Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dark Rock Pro TR4: Be Quiets…

Threadripper ohne Wasserkühlung?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: irisquelle 12.06.18 - 17:26

    Das erstaunt mich dann doch. Wer sich Threadripper-Motherboard und CPU leistet, wird doch nicht beim Kühler sparen. Was genau soll denn der Vorteil einer Luftkühlung sein? Ein AiO-Wasserkühler kostet nun auch nicht mehr die Welt.

  2. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: ms (Golem.de) 12.06.18 - 17:28

    Weniger Platz und ggf sogar leiser weil die Pumpe wegfällt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Sharra 12.06.18 - 17:34

    Wenn deine gesamte Kühllösung im Serverraum auf Luftumwälzung ausgelegt ist, bringt dir eine Wakü keine besonderen Vorteile. Das sind Arbeits-CPUs. Sowas stellt man sich nicht unter dem Schreibtisch. Klar, kann man machen, und dann wohl auch mit entsprechender Kühlung. Aber im Allgemeinen arbeiten die Dinger eher in entsprechenden Räumlichkeiten.

  4. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Keepo 12.06.18 - 17:41

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erstaunt mich dann doch. Wer sich Threadripper-Motherboard und CPU
    > leistet, wird doch nicht beim Kühler sparen. Was genau soll denn der
    > Vorteil einer Luftkühlung sein? Ein AiO-Wasserkühler kostet nun auch nicht
    > mehr die Welt.


    bei (AIO-)wasserkühlungen kommen aber gleich 2 probleme hinzu:
    die pumpe kann ausfallen, rip cpu.
    das wasser kann leaken, rip gesamte hardware.

    die doppeltower führen in der regel mehr als genug abwärme weg (in der regel 250-300W). zur not stellt man die lüfter auf 100%. bei den 8-kernern gehen die lüfter selten höher als 600 umdrehungen und die CPU hält sich beim 70° target. zumal die 250W abwärme die der 32-kerner da produziert auf eine relativ große fläche aufgetragen wird, was durchaus vorteilhaft ist.

  5. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Keepo 12.06.18 - 17:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn deine gesamte Kühllösung im Serverraum auf Luftumwälzung ausgelegt
    > ist, bringt dir eine Wakü keine besonderen Vorteile. Das sind Arbeits-CPUs.
    > Sowas stellt man sich nicht unter dem Schreibtisch. Klar, kann man machen,
    > und dann wohl auch mit entsprechender Kühlung. Aber im Allgemeinen arbeiten
    > die Dinger eher in entsprechenden Räumlichkeiten.


    die TRs sind keine server CPUs, dafür gibts ja die Epycs. die TRs sind immernoch desktop CPUs für bürorechner für cpu intensive anwendungen. büros sind in der regel klimatisiert, da stellt nen ordentlicher doppeltower wie der im artikel keine probleme dar.

  6. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Crossfire579 12.06.18 - 17:49

    Eine wakü bringt nur bei Lastspitzen Vorteile durch die höhere Wärmekapazität, bei dauervollast ist sie jedoch verglichen mit einem Luftkühler mit gleicher Kühlfläche wie am Radiator gleichauf aber teurer. Um diesen Luftkühler zu schlagen braucht man schon mindestens einen 360er Radiator, den du nicht für diesen Preis in einer AIO bekommst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 17:50 durch Crossfire579.

  7. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Jürgen Troll 12.06.18 - 17:54

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erstaunt mich dann doch. Wer sich Threadripper-Motherboard und CPU
    > leistet, wird doch nicht beim Kühler sparen. Was genau soll denn der
    > Vorteil einer Luftkühlung sein? Ein AiO-Wasserkühler kostet nun auch nicht
    > mehr die Welt.

    Das meiste wurde ja schon genannt:
    - AiO-Wasserkühler benötigt mehr Platz
    - ein Defekt ist tödlich
    - nach ein paar Jahren ist nicht mehr genug Flüssigkeit im Kreislauf, nachfüllen kann man nicht
    - die meisten Pumpen klackern

    Die Frage sollte eher sein, warum man sich einen AiO-Wasserkühler kauft.

  8. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: tommihommi1 12.06.18 - 18:36

    die großen Luftkühler sind besser als jeder 240mm AiO. Man muss schon ein 360er Monster auffahren, um diese Monolithen zu schlagen, und dann ist es nicht mal wirklich deutlich.

    Heatpipes sind verdammt effizient, wenn sie auf diese Leistung ausgelegt sind.

  9. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: xMarwyc 12.06.18 - 19:11

    AiO > Guter Luftkühler > Customwasserkühlung

    Gerade was Haltbarkeit angeht, würde mir schon keine AiO ins Haus kommen! Wasserkühlungen sind zu warten, und das ist bei einer AiO schwierig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 19:12 durch xMarwyc.

  10. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: tommihommi1 12.06.18 - 19:16

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AiO > Guter Luftkühler > Customwasserkühlung
    >
    > Gerade was Haltbarkeit angeht, würde mir schon keine AiO ins Haus kommen!
    > Wasserkühlungen sind zu warten, und das ist bei einer AiO schwierig.


    Deine "größer als"-Zeichen sind falschrum

  11. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: ArcherV 12.06.18 - 19:37

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erstaunt mich dann doch. Wer sich Threadripper-Motherboard und CPU
    > leistet, wird doch nicht beim Kühler sparen. Was genau soll denn der
    > Vorteil einer Luftkühlung sein? Ein AiO-Wasserkühler kostet nun auch nicht
    > mehr die Welt.

    Was willst du mit einer AiO Wasserkühlung? Jeder potente Luftkühler ist billiger, leistungsfähiger und wesentlich leiser.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  12. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Alexander1996 12.06.18 - 21:05

    Lol Aio Wasserkühlung Wer so einen Schrott kauft ist selber schuld

  13. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: marcelpape 12.06.18 - 22:27

    Jürgen Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meiste wurde ja schon genannt:
    > - AiO-Wasserkühler benötigt mehr Platz
    > - ein Defekt ist tödlich
    > - nach ein paar Jahren ist nicht mehr genug Flüssigkeit im Kreislauf,
    > nachfüllen kann man nicht
    > - die meisten Pumpen klackern
    >
    > Die Frage sollte eher sein, warum man sich einen AiO-Wasserkühler kauft.

    Stimmt schon, aber u.a. bei den Silent Loop von be quiet! gibt es die Möglichkeit, nachzufüllen und es sind auch Gewindeverschraubungen und keine komplett festen Leitungen, die Alphacool Eisbären und Eiswölfe (GPU) (auf denen die Silent Loop basieren) sind ebenfalls erweiterbar, kosten dadurch zum Teil etwas mehr.

    Wobei ich auch schon eine Wakü von Raijintek hatte und die zweimal undicht war, hab dann letztendlich das Geld zurück bekommen und nen Noctua NH-D15S gekauft.

    Na mal sehen, beim nächsten Rechner wirds dann eher eine Custom, welche aber dementsprechend ein vielfaches der Luftkühlung kosten wird, u.U. hat man ja den Boxed gleich dabei, der bei AMD auch recht gut ist und die Grafikkarte ist praktisch immer Luftgekühlt und die gleich mit Wasserblock ab Werk kosten auch schon einen saftigen Aufpreis...

  14. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 00:28

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erstaunt mich dann doch. Wer sich Threadripper-Motherboard und CPU
    > leistet, wird doch nicht beim Kühler sparen. Was genau soll denn der
    > Vorteil einer Luftkühlung sein? Ein AiO-Wasserkühler kostet nun auch nicht
    > mehr die Welt.

    Ist super selten aber:

    Wenn der Wasserkühler failt dann kann Wasser aufs Mainboard etc. kommen.

    (Passiert eher selten aber wenn man's sicher haben will dann ist Luft das beste)

  15. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: bccc1 13.06.18 - 10:13

    Wenn ich nur ein Threadripper und eine GT210 hätte, würde ich auf Luftkühlung gehen. Die Wasserkühlung wird erst interessant, wenn man den Threadripper mit einer oder mehrere GPU(s) wie der 1080Ti kombiniert und dabei die Lautstärke im Griff behalten will. Mit einer AiO ist das natürlich nicht machbar, aber mit einem MoRa im Nebenraum geht das super ;)

  16. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Rolf2k22 13.06.18 - 10:17

    > Ist super selten aber:
    >
    > Wenn der Wasserkühler failt dann kann Wasser aufs Mainboard etc. kommen.
    >
    > (Passiert eher selten aber wenn man's sicher haben will dann ist Luft das
    > beste)

    Was heißt failt ? Mein alter Rechner (i7 940) war Custom wassergekühlt und ich hatte 6 Jahre 0,0 Probleme.. Temperaturen bei Max 55° trotz oc von 2,9 ghz auf 4ghz...
    Wakü wird meist schlechter dargestellt als sie ist...
    Klar kostet eine vernünftige Wakü das vielfache eines guten luftkühlers allerdings erreicht man somit auch um vielfaches bessere Temperaturen... muss jeder selber wissen ob er das braucht oder nicht und vorallem ob er das Geld dafür ausgeben möchte.

    Mein jetziges System (i7 7820x @4,5ghz, 1080ti) beides wassergekühlt läuft beim Spielen bei ~ CPU 40-46°, ~ GPU 39-44°
    wobei bei 42° CPU Temp erstmal die Lüfter am 2. Radi anspringen und das auch erstmal mit wenig U/min...
    Die temps führen auch dazu das die 1080ti nicht mit 1480mhz sondern bei ~1960mhz läuft und das ganz ohne mein beitun.


    Btw wenn die Pumpe ausfällt passiert sofern man schraubverschlüssen hat erstmal nichts..
    Auch das Auslaufen von Wasser ist nicht so tragisch wie die meisten denken..

    Wobei ich den Vorrednern allerdings recht geben musst ist das eine Aio bzw generell waküs in den meisten Fällen nichts auf nen TR zu suchen haben... TR sind workstation CPUs und dafür sind waküs
    1. Zu wartungsanfällig
    2. Übertrieben
    3. Zu teuer
    ......
    Mit einer Ausnahme wenn jemand so wie ich eine Workstation CPU in seinen privaten arbeits/gamingrechner packt :O
    Generell bin ich der Meinung das Wakü erst interessant wird wenn man übertakten möchte..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 10:19 durch Rolf2k22.

  17. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Arkarit 13.06.18 - 11:59

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erstaunt mich dann doch. Wer sich Threadripper-Motherboard und CPU
    > leistet, wird doch nicht beim Kühler sparen. Was genau soll denn der
    > Vorteil einer Luftkühlung sein? Ein AiO-Wasserkühler kostet nun auch nicht
    > mehr die Welt.

    Zumindest am Anfang hat sich bei Tests der Noctua U14TR4 sehr gut positioniert, da praktisch alle AIOs nur unzureichende Auflageflächen hatten, das war auch für mich der Grund, darauf zu setzen.
    [youtu.be]

    Und in diesem YT-Beitrag wurde nur die 1-Lüfter-Variante getestet - man kann auch diesen Kühler mit 2 Lüftern betreiben. Mein Rechner hat bei Vollast ca. 55° - damit kann man leben.

    Es hat mich selbst überrascht, aber Luftkühler sind für den Threadripper eine durchaus erwägenswerte sichere, leise und leistungsfähige Alternative. Einziges Manko ist der enorme Platzbedarf, der teilweise sogar RAM-Slots und Grafikkarten-Slots unbenutzbar macht.

  18. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Arkarit 13.06.18 - 12:11

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weniger Platz und ggf sogar leiser weil die Pumpe wegfällt.

    "Weniger Platz" stimmt nur sehr bedingt. Das Volumen mag kleiner sein - dafür ist es an einer ungünstigen Stelle. Über den BeQuiet kann ich nichts sagen, aber z.B. der Noctua NH-U14S TR4 ist einfach gigantisch - und überdeckt mit dieser Größe sogar RAM-Slots und den ersten Grafikkarten-Slot. Sogar nach oben kann es je nach Gehäuse sehr eng werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 12:12 durch Arkarit.

  19. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: ArcherV 13.06.18 - 16:30

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sagen, aber z.B. der Noctua NH-U14S TR4 ist einfach gigantisch - und
    > überdeckt mit dieser Größe sogar RAM-Slots und den ersten
    > Grafikkarten-Slot. Sogar nach oben kann es je nach Gehäuse sehr eng werden.


    Dafür gibt es extra den Noctua NH D15S, da verdeckt rein gar nichts den RAM Slot.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  20. Re: Threadripper ohne Wasserkühlung?

    Autor: Arkarit 13.06.18 - 18:36

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibt es extra den Noctua NH D15S, da verdeckt rein gar nichts den RAM
    > Slot.

    Äh.. der passt auf TR4?
    Hier ist er jedenfalls nicht als kompatibel ausgewiesen, oder gibt es da noch eine andere Version?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  2. ALTANA Management Services GmbH, Wesel
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Sicherheitskontrolle: WLAN-System erkennt Waffen in Taschen
    Sicherheitskontrolle
    WLAN-System erkennt Waffen in Taschen

    Die Sicherheitskontrollen an Flughäfen sind oft nervtötend - und die Gerätschaften sind teuer. Forscher aus den USA haben ein Gerät entwickelt, das mit einfacher und allgemein verfügbarer Technik Taschen auf gefährliche Objekte oder Flüssigkeiten durchleuchten kann.

  2. Eternal Collection: Diablo 3 erscheint für Nintendo Switch mit Vier-Spieler-Koop
    Eternal Collection
    Diablo 3 erscheint für Nintendo Switch mit Vier-Spieler-Koop

    Blizzard arbeitet an mehreren Projekten auf Basis von Diablo. Über eines herrscht nun Klarheit: Noch 2018 soll eine Umsetzung von Diablo 3 für die Nintendo Switch erscheinen, die neben ein paar Extragegenständen auch einen Koopmodus für vier Spieler bietet.

  3. Android 9: Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
    Android 9
    Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018

    Android Go soll auch Nutzern schwach ausgestatteter Smartphones ermöglichen, ein möglichst vollwertiges, aber schnell laufendes Android-Betriebssystem nutzen zu können. Im Herbst soll die neue, auf Android 9 basierende Version erscheinen.


  1. 13:05

  2. 12:59

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:50

  8. 11:45