1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i3-10105F im Test: Intels…

Präfix "Volks"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Präfix "Volks"

    Autor: tomatentee 16.08.21 - 23:21

    Die Vorsilbe "Volks-" hat einen sagen wir unangenehmen Beigeschmack:

    https://books.google.de/books?id=rRu1DQAAQBAJ&pg=PA153&lpg=PA153


    Die Nutzung der Vorsilbe für ein Produkt findet ihren Ursprung im Dritten Reich. Sie wurde genutzt, um "das Volk" auf ein besonders günstiges Produkt aufmerksam zu machen, dessen vermehrter Absatz von der NS-Obrigkeit als wünschenswert gesehen wurde.

    Während das bei der Springer-Presse eine durchaus gewollte Assoziation sein dürfte finde ich die Bezeichnung mit entsprechend eindeutigem Bezug in einem doch eigentlich weltoffenen und inklusiven IT-Fachmagazin einigermaßen irritierend.

    Ich glaube nicht, dass dem Autor diese Konnotation bewusst war (es ging vmtl eher um eine augenzwinkernde Referenz zu Volkszahnbürste&Co, schon klar), trotzdem sollte man meiner Meinung nach wenn man kein dog-whistling betreiben möchte auf solch vorbelastete Begrifflichkeiten verzichten.

  2. Re: Präfix "Volks"

    Autor: Prototyp 17.08.21 - 08:29

    Du meine güte11!!1!1
    Was wohl Volks-wagen dazu sagt?

  3. Re: Präfix "Volks"

    Autor: Trollversteher 17.08.21 - 08:51

    >Was wohl Volks-wagen dazu sagt?

    Ja nun rate doch mal, wer dem Unternehmen 1937 diesen Namen verpasst hat ;-)

  4. Re: Präfix "Volks"

    Autor: gumnade 17.08.21 - 12:02

    Der Ersatz durch den Begriff "Bevölkerung" finde ich genau so Panne, schließlich beschreibt er eigentlich einen Vorgang und keine Personengruppe. Also die Bevölkerung Islands hat wohl eher etwas mit Ereignissen um das Jahr 1000 zu tun, hat aber zur Folge, dass da ein bestimmtes Volk lebt.

    Wörter zu ersetzen ist immer schick, vor allem, wenn man noch immer einen Begriff dafür braucht, was man da meint. Und immer wieder will man Leute mit gewissen Merkmalen und Verhaltensweisen mit einem Begriff belegen. Irgendwann sind auch Vagabunden oder eben "fahrendes Volk" problematisch - nicht nur wegen ihrer Paprikasauce.

    Was sollen wir denn jetzt aus der Volkswirtschaft oder der Völkerschlacht machen? Der Volksempfänger hatte noch eine andere Idee als der Völkische Beobachter, sonst hätte man aber auch einfach vom Völkischen Wagen sprechen können - das hat eine andere Konnotation als durch Massenproduktion einen gewissen Standard für eben weite Teile des Volkes bezahlbar zu machen.

    Sic transit gloria mundi

  5. Re: Präfix "Volks"

    Autor: Pantsu 17.08.21 - 12:18

    Volk klingt nach einem gewachsenen Volk, das sich durch Kultur, Gemeinsamkeiten und Tradition gut mit sich identifizieren kann - Bevölkerung ist ja wer grad so da ist.
    Natürlich lässt sich mit dem Volk auch Propaganda bzw. Werbung machen. Bei der Volkspizza vergisst man seine Armut, denn alle anderen Volksgenossen können sich auch keinen Besuch beim Italiener leisten. Und der Führer hatte sicherlich keinen Volksempfänger, sondern sicher son fettes Teil von Telefunken.

  6. Re: Präfix "Volks"

    Autor: yumiko 17.08.21 - 12:21

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Was wohl Volks-wagen dazu sagt?
    >
    > Ja nun rate doch mal, wer dem Unternehmen 1937 diesen Namen verpasst hat
    > ;-)
    Der nette Herr mit dem niedlichen Schnautzbart?
    Die Methoden des Konzerns haben sich jedenfalls nicht merklich geändert (siehe AbGASafähre & Co.).

  7. Re: Präfix "Volks"

    Autor: Trollversteher 17.08.21 - 12:28

    >Der nette Herr mit dem niedlichen Schnautzbart?

    Ja, genau der war's.

    >Die Methoden des Konzerns haben sich jedenfalls nicht merklich geändert (siehe AbGASafähre & Co.).

    Sorry, für solche "Scherze", die auf Holocaust-Relativierung und Verharmlosung der Verbrechen des NS-Regimes hinauslaufen, bin ich prinzipiell nicht zu haben...

  8. Re: Präfix "Volks"

    Autor: yumiko 17.08.21 - 12:39

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, für solche "Scherze", die auf Holocaust-Relativierung und
    > Verharmlosung der Verbrechen des NS-Regimes hinauslaufen, bin ich
    > prinzipiell nicht zu haben...
    Ich finde eher schlimm, das wieder Leute in D Menschen per Autoabgase töten und straffrei davonkommen - und selbst von der Bevölkerung nicht geächtet werden.

    Aber das ist ein ganz anderes Thema.
    "Volks" und "völkisch" sind ja wieder im Sprachgebrauch, nicht nur seit der BILDzeitung.
    Ich bin mir nur nicht sicher, was genau damit ausgesagt/hervorgehoben werden soll.
    Schon vor den Dreißigern waren dies (neutrale!) Begriffe, um nationale Gesinnung zu beschreiben (z.B. auch "Volksgenossen" als Anrede).
    Hier beschreibt es nicht mal "made in Germany" ^^

  9. Re: Präfix "Volks"

    Autor: Trollversteher 17.08.21 - 13:03

    >Ich finde eher schlimm, das wieder Leute in D Menschen per Autoabgase töten und straffrei davonkommen - und selbst von der Bevölkerung nicht geächtet werden.

    Sorry, aber genau das meine ich - *völlig* bis ins Absurde überzogene Übertreibung auf der einen Seite, relativiert die unsäglichen Verbrechen auf der anderen Seite. So sehr das Verhalten der Automobilhertseller (VW war nur das "Aushängeschild" - gemogelt haben so gut wie alle, weltweit) in diesem Fall zu verurteilen ist, es mit der massenhaften systematischen VErgasung von Menschen zu vergleichen ist in *jeder* Hinsicht *völlig* inakzeptabel. Zumal Du selbst für einen unangebrachten Vergleich erst mal beweisen müsstest, dass durch die Abgasmgelei auch nur *ein* einziger Mensch hauptursächlich sterben musste.

    >Aber das ist ein ganz anderes Thema.
    >"Volks" und "völkisch" sind ja wieder im Sprachgebrauch, nicht nur seit der BILDzeitung.
    >Ich bin mir nur nicht sicher, was genau damit ausgesagt/hervorgehoben werden soll.
    >Schon vor den Dreißigern waren dies (neutrale!) Begriffe, um nationale Gesinnung zu >beschreiben (z.B. auch "Volksgenossen" als Anrede).
    >Hier beschreibt es nicht mal "made in Germany" ^^

    Ja, ich finde das albern und ebenfalls bedenklich. Auch wenn man gerade der Bildzeitung auch ein Spekulieren auf die Wirkung als "nationalistisch-völkisches" Element unterstellen kann, ist doch eher ein Marketing Gag nach dem Motto "Wir verkaufen euch gute, robuste Qualität für einen fairen Preis", angelehnt an den Erfolg des VW Käfers.

  10. Re: Präfix "Volks"

    Autor: tomatentee 17.08.21 - 13:16

    Prototyp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meine güte11!!1!1
    > Was wohl Volks-wagen dazu sagt?
    >
    Der Konzern hat keine wahnsinnig rühmliche Gründungs-Geschichte:
    > https://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/duestere-konzerngeschichte-hitler-legte-den-grundstein-fuer-das-wolfsburger-vw-werk/22605692.html

  11. Re: Präfix "Volks"

    Autor: yumiko 18.08.21 - 10:27

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber genau das meine ich - *völlig* bis ins Absurde überzogene
    > Übertreibung auf der einen Seite, relativiert die unsäglichen Verbrechen
    > auf der anderen Seite.
    Die Analogie ist nicht abzustreiten, nur saßen die Leute früher innen und die Dieselabgase wurden in den Laderaum geleitet.
    Auch ist das Wort Verbrechen im rechtlichen(!) Sinne schwierig zu nutzen, wenn sich die Leute damals an die geltenden Gesetze gehalten haben. Auch heute ist es eher ein Verbrechen sich NICHT an die Gesetze zu halten, da hat sich nichts geändert. Vermutlich meinst du den umgangssprchlichen Ausdruck "Verbrechen an der Menschlichkeit". Da kann man auch genauso die Unbewohnbarmachung des Planeten darunter verstehen - dieser Genozid ist kaum zu toppen. Da wären wir auch wieder bei den Abgas-Spezialisten angelangt, welche sogar gegen geltendes Recht gehandelt haben, anders als viele Leute bei den damaligen Grausamkeiten.

    > So sehr das Verhalten der Automobilhertseller (VW
    > war nur das "Aushängeschild" - gemogelt haben so gut wie alle, weltweit) in
    > diesem Fall zu verurteilen ist, es mit der massenhaften systematischen
    > VErgasung von Menschen zu vergleichen ist in *jeder* Hinsicht *völlig*
    > inakzeptabel. Zumal Du selbst für einen unangebrachten Vergleich erst mal
    > beweisen müsstest, dass durch die Abgasmgelei auch nur *ein* einziger
    > Mensch hauptursächlich sterben musste.
    Nur auf VW bezogen hat google als ersten Treffer gleich das ausgespuckt (es gibt viele Studien zu Diesel-Toten allgemein):
    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/volkswagen-forscher-rechnen-vw-60-tote-durch-abgas-skandal-zu-a-1060335.html

  12. Re: Präfix "Volks"

    Autor: Brainface 18.08.21 - 13:31

    Ohje, überall die Sprachpolizisten. Hier in Hamburg diskutiert man, ob man „Schwarzfahren“ noch so nenne sollte. Liebe Leute, mit solchen Spitzfindigkeiten erreicht ihr das Gegenteil, was ihr möchtet: Trotz und Unverständnis.
    Nein, wenn ich etwas sage, möchte ich nicht erst nachschlagen, ob ein Wort irgendwann eventuell mal einen negativen Beigeschmack hatte.
    Wichtig ist der Zusammenhang und die Intention hinter einer Aussage und ich gehe 100% davon aus, dass der Autor bei der Verwendung „Volks-Quadcore“ nicht auch nur im geringsten an die Nationalsozialisten dachte.
    Wir sind nunmal das deutsche Volk.

  13. Re: Präfix "Volks"

    Autor: tomatentee 22.08.21 - 23:27

    Brainface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist der Zusammenhang und die Intention hinter einer Aussage und ich
    > gehe 100% davon aus, dass der Autor bei der Verwendung
    > „Volks-Quadcore“ nicht auch nur im geringsten an die
    > Nationalsozialisten dachte.
    > Wir sind nunmal das deutsche Volk.
    >
    Ungeachtet der historischen Vorbelastung des Begriffs liegt da ein weiteres Problem der Fomulierung: Sie ist hochgradig ausgrenzend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. IT Projektleiter Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel
  3. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
  4. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de