1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Intel soll Fab…

Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: schap23 09.05.20 - 14:44

    Wer nicht in Selbstisolation sogenanntes Homeoffice machen kann, ist immer einem gewissen Risiko ausgesetzt. Z.B. können Mitarbeiter von Kitas den direkten Kontakt mit ihren Schützlingen nicht vermeiden, obwohl Kinder, auch wenn sie meist keine ernsthaften Symptome zeigen, genauso Viren tragen können wie alle anderen.

    Irgendwer beschwert sich immer und eine deutsches Gericht hat die Klage einer Lehrerin abgewiesen mit der Begründung, sie können keinen komplett risikofreien Arbeitsplatz erwarten.

  2. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: ldlx 09.05.20 - 15:42

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eine deutsches Gericht hat die Klage einer Lehrerin abgewiesen mit der Begründung, sie können keinen komplett risikofreien Arbeitsplatz erwarten.

    hast du dazu einen Link?

  3. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: Ph4te 09.05.20 - 15:57

    https://www.lawblog.de/index.php/archives/2020/05/06/lehrer-haben-keinen-anspruch-auf-nullrisiko-beschaeftigung/

    Das Aktenzeichen des Urteils ist mit angegeben.

  4. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: HoffiKnoffu 09.05.20 - 15:57

    Wenn er diese Klage meint, dann bitte. Hier ist ein Link von vielen:

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/lehrerin-klagt-gegen-anwesenheitspflicht-in-der-schule-16756601.html

  5. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: FrankM 09.05.20 - 17:16

    Naja, das sind aber Äpfel mit Birnen und dann auch noch Tomaten verglichen. Du redest von Kita-Betreuern, die einen auf das nötigste reduzierten Kundenstamm versorgen sollen (ja, auch Ärzte sollen Corona Patienten behandeln, das ist ja eine Sauerei) erwähnst dann eine Lehrerin (wobei an Schulen der Mindestabstand eingehalten wird, Hygienemaßnahmen ergriffen werden, Personen der Risikogruppe nicht an der Schule sein dürfen, Personen mit Umfeld Risiko freiwillig an der Schule sein dürfen) und vergleichst das dann mit Intel, bei denen Mitarbeiter mit Corona-Symptomen weiterarbeiten sollen, weil sie einfach nicht getestet werden, wie auch, in den USA wird auch kaum einer mit Symptomen getestet. (bei Amazon ist es das gleiche).

    So gesehen, weniger ein Problem von Intel, eher ein Problem der USA. Die USA sind eben ein Land, das für Kranke nichts übrig hat.

  6. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: Niaxa 09.05.20 - 19:58

    war bei Influenza schlimmer und da hat es keinen in der Kita gejuckt. Das gerade da sich Krankheiten schnell verbreiten qeis wirklich jeder. Jeder der ein Kind hat sagt meistens das gleiche. Mein Kind war nie oft krank... bis es in die Kita kam. Shit happens, entweder für immer schließen, oder wie bisher einfach damit leben. Hat bisher auch super geklappt. Trotz tödlicher Krankheiten seit eh und je.

  7. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: GwhE 09.05.20 - 20:56

    Für einen Menschen ohne vorerkrankungen und unter 60 jahren ist corona auch nicht gefährlich.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/

    Sprich in deutschland waren es ca. 300 menschen unter 60 die es erwischt hat. Zum vergleich wir haben ca. 300 tote durch den Straßenverkehr jeden monat.

    Natürlich darf es nicht zu einer überlastung des Gesundheitssytem kommen und die ausbreitung sollte möglichst verlangsammt werden und risikogruppen besonders geschützt. Aber die verhältnismäßigkeit sollte bitte geward bleiben. Die ganze panikmache ist Bechtel nicht zeilführend

  8. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: Eldark 10.05.20 - 00:15

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprich in deutschland waren es ca. 300 menschen unter 60 die es erwischt
    > hat. Zum vergleich wir haben ca. 300 tote durch den Straßenverkehr jeden
    > monat.

    Und in der Raumfahrtgeschichte sind bis jetzt 99 (bis 600 inoffiziell) gestorben, egal ob Astronauten oder fehlgeschlagene Raketenstarts die in Dörfern gelandet sind...
    In 54 Jahren nur sowenige tote ? Wahnsinn das ist ja sicherer als der Straßenverkehr und Corona oder Grippe im Vergleich...

    Aber warum vergleicht man überhaupt so wenige Starts mit den Massen an Verkehrsteilnehmern oder der Weltweiten Bevölkerung ? Genau weil es kein Sinn macht und der Vergleich als Zahl nur schön klingt...

    Lasst bitte eure Vergleiche und wenn dann vergleicht gleiche Arten von Früchten.

    Wenn du magst vergleich es mit den anderen SARS oder MERS, von mir aus auch mit Grippe....

  9. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: GwhE 10.05.20 - 01:07

    Eldark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GwhE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sprich in deutschland waren es ca. 300 menschen unter 60 die es erwischt
    > > hat. Zum vergleich wir haben ca. 300 tote durch den Straßenverkehr jeden
    > > monat.
    >
    > Und in der Raumfahrtgeschichte sind bis jetzt 99 (bis 600 inoffiziell)
    > gestorben, egal ob Astronauten oder fehlgeschlagene Raketenstarts die in
    > Dörfern gelandet sind...
    > In 54 Jahren nur sowenige tote ? Wahnsinn das ist ja sicherer als der
    > Straßenverkehr und Corona oder Grippe im Vergleich...
    >
    > Aber warum vergleicht man überhaupt so wenige Starts mit den Massen an
    > Verkehrsteilnehmern oder der Weltweiten Bevölkerung ? Genau weil es kein
    > Sinn macht und der Vergleich als Zahl nur schön klingt...
    >
    > Lasst bitte eure Vergleiche und wenn dann vergleicht gleiche Arten von
    > Früchten.
    >
    > Wenn du magst vergleich es mit den anderen SARS oder MERS, von mir aus auch
    > mit Grippe....

    Feed the troll ....

    Auch Wenn das vorschreiben Von dem was man darf gerade Konjenktur hat, darf ich dich gerne erhellen warum ich es mit dem straßenverkehr verglichen habe. Die wahrscheinlichkeit das die Kindergärtnerin auf dem weg zur Arbeit stirbt ist höher (oder in einer ähnlichen Größenordnung) wie das sie an coronna stirbt. Hat sie nun panik jeden morgen in den Kindergarten zu fahren.

    Und sogar dein Rakentenvergleich taugt etwas. Weill persönlich habe ich keine Angst daran zu sterben, da ich ja nicht zur Risikogruppe astronaut gehöhre. Sprich hier ist die grundgesamtheit eine andere, wohin gegen die der verkehrsteilnehmer und die personen die an corona erkranken ziemlich deckungsgleich sind. Hoffe du hast etwas gelernt.

  10. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: Lapje 10.05.20 - 10:08

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...erwähnst dann eine Lehrerin (wobei an
    > Schulen der Mindestabstand eingehalten wird, Hygienemaßnahmen ergriffen
    > werden, Personen der Risikogruppe nicht an der Schule sein dürfen, Personen
    > mit Umfeld Risiko freiwillig an der Schule sein dürfen)

    Ich habe das "Sicherheitskonzept" an der Schule meines Sohnes gesehen - es ist so löchrig wie ein Schweizer Käse. Dabei kann man der Schule nicht mal einen Vorwurf machen.

  11. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: Lapje 10.05.20 - 10:12

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen Menschen ohne vorerkrankungen und unter 60 jahren ist corona auch
    > nicht gefährlich.

    Immer diese blödsinnigen Argumente...mal davon abgesehen: Auch wenn ich der einzige wäre, der in meinem Alter daran stirbt, dann würde mich die Statistik nicht interessieren....könnte sie dann auch nicht mehr. Es geht aber auch darum, dass eben keine Risikogruppen angesteckt werden - das ist das Ziel, die Eindämmung zu verhindern.

    Manchmal verzweifle ich wirklich am gesunden Menschenverstand...

    > Sprich in deutschland waren es ca. 300 menschen unter 60 die es erwischt
    > hat. Zum vergleich wir haben ca. 300 tote durch den Straßenverkehr jeden
    > monat.

    Ah, rechnen wir jetzt schon die Toten gegeneinander auf? Bin mal gespannt ob Du immer noch so reden würdest, wenn es einem Dir nahe stehenden Menschen betrifft...

    Und Du entscheidest, was verhältnismäßig ist?

  12. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: GwhE 10.05.20 - 11:10

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GwhE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für einen Menschen ohne vorerkrankungen und unter 60 jahren ist corona
    > auch
    > > nicht gefährlich.
    >
    > Immer diese blödsinnigen Argumente...mal davon abgesehen: Auch wenn ich der
    > einzige wäre, der in meinem Alter daran stirbt, dann würde mich die
    > Statistik nicht interessieren....könnte sie dann auch nicht mehr. Es geht
    > aber auch darum, dass eben keine Risikogruppen angesteckt werden - das ist
    > das Ziel, die Eindämmung zu verhindern.

    Alles als blöd abzustempeln was nicht der eigenen Meinung entspricht, ist auch so ein unding. Und genau da ist der denkfehler. Je mehr der nicht risiko gruppe corona durchgemacht hat um so besser, damit sinkt Reff automatisch, sprich der virus hat es schwerer sich auszubreiten. Persönlich habe ich aber keine angst vor dem tot. Die Weltweite eindämung ist nicht mehr zu verhindern.

    > Manchmal verzweifle ich wirklich am gesunden Menschenverstand...

    Etwas mehr selbstzweifel wäre besser, anstatt sich übet abdere gedanken zu machen


    > > Sprich in deutschland waren es ca. 300 menschen unter 60 die es erwischt
    > > hat. Zum vergleich wir haben ca. 300 tote durch den Straßenverkehr jeden
    > > monat.
    >
    > Ah, rechnen wir jetzt schon die Toten gegeneinander auf? Bin mal gespannt
    > ob Du immer noch so reden würdest, wenn es einem Dir nahe stehenden
    > Menschen betrifft...

    Wo du hieraus ableitest, dass ich etwas gegenrinander aufrechne ist wieder so eine behaubtung die nicht stimmt.

    Ich habe totes risiken miteinander verglichen, also sprich die angst einer nicht risikogruppe an covid19 zu sterben ist absurd überschätzt.

    Und nebenbei diese Maßnahmen kosten auch Menschenleben, wie würdest du reden wenn deine Krebsdiagnose 3 Monate später kommt, weil das krankenhaus alle kapazitäten auf covid beganslungen konzentriert? In solchen fällen gibt es keine einfachen entscheidungen

    > Und Du entscheidest, was verhältnismäßig ist?

    Ich bin teil der gesellschaft und überzeugter demokrat, und ja deswegen entscheide ich auch mit was verhältnismäßig ist und was nicht auf basis unseres Grundgesetz.

  13. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: quineloe 10.05.20 - 12:43

    Mindestabstand bringt einen Scheiß, wenn man sich stundenlang im gleichen Raum wie Infizierte aufhält.

    Ich wette, die Pensionskassen für Lehrer werden demnächst ganz massiv entlastet werden.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: cry88 10.05.20 - 16:17

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen Menschen ohne vorerkrankungen und unter 60 jahren ist corona auch
    > nicht gefährlich.
    Das ist eine dreiste Lüge. Es sind bereits genügend vollständig gesunde Menschen an dem Virus krepiert. Eine hohe Viruskonzentration in Kombination vielleicht noch mit einem nicht perfekt vorbereiten Immunsystem und du stirbst ohne medizinische Versorgung.

    Und auch wenn du wieder fit aus'm Krankenhaus entlassen wirst: Der Virus kann Spuren hinterlassen: Von einer dauerhaften Schwächung der Selbstreinigung der Atemwege (damit ein höheres Risiko im Alter an einer Atemwegerkrankung zu sterben) bis hin zu neurologischen Schäden.

    Und das sind erst die ersten Funde.

  15. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: GwhE 10.05.20 - 18:54

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GwhE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für einen Menschen ohne vorerkrankungen und unter 60 jahren ist corona
    > auch
    > > nicht gefährlich.
    > Das ist eine dreiste Lüge. Es sind bereits genügend vollständig gesunde
    > Menschen an dem Virus krepiert. Eine hohe Viruskonzentration in Kombination
    > vielleicht noch mit einem nicht perfekt vorbereiten Immunsystem und du
    > stirbst ohne medizinische Versorgung.
    >

    Ich empfinde es eher dreist die panik zu schüren wo es nicht angebracht ist. Hier nochmal die zahlen

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103904/umfrage/corona-infektionen-covid-19-in-deutschland-nach-altersgruppe/

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/

    Und bei den toten, unter 50 handelt es sich sehr oft um risiko gruppen. Wobei raucher auch zur risiko gruppe gehören, und auf jeder schachtel steht ja eindeutig rauchen tötet.

    > Und auch wenn du wieder fit aus'm Krankenhaus entlassen wirst: Der Virus
    > kann Spuren hinterlassen: Von einer dauerhaften Schwächung der
    > Selbstreinigung der Atemwege (damit ein höheres Risiko im Alter an einer
    > Atemwegerkrankung zu sterben) bis hin zu neurologischen Schäden.
    > Und das sind erst die ersten Funde.

    Abwarten, fakt ist das die meisten menschen gar nicht bemerken, das sie erkrankt sind waren. Wenn es jetzt in einzelfällen zu folgeschäden kommt sollte das weiter untersucht werden, aber daraus gleich eine systematik abzuleiten ist ein fehler der die medien gerne immer machen.

    Alle menschen die ich persönlich kenne die eine erkrankung durchgemacht haben geht es jetzt wieder gut.

    Die maßnahmen jetzt länger so hoch zu halten schadet mehr als das es nutzen hat, meine persönliche einschätzung, aber gott sei dank leben wir in einem rechtsstaat in dem jeder seine meinung haben darf ohne gleich als lügner diffamiert zu werden

  16. Re: Regierung schert sich einen Dreck um die Gesundheit von Kita-Betreuern

    Autor: cry88 10.05.20 - 21:45

    Diese Statistiken sagen nur, dass wir nen vernünftiges Gesundheitssystem haben. Interessanter sind die Zahlen derjenigen, die ins Krankenhaus mussten. Deren Alter lag zu 40% zwischen 20 und 50. Bei diesen war der Krankheitsverlauf also so schwer, dass sie ins Krankenhaus mussten (die meisten nehmen einen auch nicht bei leichtem Verlauf).

    Gewiss schaffen es viele von denen das Krankenhaus dank medizinischer Versorgung wieder aufrecht zu verlassen, aber ungefährlich ist das ganze gewiss nicht, auch nicht für Top Athleten im besten Alter. Und Langzeitschäden sind, wie bereits gesagt, tatsächlich möglich. Nur weil man es jetzt ausm Krankenhaus geschafft hat, heißt es nicht, dass das Durchschnittsalter von kräftiger infizierten nicht drunter leiden wird.

    Eine entsprechende Vorsicht ist mehr als nur angebracht.

  17. Unfug

    Autor: yumiko 11.05.20 - 16:20

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wahrscheinlichkeit das die Kindergärtnerin auf dem weg zur Arbeit
    > stirbt ist höher (oder in einer ähnlichen Größenordnung) wie das sie an
    > coronna stirbt. Hat sie nun panik jeden morgen in den Kindergarten zu
    > fahren.
    Das ist doch Unfug:
    Auf dem Arbeitsweg hat die Person die Möglichkeit der Risikominimierung.
    Also sie überquert/benutzt keine gefährdeten Straßen, wohnt passend o.ä.
    Auf dem Arbeitsplatz bezogen wäre das beispielsweise sich eigenverantwortlich für Homeoffice zu entscheiden. Darf sie nicht? Nein? Doch? Oh!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  2. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln
  3. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  4. Analytik Jena GmbH, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de