halt die "Monats-CD", die man auf dem Schwarzmarkt im Ausland erworben hatte und Premierekarten habe ich erstellt.
    Das sage ich aber nur öffentlich, weil es alles verjährt ist und ich heute ein ganz braver Anwender geworden bin, der ehrlich die Software zahlt und selbst ein Kleingewerbe im IT-Bereich hat (übrigens - mich hat man, dank illegaler Kopie, auch schon mal um den Lohn gebracht - gehört halt dazu - muss man mit leben, kann man locker überleben).

    Aber ehrlich gesagt: Es sind nicht die Computer von damals, die mein Herz heute noch höher schlagen lassen, es ist einfach die total neue Zeit.
    Für die Kids von heute kaum noch vorstellbar.
    1970 geboren und kann mich noch daran erinnern, dass wir nur einen Schwarz/WEiß TV hatten - 90% der Filme waren eh in schwarz/weiß. 1974 gab es den ersten Farb-TV - das Ding hatte 8 Programmspeicher, keine Fernbedienung. War 1979 echt klasse mit gebrochenem Bein ^^
    1975/76 bekamen wir ein Spiel Pong und 1979/80 Matell Intelevision (war einfach besser als Atari 2600) - das waren meine ersten Schritte mit der "IT" :-D
    Telefon hatten wir 1976 bekommen als ich eingeschult worden bin.
    1982 mein erster Computer - ein Atari 800XL. Was war das ein Kampf mir das 900DM Teil vom Vater abzureden - habe ihm ALLES versprochen :-D-.
    Nur einen Speicher wollte er damals nicht dabei kaufen - Datasette war dem schon VIEL zu teuer.
    Aber egal - erst mal nehmen, was man hat.... nachdem ich dem dann 2-3 mal gezeigt habe, dass es einfach Scheiße ist 10 DIN A4-Seiten Programm aus der Zeitschrift abzutippen, die man nicht dauerhaft speichern kann, habe ich auch noch ne Datasette bekommen.

    Walkman - gab es nicht
    Handy - lol... ich kannte das C-Netz - die fetten Autotelefone oder sehr reichen Firmenbosse, die dann ein mobiles auch mal zu Fuss dabei hatten. Aber dann hatte man die Hände voll und viel zu schleppen.
    Über Computer dachten die meisten, dass der ALLES beantworten kann. Meine erste Unterrichtsstunde am Computer 1981.
    >: Wer ist der beste Handballspieler?
    >:?SYNTAX ERROR
    >:Wer ist der beste Musiker?
    >:SYNTAX ERROR
    usw.

    Immer nur Syntax Error :-D
    Die meisten fanden den Computer dann auch gleich voll doof - was er ja auch IST ^^
    Und ich habe zugehört, als der Lehrer und Input und Print erklärte und war ab dann vom Thema IT gefangen.... mich hat es fasziniert. Ein Jahr später kam dann der Atari 800XL.

    Und heute wachsen die Kids in eine Welt, wo das alles extrem fest mit dem Leben verwurzelt ist - das ist in nicht einmal 40 Jahren geschehen...
    Also ich komme noch aus einer Zeit, wo der Computer privat daheim überhaupt nicht präsent war. Kenne noch viele Familien, die gar kein TV hatten oder wollten. Auch kein Telefon und google oder Wikipedia - nix da - Wohnzimmerregal und das passende Lexikon aus der 40-Bändigen Enzyklopädie heraussuchen (welcher Jugendliche so um die 10-16 kann das heute noch in wenigen Minuten aus ner Mehrbändigen Enzyklopädie was nachschlagen?).

    Nuja,,,, die Zeitenwende, die ich erlebt habe ist mal echt heftig und übertrifft wohl alles, was wir aus den Geschichtsbüchern her kennen.
    Ja... ohne "Das Rad" auch keine Computer...
    Aber echt... die Zeiten für den Menschen haben sich unglaublich zu dem, was ich aus der Kindheit und Jugendzeit her kenne, gegenüber heute massiv verändert. Man kann es kaum beschreiben wie heftig.
    Die älteren hier im Forum verstehen vermutlich was ich meine.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Schwäbisch Gmünd
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  3. RAPS GmbH & CO. KG, Kulmbach
  4. JAM Software GmbH, Trier

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47