1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deepcool Quadstellar: 4-Kammer…

Albern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Albern

    Autor: superdachs 29.12.17 - 13:57

    400eur für ein Gehäuse was am Ende schlechter ist als jedes 0815 Towergehäuse? Klar zum vorzeigen sicher brauchbar aber nicht mehr. Dazu kommt dass man das Ungetüm überhaupt nicht irgendwo hinstellen kann ohne die halbe Wohnung zuzubauen.

  2. Re: Albern

    Autor: Dwalinn 29.12.17 - 14:58

    Albern ist es die eigene Meinung auf andere umlegen zu wollen.

    Versteh mich nicht falsch, mir gefällt das Gehäuse nicht wirklich und 400$ sind ziemlich viel nur um einen "eyecatcher" zu haben aber das muss man doch nicht gleich albern finden.

    Ein "wem´s gefällt" hätte es doch auch getan.

  3. Re: Albern

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 15:29

    Ich find das aber auch. Die "Gamerästhetik" wirkt immer so over the top.. Erinnert mich an absurd aufgemotzte Opel Corsars der Tuning Szene mit Unterbodenbeleuchtung und Nebelmaschine. Wems gefällt (:

  4. Re: Albern

    Autor: Umaru 29.12.17 - 15:48

    Die Leute sind durch den glatten und reduzierten "authentic"-Stil schon zu weichgespült und wissen eine endgeile Cybermaschine nicht mehr zu schätzen >.<
    Nichts hat mehr exzentrische Formen, sieht man ja auch an den Handys oder Autos.
    Nur die Reichen gönnen sich noch ordentliche Formspielerei, der Mittelstand wird mit "Understatement" abgespeist. Ich finde das eher einen Rückschritt und möchte zurück in die 80er und 90er.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.17 15:52 durch Umaru.

  5. Re: Albern

    Autor: Arkarit 29.12.17 - 17:22

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sind durch den glatten und reduzierten "authentic"-Stil schon zu
    > weichgespült und wissen eine endgeile Cybermaschine nicht mehr zu schätzen
    > >.<
    > Nichts hat mehr exzentrische Formen, sieht man ja auch an den Handys oder
    > Autos.
    > Nur die Reichen gönnen sich noch ordentliche Formspielerei, der Mittelstand
    > wird mit "Understatement" abgespeist. Ich finde das eher einen Rückschritt
    > und möchte zurück in die 80er und 90er.

    80er und 90er assoziiere ich aber eher mit Standard-Beige, Bigtower und Turbo-Display als mit exzentrisch :)

    Handys? Was stellst du dir denn bitte als "exzentrische Form" für ein Handy vor? In Form eines Ninja-Wurststerns? Oder mit Warzen in den Ecken? Ein Handy kann man genau so wenig "exzentrisch" bauen, wie ein Computergehäuse - läuft schlicht der Usability komplett zuwider.

    Und die Autos der 80er? Au ja, was waren die exzentrisch und aufregend.

  6. Re: Albern

    Autor: Subotai 31.12.17 - 07:21

    Die "Reichen", sofern sie nicht Donald Trump oder russische Oligarchen in barock goldverzierten Villen sind, mögen im Normalfall eigentlich recht gediegene Designermöbel. Also Cassini, Vitra, Thonet usw. -- gute Qualität, die nicht mit Verzierungen über Mängel im Material und in der Konstruktion hinwegtäuschen muss. Das Gegenteil sieht man bei "Unterschichtsmöbel": Ein grotesker Mix aus Formen und Material, wo nichts wirklich zusammenpasst.

    Das nur zur Richtigstellung.

    Neben oben genannten Ausnahmen gibt es noch die "Rich kids of Instagram", die ebenfalls eher geschmacklosen Tand bevorzugen.

  7. Re: Albern

    Autor: zonk 31.12.17 - 13:52

    :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. GOM GmbH, Braunschweig
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  2. 249,99€
  3. 119,99€
  4. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
    Baystream
    The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

    Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

  2. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
    GrapheneOS
    Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

    Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.

  3. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
    Microsoft
    Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

    Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gaming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.


  1. 12:04

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:40

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:45