1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creators Update: Game Mode macht…
  6. Thema

Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: hum4n0id3 21.04.17 - 13:12

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hast du dir doch ausgedacht, gibs zu. ;)


    Ist mir gestern wirklich so passiert. Ist nichts ausgedacht.

  2. Re: Tablets?!

    Autor: generalsolo 21.04.17 - 13:43

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Leute besitzen ein Win10-Tablet und zocken darauf? Mir erscheint
    > das relativ nischig, aber vll irre ich mich da.

    Euch oder anderen Medien ist aber schon bewusst, das Windows Tablets mehr zum "vollwertigen" PC als zu reinen Consum-Tablets (Android und iOS) gezählt werden? Daher sind die Statistiken von Netmarketshare und Statecounter was den Tablet- und Mobile Marktanteile angeht totaler Mist.

  3. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: Crossfire579 21.04.17 - 13:57

    Also ich mit einem normalen Spiele PC (4770k 4,2ghz; 16gb 2133 CL11 RAM; GTX 1070) kann sagen, dass selbst mit 20% Hintergrundauslastung bisher alles wie Butter lief. Selten ist die CPU das Problem (eig. nur in GTA) was sich in einer logischerweise nicht kompletten Auslastung der GPU zeigt und leichte FPS Einbrüche kommen. ABER: da in letzter Zeit immer mehr der RAM als Performancegewinn ins Zentrum gerückt ist habe ich meinen 1600mhz cl9 RAM mal probehalber auf 2133 cl11 gebracht, und tatsächlich hat dies einen subjektiv sehr starken Performanceschub im CPU Limit gebracht, da jetzt wirklich keine Mikroruckler mehr vorhanden sind, auch wenn die CPU mal richtig am ackern ist. Vorher hatte ich außerdem zum Teil Einbrüche auf 50fps, jetzt ist ein CPU Limit faktisch nicht mehr festzustellen.

    --> Selbst für "alte" Systeme halte ich den Spielemodus für Unsinn, da bei hintergrundaufgaben eigentlich nur minimal Rechenleistung verbraucht wird. Die 15% machen auf modernen 8-16 Thread Prozessoren doch gar nichts mehr aus, da ist die rohleistung schlicht viel zu hoch. Das Problem ist einfach meist der RAM bei mikrorucklern und nicht die CPU an sich, da man sonst konsistente Framedrops hat und keine Mikroruckler. Habe bei mir den Spielemodus deaktiviert, da auf meinem zweitbildschirm während des Spielens alles nur noch geruckelt hat und die Spiele dennoch keine Performancesprünge gemacht haben.

  4. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: quineloe 21.04.17 - 15:09

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Game Mode hat auch auf High End Geräten Potenzial.
    >
    > Man könnte damit z.B. nützliche Funktionen die beim Gamen eher stören
    > kurzzeitig (und automatisch) ausschalten.
    >
    > Z.B. die Blaulichtreduktion könnte man im Game Mode ausschalten.
    > Oder bei Notebooks die Funktion, die den Touchpad deaktiviert während man
    > die Tastatur nutzt. Ist beim Verfassen von Mails oder Beiträgen sehr
    > nützlich, aber für Games eher hinderlich.
    >
    > Mit Game Mode könnte man auch Benachrichtigungen unterdrücken, oder
    > verhindern dass andere Apps dem Game den Fokus klauen.
    >
    > Wie schon gesagt, das ist alles nur Potenzial.
    Wer auf einem touchpad spielt, der gamed nicht, der daddelt.

  5. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: narfomat 21.04.17 - 15:28

    besprechung in redmont:

    CEO: "jungs, windows 10 läuft bei games immer noch schlechter als windows 7, was machen wir?"

    CEO advertisment: "joo, ich hab ja keine ahnung, aber lass mal "game mode" designen, klingt pro, tech hat was zu tun, ist nen verkaufsargument für win10 und gegen win7, die aktionäre freuts auch..."

    CEO: "game mode, geile idee, tech, was sagt ihr dazu?"

    CEO tech: "ähhhhmm. öhhhmmm.. hmmm... (*hust *räusper) ja klar, ähh, warum nicht... wir könnten... ähhh... HINTERGRUNDDIENSTE ABSCHALTEN und apps suspenden, so ne art DOS clean boot..."

    CEO: "HINTERGRUNDDIENSTE ABSCHALTEN; GEILE SCHEISSE!!11drölf"

    CEO tech: "ähh naja, aber eigentlich gibts ja schon process priority..."

    CEO advertisment: "egaaaal, das wird voll der renner, ich leake schon mal entsprechende informationen an die game-tech websiten..."

    CEO: "beschlossene sache. an die arbeit."

  6. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: nolonar 21.04.17 - 15:34

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer auf einem touchpad spielt, der gamed nicht, der daddelt.

    Ok, und?

  7. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: Kondratieff 21.04.17 - 16:13

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > besprechung in redmont:
    >
    > CEO: "jungs, windows 10 läuft bei games immer noch schlechter als windows
    > 7, was machen wir?"
    >
    > CEO advertisment: "joo, ich hab ja keine ahnung, aber lass mal "game mode"
    > designen, klingt pro, tech hat was zu tun, ist nen verkaufsargument für
    > win10 und gegen win7, die aktionäre freuts auch..."
    >
    > CEO: "game mode, geile idee, tech, was sagt ihr dazu?"
    >
    > CEO tech: "ähhhhmm. öhhhmmm.. hmmm... (*hust *räusper) ja klar, ähh, warum
    > nicht... wir könnten... ähhh... HINTERGRUNDDIENSTE ABSCHALTEN und apps
    > suspenden, so ne art DOS clean boot..."
    >
    > CEO: "HINTERGRUNDDIENSTE ABSCHALTEN; GEILE SCHEISSE!!11drölf"
    >
    > CEO tech: "ähh naja, aber eigentlich gibts ja schon process priority..."
    >
    > CEO advertisment: "egaaaal, das wird voll der renner, ich leake schon mal
    > entsprechende informationen an die game-tech websiten..."
    >
    > CEO: "beschlossene sache. an die arbeit."

    Lustig, aber zur Info:
    Es gibt nur eine Position als CEO (Chief Executive Officer) ganz oben (auch wenn mehrere Manager gemeinschaftlich diese Position ausfüllen mögen, wie früher bei SAP). Darunter gibt es andere COs wie CFO (Chief Financial Officer) etc.
    Davon abgesehen sind die CEOs von MS, so umstritten sie sein mögen, bislang technisch nie unbedarft gewesen und würden wohl die meisten von uns hier wie Idioten aussehen lassen. Auch der jetzige CEO Nadella gehört zu den technisch versierten (Studium in E-Technik und Informatik) und war vor seinem (technischen) Einstieg bei MS im Tech-Team von Sun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 16:13 durch Kondratieff.

  8. Re: Wer so eine Funktion braucht, sollte sich lieber einen neuen, aktuellen Rechner anschaffen. (kwt)

    Autor: Ockermonn 21.04.17 - 17:03

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, aber zur Info:
    > Es gibt nur [...]

    Nein, nicht mal lustig. Mit dem Rest hast du natürlich Recht!

  9. Re: Tablets?!

    Autor: ip_toux 21.04.17 - 20:22

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Leute besitzen ein Win10-Tablet und zocken darauf? Mir erscheint
    > das relativ nischig, aber vll irre ich mich da.

    Also ich habe eines (surface pro 2) nutze es für steam link und bei kleinen einfachen Games (zb. Advanture capitalist) auch mal so auf der couch. EvE online habe ich darauf auch schon laufen lassen. Ich denke so klein ist die Nische dann doch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 20:23 durch ip_toux.

  10. Re: Tablets?!

    Autor: Niaxa 22.04.17 - 19:29

    Verglichen mit anderen Clients auf denen gezockt wird? Sry doch das is ne Nische. Dennoch hat der Game Mode für Leien mit mittelmäßiger Hardware und wenig technischem Hintergrundwissen von Hard/Software und OS, seine Daseinsberechtigung.

  11. Re: Tablets?!

    Autor: Crass Spektakel 26.04.17 - 15:03

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Leute besitzen ein Win10-Tablet und zocken darauf? Mir erscheint
    > das relativ nischig, aber vll irre ich mich da.

    Auf meinem 50 Euro Wintron kann man ein paar einfache Titel gut zocken, gerade aus dem Windows-Shop. Diverse Farmspiele, Kartenspiele, Mahjong uswusf... Schliesse ich Maus, Tastatur und Gamepad an laufen auch ein paar alte Spiele wie Total Annihilation, Quake 3, Return to Wolfenstein, GTA3, Total War Medivial+Rome absolut prima.

    Einiges läuft unverständlicherweise nicht: World of Tanks Blitz, Minionsspiele... eigentlich laufen diese Spiele auf deutlich schlechteren Android-Geräten ziemlich solide aber auf meinem Gerät starten die nichteinmal... kein Fehler, es passiert einfach nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf
  2. Continental AG, Frankfurt am Main
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 25,99€
  3. 4,25€
  4. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29