1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus-Krise: Netflix-Kunden…

Laut fefe unnötige Maßnahme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: WalterSobchak 23.03.20 - 11:16

    da die Anbieter ihre Server bei den ISP direkt stehen hätten und somit nur die lokalen Netze belastet werden:

    https://blog.fefe.de/?ts=a08a4c6e

    Es gleibt also genug Bandbreite für #FFF Online "Streiks".

    Belastung durch video conf Software dabei völlig unbeachtet (Twitch WTF!)
    https://blog.fefe.de/?ts=a08b2f8d

    Könnte @golem da vielleicht nochmal bei netflix nachhaken?

  2. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: ip (Golem.de) 23.03.20 - 11:38

    > Könnte @golem da vielleicht nochmal bei netflix nachhaken?

    Naja, die ganzen Anbieter setzen ja nur das um, was die EU-Kommission von ihnen erbeten hat. Sobald es da neue Entwicklungen bei Netflix dazu gibt, werden wir darüber berichten.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: Kaliumpermanganat 23.03.20 - 11:39

    Die setzen das natürlich freiwillig um weil sie jetzt einen Sündenbock haben um ne schlechtere Leistung für gleiches geld liefern zu können

  4. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: Dragon0001 23.03.20 - 11:54

    WalterSobchak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > somit nur die lokalen Netze belastet werden

    Und wenn genau dort der Flaschenhals ist?

  5. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: Muhaha 23.03.20 - 12:02

    Dragon0001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wenn genau dort der Flaschenhals ist?

    Und genau DORT kann der jeweilige Provider gezielt für betroffene Abschnitte steuern, anstatt dass einfach FÜR ALLE reduziert wird. So eine Maßnahme ist nur nützlich für die Streaming-Anbieter, die dabei richtig viel Geld sparen oder die mit mit geringem Aufwand gute PR frei Haus bekommen. Sinnloser Aktionismus seitens eines nicht so wirklich informierten EU-Kommisars.

  6. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: WalterSobchak 23.03.20 - 13:59

    "erbeten" ist genau der Punkt. Es wird einseitig der Vertrag zwischen Kunden und Anbieter geändert. Einfach so. Weil ein uninformierter Sesselpupser aus Brüssel (ein Kommissar? Also noch nicht mal demokratisch legitimiert) sein Profil aufbessern will.
    Das sind alles zusammen bedenkliche Präzedenzfälle.
    Sagen sie mal, youtube, können Sie bitte die Bandbreite reduzieren, wenn wir als NATO unseren nächsten Angriff machen? Danke schonmal.

  7. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: Pornstar 23.03.20 - 21:37

    EU-Kommisar Thierry Breton hat ein Informatik Studium, bei großen Telekommunikationsanbietern gearbeitet und trägt bei einigen großen TK-Unternehmen sogar den Titel "Ehrenvorsitzender"
    Der Mann muss sich als auskennen.

  8. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: wupme 24.03.20 - 04:29

    Ist ja schön was fefe da alles redet.
    Die lokalen Netze sind jedoch das Problem, vor allem die last mile!

    Also Netflix und co. bitte weiter so in dieser Zeit, und danke!

  9. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: onek24 24.03.20 - 09:42

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EU-Kommisar Thierry Breton hat ein Informatik Studium, bei großen
    > Telekommunikationsanbietern gearbeitet und trägt bei einigen großen
    > TK-Unternehmen sogar den Titel "Ehrenvorsitzender"
    > Der Mann muss sich als auskennen.

    Die École supérieure d’électricité bildet Elektrotechnik-Diplomingenieure aus. Das Grundstudium umfasst zwar unter anderem Informatik, ist aber kein Informatikstudium.

  10. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: WalterSobchak 24.03.20 - 19:56

    Tja @golem, ihr hättet ja auch mal bei fefe eine Stellungnahmen abholen können, statt nur die Pressemittelung von netflix zu veröffentlichen. Das ganze darf ruhig auch gerade in IT News Webseiten mal als Schwachsinn und billigen PR Trick enttarnt werden.

    Nun hat meedia ein Interview mit fefe gemacht, welches eigentlich hier hingehört hätte.
    https://meedia.de/2020/03/24/it-experte-felix-von-leitner-im-interview-die-drosselung-bei-netflix-und-co-ist-blinder-aktivismus/

  11. Re: Laut fefe unnötige Maßnahme

    Autor: Pornstar 24.03.20 - 20:11

    onek24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EU-Kommisar Thierry Breton hat ein Informatik Studium, bei großen
    > > Telekommunikationsanbietern gearbeitet und trägt bei einigen großen
    > > TK-Unternehmen sogar den Titel "Ehrenvorsitzender"
    > > Der Mann muss sich als auskennen.
    >
    > Die École supérieure d’électricité bildet
    > Elektrotechnik-Diplomingenieure aus. Das Grundstudium umfasst zwar unter
    > anderem Informatik, ist aber kein Informatikstudium.


    Im Jahr 1979 erlangte Thierry Breton einen Master-Abschluss an der Supélec (École Supérieure d‘Éléctricité) in Elektrotechnik und Informatik und ist ein Absolvent des „Institut des hautes études de défense nationale“[2].

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thierry_Breton

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg, Mannheim
  2. Medion AG, Essen
  3. ITM Medical Isotopes GmbH, Garching Raum München
  4. GKV-Spitzenverband, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design