1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus-Krise: EU diskutiert mit…

Blanker Unsinn.

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blanker Unsinn.

    Autor: grutzt 19.03.20 - 11:12

    Wenn die Kapazität zu knapp ist, geht halt Heimarbeit an der ein oder anderen Stelle etwas langsamer. Und? Als ob da jemand traurig wäre...

  2. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: schnedan 19.03.20 - 11:38

    Wie kann man nur so einen Schwachsinn schreiben?
    war zwar ein Problem unserer IT, aber nur mal so als Beispiel:
    wenn 200MB Messdaten kopieren 1,5 Stunden dauert und das öffnen des CAD Programms >3 Stunden ist das also weniger tragisch als Bambi nicht in 4k sehen zu können?
    wie kann man nur so weltfremd sein?

  3. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: stacker 19.03.20 - 11:59

    Warum diese Daten überhaupt durch das Netz kopieren? Remote-Desktop macht bei Anwendungen mit größeren Datenmengen doch viel mehr Sinn.

  4. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: 3dgamer 19.03.20 - 12:02

    Wollte ich grad schreiben. Das Hin- und Herkopieren großer Datenmengen fürs HO ist einfach ein Designfehler.

    Jaaa, jetzt kommt natürlich jemand aus dem Gebüsch gehüpft und jault das es natüüürlich eine Ausnahme sei wenn xyz genutzt wird und Remote ist eh doof und geht nicht.

    Nope, mit aktueller Technik (die es auch schon gestern gab) kann jeder Kram via Remote genutzt werden. Ausreden (und es ist nix anderes) kann man genug finden, ändert aber nix.

  5. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: Anrao 19.03.20 - 16:40

    Ich arbeite in einer Firma (zugegeben kleinen Firma ca 40 Mann) die ein CAD Programm entwickelt. Das konnten wir sehr gut ins Home Office verlegen. Allerdings haben nahezu alle eine Laptop zum Arbeiten (8Kerne und 32 GB ram). Gut genug um darauf zu simulieren, kann man gut zur Heimarbeit auf Messen mitnehmen etc. Da brauchen viele keinen festen Dekstop in der Firma.
    Um daheim zu arbeiten müssen wir aber auch regelmäßig Daten rüberziehen. Und da wäre langsame Verbindung ätzend.
    Ja Remote Desktop machen wir auch wenn wir auf die Server zugreifen für große Simulationen. Aber für das Tagesgeschäft brauchen wir die gegebenefalls die Bandbreite und können kein Remote Desktop benutzen.

  6. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: heikom36 19.03.20 - 17:19

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum diese Daten überhaupt durch das Netz kopieren? Remote-Desktop macht
    > bei Anwendungen mit größeren Datenmengen doch viel mehr Sinn.

    Kopf <-> Tisch
    Also fliegen dann die Daten neben den Netzen durch die Luft wenn man den Remote Desktop nutzt? weia

  7. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: HabeHandy 19.03.20 - 17:59

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man nur so einen Schwachsinn schreiben?
    > war zwar ein Problem unserer IT, aber nur mal so als Beispiel:
    > wenn 200MB Messdaten kopieren 1,5 Stunden dauert und das öffnen des CAD
    > Programms >3 Stunden ist das also weniger tragisch als Bambi nicht in 4k
    > sehen zu können?
    > wie kann man nur so weltfremd sein?
    Dann sollte jemand der IT mal erklären das 16Mbit DSL mit 1Mbit Upload nicht genug Bandbreite für einen VPN-Gateway hat.

    Bei >99,99% der Bandbreitenprobleme liegt das Problem beim VPN-Gateway der Firma und nicht auf der Strecke zwischen Homeoffice und Gateway.

  8. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: Desperationfighter 19.03.20 - 18:10

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stacker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum diese Daten überhaupt durch das Netz kopieren? Remote-Desktop
    > macht
    > > bei Anwendungen mit größeren Datenmengen doch viel mehr Sinn.
    >
    > Kopf <-> Tisch
    > Also fliegen dann die Daten neben den Netzen durch die Luft wenn man den
    > Remote Desktop nutzt? weia

    Ich weis nicht was es hier zu meckern gibt.
    Nein bei Remote Desktop erstmal nicht. Dort wird nur ein kleiner Stream für die Bildschirm übertragung genutzt. Das geht deutlich einfacher. Die Großen Datenmengen bleiben auf dem Server oder was auch immer in der Firma. Müssen daher garnicht über die Leitung.
    Produkte wie Citrix Virtuall Apps und Desktop in verbindung mit einem Gateway kommen durchaus mit sehr niedriger Bandbreite aus.

    Und ich schließe mich der bereits ausgesprochenen Meinung aus man kann locker 75% aller anwendungsfälle über Remote Desktop lösen.
    Ich kenne aus meinem Direkten Arbeitsumfeld Leute die CAD Software über solche Lösungen nutzen.

    Und wenn man zu den letzteren 25% gehöhrt dann kommen da auch noch andere Faktoren zu stande die ich schon bei so einigen Kunden gehabt habe.

    Stichwörter wie Upload Einkaufen (+Fasttrack ggf.), verknüpftiges Client Management, Festgelegte Richtlinien welche Daten wo liegen sollen usw. , Serverkapazitäten allgemein usw.

    Natürlich bleiben am ende ne Paar % über an Leuten die gezwungen sind große Daten zu übertragen. Aber ganz ehrlich, wenns nicht anders geht dann muss man das halt mit Ressourcen einkauf erschlagen. (Arbeitgeber muss den Angestellten nen Gigabit Anschluss buchen oder was auch immer)

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte jemand der IT mal erklären das 16Mbit DSL mit 1Mbit Upload
    > nicht genug Bandbreite für einen VPN-Gateway hat.
    >
    > Bei >99,99% der Bandbreitenprobleme liegt das Problem beim VPN-Gateway der
    > Firma und nicht auf der Strecke zwischen Homeoffice und Gateway.

    Wobei man hier immer vorsichtig sein muss dies der IT Vorzuwerfen. Das gibt es sicherlich auch.
    Oftmals ist es aber schlicht der Chef oder jmd der entscheidungen bzgl. dem Geld trifft.
    Das habe ich auch schon oft genug erlebt Chef beim Kunde: Ja zuhause reichen mir ja auch 16k....
    Oder letztens bei einem Kunden der in die Azure Cloud wechseln wollte. Sieh dir mal die Preise von nem 200/500k Fasttrack Leistung an. Da wird dann schnell nochmal ein neuer Termin zu Ansprache anberaumt. (Wenn man Normale "Privat" Inet verträge gegenhält.)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.20 18:15 durch Desperationfighter.

  9. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: 0xDEADC0DE 19.03.20 - 18:35

    Dieser "kleine" Stream funktioniert bei mir ab und an aber auch nicht richtig. Klar ist es besser als gar kein Home Office, aber wenn die Eingabe extrem verzögert ist, oder Bild-/Ton-Fehler auftreten machen Online-Meetings keinen Spaß.

  10. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: tomatentee 19.03.20 - 19:54

    Wieso die Daten nicht über Nacht kopieren?

  11. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: BLi8819 19.03.20 - 20:00

    Online Meetings kann man doch direkt vom Rechner, der zu Hause steht, starten.
    Die Anwendungen, die viele Daten braucht, benutzt dagegen per RDP (oder ähnlichem).

    Es macht wenig Sinn mehrere Gigabyte an Daten nach Hause zu transferieren, zumal die Laptops meist auch eher schwache Hardware haben. Dann lieber per RDP (o.ä.) auf den Leistungsstarken Rechner/Server im Firmennetz zugreifen.

  12. Re: Blanker Unsinn.

    Autor: BLi8819 19.03.20 - 20:02

    Verständlich, viele Firmen stelle gerade erst wegen Corona auf Home Office um. Da ist die stabile Infrastruktur noch nicht gegeben. Wo vorher vielleicht ein paar Hundert Leute VPN genutzt haben, und es jetzt plötzlich tausende machen... Das ist nicht mal eben so umgestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  2. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
Verschlüsselung
Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
  2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
  3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte