Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i9-9900K im Test: Acht…

Vorschlag für einen neuen Test

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: Mixermachine 19.10.18 - 16:59

    Ein Test der die gleichen Vorgaben beim Preis hat wäre mal interessant.

    Ein Intel 9900k mit RTX 2080
    gegen
    Einen AMD 2700x mit RTX 2080 ti zum Beispiel.
    Oder das ganze mit einer 1080 vs 1080 ti.

    Build nicer stuff



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.18 17:00 durch Mixermachine.

  2. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: ms (Golem.de) 19.10.18 - 17:00

    Das Resultat für CPU- bzw GPU-limitierte Anwendungen/Spiele steht von vornherein fest.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.18 17:04 durch ms (Golem.de).

  3. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: Impergator 19.10.18 - 17:08

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Test der die gleichen Vorgaben beim Preis hat wäre mal interessant.
    >
    > Ein Intel 9900k mit RTX 2080
    > gegen
    > Einen AMD 2700x mit RTX 2080 ti zum Beispiel.
    > Oder das ganze mit einer 1080 vs 1080 ti.

    Wäre eher was für ein Guide zum Zusammenstellen eines Gaming-PCs

  4. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: Mixermachine 19.10.18 - 17:21

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Resultat für CPU- bzw GPU-limitierte Anwendungen/Spiele steht von
    > vornherein fest.


    Wenn man synthetisch eines der solchen Szenarios erzeugt, dann bin ich der selben Meinung.
    Wenn man aber einfach Durchschnittseinstellungen wie 1080p Hoch/Extrem, 1440p Mittel/Hoch, 4k Niedrig/Hoch nehmen würde gibt es doch da sicher ein paar interessante Ergebnisse und man könnte sagen, wann sich die Intel und wann sich die AMD Kombo lohnt.

    Ich würde solch einen Test als wirklichen Mehrwert empfinden.
    Aktuell sieht fast jeder Test zum 9900k absolut gleich aus, da alle eben nur den Standard testen.
    Immer das gleiche eben.

    Build nicer stuff

  5. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: ms (Golem.de) 19.10.18 - 17:27

    Auch hier erwarte ich keine Überraschungen.

    In 1080p Hoch wird das System mit 9900K+2080 leicht vorne sein, ab 1440p Hoch hängt es vom Spiel/Szene ab und in 4K Hoch wird der 2700X+2080 Ti höhere Fps erzielen.

    Lässt sich im Test der RTX 2080 Ti bereits gut erkennen:

    https://www.golem.de/news/geforce-rtx-2080-ti-im-test-nvidias-turing-grafikkarten-sind-konkurrenzlos-1809-136185-4.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: Mixermachine 19.10.18 - 17:53

    ¯\_(° ͜ʖ °)_/¯

    Nur ein Vorschlag. Vl könnte man noch ein OC mit dazu nehmen.
    So was gab es bis jetzt halt noch nicht (und es wäre was Neues).

    Bin schon weg
    ( ͡° ͜ʖ├┬┴┬

    Build nicer stuff

  7. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: ms (Golem.de) 19.10.18 - 17:55

    Der 2700X und der 9900K lassen sich beide leider nahezu nicht übertakten :P

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: Seismoid 19.10.18 - 18:18

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 2700X und der 9900K lassen sich beide leider nahezu nicht übertakten :P
    Das Übertakten haben ja AMD bzw Intel schon für die lieben Kunden erledigt

  9. Re: Vorschlag für einen neuen Test

    Autor: Sharra 21.10.18 - 02:09

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der 2700X und der 9900K lassen sich beide leider nahezu nicht übertakten
    > :P
    > Das Übertakten haben ja AMD bzw Intel schon für die lieben Kunden erledigt

    Was ich völlig in Ordnung finde. So haben die Leute die maximale, und zugleich sichere Leistung, angepasst an das, was die Stromversorgung und Kühlung hergeben. Wie viele Leute meinten, sie könnten ihre Geräte übertakten, und haben sie damit im Endeffekt gekillt, weil sie Peaks eben nicht mehr abfangen konnten. Denn worauf wird denn geachtet, wenn überhaupt? Dass die Kiste nicht heiss wird. Was aber die Spannungswandler für eine brachiale Mehrarbeit zu leisten haben, sieht ja keiner. Die sind oftmals dafür gar nicht ausgelegt. Dann läuft die Kiste 1-2 Wochen gut, und dann gehen die Probleme los, weil das Board eigentlich schon Toast ist.

    Jetzt ist das Szenario quasi gelevelt. Die Spannungsversorgung wird von Intel und AMD vorgegeben, und die Boardhersteller müssen das auch liefern, was die CPU theoretisch leisten kann. Und der Kunde bestimmt quasi einzig darüber, was er für eine Kühlung verbaut, wie stark seine CPU jeweils übertakten kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. Flux Design Products GmbH, Bad Dürkheim
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

  1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
    Wissenschaft
    Rekorde ohne Nutzen

    25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

  2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
    VDSL
    Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

    Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

  3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
    Charge Automotive
    Der Ford Mustang wird elektrisch

    Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


  1. 15:30

  2. 15:11

  3. 14:55

  4. 12:40

  5. 12:12

  6. 11:56

  7. 11:43

  8. 11:38