1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creators Update: Game Mode macht…

Prioritäten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prioritäten

    Autor: Solarix 21.04.17 - 12:15

    Ich schätze mal dasselbe oder sogar besseres Resultat kann man dann auch mit verschiedenen Prozess-Prios erreichen.
    Es gibt dafür sogar Tools die das automatisch machen sobald ein Prozess gestartet wird.
    Ansonsten müsste man das halt jedes Mal manuell einstellen sobald ein Prozess gestrtet wird.

    Ansonsten bei ausreichend dimensionierten Systemen wohl überflüssig.
    Bei mir idlet die CPU gewöhnlich mit 2-3% rum, wenn ich Outlook/Browser/Skype/Steam/GOG etc laufen habe.

    Ich schätze mal, dass dies bei vielen Gamern so ist und somit ist der Modus wohl eher meh ...

  2. Re: Prioritäten

    Autor: NeoTiger 21.04.17 - 15:08

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schätze mal dasselbe oder sogar besseres Resultat kann man dann auch
    > mit verschiedenen Prozess-Prios erreichen.
    > Es gibt dafür sogar Tools die das automatisch machen sobald ein Prozess
    > gestartet wird.
    > Ansonsten müsste man das halt jedes Mal manuell einstellen sobald ein
    > Prozess gestrtet wird.

    An die Möglichkeiten eines Konsolen-Betriebssystems kommt man damit leider auch nicht ran - dort können die Spiele physische Kerne der CPU exklusiv für ihre Threads reservieren.

    Dies ist schon aus konzeptionellen Gründen auf einem offenen PC-Betriebssystem nicht möglich, da es keine Kontrolle darüber ausübt wieviel und welche Programme ein Benutzer darauf startet und es sonst böswilligen Prozessen möglich wäre die gesamte CPU mit Exklusiv-Threads lahmzulegen, womit dem Benutzer nur noch der Griff zum Reset-Knopf bliebe und er jedes mal seine ungespeicherte Arbeit in anderen Programmen verlieren würde.

  3. Re: Prioritäten

    Autor: Plasmablitz 21.04.17 - 16:34

    Gibt es nicht unter, ich glaube Dienste(?), mit Rechtsklick, nicht auch die Möglichkeiten die Prozesse explizit Kernen zu zuweisen? Meine das dort Mal gesehen zu haben.

  4. Re: Prioritäten

    Autor: Bouncy 22.04.17 - 00:41

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An die Möglichkeiten eines Konsolen-Betriebssystems kommt man damit leider
    > auch nicht ran - dort können die Spiele physische Kerne der CPU exklusiv
    > für ihre Threads reservieren.
    So ein blanker Unsinn. Es gibt Echtzeit-Betriebssysteme, die CPU-Zeit garantieren können, aber nichts von dem, was du schreibst...

  5. Fakt

    Autor: Crass Spektakel 26.04.17 - 15:29

    Der ganze Sermon um Konsolen ist totaler Blödsinn, Konsolen liefern bei gleichen Details und anderen Parametern zu 99% die gleiche Leistung eines ähnlichen PCs. Optimiert wird da wenig bis nichts. Ein PC hat als einzigen Nachteil einen etwas höheren Memory-Footprint von 0,5-1,0GB aber who cares, RAM kostet 3 Euro pro GB.

    CPU-Pinning geht heute mit jedem OS. Das macht nur keiner weil es in 99,9% der Fälle schlechter als der normale Process-Elevator ist. Warum sollte ich den Haupttask eines Spiels auf einen CPU-Kern pinnen und den Kern anderweitig sperren wenn ich auch einfach Echtzeit-Priorität anfordern kann und dann die restliche CPU-Zeit dieses Kerns anderweitig genutzt werden kann? Ein Threat-Switch (Prozesse kosten mehr aber die werden seltener geswitcht) kostet ein paar Nanosekunden, eine Million pro Sekunde würden 5% CPU-Last kosten, praktisch wird aber weniger als 1000mal geswitcht.

    Ach, nochwas, Core-Switches sind bei modernen Schedulern als teuer markiert. Daher sind sie extrem selten. Es wird auch gerne gewitzelt "ein Core-Switch wird erzwungen wenn die CPU im laufendem Betrieb getauscht wird".

    Fakt: Moderne Spiele verbraten 90 bis 99% ihrer "Leistung" in der Darstellung von Polygonen. Und das ist absolut unabhängig vom OS, das läuft zu 90-99% komplett in Hardware. Selbst wenn man die gesamten restlichen Berechnungen auf Nullzeit optimieren könnte wären das nur 1-10% die man rausholen könnte.

    Niemand macht das.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.17 15:31 durch Crass Spektakel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  3. Stadt Essen, Essen
  4. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 4,96€
  3. 3,61€
  4. (-8%) 45,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55