1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core 2500K/2600K im Retro…

Nebengedanke: Technik länger nutzbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Salzbretzel 30.08.21 - 11:13

    Was mir bei den Artikel in den Kopf gekommen ist: Wie oft haben wir früher in der Firma die Technik aktualisiert.
    Nach 2-3 Jahren war der Rechner oll und musste ersetzt werden. Der RAM war schon wieder zu klein, die CPU zu lahm und die Festplatte war auch zu klein und langsam.

    Ich glaube so vor 10 Jahren wurde das anders. Zu der Zeit von Netbooks und der ersten Smartphones. Es gab mehr Leistung zu kaufen - aber war nicht mehr eine Notwendigkeit. Mit den ersten SSDs waren Festplatten auch nicht mehr der Flaschenhals.
    Gerade bei uns im Büroumfeld. Wir haben auch noch 5-6 Jahre alte Rechner in Verwendung. Wenn wir einen Rechner ersetzen wird das alte Exemplar noch mal aufgehübscht und gespendet.

    Für ein Kind aus den 90ern wo es galt heute gekauft und morgen schon Altmüll ist das irgendwie toll.

  2. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: John2k 30.08.21 - 11:19

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mir bei den Artikel in den Kopf gekommen ist: Wie oft haben wir früher
    > in der Firma die Technik aktualisiert.
    > Nach 2-3 Jahren war der Rechner oll und musste ersetzt werden. Der RAM war
    > schon wieder zu klein, die CPU zu lahm und die Festplatte war auch zu klein
    > und langsam.
    >
    > Ich glaube so vor 10 Jahren wurde das anders. Zu der Zeit von Netbooks und
    > der ersten Smartphones. Es gab mehr Leistung zu kaufen - aber war nicht
    > mehr eine Notwendigkeit. Mit den ersten SSDs waren Festplatten auch nicht
    > mehr der Flaschenhals.
    > Gerade bei uns im Büroumfeld. Wir haben auch noch 5-6 Jahre alte Rechner in
    > Verwendung. Wenn wir einen Rechner ersetzen wird das alte Exemplar noch mal
    > aufgehübscht und gespendet.
    >
    > Für ein Kind aus den 90ern wo es galt heute gekauft und morgen schon
    > Altmüll ist das irgendwie toll.


    Mit Kompromissen nutzbar.

    Heutzutage wird ein Computer mit Software entwertet.

    Firefox 90 hat andere Anforderungen als Firefox 40.
    Programme nutzen neuere Befehlssätze, um schneller zu sein.
    Selbst ein Betriebssystem wird mit der Zeit Ressourcenhungriger, weil irgendwas angepasst wird, oder Sicherheitslücken geschlossen werden und die Leistung bremsen
    usw.

    Software von damals läuft sicherlich immer noch flott auf dem Gerät

  3. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: budweiser 30.08.21 - 11:29

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für ein Kind aus den 90ern wo es galt heute gekauft und morgen schon Altmüll ist das irgendwie toll.

    Ja. Es wäre sogar noch toller wenn heutige Softwareenwickler zumindest noch ein *bisschen* auf Ressourcen achten würden. Stattdessen werden für jeden Furz riesige Libs eingebunden und am Schluss weiß niemand mehr warum das Programm was nur 3+5 rechnen soll 2 GB RAM braucht.

  4. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Salzbretzel 30.08.21 - 11:33

    Ich stimme dir zu, muss aber noch etwas einwerfen.

    Zum Beispiel der FF frisst mehr Ressourcen. Bei einem 5 Jahre alten PC mit 8GB ram und einen 4 Kerner (ich hab keine Ahnung was drin steckt. Erscheint mir seit einigen Jahren nicht mehr so wichtig) ist es aber nicht unerträglich langsam.
    Ich kann mich noch an früher erinnern wo es der Vergleich von einer Startzeit von Minuten zu der Startzeit des PCs von wenigen Sekunden war.

    Der Kompromiss den du erwähnst ist klar da. Aber es ist aus meiner Perspektive ein kleiner. Zumindest wenn du es aus meiner Perspektive siehst.

  5. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: LH 30.08.21 - 12:59

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube so vor 10 Jahren wurde das anders. Zu der Zeit von Netbooks und
    > der ersten Smartphones.

    Die ersten Netbooks waren furchtbar langsam und nur ein schwacher Kompromiss. Habe hier noch einige rumliegen, da man doch fix etwas schnelleres wollte, wenn es verfügbar war. Auch Smartphones waren am Anfang stark von der schnellen Alterung betroffen.
    Bei PCs aber gebe ich dir recht, die sind wirklich langsamer gealtert.

  6. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Salzbretzel 30.08.21 - 14:53

    Mein Gedankengang war wohl schlecht vermittelt worden. Ich meinte es natürlich explizit bei den PCs

    Ich hatte die Netbooks und Smartphones reingeworfen, da es in meiner Beobachtung gleichzeitig passierte.

  7. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: nate 30.08.21 - 16:21

    Sehe ich genauso. 2.5x Performance-Steigerung (ST) in 10 Jahren? Das hatten wir Ende der 90er in weniger als 3 Jahren! Das ist zum einen irgendwie schade, den Forschritt so stagnieren zu sehen, zum anderen finde ich es doch sehr angenehm, mit meiner 10 Jahre alten CPU (Sandy Bridge) und 4 Jahre alten GPU (Pascal) immer noch halbwegs up-to-date zu sein.

    Auf 90er/2000er-Jahre-Verhältnisse umgerechnet wäre das, als hätte man im Jahr 2003 eine GeForce TNT2 auf einem Pentium I mit 60 MHz gehabt. (Weiter zurück kann man nicht gehen, denn dann passen die Grafikkarten nicht mehr auf die Boards :)

    Oder als hätte man 1997 noch den Amiga 500 von 1987 als Hauptrechner benutzt.

  8. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: thrust26 30.08.21 - 16:28

    Meine Rede.

    Wenn Microsoft die durch Win11 nicht vorzeitig für obsolet erklären würde, dann könnten die Dinger nochmal 10 Jahre laufen.

  9. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Salzbretzel 30.08.21 - 16:33

    Formal gesehen laufen die Rechner ja weiter. Wenn Windows 10 darauf läuft wird es morgen ja auch noch darauf laufen.
    Wenn dir das nicht reicht - nutze Linux.

    Die meisten Software die benötigt wird, wird in beiden Fällen weiterhin zuverlässig laufen.
    Doof ist es nur wenn die Entwickler ihre Software schlagartig nur noch für Windows 11 veröffentlichen würden. Und das erscheint mir relativ unwahrscheinlich.

  10. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: thrust26 30.08.21 - 17:02

    Linux ist für mich keine Alternative.

  11. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Der_Ingo 30.08.21 - 17:44

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft die durch Win11 nicht vorzeitig für obsolet erklären würde,
    > dann könnten die Dinger nochmal 10 Jahre laufen.

    Für Windows 10 sind sie doch auch schon nicht freigegeben. Laufen trotzdem.
    Genauso wird es bei Windows 11 auch sein.

    Aktuelle Windows 10 Versionen haben in den Systemanforderungen bei Intel CPUs die 5. Generation als Minimum.

  12. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: thrust26 30.08.21 - 17:53

    Naja, zumindest aktuell behauptet Microsoft beständig das Gegenteil. Aber das kann sich noch ändern, kennt man ja.

  13. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: notuf 30.08.21 - 18:41

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salzbretzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für ein Kind aus den 90ern wo es galt heute gekauft und morgen schon
    > Altmüll ist das irgendwie toll.
    >
    > Ja. Es wäre sogar noch toller wenn heutige Softwareenwickler zumindest noch
    > ein *bisschen* auf Ressourcen achten würden. Stattdessen werden für jeden
    > Furz riesige Libs eingebunden und am Schluss weiß niemand mehr warum das
    > Programm was nur 3+5 rechnen soll 2 GB RAM braucht.

    Zu teuer. Früher war Hardware teuer. Heute sind Entwickler teuerer. Also wird eher Hardware drauf geworfen, als viel Geld mit einer marginalen Optimierung durch Software zu verbrennen.

  14. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: thrust26 30.08.21 - 18:49

    Nee, es werden billig(st)e Entwickler draufgeworfen, um die Gewinne zu maximieren. Was ich in meinem Leben schon alles mit Offshore erlebt habe...

  15. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Emulex 31.08.21 - 06:47

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salzbretzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube so vor 10 Jahren wurde das anders. Zu der Zeit von Netbooks
    > und
    > > der ersten Smartphones.
    >
    > Die ersten Netbooks waren furchtbar langsam und nur ein schwacher
    > Kompromiss. Habe hier noch einige rumliegen, da man doch fix etwas
    > schnelleres wollte, wenn es verfügbar war. Auch Smartphones waren am Anfang
    > stark von der schnellen Alterung betroffen.
    > Bei PCs aber gebe ich dir recht, die sind wirklich langsamer gealtert.

    Ich hab kürzlich auf ein altes Windows 7 Netbook meiner Eltern ein Lubuntu installiert.
    Unbenutzbar... ich frag mich wie Windows 7 jemals darauf laufen konnte :D
    Die Festplatte killt hier alles, aber auch von einem schnellen USB-Stick gebooted ist es nicht wirklich brauchbar (natürlich auch weil nur USB 2.0) - bei Youtube hängt der Firefox minutenlang.

  16. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Emulex 31.08.21 - 06:59

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. 2.5x Performance-Steigerung (ST) in 10 Jahren? Das hatten
    > wir Ende der 90er in weniger als 3 Jahren!

    Dürfte in erster Linie am Takt liegen, den man nichtmehr so einfach steigern kann.
    Pentium 1 fing mit 60Mhz an, ein Jahr später 90, ein Jahr später 133 und zweieinhalb Jahre darauf waren wir schon bei 266Mhz.
    Heute sind wir praktisch irgendwo bei 5Ghz gedeckelt und erhöhen nur noch die Cores, was in der Praxis weitaus weniger bringt.

    Der krasseste Boost war für meine Begriffe ohnehin die SSD.
    Während eine teure und laute WD Raptor mit 10k RPM die Zugriffszeit ggü. "normalen" Platten gerade mal um 30-50% verbessert hat, war der Sprung von Raptor auf SSD eine andere Welt (5,2 zu 0,1-0,5).
    Aber das war eine einmalige Sache - die Zugriffszeiten haben sich seither nicht verändert und alles andere ist in der Praxis nicht besonders wichtig.

  17. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Mafjol 31.08.21 - 07:20

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salzbretzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mir bei den Artikel in den Kopf gekommen ist: Wie oft haben wir
    > früher
    > > in der Firma die Technik aktualisiert.
    > > Nach 2-3 Jahren war der Rechner oll und musste ersetzt werden. Der RAM
    > war
    > > schon wieder zu klein, die CPU zu lahm und die Festplatte war auch zu
    > klein
    > > und langsam.
    > >
    > > Ich glaube so vor 10 Jahren wurde das anders. Zu der Zeit von Netbooks
    > und
    > > der ersten Smartphones. Es gab mehr Leistung zu kaufen - aber war nicht
    > > mehr eine Notwendigkeit. Mit den ersten SSDs waren Festplatten auch
    > nicht
    > > mehr der Flaschenhals.
    > > Gerade bei uns im Büroumfeld. Wir haben auch noch 5-6 Jahre alte Rechner
    > in
    > > Verwendung. Wenn wir einen Rechner ersetzen wird das alte Exemplar noch
    > mal
    > > aufgehübscht und gespendet.
    > >
    > > Für ein Kind aus den 90ern wo es galt heute gekauft und morgen schon
    > > Altmüll ist das irgendwie toll.
    >
    > Mit Kompromissen nutzbar.
    >
    > Heutzutage wird ein Computer mit Software entwertet.
    >
    > Firefox 90 hat andere Anforderungen als Firefox 40.
    > Programme nutzen neuere Befehlssätze, um schneller zu sein.
    > Selbst ein Betriebssystem wird mit der Zeit Ressourcenhungriger, weil
    > irgendwas angepasst wird, oder Sicherheitslücken geschlossen werden und die
    > Leistung bremsen
    > usw.
    >
    > Software von damals läuft sicherlich immer noch flott auf dem Gerät

    Geplante Obsoleszenz!!

  18. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: Elkarlo 31.08.21 - 09:13

    Auch die Rechner in den 90ern waren länger Nutzbar, meinen 486er habe ich erst nach 4 jahren ausgetauscht und der lief dann noch 2 Jahre bei nem Freund. Mit gewechselten Quarz Ozi, größeren Kühler und einem getunten VLB Controller.

    Genauso wie mein Notebook von 2008 heutzutage noch als Surfmaschine und Videoabspieler dient. Und das hat ein Notebook von 1998 ersetzt.

    Das Problem in Firmen ist das sie oftmals nicht im Maximal ausbau starten, wir haben gerade neue Rechner angeschafft und haben die Anforderungen entsprechend geschrieben: Es musste mindestens ein "5er" Prozessor sein, also Ryzen5 oder icore5 und nach Möglichkeit 16GB.

    Im Officebereich findet man da nichts, und wir haben ein schickes Homeentertainment System gefunden, was sich gut auf den Schreibtisch macht, aber dieses System wird den Test der Zeit höchstwahrscheinlich bestehen und sich noch in 5 Jahren flott anfühlen. Meine Eltern nutzen zum Beispiel meinen alten Phenom II X4 965, bis auf das er etwas viel Strom braucht fühlt er sich dank 16Gb Arbeitsspeicher und einer SSD nicht alt und langsam an, sogar eher immer noch schnell.

    Was alter ist der Speicher, ob Festspeicher oder Arbeitsspeichergröße. Bei letzteren kann man beim Kauf entgegen wirken, ersteres muss man tauschen.

  19. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: nate 31.08.21 - 09:57

    > Dürfte in erster Linie am Takt liegen, den man nichtmehr so einfach
    > steigern kann.

    Erstens das, zweitens sind auch die Mikroarchitekturen inzwischen alle ausoptimiert. Von klassisch (8086,286,386) über pipelined (486) und multiskalar (Pentium) zu out-of-order (P6) hat sich da viel getan, doch seitdem werden eigentlich nur noch ein paar Details am P6-Prinzip geändert. Fehlgeschlagene experimente wie NetBurst und Bulldozer einerseits und die sehr ähnlichen Architekturen von High-End-CPUs mit anderen ISAs zeigen, dass das wohl auch der beste Weg ist.

    > Der krasseste Boost war für meine Begriffe ohnehin die SSD.

    Allerdings. Wobei die Stärke des "SSD-Effekts" meiner Erfahrung nach stark mit dem verwendeten Betriebssystem zusammenhängt: Ein auf einer Magnetfestplatte (oder sogar SSHD) installiertes Windows ist quasi unbenutzbar, wohingegen man unter Linux nur bei der Paketinstallation einen wirklich extremen Einbruch spürt.

  20. Re: Nebengedanke: Technik länger nutzbar

    Autor: gan 31.08.21 - 13:42

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab kürzlich auf ein altes Windows 7 Netbook meiner Eltern ein Lubuntu
    > installiert.
    > Unbenutzbar... ich frag mich wie Windows 7 jemals darauf laufen konnte :D
    > Die Festplatte killt hier alles, aber auch von einem schnellen USB-Stick
    > gebooted ist es nicht wirklich brauchbar (natürlich auch weil nur USB 2.0)
    > - bei Youtube hängt der Firefox minutenlang.

    Es ist einfach nur ein beliebtes Gerücht, dass alte Rechner unter Linux zu neuen Performancehöhen aufsteigen. Faktisch hat die Software schon immer den Performancegewinn der Hardware aufgefressen. Heutzutage ist ein Webbrowser größer und umfangreicher als vor 20 Jahren ein Betriebssystem. Dementsprechend höher ist auch der Resourcenverbrauch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps-Entwickler (m/w/d)
    Volz Servos GmbH & Co. KG, Offenbach
  2. Security Operations Manager (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Neuherberg bei München
  3. Data Scientist for Pricing (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
  4. Prozessmanager (m/w/d) IT
    Göbber GmbH, Eystrup

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 10‑Core CPU 16‑Core GPU 16GB 1 TB SSD für 2.749€ - ab...
  2. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 16GB 512GB SSD 14-Core-GPU für 2.249 Euro - Liefertermin "04...
  3. (u. a. Samsung Q80A (2021) 50 Zoll QLED für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de