1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+: Deutsche wollen maximal 23…

ich bin auch bereit ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich bin auch bereit ...

    Autor: serra.avatar 07.12.19 - 07:19

    ... bis 99¤ zu zahlen, aber dann nur für eine Plattform wo ich alles bekomme, und zwar dauerhaft und in voller Streamingqualität wie ich sie auch direkt von BlueRay habe! Inkl. Ton und Sprachspuren wie sie da existieren.

    Für diese gequirlte Streamingkacke wie sie derzeit existiert und die Zerstückelung auf zig Anbieter, Programm nur zeitweise inbegriffen bin ich nicht mal bereit 10¤ zu zahlen!

    Da bleibe ich weiterhin bei meiner Videotheke: 30¤ Abo, beliebig viele Filme ausleihen (maximal zwei gleichzeitig zu hause) das komplette Programm: Alte Klassiker, aktuelle Blockbuster, Serien, Dokumentationen, Adult ... alles in astreiner DVD/BluRay Qualität (nicht beschnittenes streaming);
    FSK18 ist auch FSK18! Hinzu kommt eine Staffelbox zählt als ein Film ...

    Nee Leute da müsst ihr mir schon mehr bieten, damit ich Streamingdienste nutze!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 07:21 durch serra.avatar.

  2. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: gumnade 07.12.19 - 07:46

    Schön, wenn man in Berlin oder München wohnt, wo eine Handvoll Hipster die Videotheken am Leben halten. Andere Orte haben schon seit zehn Jahren keine Videothek mehr gesehen.

    Sic transit gloria mundi

  3. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: Garius 07.12.19 - 09:28

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bis 99¤ zu zahlen, aber dann nur für eine Plattform wo ich alles
    > bekomme, und zwar dauerhaft und in voller Streamingqualität wie ich sie
    > auch direkt von BlueRay habe! Inkl. Ton und Sprachspuren wie sie da
    > existieren.

    > Für diese gequirlte Streamingkacke wie sie derzeit existiert und die
    > Zerstückelung auf zig Anbieter, Programm nur zeitweise inbegriffen bin ich
    > nicht mal bereit 10¤ zu zahlen!
    Du bist gar nicht zahlungsbereit, wie man an deinen Forderungen und deinen nächsten Absatz sieht. Du stellst völlig utopische Forderungen die teils gar nicht in der Hand des Streaminganbieters liegen und glaubst dann wahrscheinlich noch, dass deine 99¤ echt großzügig sind.

    > Da bleibe ich weiterhin bei meiner Videotheke: 30¤ Abo, beliebig viele
    > Filme ausleihen (maximal zwei gleichzeitig zu hause) das komplette
    > Programm: Alte Klassiker, aktuelle Blockbuster, Serien, Dokumentationen,
    > Adult ... alles in astreiner DVD/BluRay Qualität (nicht beschnittenes
    > streaming);
    > FSK18 ist auch FSK18! Hinzu kommt eine Staffelbox zählt als ein Film ...

    > Nee Leute da müsst ihr mir schon mehr bieten, damit ich Streamingdienste
    > nutze!
    Schön dass du noch eine hast. Unsere letzte Videothek hat auch solche Abos und Flats eingeführt um noch ein bisschen länger durchzuhalten.
    Aber gehst du mit deinen Forderungen nicht ganz schön willkürlich um? Deine Videothek hat also ALLES im Angebot? Noch dazu ist jeder Film (aktuelle neue Blockbuster) stets verfügbar und nicht vergriffen? Wie machen die das?

  4. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: Gonzfred 07.12.19 - 13:33

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du bist gar nicht zahlungsbereit, wie man an deinen Forderungen und deinen
    > nächsten Absatz sieht. Du stellst völlig utopische Forderungen die teils
    > gar nicht in der Hand des Streaminganbieters liegen und glaubst dann
    > wahrscheinlich noch, dass deine 99¤ echt großzügig sind.

    In welcher Hand das liegt, Rechteverwerter, Rechteverwerter des Rechteverwerters, Streaming-Anbieter oder was weiß ich wem, Das kann dem Kunden letztendlich egal sein. Der zahlt am Schluss die Zeche. Es ist nicht einmal so sehr ein Problem des Preises, Es ist ein Problem der Bedürfnisse des Marktes und der unglaublichen Fähigkeit der Anbieter diese zu ignorieren.

    Ich denke die Mehrheit der Kunden, mich eingeschlossen, will einfach eine zentrale Anlaufstelle wo man auch findet was man sucht und keine gefühlten 999 Anbieter wo Inhalte zum Teil sogar doppelt gelistet sind ( z.B. Big Bang bei Prime und Netflix ), Zugriff auch auf älteren Content wie z.B. Babylon 5, Cheers, Frasier und so weiter, Längere Vorhaltezeit der Filme und Serien.... Da könnte man fast endlos weitermachen.

    Und ja, auch ich finde 99 ¤ durchaus als angemessen, wenn nicht sogar etwas zu überdimensioniert.

  5. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: nightmar17 07.12.19 - 13:47

    Gonzfred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du bist gar nicht zahlungsbereit, wie man an deinen Forderungen und
    > deinen
    > > nächsten Absatz sieht. Du stellst völlig utopische Forderungen die teils
    > > gar nicht in der Hand des Streaminganbieters liegen und glaubst dann
    > > wahrscheinlich noch, dass deine 99¤ echt großzügig sind.
    >
    > In welcher Hand das liegt, Rechteverwerter, Rechteverwerter des
    > Rechteverwerters, Streaming-Anbieter oder was weiß ich wem, Das kann dem
    > Kunden letztendlich egal sein. Der zahlt am Schluss die Zeche. Es ist nicht
    > einmal so sehr ein Problem des Preises, Es ist ein Problem der Bedürfnisse
    > des Marktes und der unglaublichen Fähigkeit der Anbieter diese zu
    > ignorieren.
    >
    > Ich denke die Mehrheit der Kunden, mich eingeschlossen, will einfach eine
    > zentrale Anlaufstelle wo man auch findet was man sucht und keine gefühlten
    > 999 Anbieter wo Inhalte zum Teil sogar doppelt gelistet sind ( z.B. Big
    > Bang bei Prime und Netflix ), Zugriff auch auf älteren Content wie z.B.
    > Babylon 5, Cheers, Frasier und so weiter, Längere Vorhaltezeit der Filme
    > und Serien.... Da könnte man fast endlos weitermachen.
    >
    > Und ja, auch ich finde 99 ¤ durchaus als angemessen, wenn nicht sogar etwas
    > zu überdimensioniert.

    Für so ein Programm würde ich 29¤ im Monat zahlen.
    Eventuell 39¤ wenn 4 Streams möglich sind (im gleichen Hause, Family halt)

  6. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: forenuser 07.12.19 - 19:09

    Aha... Die von Ihnen genutzte Videotheke hat also "alle" Filme und Serien in "allen" Sprachen vorrätig?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: Garius 07.12.19 - 19:34

    Ich kann die Kritikpunkte wirklich nachvollziehen. Aber mit 99¤ kommst du nicht sehr weit, erst Recht nicht bei der Forderung 'alles' 'für immer' haben zu wollen. Und erst Recht nicht, wenn die Mehrheit nur bereit ist 23¤ auszugeben. Der Post der auf deinen folgt zeigt dass auch auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 19:36 durch Garius.

  8. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: eidolon 08.12.19 - 19:58

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann die Kritikpunkte wirklich nachvollziehen. Aber mit 99¤ kommst du
    > nicht sehr weit, erst Recht nicht bei der Forderung 'alles' 'für immer'
    > haben zu wollen.

    Es geht darum, dass das Angebot gleichbleibt. Und nicht dass man ein Abo abschließt und nach nem Monat fehlt auf einmal die Hälfte, weil die Filme dann nur noch bei Anbieter B zu sehen sind. Und später dann bei Anbieter C.

    Ist schon oft genug vorgekommen, dass ich wusste, dass es nen Film gibt und ich ihn 1-2 Monate später sehen wollte und er dann gar nicht mehr im Angebot war.

  9. Re: ich bin auch bereit ...

    Autor: whitbread 09.12.19 - 07:57

    Sehr geil - wo gibts denn noch Videotheken?!? Und dafür 30¤ mtl. - stolzer Preis. Da ist ja der Sportverein oder Fitnessclub günstiger. Aber irgendwo müssen ja die Leute sitzen, die ihr Geld zum Fenster rauswerfen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 37,49€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  2. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  3. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.


  1. 07:30

  2. 19:21

  3. 18:24

  4. 17:16

  5. 17:01

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 15:24