Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut…

spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: Paule 12.04.18 - 13:18

    Eine extra GPU (zb Nvidia MX150) benötigt natürlich nicht jeder in einem Ultrabook.
    Aber Ultrabooks mit mattem Display und der extra GPU gibt es auch schon für ca. 1300 Euro mit ansonsten dem XPS 13 ziemlich entsprechender Ausstattung. Ohne die extra GPU landet man dann eher bei 1000 ¤

  2. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: Eisboer 12.04.18 - 13:29

    Ähnlich gute Verarbeitung? Ich hab ein 14" von Schenker. Mit der gleichen Ausstattung habe ich locker 500¤ gespart. i7-8550U, 16gb ram, 500gb ssd.

    Aber die Verarbeitung des Gehäuses lässt wirklich zu wünschen übrig. Auch der USB-C Anschluss funktioniert mit keinem der Dongles die wir hier haben 100%. Geradeso als HUB nutzbar. Am schlimmsten finde ich, dass so viele Laptops nach wie vor so furchtbare Trackpads haben, ein großer Grund warum ich oft die Gummipunkte von Thinkpads bevorzuge. Warum bekommen das nur so wenige so gut wie Apple hin?

    Fazit: Cpu, Ram, Festplatten sind nicht alles bei einem Laptop was viel rum getragen wird.

  3. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: heulendoch 12.04.18 - 15:14

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähnlich gute Verarbeitung? Ich hab ein 14" von Schenker. Mit der gleichen
    > Ausstattung habe ich locker 500¤ gespart. i7-8550U, 16gb ram, 500gb ssd.

    Linkt bitte. :)

  4. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: bazoom 12.04.18 - 15:21

    heulendoch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eisboer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähnlich gute Verarbeitung? Ich hab ein 14" von Schenker. Mit der
    > gleichen
    > > Ausstattung habe ich locker 500¤ gespart. i7-8550U, 16gb ram, 500gb ssd.
    >
    > Linkt bitte. :)

    Jo hätte ich auch gerne, brauche ein neues NB ;)

  5. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: neocron 12.04.18 - 16:29

    https://www.mysn.de/slim-laptops/schenker-slim13-l17

  6. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: Eisboer 12.04.18 - 17:11

    Exakt, ich hab den Schenker Slim 14. Kam damit auf bisschen über 1000¤. Mit den gleichen Daten hätte die Firma bestimmt 1800-2000¤ zahlen müssen bei Dell oder Lenovo.

    Aber wie gesagt, Schenker spart sehr an der Verarbeitungsqualität. Auf der anderen Seite kommt man sehr leicht an die Hardware und kann inkl. Akku alles austauschen.

  7. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: heulendoch 12.04.18 - 18:36

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.mysn.de


    Danke für den Link. Ich warte mal die nächsten Wochen ab was für Notebooks kommen mit den neuen 27Watt CPUs von Intel.

  8. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: quasides 12.04.18 - 21:50

    core 5 statt 7 und keine sdd oder nvme das allein rechtfertigt schon min 300 mehrpreis.
    dazu kommt kein ordentliches angespasstest kühlkonzhept etc
    kein betriebssystem

    der mehrpreis hat shcon so seinen grund

  9. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: Typ_ohne_Plan 13.04.18 - 06:53

    14“ I7 + 500GB NVMe SSD + 16GB RAM kosten bei Schenker 1015¤. Das Gerät hat durchaus gute Wertung erhalten und kann sich sehen lassen. Das XPS 13 ist von der Haptik her mehr Premium.

    Was das Kühlkonzept angeht bin ich aber sehr skeptisch.
    Ich hab von Dell sowohl das XPS 13 und 15 der 60 Generation als Testgerät bekommen. Die Kühlung war durchweg einfach nur schlecht.
    Unter Last kann das XPS 15 z.B. den Max Takt nur für wenige Sekunden halten und drosselt dann auf bis zu 1.5 GHz dauerhaft herunter. Dann brauche ich auch keinen i7 7700.
    Temperaturen lagen dann bei bis zu 95 Grad. Bei XPS 13 war das nicht anders aus. Selbst im normalen Desktop betrieb Temeraturen von 70 Grad. Laut Dell Pro Support alles innerhalb der Spezifilationen ...

  10. Re: spiegelnd und keine GPU bei 1300 ¤ - das können andere günstiger

    Autor: Deff-Zero 14.04.18 - 18:34

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit den gleichen Daten hätte die Firma bestimmt 1800-2000¤ zahlen müssen
    > bei Dell oder Lenovo.

    Was interessiert als Angestellter (?) der Preis eines Firmenlaptops?

    > Aber wie gesagt, Schenker spart sehr an der Verarbeitungsqualität.

    ...wenn der Grund für den niedrigeren Preis offensichtlich schlechtere Qualität ist? Firmen wollen normalerweise zuverlässige Geräte, weil Ausfälle halt direkt Geld kosten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  2. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    1. Android 9: Android-Pie-Beta für Oneplus 5 und 5T veröffentlicht
      Android 9
      Android-Pie-Beta für Oneplus 5 und 5T veröffentlicht

      Nutzer von Oneplus-Smartphones aus dem Jahr 2017 können eine erste Version der aktuellen Android-Version 9 installieren: Sowohl das Oneplus 5 als auch das Oneplus 5T erhalten Pie in einer offenen Beta.

    2. Odroid Go im Test: Nur zum Retro-Daddeln fast zu schade
      Odroid Go im Test
      Nur zum Retro-Daddeln fast zu schade

      Was auf den ersten Blick wie ein Bausatz für einen Game-Boy-Klone aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick als recht leistungsfähige tragbare Retrokonsole zum Programmieren. Golem.de hat den Odroid Go ausprobiert - und nicht nur gespielt, sondern auch selbst Programme geschrieben.

    3. Docsis 3.1: Vodafone bietet Gigabit in Berlin an
      Docsis 3.1
      Vodafone bietet Gigabit in Berlin an

      Vodafone macht in Berlin Gigabit-Anschlüsse verfügbar. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop verspricht bei dem Anlass, Berlin flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen.


    1. 12:30

    2. 12:12

    3. 12:03

    4. 11:50

    5. 11:45

    6. 11:35

    7. 11:20

    8. 11:09