1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test…

Die ersten Pentium Pro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die ersten Pentium Pro

    Autor: M.P. 16.07.20 - 12:32

    Waren doch auch Multi Chip Designs, wenn auch noch nicht so trickreich gestapelt wenn ich mich Recht erinnere.

  2. Re: Die ersten Pentium Pro

    Autor: superdachs 16.07.20 - 16:22

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren doch auch Multi Chip Designs, wenn auch noch nicht so trickreich
    > gestapelt wenn ich mich Recht erinnere.

    Die Pentium Pro waren ausnahmslos Singlecore CPUs. Die ersten Multicore Prozessoren von Intel waren die Core Duo Modelle. Zumindest im Consumerbereich. Kann sein dass es vorher schon Multicore Itaniums gab oder so.

  3. Re: Die ersten Pentium Pro

    Autor: mibbio 16.07.20 - 16:34

    Nicht Multi-Core mit Multi-Chip vermischen. Letzteres war beim Pentium Pro / Pentium II Overdrive tatsächlich der Fall. Auf den CPUs waren 2 Chips; CPU-Kern + L1-Cache und daneben L2-Cache.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_Pro#/media/Datei:Pentiumpro_moshen.jpg

  4. Re: Die ersten Pentium Pro

    Autor: Tet 16.07.20 - 18:32

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten Multicore
    > Prozessoren von Intel waren die Core Duo Modelle. Zumindest im
    > Consumerbereich.

    Pentium D waren die ersten, noch auf Netburst basierend. Core Duo kam erst danach.

  5. Re: Die ersten Pentium Pro

    Autor: TonyStark 17.07.20 - 09:41

    Vom P4 gab es Dual Core?
    Kann mir nicht wirklich vorstellen das man die noch normal kühlen konnte.

  6. Re: Die ersten Pentium Pro

    Autor: wurstdings 17.07.20 - 11:06

    Das waren im Prinzip 2P Serverdies, die auf einer Platine zusammengelink wurden. Dann kam noch der Pentium D, wo dann erstmals 1 Die mit 2 Kernen gebaut wurde.

    Und natürlich war das extrem aufwändig zu kühlen (daher der Name Pentium 4 Extreme Edition ;) ), die Singlecores waren ja schon viel zu heftig damals.

  7. Re: Die ersten Pentium Pro

    Autor: mibbio 17.07.20 - 11:07

    Nicht der Pentium 4 direkt, aber eben der darauf basierende Pentium D.

    "Der in 90 nm gefertigte Smithfield besteht aus zwei auf der NetBurst-Architektur basierenden Pentium-4-Prescott-Kernen auf einem Die."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Münster
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck