1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DFI GHF51: Ryzen-Platine ist so…

Nur einmal Gigabit NIC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur einmal Gigabit NIC

    Autor: derdiedas 18.03.20 - 09:54

    Schade, denn mit zwei oder mehr NIC wäre das der perfekte Firewallrechner gewesen.


    Gruß DDD

  2. Re: Nur einmal Gigabit NIC

    Autor: nille02 18.03.20 - 10:05

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, denn mit zwei oder mehr NIC wäre das der perfekte Firewallrechner
    > gewesen.

    Du könntest ein NIC per USB 3 anbinden.

  3. Re: Nur einmal Gigabit NIC

    Autor: tommihommi1 18.03.20 - 10:11

    oder über die mini-PCIe-Schnittstelle 10GBit

  4. Re: Nur einmal Gigabit NIC

    Autor: fanreisender 18.03.20 - 10:23

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, denn mit zwei oder mehr NIC wäre das der perfekte Firewallrechner
    > gewesen.
    >
    > Gruß DDD

    Firewall geht auch mit einem Netzwerkinterface.
    Löst natürlich nicht alle Welträtsel, ein paar aber schon.

    Die Frage hatte ich mal. Da ging es darum, bei einer bestehenden Verkabelung ohne die Chance, dort VLANs einzurichten (die Details würden jetzt zu lange dauern), private Rechner so einfach und störungsfrei wie möglich zuzulassen.
    Das war nicht so super kompliziert. Eigene Broadcast-Domain einrichten, den "Firewall-Rechner" mit einer NIC als Default gateway definieren, per iptables die eigene Broadcast-Domian via NAT weiterleiten und gleichzeitig ggf. in der iptables-Konfiguration ein paar regeln definieren.
    Das Ganze hängt jetzt am DHCP-Server, der mit geeigneten regeln die privaten Geräte in diese spezielle Broadcast-Domain verweisen muss.

    Natürlich kann man das aushebeln, mit der manuellen Vergabe der IP beispielsweise. Für Hochsicherheitsanwendungen ist das ungeeignet, hat sich aber wunderbar bewährt, virenverseuchte Privatlaptops quasi einzusperren.

  5. Re: Nur einmal Gigabit NIC

    Autor: Pornstar 18.03.20 - 10:47

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder über die mini-PCIe-Schnittstelle 10GBit


    Hab nur zwei Artikel gefunden, auch nur mit GbE.

  6. Re: Nur einmal Gigabit NIC

    Autor: derdiedas 18.03.20 - 12:44

    Na ja Du kannst deine Subnetmaske so auslegen das nur Deine Rechner dort hineinpassen. Sprich mit einer manuell vergebenen IP hat man entweder einen Konflikt mit einer existierenden IP oder man ist außerhalb des Subnetzes.

    Und am Router wiederum vergibst Du Routingregeln für die IP Adressbereiche.

    So kannst Du beispielsweise WLAN User auch ohne NAT aus deinem Homenetzwerk halbwegs trennen.

    Perfekt ist das nicht, aber ich denke mal es geht darum jemandem Internetzugang zu geben ohne der er unbedingt auf der NAS (bei der man alles für alle shared) herumwuseln kann.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Digitalisierung in der Coronafalle Warum freiwilliges Handy-Tracking nicht funktioniert
  3. Sport@home Kampfkunst geht online

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch