Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-8086K: Intel soll 5-GHz-Chip…

40 jahre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40 jahre...

    Autor: Prinzeumel 15.04.18 - 14:27

    ...schon irgendwie krass wie stark der 8086 und seine Nachfolger in nur 40 jahren eigentlich die komplette Gesellschaft verändert haben.
    Wer hätte sich vor 40 jahren schon erträumen können wo wir heute stehen.
    8 Prozessoren in einem mit GHz Takt, Gigabytes an RAM und Terabytes auf der HDD.
    Und Smartphones die praktisch zum mittelpunkt des täglichen lebens geworden sind und ohne die oftmals schon gar nicht mehr ausgekommen werden kann.

    Ich bin gespannt wo wir in 40 jahren stehen werden...

  2. Re: 40 jahre...

    Autor: ElMario 15.04.18 - 14:43

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...schon irgendwie krass wie stark der 8086 und seine Nachfolger in nur 40
    > jahren eigentlich die komplette Gesellschaft verändert haben.
    > Wer hätte sich vor 40 jahren schon erträumen können wo wir heute stehen.
    > 8 Prozessoren in einem mit GHz Takt, Gigabytes an RAM und Terabytes auf der
    > HDD.
    > Und Smartphones die praktisch zum mittelpunkt des täglichen lebens geworden
    > sind und ohne die oftmals schon gar nicht mehr ausgekommen werden kann.
    >
    > Ich bin gespannt wo wir in 40 jahren stehen werden...

    Klar ist die heute "krasss anders" als vor 40 Jahren.
    Nun muss man aber auch sehen, das die letzten 5-10 Jahre nicht mehr so spektakulär waren und der Fortschritt langsamer geworden ist.

    Sollten wir in 40 Jahren noch friedlich und gesund auf diesem Planet leben dürfen, erwarte ich allerdings nicht in einer "Crazy Futurama Welt" zu leben.

    Die Zukunft ist bereits hier...wir nutzen Sie nur nicht richtig. Und das wird sich, sollte es weitergehen wie bisher, auch nicht großartig ändern. Leider.

  3. Re: 40 jahre...

    Autor: Seroy 16.04.18 - 00:29

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...schon irgendwie krass wie stark der 8086 und seine Nachfolger in nur
    > 40
    > > jahren eigentlich die komplette Gesellschaft verändert haben.
    > > Wer hätte sich vor 40 jahren schon erträumen können wo wir heute stehen.
    > > 8 Prozessoren in einem mit GHz Takt, Gigabytes an RAM und Terabytes auf
    > der
    > > HDD.
    > > Und Smartphones die praktisch zum mittelpunkt des täglichen lebens
    > geworden
    > > sind und ohne die oftmals schon gar nicht mehr ausgekommen werden kann.
    > >
    > > Ich bin gespannt wo wir in 40 jahren stehen werden...
    >
    > Klar ist die heute "krasss anders" als vor 40 Jahren.
    > Nun muss man aber auch sehen, das die letzten 5-10 Jahre nicht mehr so
    > spektakulär waren und der Fortschritt langsamer geworden ist.
    >
    > Sollten wir in 40 Jahren noch friedlich und gesund auf diesem Planet leben
    > dürfen, erwarte ich allerdings nicht in einer "Crazy Futurama Welt" zu
    > leben.
    >
    > Die Zukunft ist bereits hier...wir nutzen Sie nur nicht richtig. Und das
    > wird sich, sollte es weitergehen wie bisher, auch nicht großartig ändern.
    > Leider.

    Naja wir sind ja aber auch zu einem Punkt gekommen wo wir an das limit des aktuellen machbaren kommen. CPUs kann man nicht mehr "einfach" schrumpfen (kleiner als 5nm mit Silikon). Internet geschwindigkeiten werden auch nur noch langsam erhöht :( wenn damals Glasfaser ausgebaut wäre dann gäbe es die ganze Probleme in DE nicht (aufm Land habe ich nur dank Label 100Mbit bekommen über Telekom wären es heute immernoch RAM2000 oder 6k was für 5 Leute nicht reicht).

    Und dann kommt noch der langsame wechsel zu allem neuen (siehe dein Kommentar).

  4. Re: 40 jahre...

    Autor: Luke321 16.04.18 - 07:55

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wir sind ja aber auch zu einem Punkt gekommen wo wir an das limit des
    > aktuellen machbaren kommen. CPUs kann man nicht mehr "einfach" schrumpfen
    > (kleiner als 5nm mit Silikon).

    Ich bin ehrlich gesagt immer wieder erstaunt, wenn ich sowas höre (lese). Das haben wahrscheinlich schon die alten Ägypter gesagt. "Nu is aber wirklich Schluss" :D
    Es gab glaube ich kein Zeitalter als die Menschen nicht dachten, dass nun alles entdeckt sei und man nah am
    Möglichen alles erreicht hat.

  5. Re: 40 jahre...

    Autor: Dwalinn 16.04.18 - 08:22

    Erstmal richtig lesen, er sagt ja nichts von einen Stillstand.

    Er spricht von "Aktuell" und von "Einfach" natürlich wird es auf lange Sicht andere Wege geben, das wird man aber nicht einfach mit aktuellen mitteln machen können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. BWI GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab
    Amazon-Chef
    Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab

    Die Aktie des Online-Händlers Amazon steigt und steigt - und damit auch das Vermögen seines Gründers Jeff Bezos. Doch es gibt auch Rückschläge, wie der Prime Day zeigt.

  2. Maschinelles Lernen: IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt
    Maschinelles Lernen
    IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt

    Ist ein Video für Kinder geeignet? Ein selbstlernendes Empfehlungssystem soll das anhand von vorgegebenen ethischen Werten herausfinden. IBM-Forscher arbeiten an der KI, die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann - in Zukunft vielleicht auf das Internet.

  3. Malware: Hacker missbrauchen Zertifikate von D-Link
    Malware
    Hacker missbrauchen Zertifikate von D-Link

    Die unrechtmäßig erlangten Zertifikate wurden benutzt, um Schadsoftware zu signieren und diese zu Spionagezwecken einzusetzen. Betroffen sind davon auch Geräte von D-Link. Der Hersteller hat Firmware-Updates angekündigt.


  1. 11:02

  2. 10:47

  3. 10:29

  4. 10:00

  5. 09:37

  6. 09:09

  7. 07:51

  8. 07:30