Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+: Captain Marvel kommt nicht…

Na ob das was wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na ob das was wird.

    Autor: Micha_T 06.02.19 - 10:48

    Ich habe irgendwie die erwartung das es ähnlich sein wird wie mit nintendo.

    Die marke verramscht sich immer mehr und klammert an den wenigen großen einnahmequellen.

    Es war aber von anfang an klar als netflix mit eigenproduktionen anfangen hat.

    Das eigentor haben wir uns schön selbst geschossen.

    Wieso sollten die ganzen großen studios nicht selbst jeder eine plarform aufmachen. Amc hbo pro7 und rtl. Dann sind wir schnell unsere 50¤ im monat für Videomaterial los. Wie viele leute haben jetzt schon amazon und netflix parallel wo ich mich frage welches feedback man damit gibt.
    Zahlungswillige kunden solang die rate des abos klein genug ist?!

    Das ist so dumm und alle feiern es wie blöd.


    Ich hol mir netflix etc immer nur für einen monat wenn ich weis was ich gucken will. Ansonsten bedient man sich des internets, es gibt genug kostenfreie streams zu jedem thema.
    Bewusst gucken und nicht berieseln lassen. Dann könntet ihr auch weiter RTL gucken wie in den 90ern.

  2. Re: Na ob das was wird.

    Autor: nightmar17 06.02.19 - 10:53

    Wir schauen z.B. kein normales TV mehr, höchstens zum einschlafen.
    Ansonsten läuft jeden Tag Amazon/Netflix.
    Die 14¤ im Monaten haben wir dafür übrig und der Jahresbeitrag allein für Prime hat sich im Januar schon gelohnt.
    31 Folgen einer Serie + 2 Filme

    Bei Netflix müsste ich mal schauen, was meine Freundin geguckt hat, ich hatte eine Staffel Walking Dead und einen Film.
    Sie hat mindestens eine Staffel einer Serie geschaut.

    Wenn GEZ nicht wäre, dann hätten wir auch die 17,50¤ für weitere Dienste.

  3. Re: Na ob das was wird.

    Autor: most 06.02.19 - 11:15

    Du schreibst doch, wie man es machen kann, einfach selektiv. Für mich lohnt sich Amazon+netflix parallel, insbesondere weil im Amazon Paket einiges gebündelt ist. 2-2,5¤ (genauen Wert kenne ich nicht) pro Monat geht z.B. per Twitch Prime an Streamer, denen ich das Geld von ganzem Herzen gönne. Da sind die ersten 24-30 Euro der 69¤ pro Monat schon mal "amortisiert"

    Andere Dienste brauche ich nicht, wenn Disney ein interessantes Angebot hat, dann hole ich mir das mal für einen Monat. Wenn es nur Jahresangebote gibt und die teuer sind, dann halt nicht. Ich komme ohnehin nicht dazu, alles verfügbare zu sehen und so richtige "Must See" gibt es für mich auch nicht mehr.

  4. Re: Na ob das was wird.

    Autor: Hotohori 06.02.19 - 18:33

    Bei Amazon kommt ja auch noch der kostenlose Versand dazu, wenn man also eh viel über Amazon bestellt, dann lohnt sich es auch noch mal deswegen. Und Amazon Prime ist ja eh schon billiger als Netflix.

    Eine Zeit lang hatte ich auch beide gleichzeitig abonniert. Die zwei zusammen kann man sich auch noch gut leisten. Mit einem dritten Anbieter würde man wohl die 20 Euro/Monat Marke überschreiten und da ziehen dann doch auch wieder viele eine Linie.

  5. Re: Na ob das was wird.

    Autor: tomate.salat.inc 06.02.19 - 19:37

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist so dumm und alle feiern es wie blöd.
    Nö ist es nicht. Denn genug Leute haben ein anderes Konsumverhalten als du:

    > Ich hol mir netflix etc immer nur für einen monat wenn ich weis was ich
    > gucken will.

    Bei mir läuft Netflix JEDEN TAG. Mein Hauptbezugspunkt was Film+Musik angeht. Amazon Video hab ich hauptsächlich weil ich Prime Kunde bin. Und da hab ich meine Vorteile mitunter auch mit Amazon Music und dem "schnelleren" Versand. Auch wenn wir seltener auf Amazon Video etwas schauen - lohnen tut sich es für unseren Haushalt trotzdem.

    Warum darf ich mich denn über die Dienste nicht freuen, wenn ich diese jeden Monat aktiv nutze ;-)?

    Nur leider ist Disney+ der Parasit von diesem Ökosystem.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  2. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.

  2. WoW Classic: Spieler verwechseln Features mit Bugs
    WoW Classic
    Spieler verwechseln Features mit Bugs

    Die Regenerationsrate des Kriegers wirkt falsch, die Hitbox der Tauren ist in World of Warcraft Classic zu groß? Klingt nach Bug, ist es aber nicht: Als Reaktion auf Meldungen von Betatestern hat Blizzard eine Liste mit Inhalten veröffentlicht, die wie Fehler wirken - aber keine sind.

  3. Deutsche Telekom: Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring
    Deutsche Telekom
    Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring

    Die Telekom meldet wieder einen Schritt beim Netzausbau. Vectoring sorgt laut Bundesnetzagentur dafür, dass VDSL sich zunehmend in Deutschland verbreitet.


  1. 16:27

  2. 16:14

  3. 15:59

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:38

  7. 14:23

  8. 14:08