1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Sammelklage: AMD entschädigt…

Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: Axido 23.04.20 - 12:22

    Die dürften ja dann keine echten Sechskerner sein und ich kenne jemanden, der noch einen verbaut hat.

  2. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: p4m 23.04.20 - 13:11

    Kann man in den USA sicherlich versuchen. Ob es sich lohnt ist wohl Ansichtssache.

  3. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: norbertgriese 23.04.20 - 17:06

    Jede Menge 4Kerner wurden verkauft mit der 2+2 Technik drin. Aber die waren preiswert. Die 8Kerner waren richtig teuer - da lohnt es sich, AMD wegen Betruges zu verklagen.

    Norbert

  4. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: Shrimpy 23.04.20 - 18:26

    wat?

    ein 8350 war nie teurer als 200¤... Oo
    Und war auf allen threads schneller als ein 2500k, ja war letzten endes egal bei anwendungen die nur 4 Threads nitzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.20 18:28 durch Shrimpy.

  5. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: tonictrinker 23.04.20 - 21:01

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Menge 4Kerner wurden verkauft mit der 2+2 Technik drin. Aber die waren
    > preiswert. Die 8Kerner waren richtig teuer - da lohnt es sich, AMD wegen
    > Betruges zu verklagen.
    > Norbert

    Wo waren die denn "richtig teuer"?
    Man bekam für günstiges Geld brauchbare Leistung.
    Aber das ist wieder nicht genug, ne?
    Das ist wie, wenn einem ein Freund beim Malern hilft und am Ende zeigt man ihn an, weil er es nicht gut genug gemacht hat. Manche kriegen den Schlund eben nicht voll genug.

  6. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: DWolf 24.04.20 - 07:37

    Wollt gerade sagen.

    Hab 2012 für meinen 8350 150¤ +80¤ Board bezahlt und der hat entgegen aller Benchmark-Gummipunkte und entgegen dem ganzen Gezeter von Fanboys bis letztes Jahr November seine Dienste wunderbar geleistet. Sowohl beim Officekram, Video encoden als auch beim 1080p Gaming.
    Der ist auch nur einem Ryzen gewichen, weil er fürs VR leider nicht mehr ausreicht.
    Mit 16 GB RAM und nem Freezer A30 waren das 365¤ fürs Grundsystem ohne Graka. Das war der Grundpreis bei Intel allein für die CPU.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  7. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: p4m 24.04.20 - 11:13

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wollt gerade sagen.
    >
    > Hab 2012 für meinen 8350 150¤ +80¤ Board bezahlt und der hat entgegen aller
    > Benchmark-Gummipunkte und entgegen dem ganzen Gezeter von Fanboys bis
    > letztes Jahr November seine Dienste wunderbar geleistet.

    Das hängt allerdings sehr am Anwendungsszenario, der persönlichen Definition von "wunderbar" & hat letztendlich auch wenig damit zu tun, dass nicht das drin war, was drauf stand.

    Mein Sinclair ZX81 versieht seinen Dienst auch noch "wunderbar". Als Highlight des Computings würde ich die Lutschbuddel trotzdessen nicht bezeichnen.

  8. +1

    Autor: 7of9 24.04.20 - 11:23

    p4m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Sinclair ZX81 versieht seinen Dienst auch noch "wunderbar". Als
    > Highlight des Computings würde ich die Lutschbuddel trotzdessen nicht
    > bezeichnen.


    ++

  9. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: p4m 24.04.20 - 12:36

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > norbertgriese schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jede Menge 4Kerner wurden verkauft mit der 2+2 Technik drin. Aber die
    > waren
    > > preiswert. Die 8Kerner waren richtig teuer - da lohnt es sich, AMD wegen
    > > Betruges zu verklagen.
    > > Norbert
    >
    > Wo waren die denn "richtig teuer"?
    > Man bekam für günstiges Geld brauchbare Leistung.
    > Aber das ist wieder nicht genug, ne?

    Das ist doch aber nicht der Punkt. Es wurde etwas beworben, was nicht den Tatsachen entsprach.
    Wenn ich ein Wiener Schnitzel bestelle erwarte ich Kalbsfleisch, wenn mir dann ein Schweineschnitzel serviert wird und sich der Koch erdreistet zu sagen, dass es mir ja anscheinend geschmeckt habt, dann würde ich ebenfalls meine guten Manieren vergessen.

    Wären die Drawbacks klar kommuniziert worden, wäre die Klage abgewiesen worden. Das war allerdings nie der Fall. Es wurde vollmundig von einem 8-Kerner gesprochen, das waren nur die betreffenden CPUs nie.

    > Das ist wie, wenn einem ein Freund beim Malern hilft und am Ende zeigt man
    > ihn an, weil er es nicht gut genug gemacht hat. Manche kriegen den Schlund
    > eben nicht voll genug.

    Um mal den Horizont zu erweitern: Wenn man den Spieß umdreht, dann kann man auch erwarten (nicht nur von anderen, sondern auch von sich selbst), dass wenn man schon etwas macht, man diese Tätigkeit auch korrekt und ordentlich ausführt.

  10. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: DWolf 24.04.20 - 12:41

    p4m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hängt allerdings sehr am Anwendungsszenario, der persönlichen
    > Definition von "wunderbar" & hat letztendlich auch wenig damit zu tun, dass
    > nicht das drin war, was drauf stand.

    Natürlich hängt das vom Szenario ab.
    Ursprünglich war angedacht 3-4 Jahre Gaming und Alltagsaufgaben bei 1080p zu erledigen.
    Geschafft hat er das ohne Probleme mit einer GTX 980 zusammen.
    Dass daraus 7 Jahre geworden sind und er immer noch das meiste auf 1080p auf Hoch bis Ultra erledigt hat ist für mich "wunderbar"
    Ob ein Rar-Archiv jetzt 1:30 Minuten oder 3 Minuten zum entpacken gebraucht hat war und ist mir immer noch gleich. Benchmarks sowieso.
    Und was drin war müssen wir nicht erörtern, andere Threads zeigen, dass die Definition eines Cores nicht eindeutig ist.
    Ich kannte die Spezifikationen als ich ihn gekauft habe, weil sie bekannt waren und wurde nicht enttäuscht.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.20 12:42 durch DWolf.

  11. Re: Extraklage für die FX-6000er erforderlich?

    Autor: p4m 24.04.20 - 12:45

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > p4m schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hängt allerdings sehr am Anwendungsszenario, der persönlichen
    > > Definition von "wunderbar" & hat letztendlich auch wenig damit zu tun,
    > dass
    > > nicht das drin war, was drauf stand.
    >
    > Und was drin war müssen wir nicht erörtern, andere Threads zeigen, dass die
    > Definition eines Cores nicht eindeutig ist.

    Doch, das ist es. Die Threads dann bitte auch lesen. Aber der Vollständigkeit halber hier gerne nochmal, was einen CPU-Kern ausmacht:

    PU + CU.

    Siehe: Kuck, David, in: Computers and Computations, Vol. 1, Hrsgb.: John Wiley & Sons, Inc., New Jersey 1978, S. 12f.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 7,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira