1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus-Krise: Youtube-Inhalte…

Gegen jeden Menschenverstand

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: highrider 20.03.20 - 15:09

    Die Drosselung des Internetverkehrs ist gegen jeden Menschenverstand. Auch wenn die Leitungen so verstopft sind, das rettende Daten-Pakete gar nicht oder nur sehr langsam voran kommen, muss weiterhin gelten: Kein Trafficlimit auf deutschen Internetautobahnen!

  2. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: chr1z0r 20.03.20 - 15:20

    Kann den mal bitte jemand im weißen Kittel abholen und für immer einsperren? Danke!

  3. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: Sil53r Surf3r 20.03.20 - 15:45

    Er hat prinzipiell vollkommen recht. Es gab und gibt keine Engpässe. Jedenfalls nicht durch Streaming verursacht.

    (Hält einen weißen Kittel hoch): So, wer soll den jetzt bekommen? Ein Platz ist noch frei!

  4. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: elgooG 20.03.20 - 15:54

    "Verstopft" ist nichts. Es gibt keine Meldungen die darauf hindeuten. Die Provider meinen sie könnten es stemmen.

    Aber ein paar Selbstdarsteller müssen die Situation nutzen und für sich Werbung machen und pauschal alle EU-Länder beschränken.

    Die paar europäischen Abzocker-Provider die die Leitungen von Privatanschlüssen hoffnungslos überbuchen und Kapazitäten verkaufen, die es nicht gibt, sind die einzigen Probleme.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.20 15:55 durch elgooG.

  5. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: Sil53r Surf3r 20.03.20 - 17:00

    +1 Exakt.

    Scharf formuliert: "Wenn dein Provider Corona-Bandbreitenprobleme hat, ist das ein deutliches Signal, mit fliegenden Fahnen in ein anderes Lager zu wechseln."

  6. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: sadan 20.03.20 - 17:22

    Na wir sparen bandbreite für später. So schwer zu kapieren ist das ja nicht. Dafür ham ma dann in ein paar wochen genug. Im kanzleramt steht sicher schon ein server der den gesparten traffic "speichert".
    Ne ernsthaft. Wär es nicht besser jetzt die leitungen glühen zu lassen damit die menschen ein paar filme auf der platte haben falks wirklich nix mehr geht?
    Im wortcase machen wir uns in ein paar wochen keine gedanken um wie schnell sondern ob.

  7. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: Sharra 21.03.20 - 21:20

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 Exakt.
    >
    > Scharf formuliert: "Wenn dein Provider Corona-Bandbreitenprobleme hat, ist
    > das ein deutliches Signal, mit fliegenden Fahnen in ein anderes Lager zu
    > wechseln."


    Liebe Passagiere, Bitte stehen sie nicht alle auf der gleichen Seite des Schiffes, sonst kentern wir.
    Passagiere: Okay. Und alles rennt auf die andere Seite...

  8. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: x2k 23.03.20 - 10:44

    Ich denke da eher das die anbieter geld sparen wollen es aber so verflkauft wird als wäre es etwas selbstloses zum schutze des Internet.

    Traffic kostet nunmal geld und wenn alle zuhause sind habe ich nunmal höhere kosten. Das da irgend ein Neulanindianer druck machen wollte kahm da sehr gelegen.

    Was ich bei YouTube sehr fair finde ist das man die hohe Qualität wenigstens noch von hand höher stellen kann. Besonders wenn man sich ein video ansehen will und einzelne details braucht klappt das mit sd einfach nicht

  9. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: ghostinthemachine 23.03.20 - 10:55

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders wenn man sich ein
    > video ansehen will und einzelne details braucht klappt das mit sd
    > einfach nicht

    Bei Youtube gibts doch gar keine Pornos. Oder hab ich schon wieder was verpasst?

  10. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: Sharra 23.03.20 - 11:49

    Hast du auch einen einzigen Beleg für deinen "Glauben"? Die EU hat bei den Streaminganbietern angefragt, ob die etwas tun können, und diese haben die Reduzierung angeboten.
    Wie du da jetzt auf "wir machen einfach weniger und kassieren weiter" kommst... naja, das weisst du bestimmt selbst nicht.

  11. Re: Gegen jeden Menschenverstand

    Autor: x2k 23.03.20 - 12:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du auch einen einzigen Beleg für deinen "Glauben"? Die EU hat bei den
    > Streaminganbietern angefragt, ob die etwas tun können, und diese haben die
    > Reduzierung angeboten.
    > Wie du da jetzt auf "wir machen einfach weniger und kassieren weiter"
    > kommst... naja, das weisst du bestimmt selbst nicht.

    Naja, wenn man mal lesen würde was ich meine und nicht das was man hören will wäre man schon einen schritt weiter. Belege kannst du dir bei jedem Provider der Welt dafür selber ansehen. Man muss schon wirklich naiv sein um da nicht von alleine drauf zu kommen. Aber villeicht hast du auch einfach keine ahnung wie die Welt funktioniert das wissen vermutlich alle anderen besser als du =)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
    Elektroautos
    Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

    Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
    2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
    3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite