1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Benchmark: Maxon veröffentlicht…

R20 besser für Intel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. R20 besser für Intel?

    Autor: Maximilian154 06.03.19 - 08:42

    Mit der Unterstützung von AVX 512 dürfte der Benchmark nun besser für Intel ausfallen.

  2. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: mp5gosu 06.03.19 - 09:33

    Cinebench war schon immer eher auf Intel ausgerichtet. Die alten Cinebench Versionen setzen noch auf Embree, die R20 Version benutzt kein GI, so also auch nicht Intels Beschleunigung.

  3. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: Gromran 06.03.19 - 10:04

    Intel ist besser für R20 (eigentlich für alles)

  4. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: tommihommi1 06.03.19 - 10:09

    mp5gosu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cinebench war schon immer eher auf Intel ausgerichtet. Die alten Cinebench
    > Versionen setzen noch auf Embree, die R20 Version benutzt kein GI, so also
    > auch nicht Intels Beschleunigung.


    AMD erzielt im Cinebench R15 bei gleichem Takt und gleicher Anzahl threads mehr Punkte als Intel.

  5. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: mp5gosu 06.03.19 - 10:23

    Das mag wohl gut sein. Aber solche Aussagen sind immer sehr wage, denn es hängen noch etliche mehr Faktoren daran.

    Meine Aussage bezog sich darauf, dass der Raycasting Kernel auf Intel-Prozessoren nicht mit generischem SSE Code angesteuert wird, sondern eben AVX nutzt (sofern der Entwickler das auch tut), somit *theoretisch* schneller beim GI ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.19 10:24 durch mp5gosu.

  6. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: Gromran 06.03.19 - 10:28

    Stimmt zwar nicht, aber naja... AMDler sind wie AfDeppler, immer schon wie Realität zurecht biegen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.19 10:28 durch Gromran.

  7. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: 1e3ste4 06.03.19 - 10:41

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Intel ist besser für R20 (eigentlich für alles)

    Intel ist sogar in Hardware-Bugs machen und in der Stromverschwendung besser.

  8. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: franzropen 06.03.19 - 11:02

    Genau wie dein Vorposter gibst du keine Quelle an. Somit befindet ihr euch beide auf demselben Niveau.

    https://www.cgdirector.com/cinebench-scores-updated/
    Wenn ich diese Liste als Grundlage nehme, hat bei gleichem Takt und gleicher Core-Anzahl AMD etwas häufiger die Nase vorne.


    Es gibt aber zu viele Varianten mit verscheidenen Cores und unterschiedlichem Takt.
    Außerdem fehlt eine Angabe der Kosten, da mich als Verbraucher eher die Leistung pro Euro interessiert.

  9. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: platoxG 06.03.19 - 11:04

    Intel's Embree ist Open Source und wird von der Industrie vielfältig genutzt (und auch R20 nutzt gemäß Maxon (weiterhin) Embree). Valve verwendet es bspw. in seinem Steam Audio PlugIn. Schlussendlich handelt es sich um eine solide, hochoptimierte Lib mit essentiellen Algorithmen und Datenstrukturen die die Programmierung deutlich vereinfachen.
    Beispielsweise im Chaosgroup-Forum (VRay) ist zu lesen, dass etliche dessen Funktionalität auch auf Ryzen und Threadripper verwenden und das las sich dort eher nach gewerblicher Nutzung, d. h. Embree scheint auch hier durchaus seine Vorteile zu bieten.

    Das Intel hier seine CPUs umfangreich unterstützt ist natürlich selbstverständlich (wäre auch dumm, wenn nicht, zumal ich mich als entsprechend ausgestatteter Anwender/Kunde auch ärgern würde, wenn die Lib nicht alle Möglichkeiten ausnutzt).

    Gemäß den Beispielwerten schneidet ein (generischer) Ryzen 1700X mit 3455 Punkten gar nicht so schlecht ab und übertrifft einen Xeon 2697 v2 (12C/24T, 2,7 GHz, Ivy Bridge, 3Q13, 3225 Punkte) deutlich (beide nur (effektiv) AVX(1), der Xeon aber mit 50 % mehr physischen Kernen, dafür jedoch etwas langsameren Takt).
    Für Epyc 2 hat AMD erkannt, dass man im Datacenter nicht ausschließlich mit einem breiten Speicherinterface punkten kann und so wurde die AVX-Einheit nun doch vollständig 256-bittig ausgelegt, was für Zen 2 zusammen mit einigen I/O-Optimierungen noch einmal ein signifikantes Plus bringen dürfte.
    Bei AVX-512 bleibt abzuwarten, wie hoch der Performancezugewinn tatsächlich ausfällt, denn die CPUs senken den Takt bereits für AVX2 ab und für AVX-512 noch ein weiteres Mal.

    Zudem bleibt die Frage, ob Maxon hier tatsächlich AVX-512 nutzt, denn bspw. gemäß Embree's Download-Seite wird min. SSE2 vorausgesetzt, während Maxon minimal SSE3 voraussetzt, was auf Eingriffe in die Compilersettings hindeutet.
    Auch bei einem Vergleich der beiden 2,7 GHz-Xeons
    - Xeon Platinum 8168, 2x24 (48) Cores, mit AVX-512, Skylake-SP
    - Xeon E5-2697 v2, 12 Cores, AVX(1), Ivy Bridge EP
    ergibt sich punktetechnisch nur ein Faktor von x5,1 für den recht aktuellen Xeon Platinum, was mir zu wenig erscheint für die deutlich modernere Architektur, das bessere Speicherinterface, die Nutzung von AVX2 und wohlmöglich noch AVX-512.


    Für Embree siehe bspw.: https://software.intel.com/en-us/articles/how-embree-delivers-uncompromising-photorealism

  10. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: freddx12 06.03.19 - 13:14

    AMD hat in Cinebench ganz klar die Nase vorn, da AMDs SMT Intels Hyperthreading massiv überlegen ist. Das wirkt sich auf Multicore Cinebench Scores aus. Intel hat halt bei Taktrate und vorerst bei der IPC noch die Nase im Sibglethread vorn, aber SMT gleicht das durch mehr Leistung pro SMT thread aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.19 13:15 durch freddx12.

  11. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: Schattenwerk 06.03.19 - 14:20

    Deine Aussage stellt dich jedoch auf die gleiche Stufe wie die Personen, die du da kritisierst.

  12. Re: R20 besser für Intel?

    Autor: platoxG 06.03.19 - 14:44

    > freddx12 schrieb ...

    Werden vergleichbare CPUs gegenübergestellt, dann ist ein "AMD hat in Cinebench ganz klar die Nase vor" nicht haltbar, so bspw. zum aktuellen R15:
    - Ryzen 2700X mit 3,7 GHz 1779 Pkt
    - Ryzen 1800X mit 3,9 GHz 1698 Pkt
    - i7-9700K mit 3,6 GHz 1663 Pkt (kein HT/SMT)
    oder als 6-Kerner:
    - Ryzen 2600X mit 3,6 GHz 1377 Pkt
    - i7-8700K mit 3,7 GHz 1403 Pkt
    - i7-7800X mit 3,5 Ghz 1346 Pkt

    Im Detail gibt Maxon auch zum R15 keine Infos zum verwendeten Instruktionssatz aus, aber dieser scheint meiner Erfahrung nach auch nicht einmal AVX2 zu nutzen, d. h. wenn man mit dem R20 die aktuellen CPUs gegenüberstellt, werden Zen/Zen+ hier aufgrund ihrer 128-Bit-Registerbreite für AVX2 etwas schlechter wegkommen als im R15, da sie hier nur den halben Durchsatz ggü. Intel aufweisen.

    Eine nennenswerte SMT-Überlegenheit von AMDs Implementation ggü. Intel ist mir auch unbekannt (ein paar Prozente plus/minus machen noch keine "Überlegenheit" aus und sind einfach in der etwas abweichenden Implementation begründet). Einen Vergleich hierzu bietet bspw. porina's Post für 3DPM und CB15, der beide Implementationen in etwa auf Augenhöhe zeigt:
    https://linustechtips.com/main/topic/946917-intel-ht-vs-amd-smt-scaling/

    Btw., Intel's Hyper-threading oder Hyper-Threading Technology ist Intel's Implementation eines Simultaneous MultiThreading (SMT). AMD hat dem Kind nur keinen eigenständigen, marketingtechnisch-tauglichen Namen gegeben, sondern belässt es schlicht beim offiziellen Namen dieser Technologie.
    Intel, AMD und auch anderer Hersteller beschränken sich i. d. R. auf einfaches SMT, da es vergleichweise einfach zu implementieren ist und die Zahl zusätzlich benötigter Transitoren vergleichsweise gering ist (wichtig bzgl. der Chipfläche).
    Demgegenüber implementiert IBM bspw. beim POWER9 deutlich komplexere Varianten und die größten Chips kommen als sogennante SMT8-Variante daher, die 8 parallele Threads pro physischem Kern abarbeiten können. (Und ebenso sei angemerkt, dass in Verbindung mit Spectre/Meltdown neben Intel seit Anfang 2018 auch AMD, ARM (diverse Cortex-Kerne), der chinesische KX-5000, MIPS (P5600 und P6600) und bspw. auch IBM vom POWER7+ bis hoch zum POWER9 gepatched haben.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 37,49€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47