1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Compact Flash: Neuer CFX-Standard…

Die Rückkehr der Floppy Disc :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: bl 13.08.16 - 19:10

    80 x 60 x 3,8 mm zu 90 × 94 × 3,3 mm

    Hätten wir nur damals schon solche Geschwindigkeiten und Kapazitäten gehabt *g*

  2. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: <break> 14.08.16 - 10:50

    Ich habe hier eine Diskette mit ca. 480MB.
    Es gibt auch größere Disketten und da wäre wohl noch einiges gegangen.

    Und mal bisschen OT: Toll finde ich diesen SD2Floppy-Mod mit dem Floppylaufwerke SD-Karten lesen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.16 10:52 durch <break>.

  3. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Arystus 15.08.16 - 12:29

    Ich persönlich hätte nichts gegen eine neue FloppyDisk also im Format mit der Neuen Technik. Die SD karten haben ja schon eine Imense speicherdichte wenn man das 1:1 im Verhältnis auf die Größe von Floppys hochziehen könnte und die Laufwerke mit der Gleichen Mechanik ausstattet wie die alten Floppys nur neuere Anschlüsse. Bin ich zuversichtlich das sich die Technik etablieren kann.

    SD Karten sind zu Klein von der Mechanischen größe man verliert sie zu leicht.
    CD's/DVD's haben eine zu niedrige Speicherdichte und sind nur geringfügig Wiederbeschreib fähig. BlueRays sind zu Teuer.
    USB Sticks stehen aus dem Rechnergehäuse vor und sind manchmal nur von Hinten in den Rechner einführbar -> mangelnder Komfort.

    Könnte mir sogar vorstellen das es die CD's komplett ablöst vorausgesetzt die Kosten weniger wie alle anderen Techniken. Also das Niveau einer einfachen SD Karte 5-10¤/stück.

  4. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.16 - 12:35

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SD Karten sind zu Klein von der Mechanischen größe man verliert sie zu
    > leicht.

    Also ich habe noch keine verloren. Es mangelt da lediglich an geeigneter Verpackung, z.B. nach Art der Nintendo-DS-Spiele, wo sie ja auch viel größer ist als das Speichermedium.
    Außerdem müssen SD-Karten klein sein, da sie ja bevorzugt in ebenso kleinen Geräten versenkt werden wollen. Floppydisk im Smartphone ist Mist.
    Ich habe dazu noch einen MikroSD-auf-USB-Adapter, der genauso groß ist wie die Speicherkarte. Damit kann ich sie nahezu überall einlesen, ganz ohne eigenes Lesegerät.

    > CD's/DVD's haben eine zu niedrige Speicherdichte und sind nur geringfügig
    > Wiederbeschreib fähig. BlueRays sind zu Teuer.

    Optische Medien sind von gestern. Für gestern. Stoß- und kratzempfindlich wie sonst nix, nein danke.

    > USB Sticks stehen aus dem Rechnergehäuse vor und sind manchmal nur von
    > Hinten in den Rechner einführbar -> mangelnder Komfort.

    "Nano"-Sticks reduzieren das "Rausstehen" auf etwa einen Zentimeter und Front-USB sollte ja nach 20 Jahren endlich mal Standard sein. Womit wir wieder beim Größenproblem wären.

  5. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Arystus 15.08.16 - 12:59

    > Also ich habe noch keine verloren. Es mangelt da lediglich an geeigneter
    > Verpackung, z.B. nach Art der Nintendo-DS-Spiele, wo sie ja auch viel
    > größer ist als das Speichermedium.
    > Außerdem müssen SD-Karten klein sein, da sie ja bevorzugt in ebenso kleinen
    > Geräten versenkt werden wollen. Floppydisk im Smartphone ist Mist.
    > Ich habe dazu noch einen MikroSD-auf-USB-Adapter, der genauso groß ist wie
    > die Speicherkarte. Damit kann ich sie nahezu überall einlesen, ganz ohne
    > eigenes Lesegerät.

    Mit geeigneter Verpackung ok da lass ich mich überzeugen, aber die muss auch ordentlich beschriftbar sein. Adapter ok habe ich auch selber. Ich dachte ehr für PC/Laptop als CD Ersatz im Smartphone naja bei manchen würd ohne Probleme reinpassen :D.

    > Optische Medien sind von gestern. Für gestern. Stoß- und kratzempfindlich
    > wie sonst nix, nein danke.

    Da stimmen wir überein.

    > "Nano"-Sticks reduzieren das "Rausstehen" auf etwa einen Zentimeter und
    > Front-USB sollte ja nach 20 Jahren endlich mal Standard sein. Womit wir
    > wieder beim Größenproblem wären.

    Mit geeigneter Verpackung ok da lass ich mich überzeugen, aber die muss auch ordentlich beschriftbar sein. Im Falle von USB Sticks darf die Verpackung sich nicht zusätzlich aufblähen wie eine volle Brieftasche.
    Leider muss ich heute noch Computer vorziehen /unter Schreibtische Kriechen weil keine Front USB's vorhanden sind.

    Mir fehlt von dir irgendwie noch eine Meinung was für dich das Ideelle Speichermedium ist. Du bist zwar auf meine Argumente eingegangen aber ohne selber zu sagen was für dich Optimal ist.

  6. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.16 - 13:05

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fehlt von dir irgendwie noch eine Meinung was für dich das Ideelle
    > Speichermedium ist.

    Ideal wofür? SSD, Festplatte, SD-Karte, USB-Stick, Band, Cloud haben ja alle ihre Sets aus Eigenschaften und je nach Verwendungszweck sind die dann positiv (geeignet) oder negativ (ungeeignet).

    Ich würde meinen PC nicht von einer SD-Karte starten wollen und an meinem Handy keine Terabyte-Festplatte mit Solarmodul betreiben. Ein Film für fünf Euro wird auch bestimmt nicht auf einem USB-Stick im Supermarkt-Regal stehen.

  7. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Arystus 15.08.16 - 13:11

    Ideal für den Einsatz am PC/Laptop, zum Datenaustausch.

  8. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.16 - 13:29

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ideal für den Einsatz am PC/Laptop, zum Datenaustausch.

    Wir kommen zwar vom Hundertsten ins Tausendste, aber: definiere Datenaustausch.
    Wie viele Daten, wie schnell, wie oft, wie sicher, wie portabel, wie teuer?

  9. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Arystus 15.08.16 - 13:51

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir kommen zwar vom Hundertsten ins Tausendste, aber: definiere
    > Datenaustausch.
    Datenaustausch beschreibt den Vorgang des Kopierens von Daten zwischen zwei Speichermedien.

    > Wie viele Daten
    Das hängt vom Anwendung fall ab. Das Meiste was Große Datenmengen verursacht sind Bilder, Videos und Spiele.

    >, wie schnell
    Auch anwendungsfall Abhängig aber USB 3.0 Geschwindigkeit sollte drin sein, um relativ schnell etwas auf ein anderes Speichermedium kopieren zu können. Und filme Ruckelfrei zusehen (FHD).

    >, wie oft
    Der Verschleiß sollte wie SSD's in grenzen halten, gerne auch Besser.

    >, wie sicher
    Im Sinne von Ausfall Sicherheit? 10 Jahre ohne Benutzung sollte den Daten nichts anhaben. Verschlüsselung muss jeder selbst übernehmen. Mechanische Stabilität muss gewährleistet sein (2m Fallhöhe auf Beton/Fliese).

    >, wie portabel
    Hosentasche / max. 2,5"

    >, wie teuer?
    Bis 100¤

  10. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.16 - 15:02

    Worauf ich hinaus wollte:

    A) Wie definierst DU Datenaustausch? Backup von Terabytes oder kurz mal ein par Grafiken von A nach B transportieren? Oder irgendwas dazwischen. Wird das Medium (per Post) verschickt oder bleibt es in Deinem Einflussbereich?

    B) Es gibt kein perfektes Speichermedium. Nur ein perfektes bezogen auf seinen Einsatzzweck.

    Bei allem unterhalb der Speichergrenzen aktueller Sticks (ca. 250GB) würde ich zu eben diesen raten: transportabel genug, schnell genug, preiswert genug.
    Und auch für einfache redundante Backups brauchbar: zwei Sticks, "A" und "B". In Woche "A" macht man Backup auf Stick "A", usw.
    Zehn Jahre hält das natürlich nicht am Stück ohne mal die Backups aufzufrischen. Aber das kann keine Lösung für den Heimbereich wirklich gewährleisten.

  11. Re: Die Rückkehr der Floppy Disc :D

    Autor: plutoniumsulfat 15.08.16 - 16:10

    Also ich habe schon seit über 10 Jahren keinen Rechner mehr gesehen, der kein Front-USB hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Ghost OC 509€, GIGABYTE GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für...
  3. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge OC für 545,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher