1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus-Krise: EU diskutiert mit…

Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: r0lf_d0nnerlunte 19.03.20 - 10:04

    "Liebe" Politiker,
    kümmert euch doch bitte um das Wesentliche. Hamsterkäufe unterbinden bspw.
    Die Netze sind weder ausgelastet noch kann man bezahlenden Kunden, die das "UHD-Abo" bei Netflix monatlich bezahlen, den Dienst einschränken.
    Was soll dieser sinnlose Aktionismus?!

  2. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: BrechMichel 19.03.20 - 10:09

    Wie willst du hamsterkäufe denn unter kontrolle bringen? Ich finds ok Netflix auf HD zu drosseln oder brauchst du wirklich nen 4k stream weil FHD so schlecht aussieht?

  3. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Pornstar 19.03.20 - 10:10

    BrechMichel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst du hamsterkäufe denn unter kontrolle bringen? Ich finds ok
    > Netflix auf HD zu drosseln oder brauchst du wirklich nen 4k stream weil FHD
    > so schlecht aussieht?


    Die Bitrate ist für hull HD zu niedrig. Deswegen sieht man auch auf nicht 4k Geräten eine deutliche Qualitätssteigerung allein aufgrund der höheren Bitrate.

  4. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: fanreisender 19.03.20 - 10:18

    r0lf_d0nnerlunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Liebe" Politiker,
    > kümmert euch doch bitte um das Wesentliche. Hamsterkäufe unterbinden bspw.

    Wie willst Du denn Hamsterkäufe unterbinden?

    Neulich kam gerade ein netter launischer Artikel eines SZ-Redakteuers bei mir an. Der war vor 30 Jahren Korrespondent in Washington. Gemäß seiner Aussage gab es in Washington regelmäßig jeden Winter ein oder zwei Blizzards, die das gesamte öffentliche Leben lahmlegten. Ebenso zuverlässig waren diese spätestens am dritten Tag vorbei.
    Machte gar nix. Sobald die Nachrichten vom nahenden Blizzard berichteten, begann der Sturm auf die Supermärkte. Jedes Jahr wieder ...

  5. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Markus08 19.03.20 - 10:20

    r0lf_d0nnerlunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Liebe" Politiker,
    > kümmert euch doch bitte um das Wesentliche. Hamsterkäufe unterbinden bspw.
    > Die Netze sind weder ausgelastet noch kann man bezahlenden Kunden, die das
    > "UHD-Abo" bei Netflix monatlich bezahlen, den Dienst einschränken.
    > Was soll dieser sinnlose Aktionismus?!


    Die Netze sind schon oft ausgelastet weil viele Mitarbeiter von großen Firmen jetzt im Home Office sind. Dazu noch die ganzen Schüler die jetzt zu Hause sind. Hier geht regelmäßig mal nichts mehr und wir haben ne gute Glasfaserleitung im Haus.
    Noch dazu finde ich jetzt nach dem so viele Geschäfte, Firmen und auch normale Angestellte starke Einbußen haben das Jammern wegen der Streamingqualität nicht unbedingt angebracht.

  6. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Muhaha 19.03.20 - 10:29

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie willst Du denn Hamsterkäufe unterbinden?

    Reduzierung der Abgabemenge pro Kunde. Wird bereits in vielen Supermärkten gemacht, klappt wunderbar.

    > Neulich kam gerade ein netter launischer Artikel eines SZ-Redakteuers bei
    > mir an. Der war vor 30 Jahren Korrespondent in Washington. Gemäß seiner
    > Aussage gab es in Washington regelmäßig jeden Winter ein oder zwei
    > Blizzards, die das gesamte öffentliche Leben lahmlegten. Ebenso zuverlässig
    > waren diese spätestens am dritten Tag vorbei.
    > Machte gar nix. Sobald die Nachrichten vom nahenden Blizzard berichteten,
    > begann der Sturm auf die Supermärkte. Jedes Jahr wieder ...

    Das sind die USA. Dort reissen auch JEDES JAHR Strom- und Telefonleitungen wegen Wetterschäden, aber werden die Dinger dann unterirdisch verlegt? Nein, mein Herr, es wird seit Jahrzehnten jedes Jahr geflickt und alles wieder an Masten gehängt. Ist dort so, hat einen Hauch von Indien, wo man auch jedes Jahr nach dem Monsun immense Schäden an liederlichen Schotterstrassen und oberirdisch verlegten Leitungen repariert, anstatt es einmal richtig zu machen und dann mit minimalem Aufwand weiter zu warten. Nein, ist keine Geldfrage, ist eine Sache der Mentalität.

  7. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: slashwalker 19.03.20 - 10:32

    BrechMichel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst du hamsterkäufe denn unter kontrolle bringen? Ich finds ok

    In den USA stehen teilweise Cops in den Supermärkten und „bewachen“ Klopapier.

  8. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: fanreisender 19.03.20 - 10:35

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wieder an Masten gehängt. Ist dort so, hat einen Hauch von Indien, wo man
    > auch jedes Jahr nach dem Monsun immense Schäden an liederlichen
    > Schotterstrassen und oberirdisch verlegten Leitungen repariert, anstatt es
    > einmal richtig zu machen und dann mit minimalem Aufwand weiter zu warten.
    > Nein, ist keine Geldfrage, ist eine Sache der Mentalität.

    Da kannst Du aber auch "einen Hauch von Japan" erwähnen. :-)

    O.K., das Kabelgewirr ist perfekt beschriftet, aber kreuz und quer in der Landschaft hängt es dennoch. Das Verbuddeln ist fast ausschließlich eine sehr zentraleuropäische Angelegenheit.

  9. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Oktavian 19.03.20 - 10:40

    > "Liebe" Politiker,
    > kümmert euch doch bitte um das Wesentliche. Hamsterkäufe unterbinden bspw.

    Ich finde das witzig. Als das mit den Quaratänen losging, war unter fast jedem Artikel die Seite des Bundesamts für Katastrophenschutz verlinkt mit den Hinweisen, was man für einen Notfall bevorraten soll. Darauf steht sowas wie Nudeln, Reis, Zucker, Mehl, Öl, TK-Essen, Dosenfutter, etc. Teils sind das heftige Menge, von Nudeln und Reis z.B. 2,5 kg pro Person.

    Und jetzt stell dir einfach mal vor, die Leute machen das. Man schaut in den Keller und denkt sich, eigentlich haben die recht, beim nächsten Einkauf nehm ist mal was mehr davon mit.

    Nun haben Supermärkte, Großhändler, etc. inzwischen keine relevanten Lager mehr. Alles ist fein aufeinander abgestimmt und kommt Just in Time. Man weiß sehr genau, wieviel Nudeln pro Tag weggehen, unterschieden nach Mittwochs und Samstags. Und genau diese Nudelmenge kommt auch an.

    Wenn nun plötzlich größere Teile der Bevölkerung einfach nur ihre Vorräte aufstocken wollen, bricht dieses System zusammen. Es bricht auch zusammen, wenn große Teile der Bevölkerung ihr Einkaufsverhalten umstellt von nahezu täglichem Einkauf auf einen großen Wocheneinkauf.

    Wir sind weit entfernt von Hamsterkäufen. Wenn ich im Supermarkt in die anderen Einkaufswagen gucke, sehe ich da keine verrückten Mengen oder Kombinationen, sondern einfach etwas merh als vorher.

    > Die Netze sind weder ausgelastet noch kann man bezahlenden Kunden, die das
    > "UHD-Abo" bei Netflix monatlich bezahlen, den Dienst einschränken.

    Doch, kann man, schlimmstenfalls per Gesetz. Falls es Dir nicht passt, kannst Du ja dann später Verfassungsbeschwerde einlegen.

  10. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: eechauch 19.03.20 - 10:44

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrechMichel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie willst du hamsterkäufe denn unter kontrolle bringen? Ich finds ok
    >
    > In den USA stehen teilweise Cops in den Supermärkten und
    > „bewachen“ Klopapier.

    So weit muss man da gar nicht weg schauen. Mein Supermarkt um die Ecke hat heute tatsächlich auch Security gehabt, weil sie Klopapier reinbekommen. Da ist mir dann auch nichts mehr eingefallen.

  11. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Akaruso 19.03.20 - 10:50

    Genau so wie übertriebene Hamsterkäufe unsozial sind, so ist es auch mit der übertriebenen Nutzung anderer - begrenzter - Ressourchen inkl. dem Internet.

    Es herscht halt gerade eine Ausnahmesituation, in der mehr Leute auf das Internet angewiesen sind.
    Und um eine zuverlässige Versorgung sicherzustellen, kann man doch mal auf HD und 4K bei Netflix verzichten!
    Hast du es denn nicht begriffen? Wir haben gerade weltweit ganz andere Probleme, die sich noch jahrelang auswirken können. Und du machst dir nur darüber gedanken, ob du Netflix in HD schauen kannst.

  12. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Muhaha 19.03.20 - 11:02

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da kannst Du aber auch "einen Hauch von Japan" erwähnen. :-)

    Wobei ich in Japan noch das Argument mit Erdbeben gelten lasse. Da sind unterirdisch verlegte Rohre nicht immer die beste Lösung. Aber sonst? Macht der Gewohnheit. Hing schon immer in der Luft, bleibt immer in der Luft.

    Zurück in die USA ... Bekannte haben eine Weile in Denver gearbeitet. Denver hat ein kontinentales Klima, wie es auch in Rußland herrscht. Kräftige Sommer, heftige Winter. Meinst Du, dass es in dieser Stadt genug Schneeräumfahrzeuge gibt, die im Winter wenigstens die Hauptverkehrsstrassen freihalten können? Fehlanzeige. Der Flughafen wird durch den Flughafenbetreiber geräumt, aber die Strassen dorthin? Man hat sich an das alljährliche Chaos gewöhnt und kein Bürgermeister ändert daran etwas, weil die Bürger nicht Druck machen. Ist dort so.

  13. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Kaliumpermanganat 19.03.20 - 11:08

    Man kann nicht jede Leitung Mal eben unter Tage verlegen.
    Ein Kabel ist ein riesiger Kondensator. Je höher die Spannung, desto mehr wird in Blindleistung umgesetzt.
    Da kann es schonmal sein, dass nach 20 km so viel Blindleistung im Kabel bewegt wird, dass die thermische Belastbarkeit vom Kabel erreicht ist

  14. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: r0lf_d0nnerlunte 19.03.20 - 11:42

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Netze sind weder ausgelastet noch kann man bezahlenden Kunden, die
    > das
    > > "UHD-Abo" bei Netflix monatlich bezahlen, den Dienst einschränken.
    >
    > Doch, kann man, schlimmstenfalls per Gesetz. Falls es Dir nicht passt,
    > kannst Du ja dann später Verfassungsbeschwerde einlegen.

    *Bullshit Alarm*
    Sorry, aber in Deutschland bzw. in der ganzen EU bekommt man es nicht hin sinnvolle Gesetze durchzubringen und Sie sind der Meinung, dass man eine Netflix Datendrossel per Gesetz erlässt. Das ist nur lächerlich.
    These: Die Jenigen, der aktuellen "Homeoffice-Bevölkerung", die Probleme mit Ihrem Internet haben, die haben es genauso auch ohne Netflix, Amazon Prime & Co. Datendrossel.

    Das wäre eine reine Bekämpfung der Symptome.
    Wenn ein erhöhtes Datenaufkommen lt. Aussage der Profis in Form von EU Politikern (Achtung: Ironie!) zu Problemen führt, dann sollte man doch bitte den Breitband- und Backbone Ausbau fördern und nicht die Dienste regulieren, die von Endkunden auch noch tlw. teuer bezahlt werden.

    Und zum Thema Hamsterkäufe:
    In meiner Region sind die Regale seit Tagen restlos leer gekauft.
    Nudeln? Reis? Mehl? oder Klopapier? Keine Chance!
    Und bei immer steigender Absagen von Events, Konzerten u.ä. ist doch auch automatisch das Sicherheitspersonal betroffen. Es wäre doch ein logischer Schritt, diese in den Lebensmittelmärkten und Apotheken zu positionieren und damit eben diese Hamsterkäufe zu minimieren. Ich finde es ein Unding, dass diese Verantwortung aktuell auf die ohnehin schon unterbezahlten Kassierer abgewälzt wird.

  15. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: schnedan 19.03.20 - 11:45

    sicherstellen das die kritischen Dinge tun?

    Kunden, die das "UHD-Abo" bei Netflix monatlich bezahlen sollten lieber mal Nachhilfe in Mathe nehmen.

  16. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: mke2fs 19.03.20 - 11:53

    Dafür muss man keine Gesetze machen oder mit Netflix sprechen von der EU aus… was ein Unsinn.
    Da reicht es als einzelner Provider mit Netflix zu reden, die Server die den Content ausliefern stehen ohnehin in Provider-Netzwerken, das wird nicht einmal um den Erdball gejagt.
    Und wenn die Bitrate einbricht dann reduziert Netflix automatisch die Bitrate… aka. ist das Provider-Netz ausgelastet, dann wird die Bitrate eh runnter gehen… so what…

    Ich kann auch nicht feststellen, dass wir in Deutschland ein Problem hätten…
    Ich habe mehrfach meinen Internet-Anbindung getestet in den letzten Tagen und ich bekomme immer die volle Leistung.
    So schlimm kann es also kaum sein.

    Im übrigen warum gerade Netflix, sind die der einzige Streaming-Dienst? Was ist mit Amazon, Disney, Maxdome… you name it, we have it…

  17. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: mke2fs 19.03.20 - 11:57

    So unterschiedlich kann das sein.
    Ich habe nur DSL 50 und ich bekomme den ganzen Tag die volle Leistung… seltsam.
    Was ist denn dein Provider, meiner ist Vodafone, die scheinen das im Griff zu haben.

    Im übrigen kann es auch daran liegen das deine Firma nicht schnell genug angebunden ist.
    Den Effekt das Dinge langsam laden habe ich auch, so lange ich im VPN bin.
    Ganz offensichtlich kommt die Appliance die das VPN macht nicht mit den großen Datenmengen klar oder der Internetanschluss der Firma.

  18. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Umaru 19.03.20 - 11:58

    Der Staat könnte ein offizielles Prepperpaket (Wasser, Bier, Schnaps, Kaffee, Chips, leckere Nissin-Nudelsuppen, Opiate, Beruhigungsmittel) zusammenstellen und einfach liefern (für Leute ohne Auto) oder an einer zentralen Stelle (mit Coronatest) zur Verfügung stellen.
    Dann wäre das Wichtigste schon da und man könnte wieder normal einkaufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.20 11:59 durch Umaru.

  19. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: sevenacids 19.03.20 - 12:11

    Egal ob Netflix oder Hamsterkäufe, die Deutschen (gilt für die erste Welt allgemein) sind in meinen Augen einfach viel zu verwöhnt und spielen sich gleich wie Divas auf nur wenn es mal darum geht, für eine kurze Zeit auf 4K oder die gewohnten Nahrungsmittel zu verzichten. Im Prinzip hätte man längst eine zwei- oder dreiwöchige vollständige Quarantäne verhängen können und die Leute per Bundeswehr etc. mit wöchtenlichen Lebensmittelpaketen pro Person unter Berücksichtigung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten versorgen können. Dann wäre es in einem Monat vielleicht überstanden und der wirtschaftliche Schaden wäre halbwegs überschaubar, sofern man weiterhin die Grenzen kontrolliert und nur für den Warenverkehr öffnet sodass keine neuen Erreger reimportiert werden. Aber nein, Netflix und der eigene Arsch sind ja wichtiger als das Gemeinwohl und keiner fühlt sich angesprochen wenn es darum geht, dass alle mal Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag leisten. Und hinterher hätte vielleicht die ganze Welt auf uns geschaut und gesagt: Ja, die Deutschen können ja doch noch was.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.20 12:17 durch sevenacids.

  20. Re: Hamsterkäufe sind egal. Netflix muss gedrosselt werden!

    Autor: Muidem 19.03.20 - 12:15

    eechauch schrieb:

    > So weit muss man da gar nicht weg schauen. Mein Supermarkt um die Ecke hat
    > heute tatsächlich auch Security gehabt, weil sie Klopapier reinbekommen. Da
    > ist mir dann auch nichts mehr eingefallen.

    Ich bin froh, dass hier nur Klopapier gehortet wird und anders als in den USA kein Run auf Waffen stattfindet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Weilimdorf
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. GASAG AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ + 6,99€ Versand
  2. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  4. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme