1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DeskMini A300 im Test: Asrocks…

Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: gutschilla 20.05.19 - 18:44

    Ich setzte den deskMini als Präsentationsrechner im Büro ein. Kleine Box mit großer Leistung für einen schmalen Taler: klang gut.

    Ohne WLAN mit 250GB intel M2 und 16 RAM bestellt. Dazu ein 2400G. Fazit: von zwei SO-Dimm-Pärchen funktioniert nur eins, obwohl beide der Kompatibilitätsliste entnommen sind. Und es funktioniert auch nur eine RAM-Bank. Also derzeit 8GB RAM. Macht 2GB RAM abzgl. Grafikspeicher. Naja. Entweder Montags-Rechner oder ich bin zu blöd (was gut sein kann).

    Im laufenden Betrieb macht der Rechner eine gute Figur. Der boxed-Lüfter ist nicht superleise, aber OK, wenn man ein paar Meter weg ist. Im öffentlichen Raum vollkommen egal.

    Gekauft habe ich den DeskMini übrigens bei MindFactory für 113 Euro brutto. Trotz dem Trödel mit der RAM- und Display-Kompatibilität ist das ein sehr fairer Preis für ein ordentlich verarbeitetes Gehäuse samt (klobigem) Netzteil.
    Die Geschwindigkeit unter Ubuntu 19 ist gut, das Netzteil recht groß, aber ohne Fiepen und doll warm wird es auch nicht. Jedenfalls reicht es, um anspruchsvolle JS-lastige Webseiten in Full-HD anzuzeigen. Und etwas 3D (dafür der 2600G). FHD-Videos spielt er mit ein paar Prozent Auslastung flockig.

    Aber: Display-Port und HDMI sind ältere Versionen. An einem Messedisplay hieß es erstmal: weißer Mann schaut auf schwarzen Bildschirm. VGA funktioniert zuverlässig und der GBit/s-NIC liefert auch 1GBit/s brutto.

    Unter Ubuntu 19 hatte ich keinerlei Ärger mit der Hardware, lief alles auf Anhieb (Grafik, Netzwerk...) ohne extra Treiber-Installation.

    Fazit: Für 360 Euro (ich rechne mal mit 8GB) ein guter Rechner mit ordentlich Dampf fürs Geld. Bei neueren 4K-Displays muss man vorher die Kompatibilität mit den HDMI bzw. Display-Port-Versionen prüfen.

  2. Re: Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: gadthrawn 21.05.19 - 08:32

    gutschilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich setzte den deskMini als Präsentationsrechner im Büro ein. Kleine Box
    > mit großer Leistung für einen schmalen Taler: klang gut.
    >
    > Ohne WLAN mit 250GB intel M2 und 16 RAM bestellt. Dazu ein 2400G. Fazit:
    > von zwei SO-Dimm-Pärchen funktioniert nur eins, obwohl beide der
    > Kompatibilitätsliste entnommen sind. Und es funktioniert auch nur eine
    > RAM-Bank. Also derzeit 8GB RAM. Macht 2GB RAM abzgl. Grafikspeicher. Naja.
    > Entweder Montags-Rechner oder ich bin zu blöd (was gut sein kann).

    Mich hatte das Gerät auch gereizt und deswegen hatte ich es gekauft. UEFI Update gemacht.

    Die Anschlüsse auf dem WLAN Kärtchen für die Antennen sind winzig. Macht man aber nur einmal. Die SATA Stecker hinten etwas merkwürdig - aber macht man auch nur einmal. Ist aber halt dem Platz geschuldet.

    RAM...

    Bei mir laufen 16 GB. 2* das gleiche Modul. Ist das (egal welches von beiden) nur in einem Slot mit voller Geschwindigkeit, bestücke ich beide Slots mit 2400.
    Auf manuelles Minimalbasteln hatte ich mich eingerichtet - aber UEFI und Treiberkrampf kam mir vor wie eine Reise zurück in die Vergangenheit. Auch die RAM-Starallüren mussten nicht sein.

    Mir wäre es nur lieber, wenn man wie bei den Esprimo Q558 (185x 190x 54 mm = 1,898l im Vergleich Asrock: 155 x 155 x 80 mm = 1,922l) das Netzteil direkt integriert drin hätte.

  3. Re: Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: gutschilla 21.05.19 - 09:49

    gadthrawn schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Mich hatte das Gerät auch gereizt und deswegen hatte ich es gekauft. UEFI
    > Update gemacht.
    >
    > Die Anschlüsse auf dem WLAN Kärtchen für die Antennen sind winzig. Macht
    > man aber nur einmal. Die SATA Stecker hinten etwas merkwürdig - aber macht
    > man auch nur einmal. Ist aber halt dem Platz geschuldet.
    >
    > RAM...
    >
    > Bei mir laufen 16 GB. 2* das gleiche Modul. Ist das (egal welches von
    > beiden) nur in einem Slot mit voller Geschwindigkeit, bestücke ich beide
    > Slots mit 2400.

    Kannst Du mir bitte den Typ der Module nennen? Mit welchem Prozessor hast Du die Kiste bestückt? Danke für Deine Hilfe!

    Das externe Netzteil bedeutet zumindest, dass das direkte Anschlusskabel dünn ausfällt gegenüber einem Kaltgerätekabel. Irgendwie muss man sich das ja schönreden 😆

  4. Re: Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: Eheran 21.05.19 - 10:26

    >Die Anschlüsse auf dem WLAN Kärtchen für die Antennen sind winzig.

    Du meinst U.FL [Link]? Das ist immer so und Standard. Für SMA ist einfach kein Platz.

  5. Re: Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: gadthrawn 22.05.19 - 08:58

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Anschlüsse auf dem WLAN Kärtchen für die Antennen sind winzig.
    >
    > Du meinst U.FL ? Das ist immer so und Standard. Für SMA ist einfach kein
    > Platz.

    Jein.
    Ich hab einige Karten für Microprozessoren (Größtenteils UMTS und GPS), da sind U.FL drauf. Die bei dem Asrock wirkten auf mich nochmal kleiner. (Ohne sie direkt verglichen zu haben - zumindest hab ich bei den Bastellösungen nicht so geflucht.)

  6. Re: Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: gadthrawn 22.05.19 - 08:59

    gutschilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst Du mir bitte den Typ der Module nennen? Mit welchem Prozessor hast
    > Du die Kiste bestückt?

    Proz: 2400G. Module müsst ich nachsehen.

  7. Re: Hab ihn seit seit ca 2 Wochen. Läuft, aber nicht auf Anhieb

    Autor: gadthrawn 22.05.19 - 12:40

    8GB G.Skill RipJaws DDR4-3000 SO-DIMM CL16 Single nachdem bei Reddit https://www.reddit.com/r/sffpc/comments/ao7emm/the_deskmini_a300_will_be_capable_for_ddr43000mhz/
    Jemand die mit 3000 beim 2400G ausprobiert hatte.

    Wie gesagt, ausser dass die bei 2400 bleiben laufen beide. (Auch wenn sie nicht in der AsRock Kompatibilitätsliste sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.19 12:42 durch gadthrawn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
  2. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
  4. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.
  2. 167,96€ bei Mindfactory (Bestpreis)
  3. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  4. (u. a. Borderlands 3 für 13,99€, Assetto Corsa Competizione für 11,99€, F1 2021 für 28,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"