1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Sammelklage: AMD entschädigt…

Intel verklagen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel verklagen!

    Autor: wanne 23.04.20 - 11:41

    Die sharen sich den L3-Cache mit allen Kernen! Und eine AESNI-Einheit gibts auch nicht für jeden Kern. Von den Videodecoding-Einheiten will ich erst gar nicht anfangen.
    Und wenn man nochmal etwas zurück geht. Die ganzen Server CPUS aus der Anfangszeit hatten alle auch nur eine FPU für alle Kerne. Betrug!
    Und die AMDs mit unter 8 Kernen haben bis heute einen geteilten L3 Cache. – Von wegen verfügt über "alle" Ressourcen,

  2. Re: Intel verklagen!

    Autor: 7of9 23.04.20 - 11:51

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
    AMD hat mit dem Bulldozer den Endkunden explizit suggeriert, dass die CPUs mehr Kerne haben als eigentlich vorhanden sind.

    Das ist ungefähr auf demselben Level wie damals das Speicherdebakel von nVidia bei der 970 (?).

  3. Re: Intel verklagen!

    Autor: ms (Golem.de) 23.04.20 - 12:01

    Der L3 gehört anders als Decoder oder L1 nicht "klassisch" zu einem Core ;-)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Intel verklagen!

    Autor: Axido 23.04.20 - 12:26

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Speicherdebakel von nVidia bei der 970 (?).

    Jup, das war die GTX 970, die übrigens noch ein paar mehr kleinere Einschnitte hatte.

  5. Re: Intel verklagen!

    Autor: 486dx4-160 23.04.20 - 13:01

    wanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sharen sich den L3-Cache mit allen Kernen! Und eine AESNI-Einheit gibts
    > auch nicht für jeden Kern. Von den Videodecoding-Einheiten will ich erst
    > gar nicht anfangen.
    > Und wenn man nochmal etwas zurück geht. Die ganzen Server CPUS aus der
    > Anfangszeit hatten alle auch nur eine FPU für alle Kerne. Betrug!
    > Und die AMDs mit unter 8 Kernen haben bis heute einen geteilten L3 Cache.
    > – Von wegen verfügt über "alle" Ressourcen,

    Multhreading ist bei Intel auch nur ein PR-Feature und in der Realität nicht nutzbar - es sein denn man führt ausschließlich eigenen Code aus.

  6. Re: Intel verklagen!

    Autor: p4m 23.04.20 - 13:06

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wanne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sharen sich den L3-Cache mit allen Kernen! Und eine AESNI-Einheit
    > gibts
    > > auch nicht für jeden Kern. Von den Videodecoding-Einheiten will ich erst
    > > gar nicht anfangen.
    > > Und wenn man nochmal etwas zurück geht. Die ganzen Server CPUS aus der
    > > Anfangszeit hatten alle auch nur eine FPU für alle Kerne. Betrug!
    > > Und die AMDs mit unter 8 Kernen haben bis heute einen geteilten L3
    > Cache.
    > > – Von wegen verfügt über "alle" Ressourcen,
    >
    > Multhreading ist bei Intel auch nur ein PR-Feature und in der Realität
    > nicht nutzbar - es sein denn man führt ausschließlich eigenen Code aus.

    Gewagte Behauptung. Gibt es dazu auch Belege oder muss Intel nur wieder als das personifizierte Böse herhalten?

  7. Re: Intel verklagen!

    Autor: 7of9 23.04.20 - 13:10

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Multhreading ist bei Intel auch nur ein PR-Feature und in der Realität
    > nicht nutzbar - es sein denn man führt ausschließlich eigenen Code aus.


    Ist natürlich quatsch, die Sicherheitslücken sind im realen Betrieb quasi nicht relevant.

  8. Re: Intel verklagen!

    Autor: JohnD 23.04.20 - 13:27

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
    > AMD hat mit dem Bulldozer den Endkunden explizit suggeriert, dass die CPUs
    > mehr Kerne haben als eigentlich vorhanden sind.
    >
    > Das ist ungefähr auf demselben Level wie damals das Speicherdebakel von
    > nVidia bei der 970 (?).

    Das ist definitiv nicht auf dem selben Level. Nvidia hat unbestreitbar falsche Angaben gemacht, während man über die genaue Definition eines CPU Kerns durchaus diskutieren kann.
    Beim Bulldozer sind pro Modul schließlich mehr Bestandteile 2x vorhanden als nur 1x.
    IMO liegt man also näher an 8 Kernen als an 4 Kernen.
    Aber dass man mit schwachsinnigen Schadensersatzklagen in den USA durchaus weit kommt ist ja nichts neues...

  9. Re: Intel verklagen!

    Autor: 7of9 23.04.20 - 13:40

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist definitiv nicht auf dem selben Level.

    Doch.

    > Nvidia hat unbestreitbar
    > falsche Angaben gemacht,

    AMD auch.

    >während man über die genaue Definition eines CPU
    > Kerns durchaus diskutieren kann.

    Kann man nicht, wie ein eigenständig agierender Kern aufgebaut ist ,ist ziemlich klar definiert.

    > IMO liegt man also näher an 8 Kernen als an 4 Kernen.

    Es ist kein richtiger 8 Kerner. Punkt, da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren.

    > Aber dass man mit schwachsinnigen Schadensersatzklagen in den USA durchaus
    > weit kommt ist ja nichts neues...

    Die Klagen sind alles andere als schwachsinnig, es ist Verbraucherschutz. Normalerweise müsste AMD den kompletten Kaufpreis erstatten (nVidia analog natürlich genauso. Oder VAG bei dem Abgas Betrug).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.20 13:40 durch 7of9.

  10. Re: Intel verklagen!

    Autor: wanne 23.04.20 - 13:56

    > AMD hat mit dem Bulldozer den Endkunden explizit suggeriert, dass die CPUs mehr Kerne haben als eigentlich vorhanden sind.
    Und die 8 Kerne haben sie. Bei Intel war es auch über Jahre üblich, dass die FPU eigener Bestandteil der CPU ist. (Und es gab massenhaft Server-CPUs mit weniger FPUs als Kernen.) Der ARMv4T und 5T haben gar keine FPU aber oft viele Kerne.
    Erst die neueren Intel-Modelle haben eine FPU im Kern integriert.
    AMD hat sich von der Praxis wider Abgewant und hat (wieder) ne CPU mit 8 Kernen und 4 FPUs verkauft.
    Das wurde auch schon ein paar Monate bevor die CPU auf den Markt kam so angekündigt damit man sich darauf einstellen kann. Ich erinnere mich noch an die Show, die die gemacht haben als sie das Ding vorgestellt haben. Da war direkt erklärt, wie das funktioniert. Da ist nichts mit Heimlichtuerrei oder so. 8 Kerne 4 FPUs so habe ich das Ding gekauft und so tut es auch: Mit 8 Threads 8 mal so schnell beim Kompilieren. Wenn du SPH drauf laufen lässt will das eher nicht so flott. – Machst du eh besser auf der GPU.

    Die FPU als integralen Bestandteil eines Kerns zu sehen ist Intelpropaganda mit der sie früher selbst nicht eingehalten haben.

  11. Re: Intel verklagen!

    Autor: wanne 23.04.20 - 14:38

    >> Nvidia hat unbestreitbar
    >> falsche Angaben gemacht,
    > AMD auch.
    Sorry, Gehe auf die Seite von AMD und guck nach was da über Bulldozer steht.
    > Es ist kein richtiger 8 Kerner. Punkt, da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren.
    Die Erde ist eine Scheibe. Punkt. Da gibt es nichts zu diskutieren.
    > Kann man nicht, wie ein eigenständig agierender Kern aufgebaut ist ,ist ziemlich klar definiert.
    Na dann erklär mal. Wie ein eigenständig agierender Kern aufgebaut zu sein hat.
    Wenn der Bulldozer kein Achtkerner ist sind 90% der Dualcores keine Dualcores.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.20 14:48 durch wanne.

  12. Re: Intel verklagen!

    Autor: wanne 23.04.20 - 14:44

    > Der L3 gehört anders als Decoder oder L1 nicht "klassisch" zu einem Core ;-)
    Merke: Wenn Intel eine Ressource ziwschen Cores shared aber AMD nicht, ist das halt halt klassich so. Wenn AMD eine Ressource zwischen Cores shared ist das Betrug.
    Und ja: Den Decoder zu sharen war eher ungewöhnlich. Da der aber auch den doppelten Durchsatz macht, ist das völlig Wurst. Absolut kein Nachteil für den Kunden. – Außer dass man den takt nicht Coreunabhängig anheben kann. Nur das kann defakto keine CPU weil sie sich den Taktgeber sharen. Weh getan hat die gesharte FPU. Und das war schon immer üblich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.20 14:46 durch wanne.

  13. Re: Intel verklagen!

    Autor: n0x30n 23.04.20 - 14:48

    Was meinst du warum der L(DREI) Cache heißt.
    Wenn man keine Ahnung hat sollte man vielleicht besser die Füße stillhalten.

  14. Re: Intel verklagen!

    Autor: wurstdings 23.04.20 - 14:51

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ein eigenständig agierender Kern aufgebaut ist ,ist
    > ziemlich klar definiert.
    Jetzt wird es interessant, erzähl mal.

  15. Re: Intel verklagen!

    Autor: 7of9 23.04.20 - 14:52

    wanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merke: Wenn Intel eine Ressource ziwschen Cores shared aber AMD nicht, ist
    > das halt halt klassich so. Wenn AMD eine Ressource zwischen Cores shared
    > ist das Betrug.

    AMD hat damals großspurig Werbung und Pressemitteilungen mit echten 8 Kernern gemacht, Intel nicht.

  16. Re: Intel verklagen!

    Autor: yumiko 23.04.20 - 14:57

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man nicht, wie ein eigenständig agierender Kern aufgebaut ist ,ist
    > ziemlich klar definiert.
    Ach so, wie denn?
    AMD hat doch ganz klar die Architektur in Wort und Bild gezeigt (siehe auch Folien von 2012 als Bilder im Artikel).
    Vier Module für je zwei Threads die sich einige Ressourcen teilen. Wenn nur ein Thread läuft hat dieser vollen Zugriff auf die Ressourcen (da Bild kein C&P des engl. Textes).

    Bei anderen Prozessoren (wie PPCs) war es umgangssprachlich üblich aufgemozte ALUs als Kerne zu betrachten - die Betriebssysteme machen das in ihrer Anzeige ja auch. Ebenso gilt dies, wenn man Software für X Kerne kauft/mietet.

    > Es ist kein richtiger 8 Kerner. Punkt, da gibt es überhaupt nichts zu
    > diskutieren.
    Möglich, aber er ist auch kein falscher 8 Kerner ^^

    > Die Klagen sind alles andere als schwachsinnig, es ist Verbraucherschutz.
    > Normalerweise müsste AMD den kompletten Kaufpreis erstatten (nVidia analog
    > natürlich genauso. Oder VAG bei dem Abgas Betrug).
    Ja, da sehe ich das auch so. Verbraucherschutz darf gerne mal etwas Schärfe in wabbrige Werbebotschaften bringen. Und nur weil man bisher den Kerne-Begriff etwas lachs ausgelegt hat (sieh PPC & Co) kann man mal versuchen das offiziell zu präzisieren.
    Für eine Verurteilung hat es hier aber auch in 8 Jahren nicht gereicht. AMD wurden wohl nur nur die Anwälte auf Dauer zu teuer.

  17. Re: Intel verklagen!

    Autor: yumiko 23.04.20 - 15:00

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Multhreading ist bei Intel auch nur ein PR-Feature und in der Realität
    > > nicht nutzbar - es sein denn man führt ausschließlich eigenen Code aus.
    >
    > Ist natürlich quatsch, die Sicherheitslücken sind im realen Betrieb quasi
    > nicht relevant.
    Privat eventuell nicht. In Rechenzentren / Firmen schon sehr wohl.

  18. Re: Intel verklagen!

    Autor: Tet 23.04.20 - 17:34

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der L3 gehört anders als Decoder oder L1 nicht "klassisch" zu einem Core
    > ;-)

    Wo ist denn definiert, was "klassisch" zu einem Core gehört und was nicht?

    Übrigens kann deine Behauptung nur falsch sein, da Intel und AMD sonst mehr als ein Jahrzehnt CPUs ohne Kerne verkauft hätten. Ansonsten wüsste ich natürlich gerne, wo ich zum Beispiel bei einem 80286-Prozessor den L1 Cache und den Decoder finde.

  19. Re: Intel verklagen!

    Autor: T0XIC 23.04.20 - 20:19

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der L3 gehört anders als Decoder oder L1 nicht "klassisch" zu einem Core
    > > ;-)
    >
    > Wo ist denn definiert, was "klassisch" zu einem Core gehört und was nicht?
    >
    > Übrigens kann deine Behauptung nur falsch sein, da Intel und AMD sonst mehr
    > als ein Jahrzehnt CPUs ohne Kerne verkauft hätten. Ansonsten wüsste ich
    > natürlich gerne, wo ich zum Beispiel bei einem 80286-Prozessor den L1 Cache
    > und den Decoder finde.


    Kompletter Blödsinn. Wenn kein Cache vorhanden ist, ist die Frage der Zuordnung hinfällig, und um die Zuordnung ging es hier. Und falls du wirklich beim 80286 den Decoder nicht finden kannst, empfehle ich eine Brille.

  20. Re: Intel verklagen!

    Autor: T0XIC 23.04.20 - 20:35

    wanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Intel war es auch über Jahre üblich, dass
    > die FPU eigener Bestandteil der CPU ist. (Und es gab massenhaft Server-CPUs
    > mit weniger FPUs als Kernen.) [...]
    > Erst die neueren Intel-Modelle haben eine FPU im Kern integriert.
    > Die FPU als integralen Bestandteil eines Kerns zu sehen ist Intelpropaganda
    > mit der sie früher selbst nicht eingehalten haben.

    Eine abenteuerliche Behauptung, für die ich gerne eine Quelle bzw. einen Beweis sehen würde.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)
  4. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing