1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Discovery: CBS veröffentlicht…

Hässlicher Videospiel-Look

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Umaru 18.05.17 - 13:19

    Lensflare- und Glance-Overkill.
    Widerlich. Ich bleibe lieber in den 80ern und 90ern, da hat's zumindest noch nicht so künstlich geleuchtet und sah "greifbarer", schärfer aus. Vermutlich mehr Modelle - und CGI nur da, wo es notwendig war. Die Charaktere gefallen mir zwar, aber das reicht nicht, wenn sie sich anscheinend ständig vorm Greenscreen befinden oder unheimlich viel nachbearbeitet wurde. Ja, es sieht fast aus wie der handelsübliche Superhelden-Kinofilm.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 13:21 durch Umaru.

  2. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Dino13 18.05.17 - 14:28

    Oh ja 80er waren echt greifbar im Sinne von das man schon aus km die Attrappe bemerkt hatte und sich teilweise gefragt hat ob es mit Absicht schrottig aussehen soll.

  3. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: ArcherV 18.05.17 - 14:32

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lensflare- und Glance-Overkill.
    > Widerlich. Ich bleibe lieber in den 80ern und 90ern, da hat's zumindest
    > noch nicht so künstlich geleuchtet und sah "greifbarer", schärfer aus.
    > Vermutlich mehr Modelle - und CGI nur da, wo es notwendig war. Die
    > Charaktere gefallen mir zwar, aber das reicht nicht, wenn sie sich
    > anscheinend ständig vorm Greenscreen befinden oder unheimlich viel
    > nachbearbeitet wurde. Ja, es sieht fast aus wie der handelsübliche
    > Superhelden-Kinofilm.


    Naja, Kirk / TOS ist für mich die schlechteste Star Trek Serie.

    Noch meilenweit hinter Archer / Enterprise.
    Ganz vorne sind IMHO TNG, Voyager und alle Filme mit der Enterprise E.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 14:33 durch ArcherV.

  4. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: RheinPirat 18.05.17 - 15:20

    Für mich sieht der Trailer nach 99% Abrams Lens Flares scheisse und 1% StarTrek aus.... könnte kotzen

  5. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Strassenflirt 18.05.17 - 15:40

    Mich würde mal interessieren, wie alt denn die Leute sind, die TOS so verteufeln. 😉

  6. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Hotohori 18.05.17 - 15:44

    Strassenflirt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal interessieren, wie alt denn die Leute sind, die TOS so
    > verteufeln. 😉

    Vermutlich alle so jung, dass sie zu sehr vom Standard der letzten 30 Jahre verwöhnt sind um sich TOS angucken zu können. ;)

  7. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: ArcherV 18.05.17 - 15:50

    Strassenflirt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal interessieren, wie alt denn die Leute sind, die TOS so
    > verteufeln. 😉


    Ich bin 24 ;)
    Bin also quasi mit tng aufgewachsen...das lief damals immer auf Kabel Eins.

  8. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: ArcherV 18.05.17 - 15:51

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strassenflirt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde mal interessieren, wie alt denn die Leute sind, die TOS so
    > > verteufeln. 😉
    >
    > Vermutlich alle so jung, dass sie zu sehr vom Standard der letzten 30 Jahre
    > verwöhnt sind um sich TOS angucken zu können. ;)

    Bei mir ist das durchaus zutreffend. ;)

  9. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Psy2063 18.05.17 - 15:52

    Strassenflirt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal interessieren, wie alt denn die Leute sind, die TOS so
    > verteufeln. 😉

    also ich habe abgesehen von einigen Kultfolgen (Tribbles, der Käfig, Spitze des Eisbers usw) die ich vorher schon kannte zum ersten mal TOS auf Netflix komplett geschaut. Verteufeln würde ich es jetzt nicht, aber auch als Fan seit TNG muss man schon sagen, dass vor allem in den ersten paar Folgen sowohl Dialoge als auch schauspielerische Leistung ziemlich hölzern daher kommen und viele Kulissen das Niveau einer Grundschulbastelei haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 15:53 durch Psy2063.

  10. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Hotohori 18.05.17 - 15:58

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strassenflirt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich würde mal interessieren, wie alt denn die Leute sind, die TOS so
    > > verteufeln. 😉
    >
    > also ich habe abgesehen von einigen Kultfolgen (Tribbles, der Käfig, Spitze
    > des Eisbers usw) die ich vorher schon kannte zum ersten mal TOS auf Netflix
    > komplett geschaut. Verteufeln würde ich es jetzt nicht, aber auch als Fan
    > seit TNG muss man schon sagen, dass vor allem in den ersten paar Folgen
    > sowohl Dialoge als auch schauspielerische Leistung ziemlich hölzern daher
    > kommen und viele Kulissen das Niveau einer Grundschulbastelei haben.

    War eben damals normaler, heute sind wir auf einem viel höheren Niveau. Ich hab mir TOS auch erst vor einem Jahr wieder angeguckt und ich finde, wenn man über diese Dinge hinweg sehen kann, ist die Serie wirklich nicht so schlecht.

    TNG ist aber wirklich deutlich besser gealtert und mit höherem Alter muss ich sagen gefällt mir TNG noch besser, weil ich damals noch zu jung und unerfahren war um wirklich alles verstehen zu können.

  11. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Peter Brülls 18.05.17 - 19:52

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > War eben damals normaler, heute sind wir auf einem viel höheren Niveau. Ich
    > hab mir TOS auch erst vor einem Jahr wieder angeguckt und ich finde, wenn
    > man über diese Dinge hinweg sehen kann, ist die Serie wirklich nicht so
    > schlecht.
    >
    > TNG ist aber wirklich deutlich besser gealtert und mit höherem Alter muss
    > ich sagen gefällt mir TNG noch besser, weil ich damals noch zu jung und
    > unerfahren war um wirklich alles verstehen zu können.

    Was ist denn das „höhere Alter“, wenn ich fragen darf? :-)

    Meine Wahrnehmung ist nämlich eine deutlich andere. Trick- und ausstattungstechnisch ist beides veraltet, bildtechnisch schmiert TNG ab, weil im vergleich zum restaurierten TOS die magnetische Aufzeichnung doch matschig ist und eben nicht restauriert werden kann.

    Die Art der Episoden und Erzählung ist sich sehr ähnlich, wobei TNG ein bißchen polierter ist. Mit Stewart und Spiner haben sie imho auch die besseren Schauspieler, Shatner neigt in der Tat zum Overacting. Vielleicht auch dem Medium - noch viel Schwarzweiß und kleine Bildschirme - geschuldet.

  12. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Anonymer Nutzer 18.05.17 - 20:26

    TNG wurde doch remastered. Also neue Abtastung der Filmnegative und die Effekte sind auch neu überarbeitet. Zu sehen in FullHD auf Netflix.

    Bildqualität von TOS und TNG sind sehr gut. DS9 und VOY leider, da auf Video gemastered, nur in NTSC SD.

  13. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Pitstain 18.05.17 - 22:20

    Genau, der Look!
    Erklärung! ;)
    Überkontrastierter Digitalfilm Look, typisch für heute! Zu hoher Gammawert, darum keine Durchzeichnung mehr im unteren Helligkeitsbereich, alles säuft ab, meistens pseudokünstlerisch so gewollt, Farben gehen ja fast noch, kein Filmlook mehr wie sonst üblich, 35mm bleibt halt 35mm, wenn nicht digital verschlimmbessert!
    Hauptgrund aber heutztage, Digitaldreh mit zu hoher Restlichverstärkung und somit kaum noch genutzter Szenenausleuchtung am Set(wird ja nicht mehr gebraucht^^), darum der billige Praktikantenlook und keine Tiefe mehr im Bild!
    HD Remasterings von TNG oder AkteX zeigen nochmal deutlich, wie aufwendig sonst früher gefilmt wurde und das diese optisch fast 99% aller aktuellen Produktionen in den Schatten stellen und eine ganz andere Atmosphäre bieten durch die "neutrale" Gestaltung der Bildqualität!

  14. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: paris 18.05.17 - 22:33

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TNG wurde doch remastered. Also neue Abtastung der Filmnegative und die
    > Effekte sind auch neu überarbeitet. Zu sehen in FullHD auf Netflix.
    >
    > Bildqualität von TOS und TNG sind sehr gut. DS9 und VOY leider, da auf
    > Video gemastered, nur in NTSC SD.

    Mit Video hat das nichts zu tun - nahezu alle heutigen Kinofilme sind auf Video gedreht & gemastert, und alle VFX der Ära - in tip-top Qualität waren auch Video.

    Wenn aber keine Orginalquellen (sei es 2K/4K Scan video, jep, das gabs seinerzeit schon :) oder Filmnegativ) archiviert, wird fürs remastert eben düster.

  15. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: scheuchzeri 18.05.17 - 23:14

    Ich bin in den 40ern und bin mit TOS aufgewachsen, habe als Kind jede Episode verschlungen. Wollte es kürzlich wieder auf Netflix ansehen - aber geht nicht. Das ist alles so altbacken und schlecht, nicht nur die "Effekte" sondern auch die Stories sind zu 90% äusserst dünn und uninteressant.
    STNG ist einiges besser, "ältelt" aber auch spürbar. Zeitlos gut finde ich nur DS9.

    Wie sich Enterprise mit Archer hält wird sich zeigen, fand ich aber zeitweise absolut Top, vor allem Season 2. Enterprise hat sich sehr schön in das ganze ST Universum eingereiht, Menschheit noch nicht ganz so weise wie in STNG, aber sie versuchen's zumindest :-)

    Der letzte Star Trek Film - übel, fast aus dem Kino gelaufen, die vorherigen beiden waren passabel.

    Also, ich bin gespannt auf die neuen Star Trek Serien. Und auch auf die angekündigte Comedy Serie von Seth McFarlane ;-)

  16. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Koto 19.05.17 - 11:57

    Ehrlich das dachte ich mir auch beim Trailer. J.j Lensflare reloaded. Lässt nix gutes erwarten.

    Scheint wirklich so das Star Trek Tot ist.

    Zu TOS
    Das muss man einfach im Kontext der Zeit sehen. Wenn man das nicht ernst nimmt sehr unterhaltsam.

    Sulu hat die Socken vergessen da muss ich immer lachen.

    Mir gefallen alle Serien. Und Filme bis Teil 10 Nemesis. Danach war aber ende. Die Filme finde ich furchbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.17 12:01 durch Koto.

  17. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.05.17 - 13:03

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich sieht der Trailer nach 99% Abrams Lens Flares
    > scheisse und 1% StarTrek aus.... könnte kotzen

    Zumindest ist der Look sehr, sehr generisch. Star Trek war mal visuell stilbildend, inzwischen kupfert es massiv ab: Als hätte man Mass Effect genommen und Star-Fleet-Embleme auf die Uniformen gepappt.

    So ein Trailer verrät natürlich noch nichts über Erzähltempo, -rhythmus und inhaltliche Details und daher könnte es durchaus sein, dass es mehr gibt als die nächste große Bedrohung vor der Mittagspause. Aber da schon der erste Teaser das "neue Feinde" so betont hat, sehe ich da schwarz, denn das war es nie, was Star Trek ausgemacht hat. Sicherlich gab es immer mal wieder jemand, der unbedingt am Phaser schnuppern wollte oder (notfalls vom Captain höchstselbst) eins auf den Nüschel bekam, aber es wirkte bisher nicht so, als wäre es das Ziel, militärische Konflikte zu konstruieren. Sogar in DS9, wo zum Ende hin doch ganz mächtig geholzt wurde, ging es immer noch um Erstkontakte, den Umgang mit anderen Spezies, um seltsame Phänomene und darum, das Unbekannte zu erforschen.

    Ich hab' nichts gegen ein gerüttelt Maß an Military-SF, bin aber der Meinung, dass das nicht neuerdings jeder machen muss und auch dass andere Franchises es ohnehin besser können. Star Trek soll bitteschön das machen, wodurch es bekannt geworden ist: Eine Crew aus Forschern (mit gelegentlichen Aufgaben als Polizei und technisches Hilfswerk) an den Rand des Unbekannten setzen (ob in einem Schiff oder einer Raumstation ist dabei egal) und durchspielen, was sich daraus ergeben kann.

    Es müssen doch nicht immer welt- bzw. galaxiebewegende Konflikte sein, verdammt noch eins.

  18. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: thecrew 19.05.17 - 14:47

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, der Look!
    > Erklärung! ;)
    > Überkontrastierter Digitalfilm Look, typisch für heute! Zu hoher Gammawert,
    > darum keine Durchzeichnung mehr im unteren Helligkeitsbereich, alles säuft
    > ab, meistens pseudokünstlerisch so gewollt, Farben gehen ja fast noch, kein
    > Filmlook mehr wie sonst üblich, 35mm bleibt halt 35mm, wenn nicht digital
    > verschlimmbessert!
    > Hauptgrund aber heutztage, Digitaldreh mit zu hoher Restlichverstärkung und
    > somit kaum noch genutzter Szenenausleuchtung am Set(wird ja nicht mehr
    > gebraucht^^), darum der billige Praktikantenlook und keine Tiefe mehr im
    > Bild!
    > HD Remasterings von TNG oder AkteX zeigen nochmal deutlich, wie aufwendig
    > sonst früher gefilmt wurde und das diese optisch fast 99% aller aktuellen
    > Produktionen in den Schatten stellen und eine ganz andere Atmosphäre bieten
    > durch die "neutrale" Gestaltung der Bildqualität!

    Ja Leider ist das so.. Ist aber auch persönliches empfinden und einfach auch der geänderten Zeit geschuldet. TOS hatte z.b. auch noch keine oder kaum Tiefenschärfe weil man in den 40,50,60ern auch noch anders gefilmt hat wie in den 70-00ern. Mir persönlich gefällt der Filmstyle von Mitte der 70er - Anfang/Mitte der 00 Jahre auch am besten. Aber damit bin ich halt auch aufgewachsen. Heute muss halt alles glatt und am besten mit 60 Fps im Seifenoper video look laufen. Dazu noch 50 trillionen Lensflares und tolle "Light leak Effekte" so hip. Man imitiert halt den Look von Instagram und co. wo alles nur noch Effektbestimmt ist. "NO FILTER" gibts heute ja kaum noch.

  19. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Icestorm 19.05.17 - 16:38

    In der Tat, man muss TOS im Kontext seiner Entstehung sehen.

    Erstmal die Produktion:
    Star Trek war vom Sender als billig zu produzierende Vorabendunterhaltung gedacht, wenngleich sich Roddenberry etwas ganz Anderes ersann. Damals gabs schon eine ganze Latte von SF-Serien, ob Buck Rogers oder Flash Gordon, noch aus den 1940ern, Space Patrol, Familie Robinson in Space (Titel weiß ich nicht genau) - und dann eben Star Trek.
    Dass diese Serie solchen Erfolg und eine solche bisher nicht gekannte Fanbasis errang, lag wohl vor allem an Spock, aber auch an den Drehbüchern. Dass die knappen Röcke der Mädels einen gewissen Anteil hatte, darf wohl als sicher gelten. Generell bot die Serie mehr, als von einem Western im Weltall (Frontier-Geist!) erwartet werden konnte, weil auch viele heiße Eisen angefasst wurden: Militär ohne Drillton, Schwarze Frau in verantwortlicher Position, "interracial" Kuss (wenn auch erzwungen), usw.
    Das alles schwante NBC wohl nicht, als sie der Serie ihr OK gaben. Sie erwarteten billig produzierte Unterhaltung für minimales Budget, weshalb auch das Beamen erfunden wurde, weil für Trickszenen fürs Landen der Raumfähren kein Geld da war. Roddenberry und sein Team (Desilu?) machten hier eine richtig gute Sache.


    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich das dachte ich mir auch beim Trailer. J.j Lensflare reloaded. Lässt
    > nix gutes erwarten.
    >
    > Scheint wirklich so das Star Trek Tot ist.
    >
    > Zu TOS
    > Das muss man einfach im Kontext der Zeit sehen. Wenn man das nicht ernst
    > nimmt sehr unterhaltsam.
    >
    > Sulu hat die Socken vergessen da muss ich immer lachen.
    >
    > Mir gefallen alle Serien. Und Filme bis Teil 10 Nemesis. Danach war aber
    > ende. Die Filme finde ich furchbar.

  20. Re: Hässlicher Videospiel-Look

    Autor: Koto 20.05.17 - 12:51

    Soweit ich weiß lief TOS gar nicht so gut damals. Deswegen gab es auch nur 3 Seasons. Die Serie war komplett anders.

    Die Serien wurde erst viel Später Kult.

    Siehe Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Raumschiff_Enterprise

    Und in der Tat.
    Ein Russe, Asiate und eine Schwarze Frau als Offizier. Der Kuss zwischen Uhura und Kirk im TV damals ein Unding. Das gab es dafür noch nie. Und er freie Bauchnabel hat die Zensur übersehen. Da gab es damals einige Tabubrüche.

    Was mir auch auffällt. Die Remastered BR haben ein Kackscharfes Bild. Da sieht man was Film vermochte. Bei den Farben brennt einem ein Auge weg. Absolut Farbrein. Hoffe ja das noch DS9 und Voyager Remasterd werden. Aber schon komisch das TOS ein besseres Bild hat als Enterprise also Archer. Obwohl da So viel Zeit zwischen liegt. Modern ist halt nicht immer besser.

    In die neue Serie werde ich rein sehen. Aber der Trailer macht keinen Mut. Sieht wieder nach Style over Substance aus.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Hays AG, Selb

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. ID. Space Vizzion: Volkswagen zeigt Elektrokombi
    ID. Space Vizzion
    Volkswagen zeigt Elektrokombi

    Volkswagen hat auf der Los Angeles Auto Show seinen ersten Kombi mit Elektroantrieb vorgestellt. Der ID. Space Vizzion ist noch eine Studie, zeigt jedoch, was Volkswagen plant.

  2. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  3. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.


  1. 07:59

  2. 18:54

  3. 18:52

  4. 18:23

  5. 18:21

  6. 16:54

  7. 16:17

  8. 16:02