Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DDR4-Speicher: Samsung hat dritte 10…

Der Computer der Zukunft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Computer der Zukunft?

    Autor: dangi12012 22.03.19 - 12:56

    Vielleicht hat man bald statt RAM sticks endlich HBM-Sticks wo Grafikkarte und CPU direkten zugriff haben. HBM hat eine geringere latenz als DDR4 und die Bandbreite pro gbit ist 5x größer.
    Es geht doch so viel Leistung verloren wenn man OpenCL oder CUDA verwendet weil Daten in den RAM dann über PCIE in die Grafikkarte und dann wieder zurück wandern. Außerdem ist ein großer Teil der kosten von Grafikkarten der Videospeicher.

    Würde eben Computer günstiger und schneller machen wenn die Grafikkarte gleichberechtigt mit der CPU am speicher hängt. Für den rest kann man ja noch immer den PCI bus verwenden.

  2. Re: Der Computer der Zukunft?

    Autor: Rolf Schreiter 22.03.19 - 13:17

    Ähm ja...
    Das macht doch aber höchstens für geschlossene Fertig-PCs Sinn (wenn überhaupt).
    Denn spätestens wenn die nächste Generation GPUs auf den Markt kommt hinkt der (dann alte) Speicher hinterher...
    Von anderen Problemen (wenn die gemeinsamen Speicher nutzen) ganz zu schweigen...

  3. Re: Der Computer der Zukunft?

    Autor: Mandrake 22.03.19 - 13:23

    Wäre nicht einfach und wie der vorposter schon erwänt hat geschlossenes system. Es wäre gut möglich das amd multi-chip module für xbox, ps, google herstellen könnte die cpu / gpu / hbm vereinen.

  4. Re: Der Computer der Zukunft?

    Autor: dangi12012 22.03.19 - 13:32

    Ja so zahlt man halt 16gb ddr4 und 16gb hbm/gddr6 wobei dann daten hin und herkopiert werden und hbm allgemein schneller UND ddr4 nicht billig ist.

    Man würde dann nur noch nutzbaren speicher zahlen und spiele/computeanwendungen wären schneller. Man müsste sich halt von PCIe für grafikkarten verabschieden.

  5. Re: Der Computer der Zukunft?

    Autor: sambache 22.03.19 - 17:30

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht hat man bald statt RAM sticks endlich HBM-Sticks wo Grafikkarte
    > und CPU direkten zugriff haben. HBM hat eine geringere latenz als DDR4 und
    > die Bandbreite pro gbit ist 5x größer.
    > Es geht doch so viel Leistung verloren wenn man OpenCL oder CUDA verwendet
    > weil Daten in den RAM dann über PCIE in die Grafikkarte und dann wieder
    > zurück wandern. Außerdem ist ein großer Teil der kosten von Grafikkarten
    > der Videospeicher.
    >

    Den HBM kann man nur fix verdrahten.
    Die über 2000 Verbindungen dürfen nur sehr kurz sein und vertragen keine Steckverbindungen.
    Daher eigent er sich nicht für PCs, da die Leute gerne den Speicher individuell bestücken.

    Es gibt ja auch keine GPUs mit RAM Sockel.
    Das RAM wäre dadurch viel langsamer.

    > Würde eben Computer günstiger und schneller machen wenn die Grafikkarte
    > gleichberechtigt mit der CPU am speicher hängt. Für den rest kann man ja
    > noch immer den PCI bus verwenden.

    Die GPU performance wäre aber viel schlechter.

    Die in CPUs integrierten GPUs machen eigentlich genau das was du vorschlägst ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 17:33 durch sambache.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
    Bundestagsanhörung
    Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

    Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
    2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
    3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    1. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    2. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.

    3. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.


    1. 17:30

    2. 17:09

    3. 16:50

    4. 16:33

    5. 16:07

    6. 15:45

    7. 15:17

    8. 14:50