Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Siri auf dem Homepod im…

Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: andiskater 14.06.18 - 14:28

    Jeder mal die Sache mit dem Timer als ein "Killerargument". Ja, es ist doof, aber ich verstehe nicht, wieso scheinbar niemand auf die Idee kommt einfahc einen Wecker zustellen! Wecker kann man etliche haben. Man sagt einfach "Wecke mich in 15 Minuten" und fertig. Das nervigste ist, dass alle Wecker gespeichert werden... am besten man sagt dann irgendwann mal "Lösche alle meine Wecker", da Siri das macht, wohingegen man in der Wecker App jeden einzeln löschen müsste.


    Insgesamt finde ich aber das Siri-gejammere schwer verständlich, was aber wohl daran liegt, dass ich wesentlich weniger von dem Sprach-Zeugs erwarte. Ganz ehrlich: Bevor da keine KI dahintersteht, die zumidnest einem normal-intelligenten Menschen in manchen Bereichen ebenbürtig ist, macht das ganze eh mehr Arbeit als es Sinn macht.
    Die Spracherkennung versteht so vieles falsch, egal auf welcher Plattform und am ende muss man dann doch per Hand und Tastatur den Mist korrigieren. Wikipediaartikel möchte ich mir auch keine vorlesen lassen.

  2. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: Avarion 14.06.18 - 14:35

    Ich muss sagen, wenn Alexa Wikipedia-Artikel vorliest ist das gut verständlich.

    Die hat genug andere Macken, vor allem auf dem Fire wo sie noch extra eingeschränkt ist.

  3. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: schap23 14.06.18 - 15:19

    "Siri-gejammere", "Sprach-Zeugs". Das ist Deutsch auf Siri-Niveau.

    Ansonsten gebe ich Dir recht. Auch für mich machen diese Sprachassistenten derzeit nur wenig Sinn. Ein weiteres Problem damit neben mangelnder Intelligenz ist, daß wir in einer Welt leben, wo internationale Kontakte und damit auch der Gebrauch von verschiedenen Sprachen nebeneinander eigentlich selbstverständlich sind. Bislang sind aber Sprache, Wissensschatz und Region fest miteinander verknüpft. Wenn jemand eine englischsprachigen Assistenten in Deutschland benutzt, ist der wenig hilfreich, und fremdsprachige Begriffe, Musiktitel, Ortsnamen funktionieren weder bei der Eingabe wie bei der Ausgabe.

  4. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: tomate.salat.inc 14.06.18 - 15:37

    andiskater schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich: Bevor da keine KI dahintersteht, die zumidnest einem
    > normal-intelligenten Menschen in manchen Bereichen ebenbürtig ist, macht
    > das ganze eh mehr Arbeit als es Sinn macht.

    Nur wenn du nen Homepod hast. Ich wollte nicht mehr ohne unsere Alexa. Steht in unserem Wohnzimmer und meine Freundin kann von der Küche aus die Timer stellen. Und nachdem was ich in dem Video gehört habe, finde ichs krass wie viele Welten zwischen der Aussprache von Siri und Alexa liegen. Für mich ist es mittlerweile einfach Selbstverständlich, dass das Teil natürlich klingt.

  5. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: DASPRiD 14.06.18 - 16:02

    Das ist für mich auch ein Problem. Ich nutze meinen Googel Home auf Englisch, weil alle meine Geräte hier in englischer Sprache laufen. Das Standard-Zeug funktioniert ja auch ganz gut, aber wenn ich mal nach Straßenbahnverbindungen frage, funktioniert das im Englischen dann doch nicht so gut. Wäre schön, wenn die Assistenten einfach parallel mehrere Sprachen verstehen würden.

  6. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: DASPRiD 14.06.18 - 16:05

    Oh, kleine Ergänzung: Das kommt dieses Jahr sogar noch bei Google Home:

    [www.theverge.com]

  7. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: DAGEGEN 15.06.18 - 06:23

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Steht in unserem Wohnzimmer und meine Freundin kann von der Küche aus die
    > Timer stellen.

    wenn das mal nicht f*ckin' awesome ist...
    Meine Frau muss die Timer immer in der Küche, in der Nahe ihrer Arbeitsfläche, stellen.
    Die Arme...
    Aber ist ja bald Weihnachten.
    .
    .
    .
    :-P

  8. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: Avarion 15.06.18 - 07:31

    Da finde ich einen Timer den ich von fast überall in der Wohnung stellen kann aber praktischer.

  9. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: drvsouth 15.06.18 - 07:58

    Das ist auch blöd, wenn man Google Home nach Übersetzungen fragt.
    "Hey Google, was heißt Gießkanne auf Englisch" geht wunderbar, aber der umgekehrte Weg funktioniert oft nicht, weil das fremdsprachige Wort so gut wie nie erkannt wird.

  10. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: drvsouth 15.06.18 - 08:00

    DAGEGEN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn das mal nicht f*ckin' awesome ist...
    > Meine Frau muss die Timer immer in der Küche, in der Nahe ihrer
    > Arbeitsfläche, stellen.
    > Die Arme...

    Ist halt praktisch, wenn man mit fettigen Händen den Timer per Sprache stellen kann.
    Obwohl, deine Frau kann ja auch in Wohnzimmer rufen: "Hey Günni, beweg deinen Hintern von der Couch hoch und stell den Wecker auf 40 Minuten."

  11. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: DAGEGEN 15.06.18 - 08:10

    Weil?

    Zudem schrieb er, das seine Freundin von der Küche ins WZ "rüber schreien" muss.
    Wir haben in der Küche auch ein Tablet mit Google Assistant stehen, mit dem das ebenfalls funktionieren würde...
    Aber ist es da nicht einfacher, direkt in der Küche kurz den mechanischen Timer zu (ver)stellen?
    Dauert eine Sekunde und notfalls kann man das Ding auch in den Garten mit nehmen.
    EDIT: und nicht zu vergessen, man sieht mit einem Blick wie lange der Timer noch läuft und kann seinen Workflow darauf anpassen.
    Was ist, wenn im WZ laute Musik/TV läuft?
    Nur weil irgendwas _vielleicht irgendwie_ geht, muss es nicht unbedingt auch sinnvoll sein...
    Aber jeder (so hip) wie er mag... ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.18 08:26 durch DAGEGEN.

  12. Re: Nur ein Timer? Workaround: Wann stellt einfach einen Wecker!

    Autor: tomate.salat.inc 15.06.18 - 09:37

    Bitte? Wo hab ich den was von schreien gesagt? Da wird nix geschriehen - also wenn du mich schon zitierst dann bitte richtig! Wohnzimmer ist direkt neben der Küche. Weder schreit meine Freundin Alexa an noch informiert Alexa unsere komplette Nachbarschaft über den Timer!

    Und deine Infos zu den Timern kannst du genauso einfach haben. Entweder du hast die Alexa app offen - oder du fragst sie einfach. Meistens ist aber das einzige von Interesse das Ende des Timers.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08