Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-8700K und Core i5-8400 im…

kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: LiPo 05.10.17 - 15:58

    wenn ich das bisher richtig quergelesen habe, hat intel im durchschnitt immer ein wenig die nase vorn - ist mir (fast) egal.
    intel hat, als ryzen raus kam, die preise seiner prozessoren um bis zu 300$ senken können. das bedeutet, das sie uns das geld aus der tasche gezogen haben, weil sie es halt können.
    deswegen ist mein nächster rechner wieder ein amd - november ist es wohl so weit :)

    wem geht es genau so? wer kauft auch nach ähnlichen gesichtspunkten, und nicht nur nach reiner leistung und ansonsten LMAA.

  2. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Der schwarze Ritter 05.10.17 - 16:01

    Die Frage ist halt auch, wie Intel sich dieses Leistungsplus erkauft. Die Ryzen stehen bei der Leistungsaufnahme verdammt gut da und ich will meinen Rechner auch mit einer reinen Luftkühlung nur dann hören, wenn er wirklich gerade schnaufen muss. Ansonsten hat das Ding unterm Tisch so leise zu sein, wie nur irgend möglich und dafür sind die AMDs halt sehr gut geeignet. Nutzt mir nix, wenn ich 5-8% mehr Leistung hab, dafür aber ein sonores Dauersurren ertragen oder mir sogar eine Wasserkühlung anschaffen muss.

    Bei mir wirds wohl auch ein AMD, sobald die Überarbeitung der Ryzen raus ist. Bis dahin werkelt noch mein i7 2600K.

  3. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Dwalinn 05.10.17 - 16:43

    Intel konnte halt nehmen was man wollte (bis zu einen gewissen grad) so ist das nun mal.... Dein Arbeitgeber zahlt ja auch nicht so viel wie du zum überleben brauchst sondern so viel wie wie er es sich erlauben kann + er ausgeben muss damit du das Unternehmen nicht verlässt.

    Es ist halt immer Angebot + Nachfrage

  4. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: schap23 05.10.17 - 16:52

    Wer so denkt, wird sich ganz sicher nie ein Apple-Produkt zulegen. Wahrscheinlich auch kein Auto eines deutschen Herstellers.

    Irgendwie habe ich den Eindruck, daß hier im Forum viele AMD kaufen, wie sie auch Fair Trade Kaffee wählen.

  5. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: gutenmorgen123 05.10.17 - 17:07

    Mein nächster Prozessor wird unter Garantie keine Intel sein.
    Zum einen ist der Leistungsunterschied viel zu gering, und zum anderen möchte ich sicher gehen, dass Intel auch in 10 Jahren noch einen Konkurrenten hat.

    Jeder der bei seinem übernächsten Prozessorkauf wieder hunderte Euro zuviel bezahlen und bei Intel für Milliardengewinne sorgen möchte, soll das bitte tun, ich hingegen verzichte gerne auf ein paar Prozent Leistung und versuche das zu verhindern.

  6. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Kondratieff 05.10.17 - 17:10

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer so denkt, wird sich ganz sicher nie ein Apple-Produkt zulegen.
    > Wahrscheinlich auch kein Auto eines deutschen Herstellers.
    >
    > Irgendwie habe ich den Eindruck, daß hier im Forum viele AMD kaufen, wie
    > sie auch Fair Trade Kaffee wählen.

    Dass du die genannte Sicht- bzw. Handlungsweise kritisierst, wird ersichtlich. Nur wird nicht ersichtlich, wieso du daran Kritik äußerst.

    Als jemand, der mitunter auch sehr teure Hardware kauft: Ich finde es ganz und gar nicht verwerflich, das - auf dem Papier - leistungsstärkste Produkt aus subjektiven Gründen nicht zu kaufen. Sei es aus optischen Gründen, sei es aufgrund von Nachhaltigkeitserwägungen, sei es aufgrund von Lärmemissionen oder sei es einfach nur aufgrund eines zu hohen monetären Preises.

    Der Mercedes-Vergleich hinkt, denn Leistungsmessung im Sinne eines einzigen Benchmarks ist bei Fahrzeugen sehr schwierig. Man könnte allenfalls mit Biegen und Brechen einen Prozessor mit einem Motor gleichsetzen - und selbst der Vergleich hinkt etwas.
    Aber wie will man die Leistung eines ganzen Fahrzeugs messen? Da spielen viele subjektive Wahrnehmungen eine Rolle (Klang einer zufallenden Tür, z.B.), die wohl einen Mercedes zum Premiumwagen machen. Wer streicht über einen Prozessor und denkt: "Gut, dass ich mir ein Premiumprodukt gekauft habe. Man merkt wirklich den Qualitätsunterschied in der Haptik"?

    Gleichwohl finde ich es nicht verwerflich - auch wenn ich es in meinem Fall nicht sonderlich schlau fände - eine unter annähernd objektiven Kriterien bessere Marke abzulehnen, weil sie mir unsympathisch ist.

  7. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: subjord 05.10.17 - 17:16

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich das bisher richtig quergelesen habe, hat intel im durchschnitt
    > immer ein wenig die nase vorn - ist mir (fast) egal.
    > intel hat, als ryzen raus kam, die preise seiner prozessoren um bis zu 300$
    > senken können. das bedeutet, das sie uns das geld aus der tasche gezogen
    > haben, weil sie es halt können.
    > deswegen ist mein nächster rechner wieder ein amd - november ist es wohl so
    > weit :)
    >
    > wem geht es genau so? wer kauft auch nach ähnlichen gesichtspunkten, und
    > nicht nur nach reiner leistung und ansonsten LMAA.

    Kurzfristig ist es besser für dich Intel zu kaufen. Die haben jetzt ja wieder die Nase ein bisschen vorne. Langfristig ist es aber wohl für dich besser AMD zu kaufen, da je besser es AMD geht, desto besser ist das Preis-Leistungsverhältnis beider Hersteller beim kauf deines darauf folgenden PC's.

  8. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: SchmuseTigger 05.10.17 - 17:25

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich das bisher richtig quergelesen habe, hat intel im durchschnitt
    > immer ein wenig die nase vorn - ist mir (fast) egal.
    > intel hat, als ryzen raus kam, die preise seiner prozessoren um bis zu 300$
    > senken können. das bedeutet, das sie uns das geld aus der tasche gezogen
    > haben, weil sie es halt können.
    > deswegen ist mein nächster rechner wieder ein amd - november ist es wohl so
    > weit :)
    >
    > wem geht es genau so? wer kauft auch nach ähnlichen gesichtspunkten, und
    > nicht nur nach reiner leistung und ansonsten LMAA.

    geht nur so wenn man Konkurrenz will, muss man halt auch Konkurrenz kaufen.

  9. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: dEEkAy 05.10.17 - 21:59

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich das bisher richtig quergelesen habe, hat intel im durchschnitt
    > immer ein wenig die nase vorn - ist mir (fast) egal.
    > intel hat, als ryzen raus kam, die preise seiner prozessoren um bis zu 300$
    > senken können. das bedeutet, das sie uns das geld aus der tasche gezogen
    > haben, weil sie es halt können.
    > deswegen ist mein nächster rechner wieder ein amd - november ist es wohl so
    > weit :)
    >
    > wem geht es genau so? wer kauft auch nach ähnlichen gesichtspunkten, und
    > nicht nur nach reiner leistung und ansonsten LMAA.


    Ich setzte schon seit längerem auf AMD, mir gefällt einfach nicht die Intel-Praktik. Habe mir vor ca. 1 Woche einen neuen PC gekauft.

    - Fractal Design Define R5 Black (ohne Fenster).
    - Ryzen 7 1700x
    - Noctua NH U12S AM4 SE
    - Asus Rog Crosshair Hero VI (Wifi-AC)
    - G.Skill TridentZ 2x8 GB 3200 MHz 14-14-14-14-34 RAM

    SUPER zufrieden.
    Läuft mit meinem alten Netzteil samt R9 270x 2GB butterweiche und selbst Battlefield 1 auf 1920x1080 in Ultra (ohne PostProcess und Ambient Occlusion) auf stabilen 60 FPS.

    Übertaktet ist die CPU auch auf 4 GHz.

  10. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: quineloe 05.10.17 - 23:33

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer so denkt, wird sich ganz sicher nie ein Apple-Produkt zulegen.
    > Wahrscheinlich auch kein Auto eines deutschen Herstellers.

    Unfassbar, aber solche Leute gibt es wirklich!

  11. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Seismoid 06.10.17 - 00:14

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt immer Angebot + Nachfrage

    Nanana, da gibt es aber so einige Gerichtsurteile, die behaupten, dass es bei Intels Erfolg nicht immer allein durch "Angebot + Nachfrage" dazu gekommen ist.

  12. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: tomatentee 06.10.17 - 01:12

    Intel hat bei der Performance pro Core etwas die Nase vorn. AMD hat dafür mehr Kerne und ist etwas effizienter.

    Theoretisch wäre Ryzen also der bessere Deal. Praktisch sind heute viele Workloads (allen vorran Spiele) auf max. 4 Kerne optimiert, weshalb Intel bei ebendiesen Lastarten im Vorteil ist.

    Daher stellen sich aktuell, wenn du nur nach der Leistung gehst, zwei Fragen:

    1. Welche Arten von Berechnungen hast du? Wie gut sind diese parallelisierbar und profitieren daher von mehr Kernen?

    2. Wie wird sich die Entwicklung deiner typischen Berechnungen innerhalb deines geplanten Nutzungszeitraums ändern?

    Für mich sieht es so aus: 50% Entwicklungsaufgaben, also Kompillieren, VMs/Docker, usw (alles relativ gut parrallelisierbar), 50% Spiele.
    Bei Spielen gehe ich davon aus, dass mit der Xbox One X (Scorpio) die Engines auf mehr Kerne optimiert werden, schätze also auf 5 Jahre in Richtung mehr parallelisierung.

    Also greife ich schon aus rein Leistungstechnischen Hründen zum AMD. Dass ich dabei noch den Wettbewerb stärke stört mich nicht, ist aber nicht mein Hauptanliegen.

  13. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Kleba 06.10.17 - 07:25

    Fast. Ich kaufe AMD, kein Apple, dafür aber Fair Trade Kaffee und fahre einen Wagen eines deutschen Autoherstellers. Es ist nicht alles schwarz/weiss ;-)

  14. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Kleba 06.10.17 - 07:31

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wem geht es genau so? wer kauft auch nach ähnlichen gesichtspunkten, und
    > nicht nur nach reiner leistung und ansonsten LMAA.

    Ich :-) Hab mir erst vor ein paar Wochen einen neuen Rechner zusammengestellt und dabei ähnliche Überlegungen gehabt.

    Fractal Design Define R4
    be quiet! Dark Power Pro P11 650W
    Gigabyte Aorus GA-AX370-Gaming 5
    AMD Ryzen 7 1700X
    G.Skill DIMM 32 GB DDR-3200 (16-18-18-38); Ripjaws V; F4-3200C16D-32GVK
    Samsung 960 EVO 500 GB
    ZOTAC GeForce GTX 1060 AMP! Edition

    Bin damit sehr zufrieden. Zocken tue ich gelegentlich, ansonsten Entwickeln und diverse VMs nutzen (und natürlich für normales Office). Die Kiste ist wunderbar leise, selbst unter Last bemerke ich ihn kaum.

  15. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: quineloe 06.10.17 - 08:34

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fast. Ich kaufe AMD, kein Apple, dafür aber Fair Trade Kaffee und fahre
    > einen Wagen eines deutschen Autoherstellers. Es ist nicht alles
    > schwarz/weiss ;-)

    Kommt auch auf den Hersteller an. Sind ja nicht alle VW. Weineck Cobra darf es schon gerne mal sein.

  16. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Dwalinn 06.10.17 - 10:23

    Intel hat auch erpresst (Media Markt/Saturn, oder?) Ich weiß nicht mehr wie das genau war ob Intel dafür Geld geboten hatte oder ob sie ihre Produkte nur verkaufen wollten wenns keine AMD Modelle gab.

    Auf alle Fälle Illegal aber machen konnte sie es nur weil sie damals bereits eine Ordentliche Marktmacht hatten und sich sowas erlaubten konnten.

  17. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Trockenobst 06.10.17 - 12:18

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also greife ich schon aus rein Leistungstechnischen Hründen zum AMD.

    Mehrere große AAA Games steigen gerade auf DX12/Vulkan um. Ab dem Zeitpunkt ist jeder zusätzliche Kern ein Performance Vorteil, weil dann alle Kerne mit der GPU sprechen können statt nur 1 wie bisher.

    Zweitens waren die Compiler stark Intel orientiert. Hier hat AMD erheblich nachgeholt.
    Auch die frei Verfügbaren Engines hatten keinen Grund sich auf mehrere Kerne zu verteilen. Das ändert sich gerade massiv.

    Das selbe gilt auch für normale Apps. Wenn ein CAD User feststellt, das 7 Kerne von 8 Brach liegen und die Drehung des Hauses stockt, wird er jetzt mehr Druck auf die Hersteller machen. Auf Basis von 3-6 Jahren ist AMD in diesen Workloads die erste Wahl.

    > Dass ich dabei noch den Wettbewerb stärke stört mich nicht, ist aber nicht mein
    > Hauptanliegen.

    Ich habe als Kunde eine Wahl, und das ist sehr wohl mein Hauptanliegen wenn das Produkt das ich kaufe auch auch auf dieser Linie liegt. Firmen verstehen inzwischen nur noch eine Sprache und das ist der Geldentzug.

  18. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: Kleba 06.10.17 - 13:10

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt auch auf den Hersteller an.

    Audi reicht mir.

  19. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: quineloe 06.10.17 - 16:16

    Audi hat sich jetzt auf Firmenwagen spezialisiert, sprich die rosten nach 4 Jahren spätestens so zusammen, dass du sie nicht mehr vom Wrack der Bismarck unterscheiden kannst.

    Hat mir zumindest jemand von der Qualitätssicherung Karosserie bei Audi Ingolstadt erzählt.

  20. Re: kaufentschdung nicht nur nach leistungswerten

    Autor: JensM 07.10.17 - 02:28

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Audi hat sich jetzt auf Firmenwagen spezialisiert, sprich die rosten nach 4
    > Jahren spätestens so zusammen, dass du sie nicht mehr vom Wrack der
    > Bismarck unterscheiden kannst.

    Eventuell hat er ja einen Firmenwagen. Ist bei der heutigen Firmenwagendichte nicht ganz unwahrscheinlich. :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. awinta GmbH, Region Süd-West
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00