1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitaler Assistent: Amazon bringt…

Verstehe den Rummel nur bedingt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: MrCoffee 29.09.19 - 22:38

    Sprache in Text umzuwandeln ist schwer. Unser Gehirn leistet das meisterlich. Jahrzehnte ist man jetzt schon dran, diese Kunst Maschinen beizubringen. Mit Hochdeutsch, ohne Hindergrundgeräusche und grammatikalisch korrekt klappt das schon recht gut. Nun sollen auch Menschen mit weniger deutlicher Aussprache, Dialekt oder Akzent verstanden werden.
    Dafür zahlt man einen kleinen Geldwert um Teil des Ausgangsmaterials zu sein, und bekommt dafür ein gutes Gerät um noch bequemer leben zu können. Im vergleich zu anderen "kostenlosen" Diensten scheint das mir ein guter Deal zu sein.
    Aber ohne menschliche Analyse kann das Unverstandene nicht verständlich gemacht werden. Und wir wollen doch, dass Alexa & Co auch verkatert in der Früh das Licht an macht, die Morgenmusik spielt oder die Rolläden öffnet.
    Mit einem menschlichen Bediensteten (den wir uns nicht leisten können) würden wir doch auch einen höflichen Umgang pflegen.
    Ich verstehe nicht, welche tiefsten unserer Geheimnisse wir denn Alexa anvertrauen, die ein uns unbekannter Mensch dann analysieren könnte.

  2. Re: Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: bummelbär 30.09.19 - 06:20

    Ich verstehe ihn garnicht. Wer Angst vor der Analyse hat, der soll sich kein Mikrofon in die Wohnung stellen. Weder am Laptop, Handy, Smartphone, TV, der smarten Glühbirne oder wenn die Freundin Alexa heisst. ;-)

    Lustig finde ich, wenn sich Alexa in einen Film einmischt, weil es sich aktiviert. Und dann erklärt es mir was die dort in Alexa hinen sprechen. Das erste mal war sehr lustig. Es ging um Koks und Alexa erklärte mir dann was Koks ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.19 06:24 durch bummelbär.

  3. Re: Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: cabel 30.09.19 - 07:22

    Sprachsteuerung bietet stand heute noch 0 Mehrwert weil die ausgeführten Dinge entweder nutzlos sind, oder gleich ganz automatisiert werden sollten.


    Als amerikanisierte Person bekomme ich einen totalen Cringeanfall wenn ein deutsches Brot seine Heizung über das Handy oder Alexa steuert.

  4. Re: Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: bummelbär 30.09.19 - 09:47

    Für dich nicht. Aber wer bist du? Wenn ich morgens nach Nachrichten und dem Wetter frage, ist das für mich ein Mehrwert. Und wenn ich einen Timer für 2 Stunden will eben auch.
    Für dich ist das eben keiner. Schön für dich. Hilft nur keinem, der genau das haben will.

  5. Re: Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: Conos 30.09.19 - 10:40

    cabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprachsteuerung bietet stand heute noch 0 Mehrwert weil die ausgeführten
    > Dinge entweder nutzlos sind, oder gleich ganz automatisiert werden
    > sollten.
    >
    > Als amerikanisierte Person bekomme ich einen totalen Cringeanfall wenn ein
    > deutsches Brot seine Heizung über das Handy oder Alexa steuert.

    Hm mal sehen, man sitzt gerade gemütlich auf der couch, ist bissel kalt. "Alexa erhöhe temperatur im wohnzimmer um 2grad" 3 verschiedene heizukörper passen sich automatisch an. Was ist daran jetzt genau "cringe" ? erklär mir das mal bitte ausführlich.

    auch die lichtsteuerung funktioniert wunderbar. "alexa ambiente an" alle deckenlichter gehen aus (via Homatic IP), diverse Indirekte Beleuchtungen schalten sich ein.

    Wohnung wird verlassen. "alex schalte alle lichter aus" .. statt 5-6 schalter zu bedinenen.

    Fettige Hände beim Kochen, Alexa spiele diese oder jene musik. Alexa stelle time auf x Minuten...

    wenn das für dich cringe ist.. ok, für mich ist das komfort :)

  6. Re: Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: Glitti 30.09.19 - 11:34

    Conos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cabel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sprachsteuerung bietet stand heute noch 0 Mehrwert weil die ausgeführten
    > > Dinge entweder nutzlos sind, oder gleich ganz automatisiert werden
    > > sollten.
    > >
    > >
    > > Als amerikanisierte Person bekomme ich einen totalen Cringeanfall wenn
    > ein
    > > deutsches Brot seine Heizung über das Handy oder Alexa steuert.
    >
    > Hm mal sehen, man sitzt gerade gemütlich auf der couch, ist bissel kalt.
    > "Alexa erhöhe temperatur im wohnzimmer um 2grad" 3 verschiedene
    > heizukörper passen sich automatisch an. Was ist daran jetzt genau "cringe"
    > ? erklär mir das mal bitte ausführlich.
    >
    > auch die lichtsteuerung funktioniert wunderbar. "alexa ambiente an" alle
    > deckenlichter gehen aus (via Homatic IP), diverse Indirekte Beleuchtungen
    > schalten sich ein.
    >
    > Wohnung wird verlassen. "alex schalte alle lichter aus" .. statt 5-6
    > schalter zu bedinenen.
    >
    > Fettige Hände beim Kochen, Alexa spiele diese oder jene musik. Alexa stelle
    > time auf x Minuten...
    >
    > wenn das für dich cringe ist.. ok, für mich ist das komfort :)

    Das ist immer das gleiche. Entweder sind die Leute total dagegen (stichwort NSA, abhören, bla bla) oder meinen man könnte alles automatisieren. Wenn man 7 Tage die Woche die gleichen Abläufe immer zur gleichen Zeit durchführt mag das sein. Ich lebe aber zum glück nicht in so einer Welt.
    Ich hab Alexa und co auch immer für überflüssig gehalten. Hab mir dann ein paar aufgrund eines Amazon Angebotes bestellt. Kann man ja zurückschicken wenn es kacke ist. Und ich hab alle behalten und mir seitdem noch mehr Lampen, Steckdosen, Heizungssteuerung zugelegt. Warum? Einfach weil es total praktisch ist. "Alexa ich bin weg." Licht überall aus, Musik aus, Fernseher aus, Staubsauger an"
    Braucht man das unbedingt? Sicher nicht. Will ich es nochmals missen? Definitiv nicht.

  7. Re: Verstehe den Rummel nur bedingt

    Autor: Dwalinn 30.09.19 - 12:17

    Für mich ist die wichtigste Funktion das Licht anzumachen. Gerade im Schlafzimmer war das für mich als Brillenträger nervig. Zum Schluss hatte ich eine häßssiche stehlampe dessen Schalter ich an den bettfosten geklebt habe damit ich ihn blind finde. Alexa ist da deutlich eleganter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  2. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  3. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth
  4. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti