1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crucial: Die X6 ist eine kompakte…

Die eigentliche News...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die eigentliche News...

    Autor: Dwalinn 25.08.20 - 15:00

    ... ist also eher das das bessere (wenn auch klobige) Model gerade im Angebot ist?

    Danke für die Info, wollte mir eigentlich ein SATA Model holen aber wenn es zum gleichen Preis NVMe gibt schlage ich da zu. :D

  2. Re: Die eigentliche News...

    Autor: Niriel 25.08.20 - 16:11

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist also eher das das bessere (wenn auch klobige) Model gerade im
    > Angebot ist?
    >
    > Danke für die Info, wollte mir eigentlich ein SATA Model holen aber wenn es
    > zum gleichen Preis NVMe gibt schlage ich da zu. :D

    Ich bin da jetzt nicht ganz so tief im Thema, aber ist SATA vs NVMe überhaupt noch wichtig wenn am Ende der USB-C zwischen Platte und Rechner hängt?

  3. Re: Die eigentliche News...

    Autor: ms (Golem.de) 25.08.20 - 16:35

    Wenn es USB 3.2 Gen1 oder Gen2 ist, dann ja ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Die eigentliche News...

    Autor: jo-1 26.08.20 - 06:53

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist also eher das das bessere (wenn auch klobige) Model gerade im
    > Angebot ist?
    >
    > Danke für die Info, wollte mir eigentlich ein SATA Model holen aber wenn es
    > zum gleichen Preis NVMe gibt schlage ich da zu. :D


    guck Dir lieber mal die Intel P660 oder ähnliches an und hol dir ein beliebiges USB-C Gehäuse - ist preiswerter und sau schnell.

    Hab 2x 2 TB P660 als backup medium für meinen iMac PRO und mein mac Book PRO und beides funktioniert seit über einem Jahr bestens.

    Preis für 2 TB in Summe weniger als 230 EUR - und wenn Du für unterwegs die optimale Lösung haben willst einfach in ein Icy Box Gehäuse mit integriertem Kabel investieren - dann kann man auch das Kabel nicht zu Hause vergessen ;-)

    https://www.amazon.de/IcyBox-Typ-C-PCIe-10Gbit-Schwarz/dp/B07VKH7YL9/ref=sr_1_13?__mk_de_DE=ÅMÅ´ÕÑ&dchild=1&keywords=icy+box+m.2+usbb-c&qid=1598417341&sr=8-13

    dann werden es auch nur 250 EUR maximal incl. 2 TB

    Schade, dass es noch so wenige ( erschwingliche ) 4 TB M.2 gibt - das Ding von ADATA hat einen fest verbauten Kühler mit Lichtgedingens - wäre aber preiswert ;-)

    https://www.amazon.de/XPG-S40G-NAND-Gen3x4-interne/dp/B0897CV222/ref=sr_1_15?__mk_de_DE=ÅMÅ´ÕÑ&dchild=1&keywords=adata+4tb+m.2&qid=1598417472&sr=8-15

    Schauer mal wie lange es dauert, bis das Leuchtdingnes durch eine normale Version für ein externes Gehäuse ergänzt wird.

    Um die 400 EUR für 4 TB halte ich für angemessen und dann kann ich endlich mein MBP komplett auf eine kompakte SSD sichern unterwegs. Bisher verwende ich eine 5 TB HDD - für den Notfall o.k. aber 10x langsamer und so dauert es schon mal einen Tag bis das backup zurück gespielt ist.

    edit - die P660 erreicht im USB-C Gehäuse rund 960 MB/s - selbst bei 10 x 64 GB Schreiben nacheinander - und als backup Medium reichen vergleichsweise geringe TBW Werte durchaus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 06:56 durch jo-1.

  5. Re: Die eigentliche News...

    Autor: Dwalinn 26.08.20 - 07:33

    Hatte ich auch erst überlegt aber das ist sogar ca. 20¤ teurer (bezogen auf 1TB) . Da beides QLC ist kann ich mir auch nicht vorstellen das das so unterschiedlich bei der Geschwindigkeit ist.
    Ich habe kurz überlegt eine TLC SSD zu holen (Wahrscheinlich 970 Evo) würde dann rund 160¤ kosten aber ist dann sehr haltbar.
    Zudem könnte ich die dann auch irgendwann gedankenlos im PC einsetzen sollte ich die externe mal doch Upgraden wollen.

    BTW danke für den Tipp mit den integrierten Kabel, kannte bisher nur das Standard Model :)

  6. Re: Die eigentliche News...

    Autor: jo-1 26.08.20 - 07:53

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte ich auch erst überlegt aber das ist sogar ca. 20¤ teurer (bezogen auf
    > 1TB) . Da beides QLC ist kann ich mir auch nicht vorstellen das das so
    > unterschiedlich bei der Geschwindigkeit ist.
    > Ich habe kurz überlegt eine TLC SSD zu holen (Wahrscheinlich 970 Evo) würde
    > dann rund 160¤ kosten aber ist dann sehr haltbar.
    > Zudem könnte ich die dann auch irgendwann gedankenlos im PC einsetzen
    > sollte ich die externe mal doch Upgraden wollen.
    >
    > BTW danke für den Tipp mit den integrierten Kabel, kannte bisher nur das
    > Standard Model :)

    ich Spechte immer auf die grössten Modelle < 2 TB finde ich nicht so reizvoll - 4 TB oder besser noch 8 TB für unterwegs wären perfekt.

    Hab das mit dem Kabel schon mehrfach erlebt, dass meine Checkliste vor dem Verreisen - na sagen wir mal - etwas unvollständig war ;-)

    Ein eingebautes Kabel ist daher für alle meine Medien unterwegs Pflicht für zukünftige Anschaffungen.

    Kleiner Trick und grosse Wirkung - zudem kann die Steckverbung in Gerät nicht kaputt gehen - wieder eine Sollbruchstelle weniger.

    Sollte das Gehäuse wirklich kaputt gehen kann ich immer noch die M.2 SSDs ummontieren ins zweite mobile backup.

    Wer will schon auf Reisen all seine Daten verlieren?

  7. Re: Die eigentliche News...

    Autor: Dwalinn 26.08.20 - 08:12

    >Wer will schon auf Reisen all seine Daten verlieren?

    Jedenfalls niemand der darauf angewiesen ist :D

    Für mich ist die externe SSD eher nice to have, daher reicht mir das eine TB... eigentlich reicht mir sogar eine SATA Version.... man Könnte auch argumentieren das eine 500GB Version in 90% der Fälle reicht aber man gönnt sich ja sonst nichts!
    Zudem ist bei 1 TB häufig der Sweetspot bei Preis/Leistung sowie Geschwindigkeit.

    Hast mich jedenfalls überzeugt ich glaube ich greif doch zur DIY Variante :)

  8. Re: Die eigentliche News...

    Autor: jo-1 26.08.20 - 09:21

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wer will schon auf Reisen all seine Daten verlieren?
    >
    > Jedenfalls niemand der darauf angewiesen ist :D
    >
    > Für mich ist die externe SSD eher nice to have, daher reicht mir das eine
    > TB... eigentlich reicht mir sogar eine SATA Version.... man Könnte auch
    > argumentieren das eine 500GB Version in 90% der Fälle reicht aber man gönnt
    > sich ja sonst nichts!
    > Zudem ist bei 1 TB häufig der Sweetspot bei Preis/Leistung sowie
    > Geschwindigkeit.
    >
    > Hast mich jedenfalls überzeugt ich glaube ich greif doch zur DIY Variante
    > :)


    Wenn man nicht drauf angewiesen it tut es auch eine billige HDD - hier gibt es für 60 EUR 2 TB und gut is.

    Sind auch rund 120 MB/s und gegenüber einer SATA SSD damit nur geringfügig langsamer.

    Der Gag der M.2 im USB-C Gehäuse ist, dass >960 MB/s erzielbar und damit rund 8..10x schneller (je nach Füllgrad) - zwischenzeitlich gibt es brauchbare TB3 Gehäuse für bezahlbares Geld - überlege mir ob ich mir sowas vielleicht für zu Hause als lokales scratch volume zulege:

    https://www.amazon.de/dp/B08DJ1XJPG/?coliid=I12ZT2H5EWEU7R&colid=2P433FADMDZM7&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

    https://www.amazon.de/dp/B082HQM642/?coliid=I3P5BYUNB8H8MP&colid=2P433FADMDZM7&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

    https://www.amazon.de/ORICO-Thunderbolt-Übertragungsrate-Festplattengehäuse-UASP-Unterstützung/dp/B07YWT6S44/ref=pd_sbs_147_2/262-5264364-1607715?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B07YWT6S44&pd_rd_r=ca7de142-3090-4cc3-9f52-e13547d27181&pd_rd_w=CuiPV&pd_rd_wg=Xi7Kg&pf_rd_p=d5022659-416a-420a-bccc-de3cf1d7297a&pf_rd_r=W1B83TH1YRGM3CHFV7J7&psc=1&refRID=W1B83TH1YRGM3CHFV7J7

    das wären dann bis zu 30..35x schneller als ne HDD - da die eingebaute SSD in meinem MacBookPro jedoch nur real um die 2500 .. 2800 MB/s (verschlüsselt) schafft sind die über USB-C erziehbaren 960 MB/s schon ganz brauchbar - die bleiben auch verschlüsselt stabil - da ist der T2 Chip im MBP offensichtlich sehr flott.

    USB-C ist ein sehr brauchbarer Kompromiss für unterwegs - und zu Hause ist ein NAS mit 10 GbE angebunden mein Mittel der Wahl für grosse Datenmengen - 3 ½ " 18 TB drives sind preislich immer noch unschlagbar - bis SSDs unter 25 EUR / TB fallen wird es noch laaaaange dauern ;-)

    Mein NAS mit 60 TB Nutzdaten ( 8x 10 TB Laufwerke als Raid 6) ist grade am voll werden - freu mich schon auf die angekündigten 20 TB Laufwerke im kommenden Frühjahr.

    Unterwegs ist Mobilität und Stabilität wichtiger - die 4 TB M.2s werden wohl auch demnächst günstiger.

    Bei Speichermedien ist es immer nur einer Frage des Wartenkönnens ;-)

    Die Eigenlösungen sind auch meist günstiger und da sind auch keine anderen Teile verbaut - im Gegensatz zum Selbstbau PC auch wesentlich weniger komplex und Fehleranfällig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  2. Webasto Group, Stockdorf bei München
  3. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  4. Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ bei Steam (bis 24. September)
  2. 31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de