Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut…

Macht Content Adaptive Brightness Control Sinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht Content Adaptive Brightness Control Sinn?

    Autor: renegade334 12.04.18 - 14:48

    Ich habe auch ein Notebook auf der Arbeit, das bei dunklerem Inhalt den Bildschirminhalt abdunkelt. Ich frage mich, ob sowas überhaupt Sinn machen kann. Das führt bei mir dazu, dass ich ständig die Helligkeit anpassen muss, damit es mir passt wie ich es will. Vor Allem ein mobiles Gerät braucht es, dass man diese Funktion abschalten kann. In hellen Räumen kann es echt lästig sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.18 14:49 durch renegade334.

  2. Re: Macht Content Adaptive Brightness Control Sinn?

    Autor: Bautz 13.04.18 - 10:00

    Das kommt drauf an wie subtil das funktioniert. Bei HP macht es "bamm" und es ist 3 Helligkeitsstufen dunkler.

    Beim XPS 13 (9365) fällt es dagegen kaum auf, weil er es langsam macht. Ich komme mit dem Gerät locker über nen langen Arbeitstag (10h) mit ca. 20% Akku über. Als es neu war warens eher 25%.

  3. Re: Macht Content Adaptive Brightness Control Sinn?

    Autor: TurbinenBewunderer 14.04.18 - 17:37

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch ein Notebook auf der Arbeit, das bei dunklerem Inhalt den
    > Bildschirminhalt abdunkelt. Ich frage mich, ob sowas überhaupt Sinn machen
    > kann. Das führt bei mir dazu, dass ich ständig die Helligkeit anpassen
    > muss, damit es mir passt wie ich es will. Vor Allem ein mobiles Gerät
    > braucht es, dass man diese Funktion abschalten kann. In hellen Räumen kann
    > es echt lästig sein.

    Kann ich mir ebenfalls nicht vorstellen. Gerade bei dunkleren Inhalten muss die Helligkeit rauf und nicht runter.

  4. Re: Macht Content Adaptive Brightness Control Sinn?

    Autor: renegade334 15.04.18 - 19:39

    Ich kenne viele Leute die es bevorzugen, den Raum bie der PC-Nutzung abzudunkeln. Bei mir oder auf einer Arbeit ist immer Licht an. Ich kann es auf dem Arbeitsrechner nirgends abschalten. Zumindest finde ich es nicht. Wenigstens brauche ich den Laptopmonitor nur in Seltenen Fällen. Und wenn ich in einem Spiel Nacht ist. Dann ist alles noch viel dunkler dargestellt, als es ohnehin schon ist. Was soll das??

  5. Re: Macht Content Adaptive Brightness Control Sinn?

    Autor: floziii 18.04.18 - 20:20

    Unter den Energiesparplaneinstellungen von Windows gibt es unter "Bildschirm" die Einstellung "Adaptive Helligkeit";
    bei Notebooks mit Intel-Grafik ist zusätzlich in den Grafikeigenschaften unter Energie - Batteriebetrieb die Einstellung "Display-Energiespartechnologie" dafür verantwortlich, dass sich die Bildschirmhelligkeit je nach angezeigtem Inhalt ändert.

    Beides ist IMHO unglaublich nervig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57