Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPUs mit iGPU: AMD bringt Athlon…

Warum nur Vega 3?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur Vega 3?

    Autor: honna1612 23.12.18 - 13:13

    Mir ist schon klar das das ist um die Kosten zu drücken, aber die Kosten sind doch Chipfläche in mm^2 und wenn ich mir die Dies von Zen ansehe wäre da doch platz für eine Vega 11 statt der 3 bei gleicher fläche.

    Wäre gut für den passiven Wohnzimmer PC der auch csgo spielen könnte.

  2. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: xcvb 23.12.18 - 13:49

    Das wäre dann der Ryzen 5 2400GE, den ich auch gerne hätte. Leider will AMD mein Geld nicht haben.

  3. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: Mixermachine 23.12.18 - 15:09

    Wie wäre es mit einem 2200g oder 2400g + undervolting?
    Ich habe einen 2400g um eine gute Portion übertaktet und einen Arctic Tr 33 (ca 30 Euro) drauf gehauen.
    Selbst unter Vollast muss ich direkt am Gehäuse hören, um überhaupt ein Geräusch auszumachen, wobei die Temperaturen immer unter 65 Grad bleiben.

    Mit einem Undervolt sollte sogar der Standardlüfter fast nicht hörbar sein.

    Build nicer stuff

  4. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: Chris0706 23.12.18 - 17:55

    Die GE Versionen sind bloß schon vorab auf TDP gedrosselte G Versionen. Macht keinen Unterschied ob 2400G oder 2400GE.. da steckt genau derselbe Chip drin. Du müsstest nur manuell im BIOS die niedrigere TDP vom 2400GE vorgeben..

  5. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: c3rl 23.12.18 - 18:06

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber die Kosten sind doch Chipfläche in mm^2

    Jein. Die Kosten entstehen vor allem durch den Ausschuss, der je nach Herstellungsverfahren recht hoch sein kann. Und je weniger Transistoren du aufbringst, desto geringer ist deine Fehlerquote. Darum designen ja quasi alle Chip-Hersteller ihre modernen Dies so, dass sie einfach Kerne/Caches ab- und umschalten können. Die Chips, bei denen alle Kerne funktionieren, werden als die "Großen" verkauft, während die Chips mit defekten Teilen diese deaktiviert bekommen und als kleinere Varianten verkauft werden.

  6. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: ms (Golem.de) 23.12.18 - 18:48

    Athlon und Ryzen 3 sind im Prinzip halt Resteverwertung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: aPollO2k 24.12.18 - 00:23

    War ja damals schon so mit AMDs 3-Kernern bei denen man den 4.Kern unter Umständen aktivieren konnte mit dem richtigen Mainboard und einer guten Portion Overvoltage

  8. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: 486dx4-160 24.12.18 - 10:55

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist schon klar das das ist um die Kosten zu drücken, aber die Kosten
    > sind doch Chipfläche in mm^2 und wenn ich mir die Dies von Zen ansehe wäre
    > da doch platz für eine Vega 11 statt der 3 bei gleicher fläche.
    >
    > Wäre gut für den passiven Wohnzimmer PC der auch csgo spielen könnte.

    In einer Marktwirtschaft hängt der Verkaufspreis nicht von den Herstellungskosten ab, sondern wird am Markt gemacht.

  9. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: korona 24.12.18 - 12:10

    Naja immerhin sind die Herstellungskosten das Minimum zu dem ich langfristig verkaufen kann.

  10. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: Abseus 25.12.18 - 09:01

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War ja damals schon so mit AMDs 3-Kernern bei denen man den 4.Kern unter
    > Umständen aktivieren konnte mit dem richtigen Mainboard und einer guten
    > Portion Overvoltage

    Eigentlich sollte man die nicht aktivieren können dürfen da die Deaktivierung durch Überspannung erfolgt, sprich es werden bei Sort einfach Leiterbahnen abgefackelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.

  2. Have I been pwned: Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks
    Have I been pwned
    Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks

    Sind seit Jahren nicht mehr geänderte, im Browser hinterlegte Zugangsdaten geleakt worden? Ab Firefox 70 soll der Browser dies mit Firefox Monitor und Have I been pwned überprüfen - und im Fall des Falles den Nutzer warnen.

  3. Valve: Spekulationen über Half-Life und Hinweise auf neues Spiel
    Valve
    Spekulationen über Half-Life und Hinweise auf neues Spiel

    Nach einem Update gibt es in der Source-2-Engine Hinweise auf ein mysteriöses Projekt namens Citadel. Parallel dazu berichtet ein gut informierter Streamer, dass Valve "definitiv" an Half-Life VR arbeite.


  1. 10:46

  2. 10:27

  3. 10:15

  4. 09:55

  5. 09:13

  6. 09:00

  7. 08:55

  8. 08:19