1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Developer Transition Kit: Apples…
  6. Thema

Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: Wabba 30.06.20 - 14:50

    Bitte dran denken, dass der Benchmark in Rosetta lief!

  2. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: JohnD 30.06.20 - 15:51

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JohnD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > X86 Emulation kostet nun Mal Leistung
    >
    > Die sollen doch beim laden schon umgewandelt werden, wie es auch beim
    > Bytecode von Jave und .Net gemacht wird. Da ist kein enormer
    > Performanceverlust zu erwarten.

    Das vorab umwandeln wird nicht für komplexe Apps die zur Laufzeit neuen Code annehmen funktionieren. Das ist schon nochmal was deutliches anderes als Java Bytecode.

    Für alles in Docker, nun Mal der defacto standard bei Entwicklern, wird es generell darauf hinauslaufen, dass ein Qemu im Hintergrund ne x86 CPU emuliert. Als ob die Docker Performance auf MacOs nicht schon furchtbar genug wäre.

    IMO ein weiterer Schritt auf Apples weg professionelle Nutzer zu vergraulen und alles auf den Consumer Bereich zu setzen.

  3. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: NMN 30.06.20 - 16:13

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NMN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JohnD schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > X86 Emulation kostet nun Mal Leistung
    > >
    > > Die sollen doch beim laden schon umgewandelt werden, wie es auch beim
    > > Bytecode von Jave und .Net gemacht wird. Da ist kein enormer
    > > Performanceverlust zu erwarten.
    >
    > Das vorab umwandeln wird nicht für komplexe Apps die zur Laufzeit neuen
    > Code annehmen funktionieren. Das ist schon nochmal was deutliches anderes
    > als Java Bytecode.

    Eine Mischung:
    Rosetta 2 can convert an application right at installation time, effectively creating an ARM-optimized version of the app before you’ve opened it. (It can also translate on the fly for apps that can’t be translated ahead of time, such as browser, Java, and Javascript processes, or if it encounters other new code that wasn’t translated at install time.)

  4. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: volker.grabbe 30.06.20 - 19:12

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hab hier dutzende Entwickler die x86 Anwendungen in Docker auf ihren
    > Macs laufen lassen und bei denen Zeit Geld ist. Ich bezweifle stark, dass
    > die bereit sind einen Premium MacBook Pro Preis zu zahlen, wenn wie nachher
    > den Großteil ihrer Arbeit mit einem Bruchteil der Performance durchführen
    > können.

    Dann werden die sich halt als nächstes ein Lenovo/Fujitsu oder ähnliches besorgen müssen.

    Das richtige Werkzeug für die benötigte Anwendung. Ganz einfach.

    Bisher hat diese Menschen die Docker-Performance auf dem Mac doch auch nicht gestört. Warum denn dann ein Mac? Weil er stylischer aussieht als ein Thinkpad?

    Volker Grabbe

  5. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: cruse 01.07.20 - 00:46

    Qorr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein IdeaPad 5 15 mit Ryzen 4800U schafft beim Geekbench 5 knapp 7200
    > (Muli-CPU) und das bei 22.5W!
    > Im Vergleich schafft mein Ryzen 3600 rund 6600 Punkte, allerdings bei 65W.
    > Ich bin mir nicht sicher, ob es Apple hier schaffen wird wirklich "besser"
    > zu sein was Leistung pro Watt angeht.
    nach den Ergebnissen bist du dir "nicht sicher" ? echt ? ^^
    die ziehen in Leistung/watt mit abstand alles ab, was derzeit auf dem markt ist.
    und das schon seit jahren!

    ich verfolge die geekbench scores schon seit dem gb3.
    seit 2018 ist die Tendenz zum "tragbarem pc mit apple arm Chips" schon leicht erkennbar gewesen. seit 2019 hat man eigentlich nur noch auf eine offizielle Bestätigung gewartet.
    jedenfalls wenn man etwas grips hatte und das ganze verfolgt hat.
    alle, die die mobile Chips nur am rande mitbekommen haben, sind überrascht.
    allen, die die mobilen Chips die ganze zeit ausgelacht haben, fallen aus allen wolken und können es immer noch nicht glauben und suchen das haar.

  6. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: NMN 01.07.20 - 05:44

    cruse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Qorr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > fallen aus
    > allen wolken und können es immer noch nicht glauben und suchen das haar.

    Das Haar ist Geekbench selbst.

  7. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: Dwalinn 01.07.20 - 07:37

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > subjord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier sind alle x64 Prozessoren aufgeführt.
    > > browser.geekbench.com
    > >
    > > Ich kenn mich bei AMD nicht so aus, aber der AMD Ryzen 5 3500U steckt
    > wohl
    > > in einem Notebook für knapp über 1000 Euro, also sollte er für einen
    > > Vergleich taugen.
    >
    > Letzte Woche noch für einen Arbeitskollegen ein paar Notebooks rausgesucht.
    > Ryzon 5 3500U ist in aktuellen Schnäppchen unter 500 EUR zu haben.
    > Ansonsten eher in der 500-600 EUR Klasse.
    Selbst mit Windows findet man mittlerweile den CPU häufig für unter 500¤ (mit 8GB RAM).
    Preisbrecher ist gerade der HP 15-db1008ng für 389¤ auf Amazon. Die Ausstattung ist dann natürlich bescheiden aber perfekt für Leute die ohnehin nicht viel mit dem Rechner machen.

  8. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: Trollversteher 01.07.20 - 09:02

    >Das Haar ist Geekbench selbst.

    Naja, aber da ja hier die x86 Geekbench Version emuliert gegen die x86 Geekbench Version nativ antritt, duerfte sich dieses "Haar" doch ziemlich relativiert haben, oder?

  9. Re: Mir fehlt da definitiv ein Benchmarkvergleich zu AMDs Renoirs.

    Autor: subjord 01.07.20 - 13:21

    cruse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Qorr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein IdeaPad 5 15 mit Ryzen 4800U schafft beim Geekbench 5 knapp 7200
    > > (Muli-CPU) und das bei 22.5W!
    > > Im Vergleich schafft mein Ryzen 3600 rund 6600 Punkte, allerdings bei
    > 65W.
    > > Ich bin mir nicht sicher, ob es Apple hier schaffen wird wirklich
    > "besser"
    > > zu sein was Leistung pro Watt angeht.
    > nach den Ergebnissen bist du dir "nicht sicher" ? echt ? ^^
    > die ziehen in Leistung/watt mit abstand alles ab, was derzeit auf dem markt
    > ist.
    > und das schon seit jahren!
    >
    > ich verfolge die geekbench scores schon seit dem gb3.
    > seit 2018 ist die Tendenz zum "tragbarem pc mit apple arm Chips" schon
    > leicht erkennbar gewesen. seit 2019 hat man eigentlich nur noch auf eine
    > offizielle Bestätigung gewartet.
    > jedenfalls wenn man etwas grips hatte und das ganze verfolgt hat.
    > alle, die die mobile Chips nur am rande mitbekommen haben, sind
    > überrascht.
    > allen, die die mobilen Chips die ganze zeit ausgelacht haben, fallen aus
    > allen wolken und können es immer noch nicht glauben und suchen das haar.

    Bist du dir mit den 22.5 Watt sicher oder ist das nur die TDP?
    Beim A13 wurde nachgemessen, dass er kurzfristig bis zu 6 Watt verbraucht, langfristig aber auf 4 Watt runter geht. Die Geekbench Scores sind bei 1327 bzw. 3387 (multi) Punkten.
    Dazu kommt dass die nächste Generation wieder ca. 20% schneller wird, die Mac Prozessoren deutlich mehr Strom verbrauchen dürfen, aber auch dass macOS einen größeren Overhead als iOS hat. Aber so wies aussieht wird schon der nächste iPad Prozessor nur knapp unter der Performance vom Ryzen 4800U bleiben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  3. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme