Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i9-7980XE im Test: Intel…

67W im Idle - Aua

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 67W im Idle - Aua

    Autor: Quantium40 25.09.17 - 15:26

    67W im Idle ist aber schon richtig übel.
    1W Idle kostet für einen always-on-Rechner pro Jahr ca. 2,50¤.
    Bei 67W sind das fast 170¤ nur für Idle-Verbrauch.
    Auf 5 Jahre gerechnet sind das ca. 850¤ fürs nichtstun.

  2. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: 486dx4-160 25.09.17 - 15:36

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 67W im Idle ist aber schon richtig übel.
    > 1W Idle kostet für einen always-on-Rechner pro Jahr ca. 2,50¤.
    > Bei 67W sind das fast 170¤ nur für Idle-Verbrauch.
    > Auf 5 Jahre gerechnet sind das ca. 850¤ fürs nichtstun.

    Die Intel-CPU hat eh eine sehr kleine Zielgruppe. In Workstations und Servern sitzen Xeons, wegen ECC. In Desktops meist CPUs der 50-100 EUR-Klasse.
    Das ist ein reines Schwanzvergleich-PR-Produkt.

  3. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Jürgen Troll 25.09.17 - 16:38

    Wer sich bei Profi Hardware für viele tausend Euro über ein paar Euro Stromkosten aufregt, hat irgendwas nicht ganz verstanden.

  4. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: ArcherV 25.09.17 - 16:49

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 67W im Idle ist aber schon richtig übel.
    > 1W Idle kostet für einen always-on-Rechner pro Jahr ca. 2,50¤.
    > Bei 67W sind das fast 170¤ nur für Idle-Verbrauch.
    > Auf 5 Jahre gerechnet sind das ca. 850¤ fürs nichtstun.

    Die AMD Käufer stören sich ja auch nicht am hohen Stromverbrauch der AMD Grafikkarten ;)

  5. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: chithanh 25.09.17 - 18:10

    Der Verbrauch im idle oder während typischer Desktop-Aktivitäten / Videos gucken ist bei AMD-Grafikkarten nicht höher als bei der Konkurrenz.

  6. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: ArcherV 25.09.17 - 18:13

    chithanh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Verbrauch im idle oder während typischer Desktop-Aktivitäten / Videos
    > gucken ist bei AMD-Grafikkarten nicht höher als bei der Konkurrenz.


    Unter Last ist der Unterschied schon extrem.

  7. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: -fraggl- 25.09.17 - 18:24

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 67W im Idle ist aber schon richtig übel.
    > 1W Idle kostet für einen always-on-Rechner pro Jahr ca. 2,50¤.
    > Bei 67W sind das fast 170¤ nur für Idle-Verbrauch.
    > Auf 5 Jahre gerechnet sind das ca. 850¤ fürs nichtstun.


    2000¤ CPU und du heulst wegen 2,50¤ rum...
    Wer die Leistung von 18 Kernen braucht, schert sich nicht wegen 2,50¤ Stromkosten

  8. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: tg-- 25.09.17 - 18:36

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chithanh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Verbrauch im idle oder während typischer Desktop-Aktivitäten /
    > Videos
    > > gucken ist bei AMD-Grafikkarten nicht höher als bei der Konkurrenz.
    >
    > Unter Last ist der Unterschied schon extrem.

    So extrem wie oft dargestellt ist der Verbrauch nun auch wieder nicht.
    Aber nehmen wir einfach ein Worst-Case-Szenario, +100 W.

    Bei einem fleißigen Spieler, der jeden einzelnen Tag im Jahr 3 Stunden am Tag spielt und dabei die Grafikkarte maximal auslastet macht das pro Jahr 27 ¤ extra (3*365*100/1000*0.25).

  9. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.17 - 18:36

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 67W im Idle ist aber schon richtig übel.
    > > 1W Idle kostet für einen always-on-Rechner pro Jahr ca. 2,50¤.
    > > Bei 67W sind das fast 170¤ nur für Idle-Verbrauch.
    > > Auf 5 Jahre gerechnet sind das ca. 850¤ fürs nichtstun.
    >
    > Die AMD Käufer stören sich ja auch nicht am hohen Stromverbrauch der AMD
    > Grafikkarten ;)


    Ich verstehe ich diese Art der """Argumentation""" nicht ganz.
    Prozessor X verbraucht viel Strom, man darf es allerdings nicht bemängeln, weil Grafikkarte Y ebenfalls viel Strom verbraucht?


    Für Menschen die auf den Stromverbrauch achten kommen beide Artikel nicht in Frage. Wieso daraus immer so ein lächerlicher Glaubenskrieg entsteht entzieht sich meiner Vorstellungskraft.

  10. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: derdiedas 25.09.17 - 18:52

    Na ja - die Leistungsgrenze vieler Büros (Etwa für 3D CAD Rechner) ist nicht das Geld sondern schlichtweg der Hausanschluss den man (vor allem bei einem Mietbüro) nicht einfach tauschen kann.

    Und jede größere Firma schaut auf Performance/Watt denn neben der Kohle für Strom ist da ja auch noch der Umweltaspekt. Und Reserven Rechner muss man ja auch noch unfallfrei einschalten können ohne das die Sicherung fliegt) müssen ja auch noch vorhanden sein.

    Die Intel CPU ist einfach idiotisch - da kann ich gleich ein dual Xeon Board nehmen oder dual AMD EPYC - kosten auch nicht mehr.

    Gruß ddd

  11. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Gokux 25.09.17 - 21:29

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jede größere Firma schaut auf Performance/Watt denn neben der Kohle für
    > Strom ist da ja auch noch der Umweltaspekt.

    Was kostet der Strom für Firmen eigentlich so in DE? Wir sind hier (CH) momentan umgerechnet bei 9.5ct/kWh mit allen Abgaben (Verbrauch ca. 1.6-7GWh/Jahr).

  12. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Bonita.M 25.09.17 - 21:37

    > Und jede größere Firma schaut auf Performance/Watt ...

    LOL, was für ein Blödsinn.
    Also Google und Facebook tun das vielleicht.
    Aber bei Desktop-PCs interessiert das nicht die Bohne.
    Bei den Kosten für einen Büro-Arbeitsplatz dürften die Stromkosten anteilig winzig ausfallen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 21:39 durch Bonita.M.

  13. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 26.09.17 - 07:08

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die AMD Käufer stören sich ja auch nicht am hohen
    > Stromverbrauch der AMD Grafikkarten ;)

    Es geht um den Stromverbauch im Idle bzw. bei typischer Dauerlast, und der ist auch bei den jetzigen AMD-Karten niedrig.

    Selbst unter (synthetischer!) Volllast reden wir von maximal 80 Watt mehr, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das klingt erst einmal viel, aber wie lange stresst denn selbst der Enthusiast eine GPU mit Furmark und Co.? Und bei natürlicher, punktueller Volllast (also CAD, Spiele) etc. sind das nur ein paar Watt mehr und über die Laufzeit gerechnet machen die höheren Stromkosten vermutlich ungefähr den Preisunterschied zu Nvidia aus. ;-)

  14. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 07:34

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die AMD Käufer stören sich ja auch nicht am hohen
    > > Stromverbrauch der AMD Grafikkarten ;)
    >
    > Es geht um den Stromverbauch im Idle bzw. bei typischer Dauerlast, und der
    > ist auch bei den jetzigen AMD-Karten niedrig.
    >
    > Selbst unter (synthetischer!) Volllast reden wir von maximal 80 Watt mehr,
    > wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das klingt erst einmal viel, aber
    > wie lange stresst denn selbst der Enthusiast eine GPU mit Furmark und Co.?
    > Und bei natürlicher, punktueller Volllast (also CAD, Spiele) etc. sind das
    > nur ein paar Watt mehr und über die Laufzeit gerechnet machen die höheren
    > Stromkosten vermutlich ungefähr den Preisunterschied zu Nvidia aus. ;-)


    Wenn die Spiele die Grafikkarte auch auslasten, dann wird sie ziemlich häufig mit 100% load laufen.

    Wenn man Minecraft auf einer 1080ti spielt natürlich nicht..

  15. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 26.09.17 - 09:34

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Spiele die Grafikkarte auch auslasten, dann
    > wird sie ziemlich häufig mit 100% load laufen.

    Alle Rechenwerke und Funktionen lastet kein auf dem Markt erhältliches Spiel gleichzeitig aus, dafür braucht man schon synthetische Benchmarks.
    Aber selbst wenn, wie lange arbeitet die Grafikkarte unter 100% Last? Leute, die ihre Stromrechnung selbst bezahlen, sind in der Regel berufstätig, haben also an Werktagen maximal zwei, vielleicht drei Stunden Zeit für Spiele.

    Aber gehen wir mal von einem Hardcore-Zocker aus, der Single ist und zwischen Feierabend und Zubettgehen nichts anderes macht und auch das ganze Wochenende vor dem Rechner zubringt. So ein Hardcore-Zocker hat eine Grafikkarte allenfalls zwei Jahre und kommt in diesen zwei Jahren vielleicht auf 70 Euro zusätzliche Stromkosten.

    Okay, das wäre in diesem konstruierten Fall etwas mehr als der Preisunterschied zu Nvidia - spielsüchtige Singles sollten also aus wirtschaftlichen Gründen eher zu Nvidia greifen. Nur Spaß. ;-)
    Für den Rest ist die Leistungsaufnahme ein eher unerheblicher Faktor bei der Kaufentscheidung.

  16. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 09:49

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Alle Rechenwerke und Funktionen lastet kein auf dem Markt erhältliches
    > Spiel gleichzeitig aus, dafür braucht man schon synthetische Benchmarks.
    > Aber selbst wenn, wie lange arbeitet die Grafikkarte unter 100% Last?

    > Ghost Recon Wildlands, da habe ich eigentlich durchgehend 90 bis 95% load auf meiner 1080 gehabt, Mal als Beispiel.

    > Leute, die ihre Stromrechnung selbst bezahlen, sind in der Regel
    > berufstätig, haben also an Werktagen maximal zwei, vielleicht drei Stunden
    > Zeit für Spiele.
    >
    > Aber gehen wir mal von einem Hardcore-Zocker aus, der Single ist und
    > zwischen Feierabend und Zubettgehen nichts anderes macht und auch das ganze
    > Wochenende vor dem Rechner zubringt. So ein Hardcore-Zocker hat eine
    > Grafikkarte allenfalls zwei Jahre und kommt in diesen zwei Jahren
    > vielleicht auf 70 Euro zusätzliche Stromkosten.
    >
    > Okay, das wäre in diesem konstruierten Fall etwas mehr als der
    > Preisunterschied zu Nvidia - spielsüchtige Singles sollten also aus
    > wirtschaftlichen Gründen eher zu Nvidia greifen. Nur Spaß. ;-)
    > Für den Rest ist die Leistungsaufnahme ein eher unerheblicher Faktor bei
    > der Kaufentscheidung.

    Ich falle rein zufällig in diese Kategorie, also Single Hardcore Zocker.

    Und nein 2 Jahre trifft bei mir nur zu, wenn ich mir midrange Karten wie die GTX1070 kaufen würde.


    Ich habe allerdings letztes Jahr die 1080 gekauft, welche vorraussichtlich für 4 Jahre genutzt wird, also genauso lange wie meine alte GTX680.

  17. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Dwalinn 26.09.17 - 10:15

    Deshalb hat @DDD auch vom Umweltaspekt geredet. Das interessiert viele Firmen.

  18. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Bonita.M 26.09.17 - 10:32

    > Deshalb hat @DDD auch vom Umweltaspekt geredet.
    > Das interessiert viele Firmen.

    Das interessierr nichmal staatliche Einrichtungen.

  19. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: ArcherV 26.09.17 - 10:34

    Bonita.M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Deshalb hat @DDD auch vom Umweltaspekt geredet.
    > > Das interessiert viele Firmen.
    >
    > Das interessierr nichmal staatliche Einrichtungen.

    Falsch.

  20. Re: 67W im Idle - Aua

    Autor: Bonita.M 26.09.17 - 10:57

    >> Das interessierr nichmal staatliche Einrichtungen.

    > Falsch.

    Was für eine überzeugnede Argumentation! ^^
    Private Unternehmen interessiert das nicht die Bohne weil die betriebswirtschaftlich und nicht öklogisch denken. Und ich habe hier einen Kumpel in der Landesregierung bzw. bei der Staatskanzlei, und da war sowas noch nie ein Thema. Das wird sicher überall so laufen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. ABB AG, Ladenburg
  3. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing