1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i5-12600K im Test: Dieser…

12600K vs 5800X

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 12600K vs 5800X

    Autor: Gucky 10.11.21 - 12:44

    Wenn man beide vergleicht ist es ein Kopf and Kopf rennen.
    Von der Leistung sind beide sehr nahe. Mal ist der 5800X vorne, mal der Intel.

    Der Preis aktuell liegt bei 319¤ für den Intel und 377¤ für den 5800X.
    Aber dafür ist aktuell der Startpreis für Z690 Boards mit DDR4 bei ~190¤, während das günstigste B550 Board ~64¤ kostet. (X570 fängt bei ~135¤ an)

    Dann kommen da noch die Startschwierigkeiten für den Intel mit seinen E-Kernen.

    Abraten von dem Intel will ich nicht, aber auch nicht sagen DAS ist die CPU die man holen muss.

    (Preise kommen von Geizhals.de)

    P.S. Ich nutze einen 5950X ohne Turbo oder PBO, aber Manuell hochgetaktet. Der braucht im Idle "nur" <35W bei 2 Monitoren und im Gaming liegt der in 4k bei durchgehend unter 70W.
    In 4k bin ich im GPU Limit trotz 3090FE.
    720p Tests zeigen zwar die Leistung der CPUs, entsprechen aber kaum der normalen Nutzung.
    Und ja ein 5800x oder 5900X hätte mir auch reichen können...ich wollte aber keine "günstige" CPU mit einer teuren GPU paaren ...>_>...

  2. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: ms (Golem.de) 10.11.21 - 12:52

    Du wiederholst mein Fazit ^^

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: Gunslinger Gary 10.11.21 - 13:12

    Was heißt "günstige" CPU bei einem 5900X?

    Ich hab einen 5900X zusammen mit einer RX6900XT laufen. Das bisschen zum 5950X reißt es jetzt nicht raus.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  4. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: OMGle 10.11.21 - 13:14

    Was ist mit DDR4-Preisen?
    Wenn man keinen OC RAM mit CL14 nimmt, sondern ganz normalen "billigen" mit CL16, wie sieht dann der Vergleich aus?

  5. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: LASERwalker 10.11.21 - 13:31

    Absolut einverstanden.

    Das Lob für die Adler Lake CPUs von der Presse hat wohl eher mit dem bescheidenen Abscheinden von Rocket Lake zu tun.

  6. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: Gucky 10.11.21 - 13:49

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt "günstige" CPU bei einem 5900X?
    >
    > Ich hab einen 5900X zusammen mit einer RX6900XT laufen. Das bisschen zum
    > 5950X reißt es jetzt nicht raus.

    Je nach Spiel hätte selbst ein 5600X oder 11400F für 4k gereicht und dabei kaum FPS eingebüßt.
    Mein 5950X läuft Quasi nur im Ecomode mit 4,2Ghz.
    Wobei der 11400F, welchen ich im zweit PC habe mit einem Gigabyte Board läuft und damit den 4,2Ghz Takt immer hält...aber dafür mit biszu 105W Verbrauch. Kostete aber halt mit Board zusammen soviel wie der 12600k alleine XD.
    Spiele nutzen einfach nicht genug Kerne für den 5950X...aber ich mache während des Spielens noch was auf dem zweiten Monitor. Aber über 30% Last komme ich trotzdem selten...

    @OMGle
    Mein Ram ist auch "nur" ein 2x16GB 3200Mhz CL14 Dual Rank Kit für den Ryzen. Der ist günstiger gewesen als aktuell ein Satz 32GB DDR5.

  7. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: OMGle 10.11.21 - 14:05

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > @OMGle
    > Mein Ram ist auch "nur" ein 2x16GB 3200Mhz CL14 Dual Rank Kit für den
    > Ryzen. Der ist günstiger gewesen als aktuell ein Satz 32GB DDR5.


    Es geht mir nicht um DDR5, sondern darum, dass man bei solchen Tests immer den schnellsten OC RAM mit CL14 nimmt und schreibt dann im Fazit: "Intel ist zwar schneller, aber auch teurer".

    Wenn man 100¤-150¤ spart und günstigen CL16 RAM kauft, wird ein Intel -System evtl. nicht teurer als AMD sein, dafür aber immer noch schneller, weil "AMD vom schnellen RAM profitiert".

  8. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: ms (Golem.de) 10.11.21 - 14:35

    Immer den schnellsten OC-RAM? ich teste alle CPUs mit Spec, bei DDR4 ist das bei AMD/Intel derzeit DDR-3200.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  9. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: OMGle 10.11.21 - 15:07

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer den schnellsten OC-RAM? ich teste alle CPUs mit Spec, bei DDR4 ist
    > das bei AMD/Intel derzeit DDR-3200.

    DDR-3200 CL14 RAM kostet so ab 200¤,
    DDR-3200 CL16 RAM kostet so ab 120¤.

    Wenn man den günstigeren RAM nimmt, wieviel FPS/Sekunden verliert man denn in den Tests?

    Best case: sowohl Intel als auch AMD verlieren je 5%. Der Speicher ist daher irrelevant, man kauft den, den man sich leisten kann.
    Worst case: Intel verliert 2%, AMD dagegen 10%. Der Speicher macht schon was aus, wenn man AMD will, muss man beachten, dass man den teureren Speicher braucht, bei Intel dagegen, kann man günstigeren RAM nehmen.

  10. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: ms (Golem.de) 10.11.21 - 15:45

    Klar, CL14 ist teurer - aber eben kein OC ... wenn du Jedec nimmst, müsste es CL22 sein ^^

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  11. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: Hotohori 10.11.21 - 17:01

    Es ist die erste Generation einer neuen CPU, da heißt es immer genau drauf schauen und eventuell auf die zweite Generation warten, bei der noch einiges ausgebügelt und optimiert wurde. Auch der erste Ryzen war interessant, aber erst die zweite Generation richtig gut.

    Zumindest ist gut zu sehen, dass Intel nun auch etwas vorzuweisen hat, was Zukunft hat. Das macht die Konkurrenz mit AMD wieder interessanter und auch die müssen Gas geben. Seit AMD wieder da ist merkt man die positiven Effekte für uns Nutzer. Also völlig egal ob man jetzt AMD oder Intel kauft, es ist für beide Nutzer gut.

  12. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: Qorr 10.11.21 - 17:13

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, CL14 ist teurer - aber eben kein OC ... wenn du Jedec nimmst, müsste
    > es CL22 sein ^^

    Wäre es möglich in zukünftigen Test auch die Subtimings mit rein zu nehmen?
    Gerade bei ÁMD CPUs können die Subtimings (bei gleicher Frequenz und CL) ca. 10% in der MultiCore Leistung ausmachen.

    Generell wäre auch ein Test mit verschiedenen Speicherfrequenzen / Timing schön. Damit könnte man auch erkennen, wie gut welche CPU mit Speicher skaliert (oder eben nicht).

    Ansonsten, herzlichen Dank für den tollen Test!

  13. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: Trockenobst 10.11.21 - 17:21

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist die erste Generation einer neuen CPU, da heißt es immer genau drauf
    > schauen und eventuell auf die zweite Generation warten, bei der noch
    > einiges ausgebügelt und optimiert wurde

    Der Nachfolger des Chips kommt nach Roadmap Q4/22, dann soll schon AM5 in den Startlöchern sein.

    Gegen den Intel spricht aktuell, dass man mit Windows 11 Macken noch Monate teuren Betatest betreibt, man aber mit dem DDR4 Speicher in Alttechnik für diese Plattform investiert. 90¤ Bretter lassen den 5800X laufen, der mit guten Riegeln noch bis 3800 OC bekanntes Potential nach oben hat.

  14. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: Hotohori 10.11.21 - 18:29

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist die erste Generation einer neuen CPU, da heißt es immer genau
    > drauf
    > > schauen und eventuell auf die zweite Generation warten, bei der noch
    > > einiges ausgebügelt und optimiert wurde
    >
    > Der Nachfolger des Chips kommt nach Roadmap Q4/22, dann soll schon AM5 in
    > den Startlöchern sein.
    >
    > Gegen den Intel spricht aktuell, dass man mit Windows 11 Macken noch Monate
    > teuren Betatest betreibt, man aber mit dem DDR4 Speicher in Alttechnik für
    > diese Plattform investiert. 90¤ Bretter lassen den 5800X laufen, der mit
    > guten Riegeln noch bis 3800 OC bekanntes Potential nach oben hat.

    Genau deswegen abwarten, wenn man jetzt nicht direkt einen neuen PC benötigt, oder eben zu AMD greifen. Das ist das typische Early Adopter Problem wo vieles noch nicht ausgereift ist. AMD wird sehr wahrscheinlich das selbe Problem mit AM5 haben und schon wäre Intel vorne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.21 18:30 durch Hotohori.

  15. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: cruse 11.11.21 - 05:29

    Für alle neukäufer ist der 12600 die Wahl.

    Ich werde meinen 5800x mit pbo auf max aber noch eine Weile betreiben.

    Haha @ "wollte meine teure gpu nicht mit einer billig CPU paaren"
    Man sollte nicht emotional entscheiden...

  16. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: ms (Golem.de) 11.11.21 - 09:42

    Danke ebenfalls!

    War CL14-14-14-34 und CL36-36-36-76, kann ich künftig reinschreiben.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  17. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: yumiko 11.11.21 - 11:12

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist die erste Generation einer neuen CPU, da heißt es immer genau drauf
    > schauen und eventuell auf die zweite Generation warten, bei der noch
    > einiges ausgebügelt und optimiert wurde. Auch der erste Ryzen war
    > interessant, aber erst die zweite Generation richtig gut.
    Kann ich nicht so unterschreiben.
    Klar war der Zen2 (Ryzen 3xxx) eine deutliche Steigerung in Sachen Effizienz und IPC zu Zen1 (1xxx/2xxx).
    Allerdings leistet der Ryzen von 2017 auch heute noch gute Dienste, während die Skylake/Cabylake von Intel bei den meisten aufgrunf der mangelnden Leistung schon ein oder zweimal ersetzt wurden (vermutlich mit MB). Das AMD Board würde jedenfalls einen dicken Zen2 noch verkraften, wenn es nötig sein sollte.

  18. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: MarcusK 11.11.21 - 12:36

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist die erste Generation einer neuen CPU, da heißt es immer genau
    > drauf
    > > schauen und eventuell auf die zweite Generation warten, bei der noch
    > > einiges ausgebügelt und optimiert wurde. Auch der erste Ryzen war
    > > interessant, aber erst die zweite Generation richtig gut.
    > Kann ich nicht so unterschreiben.
    > Klar war der Zen2 (Ryzen 3xxx) eine deutliche Steigerung in Sachen
    > Effizienz und IPC zu Zen1 (1xxx/2xxx).
    > Allerdings leistet der Ryzen von 2017 auch heute noch gute Dienste, während
    > die Skylake/Cabylake von Intel bei den meisten aufgrunf der mangelnden
    > Leistung schon ein oder zweimal ersetzt wurden (vermutlich mit MB). Das AMD
    > Board würde jedenfalls einen dicken Zen2 noch verkraften, wenn es nötig
    > sein sollte.

    Mein i7 Skylake ist genauso schnell wir beim kauf. Auch meine Anwendungen haben sich nicht grundlegen geändert. Damit erfüllt er genauso seinen zweck wie vor 6 Jahren.

  19. Re: 12600K vs 5800X

    Autor: yumiko 11.11.21 - 14:03

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist die erste Generation einer neuen CPU, da heißt es immer genau
    > > drauf
    > > > schauen und eventuell auf die zweite Generation warten, bei der noch
    > > > einiges ausgebügelt und optimiert wurde. Auch der erste Ryzen war
    > > > interessant, aber erst die zweite Generation richtig gut.
    > > Kann ich nicht so unterschreiben.
    > > Klar war der Zen2 (Ryzen 3xxx) eine deutliche Steigerung in Sachen
    > > Effizienz und IPC zu Zen1 (1xxx/2xxx).
    > > Allerdings leistet der Ryzen von 2017 auch heute noch gute Dienste,
    > während
    > > die Skylake/Cabylake von Intel bei den meisten aufgrunf der mangelnden
    > > Leistung schon ein oder zweimal ersetzt wurden (vermutlich mit MB). Das
    > AMD
    > > Board würde jedenfalls einen dicken Zen2 noch verkraften, wenn es nötig
    > > sein sollte.
    >
    > Mein i7 Skylake ist genauso schnell wir beim kauf. Auch meine Anwendungen
    > haben sich nicht grundlegen geändert. Damit erfüllt er genauso seinen zweck
    > wie vor 6 Jahren.
    Ging jetzt auch darum, dass Spiele mit den Jahren "mehr" brauchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kreuznacher Diakonie, Bad Kreuznach
  2. SAP Inhouse Consultant mit Schwerpunkt Logistics (MM) (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. IT Project Manager (m/w/d) Business Applications
    SICK AG, Waldkirch
  4. Projektleiter (m/w/d) ERP-Implementierung
    Würfel Kunststofftechnik GmbH, Velten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (Bestpreis)
  2. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 1.349€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de