1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Elektronisch…

Betrug?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Betrug?

    Autor: eingemaischt 02.01.21 - 10:05

    Also: Den Bildern nach besteht die Tischplatte nicht aus Ahornholz. Zu sehen ist klar eine ABS-Anleimkante. Gehen wir also mal von Presspan mit Ahornimitat aus. Da liegt der qm bei 30-40¤ brutto.

    Ich war neulich beim Büromöbelhandel. Für mich als Einzel-Endkunde sollte ein höhenverstellbarer Tisch bis in meine Arbeitshöhe (bin 2m hoch) 550¤ kosten - ohne Rabatte. Und in SEHR stabil, da wackelte nichts.

    Vor 15 Jahren habe ich mir mal einen für 300¤ ein Gestell gekauft und selber eine Platte montiert, da hat das Gestell ganz oben arg gewackelt.

    Seit 2-3 Jahren sind die Tische wieder arg im Trend, und das spiegelt sich im Preis wieder. 300 USD sind realistisch - nur weiß man halt dann nicht, wie sehr der Tisch ganz oben wackelt. Und wie hoch man ihn wirklich ausfahren kann.

    Die Technik ist Spielerei. Ein Multi-USB-Ladegerät gibt es für 20¤, so eine induktionsladematte müsste man gucken. Die einzufräsen von unten ist aber kein Hexenwerk (oder von oben vor dem furnieren.)

  2. Re: Betrug?

    Autor: Norbert Lamberti 02.01.21 - 20:04

    Ich denke auch nicht, dass irgendein Startup einen besseren Tisch als der Dumping-König Ikea zu einem Bruchteil des Preises herstellen kann. Und dann auch nicht mit gratis Versand weltweit.

    Da wird einfach nur Geld eingesammelt. Vielleicht bekommen auch 10 Leute so einen Tisch. Mit dem Rest des Geldes versucht man die Produktion hochzufahren und scheitert vielleicht sogar.

  3. Re: Betrug?

    Autor: Faselhans 25.04.21 - 13:24

    Vermutlich Betrug. Aber ich wusste ja, dass ich ein Risiko eingehe.

    Update von Indiegogo vom 20.04.:

    A Message from Indiegogo
    Dear Indiegogo Community,

    This campaign has been brought to our attention by some of our backers, who have alerted us that they never received their perk. Campaign owners are required by our Terms of Use to fulfill their perks or issue refunds to backers. At this point, funds for this campaign have already been disbursed to the campaign owner so Indiegogo is unable to refund the contributions made by the backers. We share in your disappointment and frustration here.

    Due to evidence of unfulfillment of perks and unresponsiveness from the campaign owner, Indiegogo has conducted an investigation into this campaign. We’ve reached out to the campaign owner several times ourselves with no response. Please see our Community Guidelines for actions we may take on campaigns under investigation, up to and including restricting the campaign owner's future activities on Indiegogo.

    In the meantime, we encourage backers to reach out directly to the campaign owner for a solution. We've seen campaigns offer a variety of solutions, including a full or partial refund, alternative perks, or discounts on a similar product. Please see their contact information below:

    CO NAME: Jack Wang

    EMAIL ADDRESS: jack (at) edeskhubs.com

    Please note that while we are committed to keeping our platform safe and trusted, Indiegogo is not able to mediate disputes between backers and campaign owners, including those regarding refunds or the fulfillment of perks.

    Thank you for all of your patience and understanding.

    The Trust Team at Indiegogo

  4. Re: Betrug?

    Autor: Baman 18.05.21 - 17:41

    Ich bin selbst durch den Golem-Artikel "Elektronisch verstellbarer Schreibtisch lädt Notebook auf" auf das Angebot des besagten Schreibtisches gestoßen und das zu einem Zeitpunkt, zu dem der Artikel noch nicht mit dem "blinkenden" Warnhinweis versehen war.
    Ursprünglich war im Artikel lediglich vom Risiko einer möglichen Lieferverzögerung die Rede, nicht aber davon, dass die Seriosität des Angebots seitens des Autors nicht geprüft wurde und die Chancen ganz gut stehen, dass der Anbieter mit dem eingesammelten Geld lachend in den Sonnenuntergang reitet.
    Natürlich hab ich bei dem prominenten "Fürsprecher" direkt zugeschlagen und die Sache brav weiterempfohlen.
    Ich habe auf diese Weise einiges an Lehrgeld gezahlt und muss mein Misstrauen wohl auf derartige Artikel von Golem ausdehnen, sofern nicht in Zukunft verantwortungsvoller mit dem entgegengebrachten Vertrauen umgegangen wird.
    Gerade würde das doppelt nicht schaden, da in Coronazeiten die Wahrscheinlichkeit minütlich steigt, dass auch meine Oma ein paar zweifelhafte "Perks" schießt.

  5. Re: Betrug?

    Autor: anothernode 26.05.21 - 15:38

    Kann mich nur anschließen.

    Ich bin durch diesen Artikel auf das "Angebot" gestoßen und mein Vertrauen in Golem hat dem "Angebot" eine Seriosität verliehen, ohne die ich den Tisch sicher nicht bestellt hätte.

    Klar, dass Crowdfunding nicht dasselbe ist wie ein normaler Warenkauf, aber Golem hat hier offenbar vollkommen arglos das "Angebot" eines Betrügers beworben und sich damit fahrlässig zum Komplizen gemacht.

    Dann nachträglich, nachdem man gemerkt hat, was man angerichtet hat, noch einen warnenden Absatz ("Einige Teile der Golem.de-Community halten das Angebot für einen Betrug. Es ist daher Vorsicht geboten. Generell garantieren Crowdfunding-Kampagnen nicht die Auslieferung des Produktes. Möglicherweise ist es hier sinnvoll, etwas abzuwarten.") in den Artikel einzufügen, um sich abzusichern, macht die Sache nicht besser, sondern schlimmer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  4. Senior Software Engineer (m/f/d) Java
    IDnow GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Deathloop im Test: Und ewig grüßt die Maschinenpistole
Deathloop im Test
Und ewig grüßt die Maschinenpistole

Zeitreise plus Shooter: Das Microsoft-Entwicklerstudio Arkane liefert mit Deathloop ein Spitzenspiel für PS5 und Windows-PC.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Entwickler untersuchen massive Ruckler bei Deathloop
  2. Deathloop angespielt "Brich den Loop - sonst bringe ich dich immer brutaler um!"
  3. Deathloop-Vorschau Todesschleife auf der James-Bond-Gedächtnisinsel