1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+ im Test: Ein Fest für…

Konsumenten sind die Verlierer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsumenten sind die Verlierer

    Autor: Umdenker 22.03.20 - 10:06

    Die Entwicklung ist genauso falsch und schlecht wie bei den Fußball Anbietern. Es werden immer mehr und möchte man Großteil der Inhalte sehen, sind mehrere Abos notwendig. Nicht nur das man sich bei jedem Anbieter mit einer anderen (mal schlechter, mal besser) App/UI im Browser auseinandersetzen muss, so wird es auch immer teurer.

    Gut, die Streaming Anbieter bieten oft auch die Möglichkeit sich das Abo monatlich zu holen und daher abhängig vom aktuellen Content bucht man halt entsprechend ab oder zu.

    Ich finde das schade. Fände es viel besser wenn jeder jeden Content anbietet (ohne Exklusivität) und sie über Preis, Service, Bedienung, ... um die Gunst des Konsumenten buhlen.

  2. Re: Konsumenten sind die Verlierer

    Autor: Dave-Kay 22.03.20 - 14:16

    Man kann das gar nicht oft genug sagen, Konsumenten sind heute mehr denn je schlicht Schafe auf dem Weg zur Schlachtbank. Und alle möglichen "Nachrichtenseiten" helfen dabei und feiern diesen Mist.
    Aber was wird die Folge sein? Wenn Disney ein Erfolg wird, folgen weitere Studios, Amazon hat längst begonnen, sein Programm in Spartenkanäle aufzutrennen, die zunächst kostenlos im Gesamtprogramm integriert waren und die nun mehr und mehr Kleinstabteilungen werden, die zu bezahlen sind. Die zusätzlichen Studios werden auch wieder einen gewissen Erfolg haben und der Markt, der einst von wenigen dominiert wurde, wird massiv fragmentiert, die Kosten exponential steigen und die erste Konsumenten werden beginnen zu begreifen, was da gerade geschieht.
    Man kann nur hoffen, dass Allroundanbieter wie Netflix das überleben, während sie mehr und mehr zum Studio mutieren. Der Preisdruck auf alle wird steigen und die Piraterie in ein goldenes Zeitalter eintreten.
    Oh, wait, das ist doch bei der Musik in etwa so gelaufen? Nun...

  3. Der Denkfehler ist das Abo

    Autor: Dr. Mad 23.03.20 - 20:02

    Für einmalig 7 ¤ viele gute Filme komfortabel zu Hause sehen zu können, finde ich voll ok. Je mehr Streaminganbieter es gibt, desto länger dauert es dann halt, bis man einmal durch ist und erneut einen Monat bezahlt.

  4. Antwort auf falschen Beitrag. Vom Verfasser gelöscht. [kT]

    Autor: Dr. Mad 23.03.20 - 20:14

    ................



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.20 20:16 durch Dr. Mad.

  5. Wer sagt, dass man ein Abo abschließen muss?

    Autor: Dr. Mad 23.03.20 - 20:17

    Für einmalig 7 ¤ einen Monat lang viele gute Filme komfortabel zu Hause sehen zu können, finde ich voll ok. Je mehr Streaminganbieter es gibt, desto länger dauert es dann halt, bis man einmal reihum durch ist und erneut einen Monat beim ersten bucht. Klar, komfortabler wäre ein Anbieter mit Komplettangebot, aber was solls. Bzgl. Amazon Channels: hab ich selbst noch nie genutzt, hier würde ich es ebenso machen. Ich sehe das entspannt.

    Grund zum Jammern sehe ich erst, wenn es Mindestlaufzeiten/-kündigungsfristen gibt. U. a. deswegen nutze ich Astra HD+ noch nicht einmal mehr temporär (Hauptgrund waren allerdings die verunstalteten Filme).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz (Home-Office möglich)
  3. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WISO Steuer:Mac 2020 für 18,39€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) und Einhell...
  2. (u. a. Samsung U32J590 UHD-Monitor für 279€ + 6,99€ Versand statt 304,95€ im Vergleich)
  3. (u. a. F1 2019 - Legends Edition für 13,49€)
  4. (u. a. WD Blue 3D 1 TB für 108,99€ und 500 GB für 61,99€ und Amazon Fire TV Stick mit Alexa...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Ausbildungsberufe: Endlich supermodern
IT-Ausbildungsberufe
Endlich "supermodern"

Die IT-Ausbildungsberufe sind grundlegend modernisiert worden. Das war auch notwendig nach über 20 Jahren.
Von Peter Ilg

  1. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne
  2. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  3. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

Elektromobilität: Geladen wird am Freitag
Elektromobilität
Geladen wird am Freitag

Zwei deutsche Unternehmen schaffen mit ihrem Charging Radar Transparenz in der öffentlichen Ladeinfrastruktur. Für Golem.de haben sie einen Ländervergleich Deutschland - Niederlande aufgestellt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. V2G Beherrschen Teslas Elektroautos bidirektionales Laden?
  2. Elektromobilität Swobbee testet Akkuwechselstation für E-Scooter
  3. Elektromobilität Scania wird 75 Elektro-Lkw an Asko liefern