1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenbrille: Google Glass kehrt als…

schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schade

    Autor: moppi 18.07.17 - 18:27

    ich bin immer noch ein starker fan von der brille T_T

    vll wird es dann über die schiene halt vll. populär :)

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: schade

    Autor: Iomega 19.07.17 - 05:38

    Nach den Vorhersagen von damals würden heute alle mit Google Glasses rumlaufen. Das war das Argument, dass Google die Welt mit innovativen Produkten verändert und nicht Apple oder sonst wer. :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 05:39 durch Iomega.

  3. Re: schade

    Autor: Johnny Cache 19.07.17 - 08:18

    Man konnte als vernünftiger Mensch auch kaum ahnen wie bekloppt die Leute auf dieses Produkt reagieren, nur weil es eine integrierte Kamera hat.
    Mit dem Smartphone kann ich nach belieben die ganze Welt filmen, aber mit Glass, bei dem man ja sogar auch noch sieht wohin ich schaue, da machen sich plötzlich alle in die Hosen.

    Wirklich schade daß wegen sowas eine dermaßen innovative Technik nichts wird.

  4. Re: schade

    Autor: deefens 19.07.17 - 08:29

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man konnte als vernünftiger Mensch auch kaum ahnen wie bekloppt die Leute
    > auf dieses Produkt reagieren, nur weil es eine integrierte Kamera hat.
    > Mit dem Smartphone kann ich nach belieben die ganze Welt filmen, aber mit
    > Glass, bei dem man ja sogar auch noch sieht wohin ich schaue, da machen
    > sich plötzlich alle in die Hosen.
    >
    > Wirklich schade daß wegen sowas eine dermaßen innovative Technik nichts
    > wird.

    Ich meine mich zu erinnern dass die Brille eine Akkulaufzeit von max. 3 Stunden hatte und damit für den Alltag schlicht unbrauchbar war. Schade allerdings dass ich keine habe, die wird in 10 Jahren bestimmt Höchstpreise erzielen.

  5. Re: schade

    Autor: LH 19.07.17 - 09:35

    Die Pioniere einer Technik sind meistens die dummen. Siehe auch Google Streetview. Heute kann jede Konkurrenz, wenn sie es will, neue Fotos machen, die Chance, dass jemand dort ein Haus ausblendet ist fast 0. Google aber war zu fix, hat die Reaktionen unterschätzt und nun die die wenigen Panos in Deutschland auch noch zum Teil unscharf maskieren müssen.

  6. Re: schade

    Autor: emuuu 19.07.17 - 09:52

    Finde die Doppelmoral hier im Forum lustig ^^

    Immer wenn es um irgendwelche Datenschutzvergehen geht, stehen hier die Krieger bereit und kämpfen gegen alles was Daten erhebt und lachen über das Dumme Volk, dass sich dafür nicht interessiert.

    Und hier? "Filmt die ganze Zeit, ist doch nicht schlimm, können Handys auch"

    Nicht falsch verstehen ich hab nix dagegen. Halte Google Glass nur für den Alltag für völligen Mist, da ich einfach keinen use-case sehe wo das Ding so viel besser als alle Alternativen ist, dass ich dafür den ganzen Tag mit dem Ding rumrenne. Sicher es hätte ein paar coole nice-to-haves gehabt, aber nix wofür ich mir das Ding wirklich andauernd auf die Nase gesetzt hätte.

  7. Re: schade

    Autor: theonlyone 19.07.17 - 11:05

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht falsch verstehen ich hab nix dagegen. Halte Google Glass nur für den
    > Alltag für völligen Mist, da ich einfach keinen use-case sehe wo das Ding
    > so viel besser als alle Alternativen ist, dass ich dafür den ganzen Tag mit
    > dem Ding rumrenne. Sicher es hätte ein paar coole nice-to-haves gehabt,
    > aber nix wofür ich mir das Ding wirklich andauernd auf die Nase gesetzt
    > hätte.

    Schau einfach auf die Straße wie viele Leute herumlaufen und "permanent" auf ihr Smartphone schauen, allein um zu Chaten.
    Dafür schauen sie nach unten und sind im Blindflug unterwegs, aka Smartphone-Zombies. Allein das ist so ein nennenswertes Problem.

    Navigation im Auto könnte man mit der Brille abdecken, den sie verdeckt nicht die Sicht und man muss seinen Kopf nicht zum Navi-Bildschirm drehen oder ein Smartphone verwenden (das in die Hand nehmen ist ja ebenfalls verboten, wird aber von vielen einfach aus Bequemlichkeit doch gemacht).

    Aussteigen und Navi immer auf der Nase könnte das schon sehr gut Informationen einblenden die man immer gebrauchen kann, allein eine Uhrzeit immer im Blick zu haben kann vielen helfen besser durch den Tag zu kommen (den eine Uhr an der Hand trägt heute kaum noch einer der nicht Ü-40 ist oder das aus irgendwelchen modischen Gründen vermeintlich "muss"). Für die Uhrzeit das Smarpthone rauskramen, unnötig.

    Die Möglichkeit ständig alles aufnehmen und fotografieren zu können ist auch gut. Kein Smartphone aus der Tasche ziehen müssen, könnte durchaus den Informationsfluss weiter beschleunigen ; genau das hat letztlich aber zum medialen Super-Gau geführt, sehr schade drum.

    Im Supermarkt z.B. hat man so viele Scanbare Schildchen, Preise live mit einem Blick zu vergleichen wäre schon wunderbar ; Sonderangebote im Sichtbereich markieren, würde das Einkaufen nochmal deutlich angenehmer machen.
    Eine Navigation über die Brille hat auch viel Charm.

    Kurzum, viele Features wären gerade deshalb so praktisch weil es Kleinigkeiten sind für die man eben nicht extra das Smartphone aus der Tasche / Hose ziehen will und die entsprechende APP dafür aufmachen und eintippen , könnte man es einfach "direkt" machen hätte das schon seinen Mehrwert und die Hände hat man dabei immer frei in jeder Situation.

    ----

    Wer mit einer Brille mal in einer Fabrik testen konnte ist davon wohl auch direkt überzeugt und wer sich experimentelle Features dazu mal anschaut in einer Fabrik ist auch erstaunt was alles Möglich wäre, wenn man sich der Technik offen zeigen könnte und nicht alles verweigert oder schlicht Angst vor Veränderung (und Fortschritt) hat.

  8. Re: schade

    Autor: der_wahre_hannes 19.07.17 - 11:15

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Supermarkt z.B. hat man so viele Scanbare Schildchen, Preise live mit
    > einem Blick zu vergleichen wäre schon wunderbar ;

    Und dann? Fährt man in den 20km entfernten Supermarkt, weil's die Milch da 2 Cent günstiger gibt, stellt dann aber doch fest, dass es sich nur um einen Übertragungsfehler gehandelt hat...

  9. Re: schade

    Autor: theonlyone 19.07.17 - 11:59

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Supermarkt z.B. hat man so viele Scanbare Schildchen, Preise live mit
    > > einem Blick zu vergleichen wäre schon wunderbar ;
    >
    > Und dann? Fährt man in den 20km entfernten Supermarkt, weil's die Milch da
    > 2 Cent günstiger gibt, stellt dann aber doch fest, dass es sich nur um
    > einen Übertragungsfehler gehandelt hat...

    Warum solltest du das machen?

    Allein wenn es im Supermarkt 10 verschiedene Milch Angebote gibt und manche sind im "Angebot" , kann ich doch Preise viel besser vergleichen wenn das eine Software für mich erledigt.
    Gerade bei verschiedenem Gewicht macht es durchaus Sinn das man z.B. eine 500g Packung kauft, auch wenn die 200g Packung im Angebot ist. Eventuell ist die 200g Packung auch günstiger, wenn du davon 5 stk kaufst, anstatt 2x 500g ; die Angaben auf den Packungen sind nicht immer so geschickt gewählt das man sie einfach so korrekt ausrechnen kann (manche Angaben sind in 1kg, andere in 100g usw.).
    Auch zu sehen ob von dem Produkt in Zukunft ein Angebot kommt, damit man dann mehr kaufen kann, ist eine Information die man so direkt sichtbar anzeigen könnte (ohne musst du dich schon selbst informieren, das ist alles Mehraufwand, der am Ende Zeit kostet und sich dann wohl eigentlich gar nicht mehr rechnet, aber wenn du diese Infos mit einem Blick siehst, hast du direkt was davon).

    Wie oft kommt es in deinem Alltag vor das Angebote durch "Übertragungsfehler" falsch angezeigt werden? Bei mir dürfte das die absolute Ausnahme sein.

    Bei größeren Dingen macht es eventuell schon sehr viel Sinn das man das Produkt nicht dort kauft, oder den Verkäufer fragt ob sie den Preis "matchen" können (manche Läden machen das auch).
    Wenn man etwas 100¤+ kauft und das kostet anderswo nur 60¤ , könnte es einem das schon wert sein, mir wäre es das zumindest.


    Am Ende des Tages hat man mit einer Datenbrille einfach mehr Möglichkeiten Informationen einzubinden und abzufragen ohne das man dafür ein Gerät herausholen und Zeit / Hände braucht sie zu bedienen.
    Gerade bei vermeintlichen Kleinigkeiten summiert sich das eben doch auf (wo man heute noch sagen würde, ach mir egal, weil es einem zu blöd ist ständig das Smartphone raus zuziehen , hätte man es so immer auf der Nase und direkt verfügbar, würde man also auch öfter nutzen).

  10. Re: schade

    Autor: der_wahre_hannes 19.07.17 - 12:43

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > theonlyone schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Im Supermarkt z.B. hat man so viele Scanbare Schildchen, Preise live
    > mit
    > > > einem Blick zu vergleichen wäre schon wunderbar ;
    > >
    > > Und dann? Fährt man in den 20km entfernten Supermarkt, weil's die Milch
    > da
    > > 2 Cent günstiger gibt, stellt dann aber doch fest, dass es sich nur um
    > > einen Übertragungsfehler gehandelt hat...
    >
    > Warum solltest du das machen?

    Das frage ich dich.

    > Allein wenn es im Supermarkt 10 verschiedene Milch Angebote gibt und manche
    > sind im "Angebot" , kann ich doch Preise viel besser vergleichen wenn das
    > eine Software für mich erledigt.
    > Gerade bei verschiedenem Gewicht macht es durchaus Sinn das man z.B. eine
    > 500g Packung kauft, auch wenn die 200g Packung im Angebot ist.

    Es sollte auch ohne Google Glass gerade noch möglich sein, den Preis pro 100g auf nem Schild zu lesen. Wenn da Preis pro 1kg draufsteht, dann muss man die Dezimalstelle eben entsprechend nach links oder nach rechts verschieben, um den Preis umzurechnen.

    > Wie oft kommt es in deinem Alltag vor das Angebote durch
    > "Übertragungsfehler" falsch angezeigt werden? Bei mir dürfte das die
    > absolute Ausnahme sein.

    Das sollte auch nur eine überspitzte Darstellung sein.

    > Am Ende des Tages hat man mit einer Datenbrille einfach mehr Möglichkeiten
    > Informationen einzubinden und abzufragen ohne das man dafür ein Gerät
    > herausholen und Zeit / Hände braucht sie zu bedienen.
    > Gerade bei vermeintlichen Kleinigkeiten summiert sich das eben doch auf (wo
    > man heute noch sagen würde, ach mir egal, weil es einem zu blöd ist ständig
    > das Smartphone raus zuziehen , hätte man es so immer auf der Nase und
    > direkt verfügbar, würde man also auch öfter nutzen).

    Und irgendwann ist es dann so weit, dass man nicht mehr weiß, ob die 1l Milch nun in den 500ml-Messbecher passen, weil man nie gelernt hat, Liter in ml umzurechnen? ("Wieso, 500 ist doch viel mehr als 1!?")

    Deinen Enthusiasmus in allen Ehren, aber deine Beispiele aus dem Supermarkt finde ich schlecht gewählt, weil es Probleme sehen will, wo gar keine sind. Wenn schon die Datenbrille im Supermarkt, dann bitte mit Zusatzinformationen, die man tatsächlich nicht so einfach ablesen kann. Was verbirgt sich hinter den ganzen "E"-Zusätzen? Sind in dem Joghurt da jetzt Geschmacksverstärker mit drin oder nicht? Oder auch: Welche Firmen stehen eigentlich hinter L'Oréal?
    Sowas z.B.
    Aber Preise kann ich gerade noch so ohne Hände und Smartphone vergleichen.

  11. Re: schade

    Autor: theonlyone 19.07.17 - 15:17

    Das sind keine "Probleme" , es ist schlichtweg einfacher.

    Natürlich kannst du alles per Hand machen und alles selbst ausrechnen und alle Informationen selbst suchen, alles per Hand eintippen, dir Infos vielleicht auf Zettel schreiben oder sonst was tun ; aber warum willst du das machen, wenn du es auch einfacher haben kannst (Deshalb "warum sollte man das machen?").

    Vielleicht bekommst du ja eine innere Befriedigung dadurch es selbst zu tun, mir ist das nach dem 2ten mal schon zu blöd und ich frage mich warum ich das alles per Hand machen soll.

    Wenn ich durch die Welt laufen kann mit einer Brille, die ich ohnehin bereits trage und die mir smarte Informationen anzeigen kann ; Dann sage ich BITTE WO KANN ICH DAS KAUFEN und besser schon gestern als morgen.

    Hat man so eine Brille mal ausprobieren können ist das aller erste eben auch, das es NEU ist und allein deshalb macht es schon Spaß es auszuprobieren.
    Und aus dem NEU ergeben sich dann Möglichkeiten die man vorher gar nicht hatte und wenn man es nur aus Prinzip ablehnt , bleibt man in seiner veralteten Welt stecken.


    Wenn ich diverse Geräte heute einfach kombinieren könnte und all die Informationen in einem Head-Display angezeigt bekomme wäre allein das schon ein immenser Pluspunkt.

    Convenience eben und die wird eben auch aus Faulheit geboren.
    Umso weniger kleinen Scheißdreck man machen muss umso besser, dann kann man sich nämlich um den großen Scheißdreck kümmern ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Allianz Deutschland AG, München
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. akquinet AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    1. Weltraumsimulation: Ohne Fokus wird Star Citizen nie fertig
      Weltraumsimulation
      Ohne Fokus wird Star Citizen nie fertig

      Statt wichtiger Funktionen stellt Star Citizen immer wieder nur dasselbe vor: neue sinnlose Schiffe. Das geht nicht mehr lange gut.

    2. Snapdragon 888 im Detail: Der glückliche 5-nm-Chip
      Snapdragon 888 im Detail
      Der glückliche 5-nm-Chip

      Wieder mit integriertem 5G-Modem und erstmals einem besonders schnellen CPU-Kern: Der Snapdragon 888 ist Qualcomms Aufgebot für 2021.

    3. FTTH Council Europe: Kupferabschaltung in Deutschland immer noch nicht geplant
      FTTH Council Europe
      Kupferabschaltung in Deutschland immer noch nicht geplant

      Andere Länder sind bei der Abschaltung des alten "Klingeldrahts" schon weiter und haben nationale Planungen angekündigt. Im Vectoring-Land Deutschland wird das noch auf lange Sicht nicht erwartet.


    1. 16:30

    2. 16:00

    3. 15:44

    4. 15:00

    5. 12:24

    6. 12:06

    7. 12:05

    8. 11:47