Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney: Marvel zeigt neue Ära mit…

Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: sambache 22.07.19 - 17:00

    ... ist jetzt wohl Marvel dran.

    Ich frag mich immer, was deren Mortivation für sowas ist.

  2. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: \pub\bash0r 22.07.19 - 17:02

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist jetzt wohl Marvel dran.
    >
    > Ich frag mich immer, was deren Mortivation für sowas ist.

    Fängt mir "G" an und hört mit "eld" auf.
    Cashcow. Ganz einfach.

  3. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Sterling_Archer 22.07.19 - 18:04

    Wer ernsthaft 7, 8 und 9 schlechter findet als die prequels kann doch kaum ernst genommen werden.

  4. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Hotohori 22.07.19 - 18:21

    Weiß auch nicht so recht was ich davon halten soll. Aber Disney braucht halt auch exklusiven Inhalt für ihre Streaming Plattform. Da ist eine Marke doch ideal, die gerade Avatar als erfolgreichsten Film abgelöst hat (Avangers Endgame). Muss man natürlich ausschlachten solange es so gut läuft.

    Wobei ich die Sachen, bei denen die original Schauspieler mitspielen, noch am interessantesten finde. Auf ein Reboot hab ich eher keine Lust. Die weibliche Thor kann mir also gestohlen bleiben. XD

  5. George Lucas

    Autor: franzropen 23.07.19 - 04:22

    Das hat George Lucas noch allein geschafft.
    Jar Jar Binks vergessen?

  6. Re: George Lucas

    Autor: Naresea 23.07.19 - 06:20

    Was haben immer alle gegen Jar Jar?
    Ich fand ihn einfach lustig und irgendwie süß mit seiner tollpatschigen Art. :D

    Und Episode 7 war ja leider nur Episode 4 mit einem komplett unerklärten neuen Imperium und einem unbekannten Anführer, der wohl so charakterschwach war, dass Disney ihn selber in 8 direkt wieder beseitigt hat.

  7. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Eheran 23.07.19 - 07:46

    +1, selbes Niveau.

  8. Re: George Lucas

    Autor: Peter Brülls 23.07.19 - 08:16

    Naresea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Und Episode 7 war ja leider nur Episode 4 mit einem komplett unerklärten
    > neuen Imperium

    Da muss man nichts erklären. Die Rebellen hatten es in Episode 6 halt nur geschafft, einen Todesstern zu vernichten.

    > und einem unbekannten Anführer, der wohl so charakterschwach
    > war, dass Disney ihn selber in 8 direkt wieder beseitigt hat.

    In 4 bis 6 war der Imperator auch eher unwichtig, der eigentliche Antagonist war Darth Vader.

  9. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Abdiel 23.07.19 - 08:45

    Zeigt euren Kindern doch mal die alten Filme (egal ob Original- oder aufgehübschte Version). Star Wars hat sich nie geändert...

  10. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: svnshadow 23.07.19 - 09:31

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß auch nicht so recht was ich davon halten soll. Aber Disney braucht
    > halt auch exklusiven Inhalt für ihre Streaming Plattform. Da ist eine Marke
    > doch ideal, die gerade Avatar als erfolgreichsten Film abgelöst hat
    > (Avangers Endgame). Muss man natürlich ausschlachten solange es so gut
    > läuft.
    >
    > Wobei ich die Sachen, bei denen die original Schauspieler mitspielen, noch
    > am interessantesten finde. Auf ein Reboot hab ich eher keine Lust. Die
    > weibliche Thor kann mir also gestohlen bleiben. XD


    Bei Female Thor handelt es sich um keinen Reboot sondern um die Umsetzung des comics.... ähnlich wie civil war.... vor solchen aussagen sollte man ggf. schon mal nen Comic-Laden von Innen gesehen und sich damit beschäftigt haben ;)

  11. Jar Jar Bings ..

    Autor: deutscher_michel 23.07.19 - 09:56

    Episode 1 war halt für viele der Tod der alten und beliebten Star-Wars - Reihe.

    Ein 0815 Action Film. Das fällt besonders schlimm aus, wenn man die alten 3 an nem Wochenende noch mal sieht und dann versucht mit Episode 1 weiter zu machen - es ist nicht nicht auszuhalten..und um Klassen schlechter..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 09:57 durch deutscher_michel.

  12. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Vaako 23.07.19 - 13:02

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist jetzt wohl Marvel dran.
    >
    > Ich frag mich immer, was deren Mortivation für sowas ist.


    Wenn man so manchen Verschwörungstheoretiker glauben schenken mag... dann ist der Plan junge Männern die männlichen Vorbilder zu nehmen damit sie nur noch weinerliche "Manbabies" werden wenn sie Erwachsen sind. Nationen mit solchen "Männern" können wesentlich einfacher kontrolliert werden, weil die eher damit beschäftigt sind über den nächsten Star Wars Trailer zu weinen als sich mit der unschönen Realität zu beschäftigen.

    Eine andere Option wäre noch den fällt einfach nix neues mehr ein und ein Gender/Race swap wird durch aus viel "Werbung" bringen und da Disney mittlerweile mindestens halb Hollywood gehört wird man dem auch nur schwer entsagen können ausser man verzichtet gänzlich auf neue Filme und greift sich lieber ein gutes Buch. Nur da wirds schwierig mit der Familie was zu unternehmen wenns Wetter schlecht ist wenn man nur noch Bücher als brauchbare Unterhaltung hat.

  13. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: TarikVaineTree 23.07.19 - 14:31

    Sterling_Archer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ernsthaft 7, 8 und 9 schlechter findet als die prequels kann doch kaum
    > ernst genommen werden.


    1 transportiert viel mehr Star Wars-Feeling als 7 und 8 zusammen.
    3 ist großartig!
    9 ist noch nicht mal draußen.

    Meine Güte.

  14. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: mnementh 23.07.19 - 14:41

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sambache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... ist jetzt wohl Marvel dran.
    > >
    > > Ich frag mich immer, was deren Mortivation für sowas ist.
    >
    > Wenn man so manchen Verschwörungstheoretiker glauben schenken mag... dann
    > ist der Plan junge Männern die männlichen Vorbilder zu nehmen damit sie nur
    > noch weinerliche "Manbabies" werden wenn sie Erwachsen sind. Nationen mit
    > solchen "Männern" können wesentlich einfacher kontrolliert werden, weil die
    > eher damit beschäftigt sind über den nächsten Star Wars Trailer zu weinen
    > als sich mit der unschönen Realität zu beschäftigen.
    >
    > Eine andere Option wäre noch den fällt einfach nix neues mehr ein und ein
    > Gender/Race swap wird durch aus viel "Werbung" bringen und da Disney
    > mittlerweile mindestens halb Hollywood gehört wird man dem auch nur schwer
    > entsagen können ausser man verzichtet gänzlich auf neue Filme und greift
    > sich lieber ein gutes Buch. Nur da wirds schwierig mit der Familie was zu
    > unternehmen wenns Wetter schlecht ist wenn man nur noch Bücher als
    > brauchbare Unterhaltung hat.
    Solche Ideen zeugen von mangelndem Nachdenken. Die Antwort ist einfach, man stelle sich ein Treffen der Bosse eines großen Filmunternehmens oder Comicunternehemens vor: Wir haben unseren Scheiß erfolgreich an Männer verkloppt, aber bei denen ist so langsam nichts mehr zu holen. Können wir nicht noch irgendwo Geld machen? Ach wenn es doch nur eine Bevölkerungsgruppe so groß wie Männer geben würde, denen wir noch nicht das Geld aus der Tasche ziehen...

  15. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Vaako 23.07.19 - 15:15

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sambache schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... ist jetzt wohl Marvel dran.
    > > >
    > > > Ich frag mich immer, was deren Mortivation für sowas ist.
    > >
    > >
    > > Wenn man so manchen Verschwörungstheoretiker glauben schenken mag...
    > dann
    > > ist der Plan junge Männern die männlichen Vorbilder zu nehmen damit sie
    > nur
    > > noch weinerliche "Manbabies" werden wenn sie Erwachsen sind. Nationen
    > mit
    > > solchen "Männern" können wesentlich einfacher kontrolliert werden, weil
    > die
    > > eher damit beschäftigt sind über den nächsten Star Wars Trailer zu
    > weinen
    > > als sich mit der unschönen Realität zu beschäftigen.
    > >
    > > Eine andere Option wäre noch den fällt einfach nix neues mehr ein und
    > ein
    > > Gender/Race swap wird durch aus viel "Werbung" bringen und da Disney
    > > mittlerweile mindestens halb Hollywood gehört wird man dem auch nur
    > schwer
    > > entsagen können ausser man verzichtet gänzlich auf neue Filme und greift
    > > sich lieber ein gutes Buch. Nur da wirds schwierig mit der Familie was
    > zu
    > > unternehmen wenns Wetter schlecht ist wenn man nur noch Bücher als
    > > brauchbare Unterhaltung hat.
    > Solche Ideen zeugen von mangelndem Nachdenken. Die Antwort ist einfach, man
    > stelle sich ein Treffen der Bosse eines großen Filmunternehmens oder
    > Comicunternehemens vor: Wir haben unseren Scheiß erfolgreich an Männer
    > verkloppt, aber bei denen ist so langsam nichts mehr zu holen. Können wir
    > nicht noch irgendwo Geld machen? Ach wenn es doch nur eine
    > Bevölkerungsgruppe so groß wie Männer geben würde, denen wir noch nicht das
    > Geld aus der Tasche ziehen...

    Jo denke auch eher das es finanziel motiviert ist. Allerdings ist es verwunderlich die meisten Marvel comics der letzten Jahre sind voll mit solchen Gender/Race swaps und die verkaufen sich kaum noch da sind manga gefragter mitlerweile. Weil die Kundschaft wohl grösstenteil männlich ist.

    Bleibt abzuwarten ob es den Filmen genauso ergeht Captain Marvel hat ja leider auch recht viel Geld gemacht obwohl der Film wohl einer der schlechtesten MCU Filme überhaupt ist. Aber naja gibt soviele Idioten die für jeden Mist Geld ausgegeben die werden sicher auch die ganzen neuen Marvel movies mit "Begeisterung" reinziehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 15:16 durch Vaako.

  16. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: onkel hotte 24.07.19 - 08:24

    psst.... aber das darfst du nicht verraten, ist streng geheim: Geld!

  17. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: azeu 24.07.19 - 08:34

    > Jo denke auch eher das es finanziell motiviert ist.

    Ja, allerdings ist es fraglich, ob es wirklich eine gute Idee ist, die Mehrheit der Fans immer so vor den Kopf zu stoßen. Hat ja bei Star Wars auch gut funktioniert...

    Mittlerweile halte ich die ganzen Girl-Power-Aktionen von Hollywood nur noch für schlechtes Marketing. Da geht's nicht um Girl-Power sondern einfach nur um PR und Kohle. Getreu dem Motto "Schlechte publicity ist auch publicity." Und es funktioniert ja wunderbar. Jedes mal ist die Hölle los in den (A)Sozialen Netzwerken. Schade nur, dass der Fokus damit von der Qualität der Filme immer stärker abdriftet.

    DU bist ...

  18. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: amokk 24.07.19 - 09:01

    Gut, dass Geschmäcker unterschiedlich sind. :>

  19. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: Lapje 24.07.19 - 10:34

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1 transportiert viel mehr Star Wars-Feeling als 7 und 8 zusammen.

    Wenn man die Nostalgiebrille abnimmt, dann erkennt man, wie langweilig (im Sinne von vorhersehbar) der Film an manchen Stellen ist und letztendlich dem alten Gut-Böse Schema fogt. Und dann sollte man auch ehrlich zu sich selbst sein und erkennen, dass es vor allem die Effekte waren, die den Erfolg damals ausgemacht haben.

    Meine Güte.

  20. Re: Nachdem sie Starwars ruiniert haben ...

    Autor: TarikVaineTree 24.07.19 - 11:21

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 1 transportiert viel mehr Star Wars-Feeling als 7 und 8 zusammen.
    >
    > Wenn man die Nostalgiebrille abnimmt, dann erkennt man, wie langweilig (im
    > Sinne von vorhersehbar) der Film an manchen Stellen ist und letztendlich
    > dem alten Gut-Böse Schema fogt. Und dann sollte man auch ehrlich zu sich
    > selbst sein und erkennen, dass es vor allem die Effekte waren, die den
    > Erfolg damals ausgemacht haben.
    >
    > Meine Güte.


    Nö, nicht im Geringsten.
    Das Böse war da gar nicht so vordergründig präsent.
    Klar, da waren die Separatisten mit ihrer Droidenarmee, aber gerade die Sith als DAS BÖSE waren nun nicht gerade omnipräsent, sondern - bis auf den obligatorischen Endkampf - eher "geheimnisvoll" hier und da mal zu sehen.
    Es ging viel mehr um tolle (wenn auch animierte) Schauplätze, eine intakte Republik mit einem intakten Jedi-Rat, die Interaktion dessen mit Obi-Wan und Qui-Gon und vor allem - für mich - das Machtgelaber von Yoda, Windu und vor allem Qui-Gon.
    Ich weiß, dass sich an dem Midi-Chlorianer-Kram die Geister scheiden, aber was vor allem bleibt, ist die Faszination, dass da ein Kind ist, das ein noch größeres Machtpotenzial als der bis dato unantastbar wirkende Yoda birgt (und natürlich auch das Wissen, dass das einmal Darth Vader sein würde).
    All das und die Dialoge zwischen Obi-Wan und Qui-Gon sorgen meiner Meinung nach für eine Menge Star Wars-Feeling und lassen mich gern über den absoluten Tiefpunkt der Charakterauswahl im Star Wars-Universum (Jar Jar) hinwegsehen.
    Bei Episode 7 kamen derartige Gefühle überhaupt nicht auf. Als Rey im Keller das Lichtschwert findet und die Maulwurfsbraut einen auf Yoda macht, versucht Disney es etwas krampfhaft, aber es wirkt völlig aufgesetzt. Ausgerechnet der Nicht-Macht-Nutzer Han Solo kann etwas für Atmosphäre sorgen.
    Episode 8 macht das dank Luke (der dennoch kaum und wirklich ganz mies genutzt wurde) ETWAS besser, scheitert dann aber an den wirklich tausenden Logikfehlern, die die Immersion komplett zerstören.
    Größter Logikfehler überhaupt:
    Wenn man mit Lichtgeschwindigkeits-Kamikaze-Attacken so großen Schaden anrichten kann, warum wird das dann nicht dauernd gemacht, idealerweise mit Droidenbesatzung, damit keine Lebewesen der eigenen Reihen dabei drauf gehen?

    Meine Güte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.19 11:21 durch TarikVaineTree.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  2. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  3. Golem Media GmbH, Berlin
  4. Mercoline GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  3. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Linux Foundation: Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit
    Linux Foundation
    Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit

    Das Confidential Computing Consortium bringt Unternehmen wie Google, ARM, IBM und Microsoft, aber auch Tencent und Alibaba an einen Tisch. Das Ziel: Daten in der Cloud auch dann zu schützen, wenn sie in der Benutzung sind. Ein großer Anbieter fehlt aber.

  2. Google: Play Store wird übersichtlicher
    Google
    Play Store wird übersichtlicher

    Google hat seinem Play Store für Android und Chrome OS ein aktualisiertes Design verpasst: Neu ist eine übersichtliche Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, auf der explizit zwischen Spielen und anderen Apps unterschieden wird. Das gesamte Design wirkt frischer als zuvor.

  3. Marvel's Avengers angespielt: Superhelden mit Talentbaum
    Marvel's Avengers angespielt
    Superhelden mit Talentbaum

    Gamescom 2019 Hulk ist so frustriert, dass er jahrelang grün bleibt - bis er sich in Marvel's Avengers austoben darf: Das Actionspiel von Crystal Dynamics schickt uns mit frei konfigurierbaren Superhelden in eine offene Welt.


  1. 10:50

  2. 10:35

  3. 10:18

  4. 10:09

  5. 09:50

  6. 09:35

  7. 09:20

  8. 09:02