Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Discovery: CBS veröffentlicht…

Warum?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum?

    Autor: MephistoDark 18.05.17 - 12:02

    Warum wirft CBS die alten StarTrek Serien und Filme über den Haufen? Nach den Aussagen von Bryan Fuller das die Serie im originalen StarTrek Universum spielen soll und dem Drehbuch von Nicholas Meyer hatte ich echt Hoffung. Der Trailer macht diese aber leider zunichte. Der Look ist viel zu überzeichnet, genau so wie in den neuen J.J. Abrams Filmen. Wo Enterprise noch ein ganz guter Spagat zwischen aktueller Technik und den klassichen StarTrek Designs aus der Original-Serie gelungen ist, scheint diese Neuauflage komplett zu scheitern. Positiv kann ich hier nur sehen, dass die Serie nicht billig wirkt und ist gut besetzt ist.

    Irgendwie könnte ich all das noch akzeptieren, wenn die Designs sich nicht so extrem von den alten Serien abeben würden. Das sollen Klingonen sein?? Ehrlich??

    Waren die letzten StarTrek Serien und Kinofilme wirklich so schlecht, dass dieser Reboot nötig ist?? StarTrek First Contact z.B. hatte den klassischen TNG-Look mit hervorragenden Spezialeffekten und genug Action. Enterprise behandelte wirklich interessante Themen und wurde gerade in Staffel 4 immer besser.

    Ich hoffe inständig, dass die Serie mehr Ruhe ausstrahlt als es der Trailer vermuten lässt. Die Klingonen sollen angeblich auch eine uralte Sub-Spezies sein. Ob das als Erklärung ausreichend ist wird sich zeigen. Fürs Erste bin ich sehr skeptisch.

  2. Re: Warum?

    Autor: ChriDDel 18.05.17 - 12:08

    Mit den Klingonen gab es schon so viel Mist. Bei Kirk hatten sie keinen Stirnkamm bei Picard schon. Bei Archer hat man das mit einem Genmutationsvirus erklärt. Nette Lösung. Naja. Kann ich mit Leben. Flatscreens bei Archer aber Tasten bei Kirk. Das war schon echt störend. Andere Dimensionen und Zeitlinien haben hier bei Archer wieder versucht den Bogen zu ziehen. Aber wie zum Teufel soll das jetzt passen? Das sieht aus wie Star Wars on Steroids.

    Kirk -> Picard -> Sisko -> Janeway
    Das hatte alles noch Fluss.

    Noch habe ich Hoffnung, aber der Trailer hinterlässt mich enttäuscht.

  3. Re: Warum?

    Autor: Nikolai 18.05.17 - 12:12

    > (...) Das sollen Klingonen sein??
    > Ehrlich??

    Die Sache war Worf ja auch so peinlich das er unter keinen Umständen darüber reden wollte!

  4. Re: Warum?

    Autor: Dantelein 18.05.17 - 12:24

    Zumindest nicht mit Aussenstehenden!

  5. Re: Warum?

    Autor: BilboNeuling 18.05.17 - 12:25

    Na ja dann ist es eben so.
    Wird ja auch langsam schwierig der Zeitlinie treu zu bleiben. Aber so alte Knöpfe und Schieberegler wie bei Kirk muss ich nicht unbedingt sehen, dann neu und modern und einfach nicht mehr drüber nachdenken.

  6. Re: Warum?

    Autor: MephistoDark 18.05.17 - 12:33

    BilboNeuling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja dann ist es eben so.
    > Wird ja auch langsam schwierig der Zeitlinie treu zu bleiben. Aber so alte
    > Knöpfe und Schieberegler wie bei Kirk muss ich nicht unbedingt sehen, dann
    > neu und modern und einfach nicht mehr drüber nachdenken.

    Ja, warscheinlich muss man das.

    Ich verstehe nur nicht, warum so entschieden wurde. Die Serie hätte auch einen modernen Look haben können ohne "neue" Klingonen und Lansflares. Bei Enterprise war auch nicht alles perfekt, aber trotzdem hat die Serie das StarTrek Gefühl eingefangen und wenn nötig brauchbare Erklärungen geliefert. Das wird bei Discovery aber unmöglich.

    Warum nicht dahin gehen wo wirklich noch niemand gewesen ist ... nach Voyager und Nemesis. Da währe auch für heutige Verhältnisse neue Technologie möglich ohne Kompromisse.

  7. Re: Warum?

    Autor: Jamster 18.05.17 - 12:37

    Eben.

    Man muss sich vor augen halten, das die Realität so einiges an altem Scifi längst überholt hat. Teilweise erheblich.

    Zu Zeiten der Originalserie waren Schiebregler, Tasten und Hebel auch im realen Leben eben verbreitete Steuerungs- und Eingabemethoden. Jeder Zuschauer hat es verstanden. Computer waren in keinster weise ein teil des normalen Alltags. Ein mobiles Kommunikationsgerät in der Grösse, wie es die Serie gezeigt hat? Amazing.

    The Next Generation/Voyager/DS9 waren dann schon zum Erscheinugsdatum sehr visuelles Scifi...Touchfelder überall, sprechende Computer die auf Stimmbefehle Antworten gegeben, bzw. Aktivitäten Durchgeführt haben...

    ...tja, und jetzt hat der Durchschnittsbürger das alles in der Hosentasche, und es ist normal. Und dazu noch kleiner und vielseitiger, als es einst der totale SciFi Kommunikator der Originalserie war.

    Bei der neuen Serie zum alten Stil der Originalserie zurückzukehren, nur weil das halt damals so war, und zur gleichen Zeit wie die Originalserie spielt, würde nicht die Technologischen Entwicklungen unserere Neuzeit berücksichtigen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 12:42 durch Jamster.

  8. Gelöscht, falscher Thread.

    Autor: Keridalspidialose 18.05.17 - 12:48

    x

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 12:49 durch Keridalspidialose.

  9. Re: Warum?

    Autor: Peter Brülls 18.05.17 - 12:55

    MephistoDark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BilboNeuling schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Ich verstehe nur nicht, warum so entschieden wurde. Die Serie hätte auch
    > einen modernen Look haben können ohne "neue" Klingonen und Lansflares. Bei
    > Enterprise war auch nicht alles perfekt, aber trotzdem hat die Serie das
    > StarTrek Gefühl eingefangen und wenn nötig brauchbare Erklärungen
    > geliefert.

    Finde ich wiederum nicht. Enterprise habe schon in der ersten Staffel aufgegeben und später ein paar von den Folgen gesehen, die versucht haben an TOS anzuknüpfen. Aber auch das war so lala.


    > Warum nicht dahin gehen wo wirklich noch niemand gewesen ist ... nach
    > Voyager und Nemesis.

    Realistisch gesehen gesehen ist die Galaxis so gross, dass selbst in der Nachbarschaft ganze Sternenreiche verborgen sein können.

  10. Re: Warum?

    Autor: Keridalspidialose 18.05.17 - 12:58

    Die letzten Staffel von Enterprise waren interessant.
    Die erste, oder gar die ersten beiden, kann man komplett auslassen.

    Das war bei DS9 auch schon so. Die ersten Staffeln ziemlich lahm und hinten raus wirds dann doch ok.

    Ich hoffe das haben sie inzwischen kapiert: sowas muss mit den ersten Folgen übereugen und fesseln, wie BSG, GoT und The Expanse.

    ___________________________________________________________

  11. Re: Warum?

    Autor: Ach 18.05.17 - 13:07

    Ich würde sagen, die Inspiration der historischen Serie war die, aktuellstes Wissen über das Universum, die Raumfahrt und Wissenschaft in einem futuristisch hinterfragenden Sci-fi zu packen. Wenn der Geist der Serie fort getragen werden soll, dann kann die Serie gar nicht anders als sich mit dem fortschreitendem Wissen über die Zeit zu verändern/weiterzuentwickeln. Das Gegenteil davon ist die Omage an vergangene Jahrzehnte, eine Retroschauspielerei die mit verschiedenen wissenschaftlichen Erkenntnissen brechen müsste, um dem historischen Geschichtssträngen und längste überholten Vorstellung nicht auf die Füße zu treten, weil die unter diesem Motto ja die heilige dramaturgische Quelle darstellen würden.

    So was entspricht nicht meiner Vorstellung eines intelligenten und Fragen stellenden Sci-Fi, und es würde auch mit der eigentlichen Intention brechen. Sowas fällt für mich vielmehr in die selbe Sparte wie der unbedingte Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche. Was vergangen ist, ist vergangen. Das authentische Umfeld und vor allem den gelebten Zeitgeist der 60er Jahre, den kann man nicht mehr aus dem Grab holen und reanimieren, so sehr man sich auch anstrengt. Die Auseinandersetzung findet heute statt, mit dem heutigen Zeitgeist den heutigen Problemen und der heutigen Wissenschaftspitze, und im Sinne der ursprünglichen Idee geht es darum ins kalte Wasser zu springen und daraus das verdammt Beste und Intelligenteste zusammenzuschustern.

    Wenn's daneben geht dann tut es das halt, dann hat man aber wenigstens sein Bestes gegeben. Wenn's klappt, dann wird es umso besser. Einen Kult der über Jahrzehnte an sich binden will, der lässt sich überhaupt nur so erreichen. Ein den historischen Zuschauern huldigender Retrostreifen hätte in der Beziehung nichts beizutragen.

  12. Re: Warum?

    Autor: schueppi 18.05.17 - 13:07

    Um es mit einem Satz aus Enterprise zu sagen
    "Dem stimme ich zu"

  13. Re: Warum?

    Autor: elradko 18.05.17 - 13:08

    ChriDDel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kirk -> Picard -> Sisko -> Janeway
    > Das hatte alles noch Fluss.
    >
    > Noch habe ich Hoffnung, aber der Trailer hinterlässt mich enttäuscht.

    Nun eine Chance sollte jede Serie bekommen, es wird immer Fans geben.
    Starte gerade von der ersten Folge und da war es noch Pike
    also Pike -> Kirk -> Picard -> Sisko -> Janeway

  14. Re: Warum?

    Autor: Knarzi 18.05.17 - 13:16

    Ich schließe mich an und füge hinzu, dass mir das Geheule wegen nem 60 Sekunden Trailer derbe auf die Nüsse geht. :) Ich beurteile am Ende der 1. Staffel.

  15. Re: Warum?

    Autor: Private Paula 18.05.17 - 13:17

    MephistoDark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren die letzten StarTrek Serien und Kinofilme wirklich so schlecht, dass
    > dieser Reboot nötig ist??

    Nemesis hat, wenn ich das richtig im Kopf habe, gerade so eben die Produktionskosten eingespielt. Ich haette es auch viel lieber gesehen, wenn man in den darauf folgenden Filmen das klassische Universum beruecksichtigt haette, statt ein Reboot zu machen.

    Tatsache ist, dass die klassischen Filme und Serien zu sehr die Fans angesprochen haben, und da fuer das Studio offenbar nicht genug Gewinn abfiel. Ist schon ein Unterschied, ob 60 Millionen Gewinn gemacht werden (Star Trek 9) oder 230 Millionen (Star Trek 2009).

    > Ich hoffe inständig, dass die Serie mehr Ruhe ausstrahlt als es der Trailer
    > vermuten lässt.

    Ich bin da irgendwie skeptisch.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  16. Re: Warum?

    Autor: Private Paula 18.05.17 - 13:22

    Vielleicht haette man die Serie dann einfach ein paar Jahr(zehnte) nach Picard spielen lassen koennen, anstatt die Jahrzehnte vorher spielen zu lassen.

    Die Star Trek Fans stoeren sich daran, aber fuer die ist die Serie vermutlich auch nicht gemacht. Die Masse spuelt Geld rein.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  17. Re: Warum?

    Autor: Doedelf 18.05.17 - 13:29

    Ich find das alles nicht schlimm. Man muss mal aufhören Star Trek ständig als den super heiligen Gral anzusehen.

    Scheiß drauf das die Knöpfe jetzt anders sind - ernsthaft? Das muss doch nicht immer im Detail erklärt werden. Ganz ehrlich: Lieber frei von solchen pseudozwängen und sich auf Story etc. konzentrieren als da auf biegen und brechen irgendwelche Erklärungen rauszusaugen die es halt nicht gibt.

    Man darf auch nicht vergessen, hier geht es nicht nur um "uns" Alt Treckies/Trecker sondern da draußen sind auch eine Menge junge Leute die noch nichts damit am Hut haben. Sollen die jetzt auf ewig draußen bleiben damit es uns alten Säcken gefällt?

    Na dann - holt Patrick Steward und Shattner wieder zurück und dreht halt wieder denselben Kram.

    Warten wir es doch erst mal ab - schaut sich die erste Staffel an und dann wird sich zeigen ob Müll oder nicht. Vor einigen Wochen hab ich das Thema mit ein paar Kumpels diskutiert und einheillig waren wir der Meinung "Egal was da kommt, das Internet wird es erstmal hassen" - jupp traurig aber war und zum großteil sind es genau diejenigen die seit Jahren Jammern das es keine Sci-Fi Serien wie Star Trek mehr gibt....

    Positiv Thinking: Vielleicht wirds so toll wie der Battlestar Galatica Reboot und anschließend schaut keiner mehr das orginal aus den 70igern mit der Kneifzange an.

  18. Re: Warum?

    Autor: Peter Brülls 18.05.17 - 13:37

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man darf auch nicht vergessen, hier geht es nicht nur um "uns" Alt
    > Treckies/Trecker sondern da draußen sind auch eine Menge junge Leute die
    > noch nichts damit am Hut haben. Sollen die jetzt auf ewig draußen bleiben
    > damit es uns alten Säcken gefällt?

    Eben. Zwischen dem Start von TNG und TOS lagen 21 Jahre, der Start von TNG war vor 30 Jahren. Klar, nach Serienende sieht es etwas besser aus, aber bis Voy wurde das grundsätzliche Design und In-Story-Universum von TNG bestimmt.

    TNG ist *alt*. Und zwar so alt, dass schon Enterprise nicht mehr richtig ins Laufen kam, sondern nur auf 4 Staffeln kam.

    Vielleicht wird Discovery in Bezug auf einen Neustart das, was Enterprise hatte sein sollen und wollen, aber nicht geliefert hat. Und Neustart heißt eben auch neues Publikum. Die interessieren sich nicht mal für Kirk vs. Picard.

  19. Re: Warum?

    Autor: LH 18.05.17 - 13:39

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Positiv Thinking: Vielleicht wirds so toll wie der Battlestar Galatica
    > Reboot und anschließend schaut keiner mehr das orginal aus den 70igern mit
    > der Kneifzange an.

    Die Original BSG Serie war aber nie gut, das hat auch wohl nie jemals jemand behauptet. TOS aber hat für sich gesehen einige fantastische Folgen, die immer gut sein werden. Daran wird auch eine neue Serie nichts ändern, sie kann höchstens eigene, gute Folgen dem Canon hinzufügen.

  20. Re: Warum?

    Autor: david_rieger 18.05.17 - 13:57

    > TOS aber hat für sich gesehen einige fantastische Folgen,
    > die immer gut sein werden.

    Naja, ich behaupte mal, dass diese "Erfolge" zum Großteil im Nachhinein dazu gemacht wurden, als der Kult schon die kritische Masse erreicht hatte. Ich meine, man hat einem Hund ein Plastikhorn auf die Stirn geklebt: zack, Weltraumhund. Dazu noch schwarz-weiß lackierte Aliens, Pappkulissen und Warp 13.
    Und die Storys bestanden auch oft daraus, dass Kirk sein Hemd verliert und mit der Weltraum-Schickse rumschnäbeln kann.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. HOMAG GmbH, Schopfloch
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. Carmeq GmbH, Wolfsburg/Berlin
  4. bimoso GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 389,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Betrugsverdacht: Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler
    Betrugsverdacht
    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

    Nach vermehrten Betrugsfällen sperrt Amazon nun Marketplace-Konten grundlos. Wer die Bankverbindung oder den Rechner wechselt, ist bereits verdächtig.

  2. Take 2: GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen
    Take 2
    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

    Nach Bekanntgabe des neuen Termins für Red Dead Redemption 2 ist der Aktienkurs von Take 2 eingebrochen, inzwischen erholt er sich wieder etwas: Dank GTA 5 und weiterer Erfolgstitel wie Mafia 3 hat der Publisher in den letzten Monaten prächtig verdient.

  3. 50 MBit/s: Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse
    50 MBit/s
    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

    Durch einen Mix interessanter Bereiche mit weniger attraktiven Gebieten schafft das Saarland den Internetausbau ohne Subventionen. Doch es werden erst einmal nur mindestens 50 MBit/s angestrebt. Auch die Telekom ist dabei.


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20