1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-8700K und Core i5-8400…

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel

Nach fast einem Jahrzehnt gibt es sechs statt vier CPU-Kerne: Intels Coffee Lake für Mittelklasse-Rechner sind sehr schnell und überholen zumeist AMDs Ryzen. Bisherige Mainboards unterstützen trotz gleichem Sockel die neuen Chips nicht - der Unterschied liegt im Detail.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. Verfügbarkeit? 1

    ectoerwin | 05.12.17 06:40 05.12.17 06:40

  2. kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten (Seiten: 1 2 ) 29

    Anonymer Nutzer | 05.10.17 15:58 10.10.17 16:37

  3. gleiche Leistung mit 200¤ Systempreis 10

    Horsty | 06.10.17 12:56 10.10.17 08:47

  4. Droidfähig? 1

    GaliMali | 09.10.17 22:08 09.10.17 22:08

  5. Lieber doch AMD gewählt 16

    nightmar17 | 05.10.17 15:17 09.10.17 11:03

  6. Intel Z370 und die Lanes 3

    ollit | 07.10.17 13:41 09.10.17 09:48

  7. Kerne sind die neuen Megapixel (Seiten: 1 2 ) 23

    superdachs | 05.10.17 17:38 09.10.17 03:27

  8. 2/3 Der Singlecore-Leistung gibt's... 9

    curious_sam | 06.10.17 11:07 08.10.17 18:56

  9. Überschrift falsch... 10

    xmaniac | 05.10.17 15:27 08.10.17 18:54

  10. Dank AMD wird meine nächste CPU wieder Intel... 16

    Anonymer Nutzer | 05.10.17 17:46 08.10.17 14:46

  11. Noch lange nicht am Ende: 6

    honna1612 | 06.10.17 03:01 07.10.17 17:26

  12. Und wieder wird ein neues Mainboard fällig.. 19

    Anonymer Nutzer | 05.10.17 15:21 06.10.17 14:22

  13. Nie wieder "Brat-CPU" 10

    derdiedas | 05.10.17 17:44 06.10.17 13:57

  14. Coffee Lake ist die Intel-Generation, auf die viele Anwender seit Jahren warten 9

    ustas04 | 05.10.17 16:12 06.10.17 12:14

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke/IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Meschede, Hagen
  2. Graduate* Operational Technology 4.0 / International Graduate Program (m/f/d)
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  4. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€
  3. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Informatiker müssen nicht jede Technologie beherrschen
IT-Jobs
Informatiker müssen nicht jede Technologie beherrschen

Die IT ist schnell, Informatiker können sich nicht mit allem auskennen. Am besten sei eine Balance aus Überblicks- und Fachwissen, sagen Fachleute.
Von Peter Ilg

  1. Befristung bei IT-Jobs Illegale Hinhaltetaktik
  2. Rechtliche Schritte Bitpanda soll Ex-Mitarbeiter wegen Kritik gedroht haben
  3. USA Entlassungen im Tech-Bereich nehmen zu

Signalübertragung erklärt: Wie der Netflix-Stream vom Router zum Fernseher kommt
Signalübertragung erklärt
Wie der Netflix-Stream vom Router zum Fernseher kommt

In der modernen Kommunikationswelt werden permanent Signale übertragen. Wir erklären anhand eines Streams, was mit den Daten zwischen Router und TV-Gerät genau passiert.
Von Michael Kohler

  1. WLAN erklärt So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
  2. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  3. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN

Handelskrieg China vs. USA: Die Weltwirtschaft, digital entzweit
Handelskrieg China vs. USA
Die Weltwirtschaft, digital entzweit

Durch den Handelskrieg zwischen China und den USA entstehen international zwei zunehmend unvereinbare Technologiezonen. Dieses Decoupling hat weitreichende Folgen.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Putin unterschreibt Gesetz Russland verbietet Kryptozahlungen
  2. Musk, Bezos, Zuckerberg Reiche Tech-Unternehmer verlieren Milliarden
  3. Teamarbeitstool Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft