1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenbrille: Neue Google Glass sieht…

Google Was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Was?

    Autor: Peter Später 29.12.15 - 11:02

    Ist das Teil überhaupt noch relevant? Mal ehrlich, man hat seit dem Release vom 1. Modell nichts mehr drüber gehört, nachdem die Debatte über private/heimliche Aufnahmen ect. im Sande verlaufen ist.

  2. Re: Google Glass!

    Autor: Bouncy 29.12.15 - 11:21

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Teil überhaupt noch relevant?
    Ja

  3. Re: Google Glass!

    Autor: SeppKrautinger 29.12.15 - 11:28

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Später schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das Teil überhaupt noch relevant?
    > Ja

    Bam, da hat ers dir aber gegeben Peter! :D

  4. Re: Google Was?

    Autor: Patman 29.12.15 - 11:36

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, man hat seit dem Release
    > vom 1. Modell nichts mehr drüber gehört

    Vermutlich weil Google ganz bewusst keine Daten über den aktuellen Forschungsstand preisgegeben hat.

  5. Re: Google Glass!

    Autor: Bouncy 29.12.15 - 12:11

    SeppKrautinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Später schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist das Teil überhaupt noch relevant?
    > > Ja
    >
    > Bam, da hat ers dir aber gegeben Peter! :D
    Tja doofe Frage, doofe Antwort ;D

  6. Re: Google Was?

    Autor: Johnny Cache 29.12.15 - 12:46

    Die "Debatte", landläufig auch Hysterie genannt, über heimliche Aufnahmen war schon damals sowas von an den Haaren herbei gezogen daß sie auch kaum jemand wirklich ernst genommen hat.
    Mal von irgendwelchen bekloppten die mit sowas in der Sauna oder einer Umkleide rumrennen abgesehen war das noch nie ein Problem. Und mal ganz ehrlich, die können heute schon ihr Smartphone dafür nutzen und das deutlich heimlicher einsetzen als es mit Glass ginge.

  7. Re: Google Was?

    Autor: raskani 29.12.15 - 15:59

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "Debatte", landläufig auch Hysterie genannt, über heimliche Aufnahmen

    "heimliche Aufnahmen" sind an sich schon ein wiederspruch in sich selbst. zumeist kommen solche aufnahmen doch eh nur zustande, weil die "Aufnehmer" lieber gaffen oder sensationell posten wollen, anstatt zu helfen oder unterstützend einzugreifen.

    > war schon damals sowas von an den Haaren herbei gezogen daß sie auch kaum
    > jemand wirklich ernst genommen hat.

    ich fand die vielen berichte zumeist interessant, wenn es um persönlichkeitsrechte; betrügerische absichten; etc ging. und wir deutschen waren bestimmt nicht die einzigsten, denen derartige anwandlungen unbehagen bereiteten.

    > Mal von irgendwelchen bekloppten die mit sowas in der Sauna oder einer
    > Umkleide rumrennen abgesehen war das noch nie ein Problem. Und mal ganz
    > ehrlich, die können heute schon ihr Smartphone dafür nutzen und das
    > deutlich heimlicher einsetzen als es mit Glass ginge.

    "bekloppte" haben sich nicht beim explorerprogramm von gg beworben. zumeist waren es schon leute, die eine bestimmte voraussetung für die geräte mitbrachten.

    frage: kneipenbesitzer, kinoinhaber, spielothekeninhaber, bordellbetreiber und viele andere auch haben sich gegen die nutzung von gg in ihrem etablissement entschieden. warum wohl?

    bb

  8. Re: Google Glass!

    Autor: raskani 29.12.15 - 16:15

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Später schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das Teil überhaupt noch relevant?
    > Ja

    so leider auch nicht richtig, denn:
    google selbst rückt ja nun von seinem vorhaben; jedem nutzer so ein teil auf die nase setzen zu wollen ab; und konzentriert sich mehr darauf im unternehmensbereich fündig zu werden. ärzte; polizei und noch so einige bereiche, wo entscheidungen nicht sofort zu treffen sind, mögen da wohl ein guter ansatz sein, wenn man mal das persönlichkeits und datenschutzrecht außer acht lässt. in akuten situationen, würd ich (zb) aber nicht auf das "wissen" eines werbenetzwerkes (? wer sein geld mit werbung verdient, ist nichts anderes und immer profitorientiert auskunftsfreudig) setzen wollen.

    bb

  9. Re: Google Was?

    Autor: Johnny Cache 29.12.15 - 20:13

    raskani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frage: kneipenbesitzer, kinoinhaber, spielothekeninhaber, bordellbetreiber
    > und viele andere auch haben sich gegen die nutzung von gg in ihrem
    > etablissement entschieden. warum wohl?

    Es ist eine wilde Theorie, aber vermutlich weil sie genau so wenig Videos von Glass haben wollen wie von anderen Smartphones?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  3. finanzen.de, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10