1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+: Deutsche wollen maximal 23…

23+17,50 ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 23+17,50 ?

    Autor: senf.dazu 08.12.19 - 15:00

    oder ist das pro Person gerechnet ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.19 15:05 durch senf.dazu.

  2. Re: 23+17,50 ?

    Autor: Keksmonster226 08.12.19 - 16:12

    Gibt genug threads dazu. Geh da Jammern

  3. Re: 23+17,50 ?

    Autor: Micha_T 08.12.19 - 18:10

    Trotzdem hat er recht.

    Immer mehr Leute rechnen gegen. Ich spiel viel mobile gsmes. Da sind einige durchaus auch jünger. Die haben absolut keine Lust fürs Fernsehen zu zahlen. Egal ob private oder öffentliche Sender.


    Netflix teilen und einfach das gucken was da ist spart Zeit und Nerven.

  4. Re: 23+17,50 ?

    Autor: Keksmonster226 08.12.19 - 19:40

    Ich habe auch keine Lust für Autobahnen zu zahlen oder für Raucher die eine Krebsbehandlung bekommen, aber wir leben nun einmal in einer Solidaritätsgesellschaft und das ist gut so.


    Ich zahle gerne, auch wenn ich nichts direkt von habe. Vielleicht ja irgendwann mal.

    Das 17,50 zu teuer ist, streite ich nicht ab. Aber da ist die Politik gefragt.

  5. Re: 23+17,50 ?

    Autor: forenuser 08.12.19 - 20:30

    Das kann auch pro 10-köpfiger Familie sein...

    Die Rundfunkabgabe ist eine Haushaltsabgabe. Und auch das Streamingabo ist (in eingermaßen intakten Familien) ein Haushaltsposten.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: 23+17,50 ?

    Autor: conker 08.12.19 - 20:46

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem hat er recht.
    >
    > Immer mehr Leute rechnen gegen. Ich spiel viel mobile gsmes. Da sind
    > einige durchaus auch jünger. Die haben absolut keine Lust fürs Fernsehen zu
    > zahlen. Egal ob private oder öffentliche Sender.
    >
    > Netflix teilen und einfach das gucken was da ist spart Zeit und Nerven.

    Ja, das war auch mein erster Gedanke.
    Stimme da komplett zu.

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch keine Lust für Autobahnen zu zahlen oder für Raucher die eine
    > Krebsbehandlung bekommen, aber wir leben nun einmal in einer
    > Solidaritätsgesellschaft und das ist gut so.
    >
    > Ich zahle gerne, auch wenn ich nichts direkt von habe. Vielleicht ja
    > irgendwann mal.
    >
    > Das 17,50 zu teuer ist, streite ich nicht ab. Aber da ist die Politik
    > gefragt.

    Ja, sorry, genau da fängt mein Problem an und das von vielen anderen.
    >aber wir leben nun einmal in einer
    > Solidaritätsgesellschaft und das ist gut so.

    Solidaritätsgesellschaft schön und gut, aber das nervt mich, dass mit diesem Argument jede Diskussion beendet werden soll.
    Bis zu einer gewissen Grenze macht die Solidaritätsgesellschaft auch Sinn,
    aber ganz ehrlich, das Verständnis endet für mich, wenn entweder irgendwelches Privatvergnügen oder verantwortungsloses Verhalten subventioniert wird.
    Du hast es selbst genannt:

    * Wieso sollte man eigentlich Raucher subventionieren ? Alle Behandlungen und Kosten die dadurch verursacht werden (insbes. im Alter), sollten auf die Umgelegt, die Rauchen.
    So hat man korrektes Feedback.
    Erkläre mir mal, wieso jemand das bezahlen soll, der nicht raucht ?
    Es ist eine Sucht, und es gibt sowieso keinen rationalen Grund das zu machen.
    Das einzige womit ich einverstanden wäre, wäre kostenlose (aka solidatisch finanzierte) Hilfe mit dem Mist aufzuhören.

    * Ich würde auch weitergehen, wieso sollte Komasaufen subventioniert werden ?
    Wenn eine Person das macht, dann sollte man der natürlich helfen, aber den Einsatz und die anfallenden Kosten hat die dann gefälligst selbst zu tragen.
    Wieso sollte die Gemeinschaft verantwortunsloses Handeln subventionieren ?

    * Und der letzte Punkt, zur GEZ mal wieder:
    Wieso sollte die Gemeinschaft Fußball/WM/whatever subventionieren und der Fifa und dem auch immer Millionen in den ***** stecken ? (Und dann noch mit 2 Sendeteams von Ard und Zdf da antanzen).
    Das ist Privatvergnügen für eine bestimmte Gruppe. Ob die nun über 50% ist oder nicht - es gibt absolut keinen Grund, für die anderen, das nicht sehen wollen, dafür mit zu bezahlen.
    Und den alt eingessen ÖR Funktionäre und Mitarbeiter, die haben ja bessere Renten, als viele DAX Konzern Chefs und Mitarbeiter. Die haben es sich da ganz gemütlich eingerichtet. (Und die sind doch alle verbunden mit der Politik, die können so viel erzählen wie sie wollen, sie seien unabhängig, wenn man sich die Fakten anschaut, sieht es anders aus ...)

    17,50 für nichts ist definitiv zu teuer, und die Politik wird NICHTS machen, das einzige was gemacht wird, ist dass der angehoben wird demnächst ...

    Ich zahle gerne für eine gut erbrachte Leistung, die ich auch angefordert habe.
    Und im Rahmen der Solidaritätsgesellschaft für lebensrettende Absicherung wie Notruf / Feuerwehr, etc.

  7. Re: 23+17,50 ?

    Autor: senf.dazu 09.12.19 - 10:47

    Warum sollte ich ? Mein Bedarf ist jetzt gedeckt.

    Und wieso hast du nicht einfach still weiter Kekse zerkümelt ?

  8. Re: 23+17,50 ?

    Autor: MickeyKay 09.12.19 - 12:45

    Was haben die 17,50 Rundfunkgebühr damit zu tun? Davon sehen die Streaming-Dienste keinen Cent.
    Du hast außerdem die Kosten für den nötigen Internetanschluss vergessen (wenn du schon sinnlos Monatsbeiträge aufschlagen willst, die mit dem eigentlichen Dienst nichts zu tun haben).

  9. Re: 23+17,50 ?

    Autor: senf.dazu 09.12.19 - 13:24

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben die 17,50 Rundfunkgebühr damit zu tun? Davon sehen die
    > Streaming-Dienste keinen Cent.
    > Du hast außerdem die Kosten für den nötigen Internetanschluss vergessen
    > (wenn du schon sinnlos Monatsbeiträge aufschlagen willst, die mit dem
    > eigentlichen Dienst nichts zu tun haben).

    Also ich kann meine Zeit beim Musik oder Filme konsumieren nur einmal verbrauchen. Fällt also beides zusammen mit dem Medienkauf in die gleiche Kategorie.

    Und Internet wurde eigentlich nicht für's Streaming gebacken, manche Leute sollen es auch heute gelegentlich noch für anderes verwenden ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.19 13:25 durch senf.dazu.

  10. Re: 23+17,50 ?

    Autor: MickeyKay 11.12.19 - 12:53

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann meine Zeit beim Musik oder Filme konsumieren nur einmal
    > verbrauchen. Fällt also beides zusammen mit dem Medienkauf in die gleiche
    > Kategorie.
    Blödes Argument, welches überhaupt keinen Sinn ergibt. Denn dann müsstest du - sagen wir mal - deine kompletten Autokosten auch gegenrechnen - denn du kannst ja nicht gleichzeitig Filme konsumieren und Auto fahren. Oder kochen. Oder Schlafen (im teuren Wasserbett).
    Oh! Musik hören kannst du im Auto! Also solltest du vielleicht tatsächlich deine Autokosten dazurechnen, denn nur die Kombination Auto+Rundfunkgebühr ermöglicht die komplette Nutzung. *augenroll*
    Nein, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

    > Und Internet wurde eigentlich nicht für's Streaming gebacken, manche Leute
    > sollen es auch heute gelegentlich noch für anderes verwenden ..
    Und?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  2. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  3. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.


  1. 07:30

  2. 19:21

  3. 18:24

  4. 17:16

  5. 17:01

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 15:24