1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Downloads: Torrent-Rekord für Game…
  6. Thema

HBO sieht das entspannt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: HBO sieht das entspannt?

    Autor: Trockenobst 02.04.13 - 19:56

    MarCeTung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Problem. Wenn eine einzelne Folge für z.B. 1,99 europaweit in guter
    > Qualität und stabilem Stream für einmal schauen per VoD abrufbar wäre,
    > würden mit Sicherheit Millionen Europäer gerne zuschlagen. Und HBO und die
    > Partner würden ohne großen Mehraufwand zig Millionen Euros po Folge mehr
    > verdienen. Ich frage mich, woran diese Vermarktung scheitert. Ist es der
    > fehlende gemeinsame europäische Rechtsrahmen (wenn er denn nicht vorhanden

    Es scheitert daran, dass der Rechteverkauf an Sky, RTL2 und all die anderen TV-Sender etc. in Europa einfach **mehr** als $1,99 x $Zuschauer pro Folge einbringt. Dafür kann HBO erst mal nichts, jeder auf dem Flohmarkt will für seinen Tand ebenso das Maximum :)

    Und der Rechtsrahmen hat ja bisher verhindert, dass ZDF, RTL oder sogar die BBC ein europaweiten Streamingdienst aufbauen dürfen. Da macht momentan niemand was, weil man noch ausbaldowern will wie man eine potentiell strategische Marktkontrolle damit verhindern kann. Wenn etwa RTL 1200 Serien drauf wirft und das ZDF nur 30, wer "beherrscht" dann die Plattform? Wer muss dann für mehr Server und mehr Bandbreite zahlen? Und wie wird dass dann verteilt? Wah.
    HBO hat diese Probleme nicht, dass ist alles 100% von ihnen.

    Wir sollten aber auch einsehen, dass in den USA "Hulu" eine unglaublich komplexe Geschichte hinter sich hat und viele Studios sich auch da weigern, Serien zeitnah anzubieten. Weil Umsatz über Werbung und den wenigen Premiumaccounts sich nicht lohnt, aber andererseits mangels Qualitätsware keiner Werbung schaltet und Premiumaccounts kauft. Man will sich auch mit der TV-Landschafts-Struktur in den USA noch nicht anlegen.

    Da können Amazon, iTunes und vor allem Netflix natürlich keine Rücksicht darauf nehmen - was dazu führt, dass sie jedoch eigene Serien entwickeln müssen weil die anderen ihnen logischerweise keine geben werden :p

    myvideo.de scheint ja einige Serien von US-Kabel-Sendern zu kaufen und zu zeigen. Sicherlich nur ein Pflaster, aber wenigstens etwas.

    Der Zustand wird so lange so bleiben, bis Netflix oder sonstwer einfach die Sperren in den USA lockert und dann markt-juristische Fakten geschaffen werden. Irgendwer wird klagen, verlieren und dann bricht das Stillhalteabkommen des Marktes zusammen. Die EU-Kommission will dann ja auch im Herbst etwa noch was entscheiden.

  2. Re: HBO sieht das entspannt?

    Autor: nille02 02.04.13 - 21:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich mal gespannt, wann die Massenabhmahnungen rausgehen.

    HBO mahnt keine Deutschen ab und es ist mir auch neu das Sky oder wer auch immer die Serie in De verlegt mahnt.

    Im Großen mahnt eigentlich nur die Musikindustrie ab und hier meist auch wieder nur Deutsche Titel.

  3. Re: HBO sieht das entspannt?

    Autor: nille02 02.04.13 - 21:04

    snooopy365 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie es mit deutschsprachigen Serien steht? Keine Ahnung.

    Also bei Animes die im DACH Raum Lizenziert sind gehen Mahnungen raus. Erst vor kurzem gab es einen Fall der durch die Communitys getickert ist.

  4. Re: HBO sieht das entspannt?

    Autor: NeoTiger 02.04.13 - 22:55

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann bin ich mal gespannt, wann die Massenabhmahnungen rausgehen.
    >
    > HBO mahnt keine Deutschen ab und es ist mir auch neu das Sky oder wer auch
    > immer die Serie in De verlegt mahnt.

    In Deutschland muss der Inhaber des Urheberrechts auch nicht selbst abmahnen. Das kann jeder kleine Feld-Wald-und-Wiesen Anwalt, der sich damit eine goldene Nase verdienen will - egal ob mit oder ohne Mandat des Urheberrechtsanwalts.

    In den USA ist das anders: da muss der Inhaber selbst oder über eine von ihm beauftragte Kanzlei seine Urheberrechte einklagen. Die amerikanischen Torrent-Sauger können also vor Abmahnungen sicher sein, wenn diese nicht tätig werden. Für Deutschland gilt das nicht.

  5. Re: HBO sieht das entspannt?

    Autor: nille02 03.04.13 - 07:00

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland muss der Inhaber des Urheberrechts auch nicht selbst
    > abmahnen. Das kann jeder kleine Feld-Wald-und-Wiesen Anwalt, der sich damit
    > eine goldene Nase verdienen will - egal ob mit oder ohne Mandat des
    > Urheberrechtsanwalts.

    Nein er muss von dem Urheber ein Mandat dafür bekommen sonst kann er nicht abmahnen. Gibt doch genug Faelle wo ein US Studio wegen eines Films gemahnt hat in DE obwohl in Deutschland ein anderer den Film Verlegt. Solche Mahnungen kannst du Anzeigen.

  6. Re: HBO sieht das entspannt?

    Autor: Drizzt 03.04.13 - 11:03

    Überteib mal nicht, ich hab für the O.C. (meiner Meinung nach unterschätzte Serie) für alle 4 Staffeln bei Saturn 30¤ gezahlt, und das bei Staffellängen von 10-20 Stunden (erste Staffel über 1100 Minuten Spieldauer ohne Extras)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
    Raumfahrt
    Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

    In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
    3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

    Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
    Elektronische Patientenakte
    Ganz oder gar nicht

    Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
    2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
    3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden