1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+: Disney korrigiert falsches…

Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: vlad_tepesch 18.11.19 - 11:45

    Diese Thema ist so nervig.
    Überall wird Blödsinn damit angestellt.

    - teilweiese werden schwarze Balken ins Video angeklatscht - super, wenn man es auf 16:10 schaut, dann hat man horizontal und vertikal schwarz
    - teilweise scheint im TV die Information über das Seitenverhältnis nicht richtig gesendet zu werden
    (bei einigen Sendugen zeigts der Fernseher richtig, bei anderen Zieht er es breit)
    - dann fehlen oft die richtigen Einstellungsmöglichkeiten in den Geräten.
    - man kann zwar ein Verhältnis erzwingen, aber eine seitenverhältnistreue Zoom-Option, dass es Bildschirmfüllend ist, fehlt (bei einem TV hatte ich sowas tatsächlich mal gesehen, da konnte man sogar den auschnitt noch hoch und runter schieben)
    - die Auto-Einstellung ist oft strunz-dumm und versagt allerspätestens, wenn der Sender in den mitgesendenten schwarzen Bereich sein Logo einblendet, wenn er die schwarzen Balken denn überhaupt erkennt.

  2. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: Kadjus 18.11.19 - 13:17

    Ich hatte vor ewigen Zeiten mal einen 16:9 Röhrenfernseher von Grundig, der konnte das alles. Selbst mit Logo hat er den richtigen Zoom eingestellt.

  3. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: Prypjat 18.11.19 - 15:15

    Ach komm! Wirklich?
    Der wurde doch extra für dich so hergestellt oder?

    "Grundig made for you"

    Ich hatte auch mal einen Röhren TV der sowas konnte, aber frage mich jetzt bitte nicht nach der Marke. Das war für Konsolen Spiele ganz gut, wenn man die Seitenverhältnisse in den Optionen der Games nicht richtig einstellen konnte.

  4. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: MrAnderson 18.11.19 - 15:44

    Also mein Sony kann das auch ... "Originalgröße", dann hast bei altem Zeug halt links und rechts nen schwarzen Balken.

    Funktioniert allerdings nur bei normalem TV, bei Apps funktioniert "Optionen" nicht ... aber die Apps funktionieren nach 5 Jahren ja eh nicht mehr und wurden gelöscht.

  5. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: sevenacids 18.11.19 - 17:10

    Ich frage mich, warum man überhaupt damit herumspielen muss. Die Simpsons wurden damals halt in 4:3 produziert und der Bildinhalt daraufhin ausgerichtet - also sollte man es auch so beibehalten. Einige Regisseure, u.a. Kubrick, haben das Bildformat zudem als künstlerisches Stilmittel eingesetzt. Shining beispielsweise ist in 4:3, um den Zuschauer nahe an die Protagonisten heranzubringen. Jetzt Werke zu verkrüppeln, weil alle nur noch nativ 16:9 darstellen können, halte ich für fehl am Platz.

    Aber das ist ja kein neues Problem. Das gleiche Spiel hatten wir ja früher schon zu 4:3-Zeiten, als Cinemascope-Filme zum Teil auch beschnitten wurden, statt oben und unten eben rechts und links. Wenn die Techniker gut waren, nutzen sie zwar ein Sliding Window und versuchten, je nach Einstellung nur die Inhalte abzutrennen, die ohne Bedeutung waren, aber auch dann war das Ergebnis meist eher ernüchternd. Ich hatte früher mal, wenn ich mich nicht täusche, eine Ausgabe von Star Wars in 4:3 auf VHS - ging gar nicht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.19 17:13 durch sevenacids.

  6. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: thecrew 18.11.19 - 22:45

    sevenacids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, warum man überhaupt damit herumspielen muss. Die Simpsons
    > wurden damals halt in 4:3 produziert und der Bildinhalt daraufhin
    > ausgerichtet - also sollte man es auch so beibehalten. Einige Regisseure,
    > u.a. Kubrick, haben das Bildformat zudem als künstlerisches Stilmittel
    > eingesetzt. Shining beispielsweise ist in 4:3, um den Zuschauer nahe an die
    > Protagonisten heranzubringen. Jetzt Werke zu verkrüppeln, weil alle nur
    > noch nativ 16:9 darstellen können, halte ich für fehl am Platz.
    >
    > Aber das ist ja kein neues Problem. Das gleiche Spiel hatten wir ja früher
    > schon zu 4:3-Zeiten, als Cinemascope-Filme zum Teil auch beschnitten
    > wurden, statt oben und unten eben rechts und links. Wenn die Techniker gut
    > waren, nutzen sie zwar ein Sliding Window und versuchten, je nach
    > Einstellung nur die Inhalte abzutrennen, die ohne Bedeutung waren, aber
    > auch dann war das Ergebnis meist eher ernüchternd. Ich hatte früher mal,
    > wenn ich mich nicht täusche, eine Ausgabe von Star Wars in 4:3 auf VHS -
    > ging gar nicht.

    Jau es gab früher auch mal diese billig Videokassetten mit 4:3 Vollbild. Da fehlte so ca 55% vom ganzen Bild. Ist den Leuten halt früher nicht aufgefallen, die kannten das nur so.

    Und das beste überhaupt.. Es gab von Starwars eine 4:3 super 8 version Für Heimprojektoren mit einer sagenhaften Laufläge von 20 Minuten oder so... Yep man hat 55% vom Bild und 70% vom Film einfach weggeschnitten und verkauft. lol.
    https://www.youtube.com/watch?v=Tj6Kl4DKPvM
    Das war übrigens eine "offizielle" Version...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.19 22:46 durch thecrew.

  7. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: Prypjat 19.11.19 - 08:21

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Sony kann das auch ... "Originalgröße", dann hast bei altem Zeug
    > halt links und rechts nen schwarzen Balken.
    >
    > Funktioniert allerdings nur bei normalem TV, bei Apps funktioniert
    > "Optionen" nicht ... aber die Apps funktionieren nach 5 Jahren ja eh nicht
    > mehr und wurden gelöscht.

    Ich habe das Problem, dass das Bild des Fire TV Sticks am TV meiner Mutter an den Rändern nicht sauber abschließt. Am TV kann man nichts einstellen. Das ist vor allem bei der Bedienung von Apps ziemlich ätzend. Netflix zum Beispiel hat seine App überarbeitet und das Bedienmenu ist sehr weit links am Rand.
    Hat noch jemand dieses Problem gehabt und eventuell eine Lösung dafür?

  8. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: HeroFeat 19.11.19 - 11:43

    sevenacids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, warum man überhaupt damit herumspielen muss. Die Simpsons
    > wurden damals halt in 4:3 produziert und der Bildinhalt daraufhin
    > ausgerichtet - also sollte man es auch so beibehalten. Einige Regisseure,
    > u.a. Kubrick, haben das Bildformat zudem als künstlerisches Stilmittel
    > eingesetzt. Shining beispielsweise ist in 4:3, um den Zuschauer nahe an die
    > Protagonisten heranzubringen. Jetzt Werke zu verkrüppeln, weil alle nur
    > noch nativ 16:9 darstellen können, halte ich für fehl am Platz.

    Auf YouTube ist aktuell auch 18:9 (bzw. halt 2:1) sehr beliebt, da die modernen Smartphones so besser ausgefüllt werden. Und bei den 16:9 Videos kann man mit zwei Fingern optional rein zoomen, sodass der gesamte Bildschirm ausgefüllt wird. Das scheint mir die korrekte Handhabung von unterschiedlichen Seitenverhältnissen zu sein. Einfach den Inhalt im Originalformat (ohne schwarze Balken) ausliefern und auf dem Gerät dann den Inhalt so groß wie möglich darstellen und optional das füllen des Bildschirms zu ermöglichen.

  9. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: thecrew 19.11.19 - 13:21

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrAnderson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mein Sony kann das auch ... "Originalgröße", dann hast bei altem
    > Zeug
    > > halt links und rechts nen schwarzen Balken.
    > >
    > > Funktioniert allerdings nur bei normalem TV, bei Apps funktioniert
    > > "Optionen" nicht ... aber die Apps funktionieren nach 5 Jahren ja eh
    > nicht
    > > mehr und wurden gelöscht.
    >
    > Ich habe das Problem, dass das Bild des Fire TV Sticks am TV meiner Mutter
    > an den Rändern nicht sauber abschließt. Am TV kann man nichts einstellen.
    > Das ist vor allem bei der Bedienung von Apps ziemlich ätzend. Netflix zum
    > Beispiel hat seine App überarbeitet und das Bedienmenu ist sehr weit links
    > am Rand.
    > Hat noch jemand dieses Problem gehabt und eventuell eine Lösung dafür?

    Ja, einfach beim Firestick unter "Display Einstellungen" die Bildschirmgröße anpassen. Da kann man dann Overscan so einstellen das der Bildschirm gefüllt ist mit den +- Tasten.

  10. Re: Thema Seitenverhältnis - ein Trauerspiel

    Autor: Prypjat 20.11.19 - 08:00

    Echt jetzt? Die + - Tasten? Das wird dort gar nicht angezeigt.
    Man bin ich Blöd.

    Danke für den Tipp.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. Team GmbH, Paderborn
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. Thyssengas GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€
  2. 89,00€
  3. 71,71€
  4. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
    Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
    Bose zeigt Sonos, wie es geht

    Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
    Ein Praxistest von Ingo Pakalski

    1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
    2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
    3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    1. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
      Disney+
      Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

      Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

    2. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
      Unix-artige Systeme
      Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

      Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

    3. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
      T-Mobile US
      5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

      Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.


    1. 16:34

    2. 15:53

    3. 15:29

    4. 14:38

    5. 14:06

    6. 13:39

    7. 12:14

    8. 12:07