1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus-Krise: Netflix drosselt…

Wenn ich für UHD bezahle

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: JTR 19.03.20 - 21:21

    Dann will ich auch UHD empfangen. Drosseln sie ebenso grosszügig die Aboskosten bei den Kunden zusammen mit der Auflösung?

  2. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: q96500 19.03.20 - 21:24

    Dann kündige, sparst dir ganze 15 Euro. Geiz ist geil und so...

  3. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Caturix 19.03.20 - 21:44

    Ich, Ich, Ich, Ich mehr hört man von einigen nicht. Besser wäre man schaltet es gleich ab für 30 Tage und verordnet Europaweit eine Auganssperre um den Virus einzudämmen. Einige sind einfach ein verwöntes, undakbares, geiziges, selbstverliebtes, selbsüchtiges, assoziales Pack.

  4. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: chartmix 19.03.20 - 21:48

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann will ich auch UHD empfangen. Drosseln sie ebenso grosszügig die
    > Aboskosten bei den Kunden zusammen mit der Auflösung?


    Wo sagt Netflix, dass nicht mehr in UHD ausgespielt wird?
    Das geht auch einfach mit niedriger Bitrate. Zack, fertig.

  5. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Sportstudent 19.03.20 - 21:49

    Es geht nicht um das Prinzip, sein Recht durchzusetzen, sondern um solidarische Lösungen.
    Fußball Manager und Profis verzichten auf ihre Gehälter ganz oder teilweise, Datenschutzbestimmungen werden ausgehebelt, Gaststätten geben kostenlos Lebensmittel heraus (natürlich kontaktlos), ehe sie verderben, Betriebe öffnen z.T. sonntags, um den Andrang zu entschlacken.

    JEDER Mensch kann hier und dort ein bisschen mithelfen, z.B. indem man auf die Bandbreite seines Netflix Abos verzichtet und mit seinem egoistischen Popo verdammt noch mal zu Hause bleibt.

    Krisen wie diese zeigen die wahren Gesichter unserer Mitmenschen, im positiven wie im negativen Sinne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.20 21:50 durch Sportstudent.

  6. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Geistesgegenwart 19.03.20 - 21:58

    chartmix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sagt Netflix, dass nicht mehr in UHD ausgespielt wird?
    > Das geht auch einfach mit niedriger Bitrate. Zack, fertig.

    "Zack, fertig" - Wie bitte? Zum ändern der Bitrate müsste der gesamte Netflix Katalog neu kodiert werden, an die zich CDNs ausgeliefert und die Cacheboxen, die bei den ISPs stehen, erstmal gesendet werden. Einfach ein Flag umzustellen in der Kundendaten "Kunde bezahlt nur für 720p" geht da schon eher nach "zack, fertig"

  7. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Paule 19.03.20 - 22:48

    q96500 schrieb:
    ---------------------------------------------------------------
    > Dann kündige, sparst dir ganze 15 Euro.

    Oder er stellt nur das Abo von Premium (mit 4k) auf Standard (nur HD) um.
    Da spart man immerhin noch 4 Euro.

  8. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: chartmix 19.03.20 - 23:00

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chartmix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sagt Netflix, dass nicht mehr in UHD ausgespielt wird?
    > > Das geht auch einfach mit niedriger Bitrate. Zack, fertig.
    >
    > "Zack, fertig" - Wie bitte? Zum ändern der Bitrate müsste der gesamte
    > Netflix Katalog neu kodiert werden, an die zich CDNs ausgeliefert und die
    > Cacheboxen, die bei den ISPs stehen, erstmal gesendet werden. Einfach ein
    > Flag umzustellen in der Kundendaten "Kunde bezahlt nur für 720p" geht da
    > schon eher nach "zack, fertig"


    Wieso muss der Katalog neu kodiert werden?
    Es wird auch in 4k bereits verschiedene Varianten geben. Das wird dann, wie du es sagst, auch nur ein flag sein.

  9. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Proctrap 20.03.20 - 02:04

    Nö, weil netflix überall gleich arbeitet. Das wäre für die caching boxen bei den isps sonst auch zu viel variation. Sie können trotzdem runter gehen, klar. Ich glaube aber kaum dass die ISP-cdns hier unterschiedliche bitraten vorliegen haben.

    Witzlos bleibt es trotzdem dass hier so ein Aufwand & PR geschieht, obwohl Beschränkungen von hamsterkäufen den Menschen in Quarantäne wirklich helfen würde. Und wie bisher verkündet die netze nicht annähernd überlastet sind, oder war das gelogen?!

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  10. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: blaub4r 20.03.20 - 03:16

    Caturix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich, Ich, Ich, Ich mehr hört man von einigen nicht. Besser wäre man
    > schaltet es gleich ab für 30 Tage und verordnet Europaweit eine
    > Auganssperre um den Virus einzudämmen. Einige sind einfach ein verwöntes,
    > undakbares, geiziges, selbstverliebtes, selbsüchtiges, assoziales Pack.


    Die Leute sind genau die die 2 Paletten Klopapier, 1200 Dosensuppe und einen lkw voll Nudeln im Garten haben.

    Man will ja niemanden was schlechtes wünschen, aber genau die Leute sollten mal 1-2 Tage auf der intensiv liegen. Dann merken sie wie unwichtig einige Dinge sind.

    Wie gesagt man wünscht niemanden was, aber mal ein Denkzettel wäre nett.

  11. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Shadowm76 20.03.20 - 04:59

    Ich bin mal gespannt wie Netflix das löst, denn die geschlossenen Verträge sind einzuhalten - oder Netflix stellt alle Verträge in Europa für 30 Tage auf den HD-Vertrag um.

    Wobei hier meiner Meinung auf den Falschen eingeprügelt wird. Die ISP's in den anderen Ländern haben beim Ausbau Ihrer Internet-Infrastruktur (Zukunftstechnologie!) schlicht geschlafen und bekommen nun die Quittung. Es sollte aber auch möglich sein das Routing (BGP) so anzupassen, das der deutschlandweite Traffic auch in Deutschland bleibt. Der begrenzende Faktor bleibt doch hier sowieso die Up-/Downloadrate des Privatanschlusses der Mitarbeiter. Und an einer Telko/Videokonferenz mit mehr als 10 Teilnehmern ist in der Regel sowieso chaotisch.

    @Caturix: Überrascht dich das? In der Not sieht jeder selbst wo er bleibt. Das Social Distancing auf freiwilliger Basis funktioniert schlichtweg nicht. Die Ausgangssperre kommt todsicher. Ich sehe immer noch größere Grüppchen das schöne Wetter hier in Bonn nutzen. Die sind dann schlichtweg selber schuld, wenn sie dann mit Corona auf der intensivstation liegen. Die Leute, die sich regelkonform verhalten, zu Hause bleiben und im HomeOffice arbeiten, dürfen dann deiner Meinung nach in Ihrer Freizeit kein Netflix zur Zerstreuung nutzen???

  12. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: McWiesel 20.03.20 - 07:12

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um das Prinzip, sein Recht durchzusetzen, sondern um
    > solidarische Lösungen.

    Andere Firmen machen in dieser Zeit Geschenke, siehe die Telekom mit freien GByte & Co. Aber nur weil ein EU-Kasper bisschen jammert, fährt Netflix total sinnlos Leistung herunter, obwohl deren Dienst für viele aktuell noch das einzig bisschen Spaß im Leben ist?

    Wenn richtige Probleme bekannt geworden wären, wäre das was Anderes gewesen. Aber nicht so.

    Sorry, 25 MBit/s sind im Jahre 2020 NICHTS. Wir reden hier vom Gigabit-Zeitalter.

    Hab gestern auch direkt gekündigt. Geht da ums Prinzip...

  13. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Buggi 20.03.20 - 07:35

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sportstudent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht nicht um das Prinzip, sein Recht durchzusetzen, sondern um
    > > solidarische Lösungen.
    >
    > Andere Firmen machen in dieser Zeit Geschenke, siehe die Telekom mit freien
    > GByte & Co. Aber nur weil ein EU-Kasper bisschen jammert, fährt Netflix
    > total sinnlos Leistung herunter, obwohl deren Dienst für viele aktuell noch
    > das einzig bisschen Spaß im Leben ist?
    >
    > Wenn richtige Probleme bekannt geworden wären, wäre das was Anderes
    > gewesen. Aber nicht so.
    >
    > Sorry, 25 MBit/s sind im Jahre 2020 NICHTS. Wir reden hier vom
    > Gigabit-Zeitalter.
    >
    > Hab gestern auch direkt gekündigt. Geht da ums Prinzip...


    na mensch da wird netflix aber traurig sein

  14. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: McWiesel 20.03.20 - 07:42

    Buggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > na mensch da wird netflix aber traurig sein

    Zumindest haben Sie in der Kündigungsbestätigung geschrieben, dass sie traurig sind, sich verabschieden zu müssen ;-)

    Mehr kann man als Kunde halt (fast) nicht tun.

    Und gerade wenn man erkältet ist und Fieber hat, sorgt ein Fernsehbild mit einer notorischen Grundunschärfe bei mir für noch mehr für Übelkeit. Das geht mir auch genrell schon bei normalem TV-Bild so, dass ich sehr bald Kopfweh bekomme, wenn man permanent auf irgendwas schaut, was durch schlechte Kompression & Auflösung nicht richtig fokussiert wirkt. So ein Müll tu ich mir einfach nicht mehr an.
    Wenn dann noch Wackelkamera, übertriebene Blitzeffekte (ellenlange Szenen in Clubs etc) & Co dazukommen, kann ich mir gleich den Eimer nebens Sofa stellen. Geht mir bei verschiedenen Videospielen auch so, da schalte ich dann aber "Motion Blur", "Kamerawackeln" usw. sofort ab, weil das zu massiver "Gaming Sickness" führt.
    Und bei den heutigen Bildschirmdiagonalen haut ein kaputtkomprimiertes Bild viel mehr rein als bei einem früheren Fernseher oder PC-Monitor. Daher ist sowas einfach inakzeptabel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.20 07:44 durch McWiesel.

  15. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.20 - 09:03

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und gerade wenn man erkältet ist und Fieber hat, sorgt ein Fernsehbild mit
    > einer notorischen Grundunschärfe bei mir für noch mehr für Übelkeit.
    Wenn du bisher Netflix ausreichend fandest, wäre es auch jetzt noch ausreichend. Das was Netflix als UHD verkauft wird von vielen BluRays mit FHD weit übertroffen.

    Zudem kann man die Bandbreite auch mit erhöhter Rechenleistung erkaufen. Dann sähe man sogar garkeinen Unterschied im Bild trotz reduzierter Bandbreite.

  16. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: x2k 20.03.20 - 09:07

    Shadowm76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mal gespannt wie Netflix das löst, denn die geschlossenen Verträge
    > sind einzuhalten - oder Netflix stellt alle Verträge in Europa für 30 Tage
    > auf den HD-Vertrag um.
    >
    > Wobei hier meiner Meinung auf den Falschen eingeprügelt wird. Die ISP's in
    > den anderen Ländern haben beim Ausbau Ihrer Internet-Infrastruktur
    > (Zukunftstechnologie!) schlicht geschlafen und bekommen nun die Quittung.
    > Es sollte aber auch möglich sein das Routing (BGP) so anzupassen, das der
    > deutschlandweite Traffic auch in Deutschland bleibt. Der begrenzende Faktor
    > bleibt doch hier sowieso die Up-/Downloadrate des Privatanschlusses der
    > Mitarbeiter. Und an einer Telko/Videokonferenz mit mehr als 10 Teilnehmern
    > ist in der Regel sowieso chaotisch.
    >
    > @Caturix: Überrascht dich das? In der Not sieht jeder selbst wo er bleibt.
    > Das Social Distancing auf freiwilliger Basis funktioniert schlichtweg
    > nicht. Die Ausgangssperre kommt todsicher. Ich sehe immer noch größere
    > Grüppchen das schöne Wetter hier in Bonn nutzen. Die sind dann schlichtweg
    > selber schuld, wenn sie dann mit Corona auf der intensivstation liegen. Die
    > Leute, die sich regelkonform verhalten, zu Hause bleiben und im HomeOffice
    > arbeiten, dürfen dann deiner Meinung nach in Ihrer Freizeit kein Netflix
    > zur Zerstreuung nutzen???

    Du bist hier wirklich der einzige der noch mit rationalem verstand an die Sache heran geht. Bei allen anderen merkt man wie corona sich in den verstand brennt...

  17. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: Garius 20.03.20 - 09:16

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadowm76 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mal gespannt wie Netflix das löst, denn die geschlossenen
    > Verträge
    > > sind einzuhalten - oder Netflix stellt alle Verträge in Europa für 30
    > Tage
    > > auf den HD-Vertrag um.
    > >
    > > Wobei hier meiner Meinung auf den Falschen eingeprügelt wird. Die ISP's
    > in
    > > den anderen Ländern haben beim Ausbau Ihrer Internet-Infrastruktur
    > > (Zukunftstechnologie!) schlicht geschlafen und bekommen nun die
    > Quittung.
    > > Es sollte aber auch möglich sein das Routing (BGP) so anzupassen, das
    > der
    > > deutschlandweite Traffic auch in Deutschland bleibt. Der begrenzende
    > Faktor
    > > bleibt doch hier sowieso die Up-/Downloadrate des Privatanschlusses der
    > > Mitarbeiter. Und an einer Telko/Videokonferenz mit mehr als 10
    > Teilnehmern
    > > ist in der Regel sowieso chaotisch.
    > >
    > > @Caturix: Überrascht dich das? In der Not sieht jeder selbst wo er
    > bleibt.
    > > Das Social Distancing auf freiwilliger Basis funktioniert schlichtweg
    > > nicht. Die Ausgangssperre kommt todsicher. Ich sehe immer noch größere
    > > Grüppchen das schöne Wetter hier in Bonn nutzen. Die sind dann
    > schlichtweg
    > > selber schuld, wenn sie dann mit Corona auf der intensivstation liegen.
    > Die
    > > Leute, die sich regelkonform verhalten, zu Hause bleiben und im
    > HomeOffice
    > > arbeiten, dürfen dann deiner Meinung nach in Ihrer Freizeit kein Netflix
    > > zur Zerstreuung nutzen???
    >
    > Du bist hier wirklich der einzige der noch mit rationalem verstand an die
    > Sache heran geht. Bei allen anderen merkt man wie corona sich in den
    > verstand brennt...
    Übersetzung: Du bist der einzige der meine Meinung teilt, deshalb hab ich dich besonders lieb.

  18. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: drdoolittle 20.03.20 - 09:19

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann will ich auch UHD empfangen. Drosseln sie ebenso grosszügig die
    > Aboskosten bei den Kunden zusammen mit der Auflösung?

    ICH! ICH! ICH! ICH! ICH!

  19. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: x2k 20.03.20 - 09:44

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übersetzung: Du bist der einzige der meine Meinung teilt, deshalb hab ich
    > dich besonders lieb.

    QED ;-)

  20. Re: Wenn ich für UHD bezahle

    Autor: unbuntu 20.03.20 - 09:49

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur weil ein EU-Kasper bisschen jammert, fährt Netflix
    > total sinnlos Leistung herunter, obwohl deren Dienst für viele aktuell noch
    > das einzig bisschen Spaß im Leben ist?

    Ja, alle werden sofort sterben, wenn sie Netflix in HD statt 4k sehen müssen!!!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe
  2. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen
  3. EUROIMMUN AG, Dassow
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 279,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design