1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Learning: Intel bringt…

Ideen wie eine so deep erlernte Software dann für mich arbeiten kann, und $$$ ranschafft?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ideen wie eine so deep erlernte Software dann für mich arbeiten kann, und $$$ ranschafft?

    Autor: wildzero 21.07.17 - 12:11

    ich mein, kann ich der Software sagen: deep lerne mal Geld für mich zu verdienen?

  2. Re: Ideen wie eine so deep erlernte Software dann für mich arbeiten kann, und $$$ ranschafft?

    Autor: BerlinerNik 21.07.17 - 14:40

    "deep lerne mal Geld für mich zu verdienen?"
    uhm... eher nicht ;D
    schreib dir ein neuronales netz welches z.B. zusammenhänge am aktienmarkt selber entdeckt und darauf hin handelt.. schwupps macht es dir kohle. wie zuverlässig sowas dann passiert liegt immer am training dieser neuronalen netze und dieses würde der stick unterstützen. kann mir aber nicht vorstellen dass die dinger leistung haben ^^ dann doch lieber ne gv100

  3. Re: Ideen wie eine so deep erlernte Software dann für mich arbeiten kann, und $$$ ranschafft?

    Autor: wildzero 21.07.17 - 15:33

    BerlinerNik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schreib dir ein neuronales netz welches z.B. zusammenhänge am aktienmarkt
    > selber entdeckt und darauf hin handelt..

    Ja, an sowas dache ich auch. Würde das mal mit cryptocurrency trading testen wollen.
    Würde man mit >50,1% Wahrscheinlichkeit einen Up/Down im Preis den nächsten x-Minuten vorhersagen können, hätte man schon gewonnen, oder? Langfristige Preisentwicklungen wären uninteressant. Das Ziel wäre Kaufen/verkaufen in Minutentakt.

    Und der Stick hier kostet ~80EUR. Wäre super als Einstieg in das Thema.

  4. Re: Ideen wie eine so deep erlernte Software dann für mich arbeiten kann, und $$$ ranschafft?

    Autor: t_e_e_k 21.07.17 - 16:53

    wildzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BerlinerNik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------
    > Würde man mit >50,1% Wahrscheinlichkeit einen Up/Down im Preis den nächsten
    > x-Minuten vorhersagen können, hätte man schon gewonnen, oder?

    Tranaktionskosten und Steuern auf Spekulative gewinne...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Principal Expert Preisprüfung - Teamleiter Controlling öffentliches Preisrecht (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. IT Systemintegrator (w/m/d)
    EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart
  3. Gruppenleiter für Embedded Softwareentwicklung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de