Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drohnenbekämpfung: China startet…

In der Theorie..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In der Theorie..

    Autor: MatthiasMüller 04.11.14 - 08:25

    ..solte der Laser doch nutzlos sein gegen Drohnen, die mit Spiegeln verkleidet sind :D

  2. Re: In der Theorie..

    Autor: Dave Bowman 04.11.14 - 09:01

    eine Drohne die ungesehen fremdes Gebiet erkunden soll, wird man kaum mit reflektirenden Beschichtungenen ausstatten.

  3. Re: In der Theorie..

    Autor: flathack 04.11.14 - 09:33

    Wenn der Laser die Drohne sowieso findet, braucht man die auch nicht "verstecken". Von daher sind Spiegel doch gut.

    Sein oder nicht sein

  4. Re: In der Theorie..

    Autor: cry88 04.11.14 - 09:36

    MatthiasMüller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..solte der Laser doch nutzlos sein gegen Drohnen, die mit Spiegeln
    > verkleidet sind :D
    In der Theorie nicht, aber in der Praxis schon, wenn man genau die Linse der Kamera erwischt, der Pilot kurzzeitig dadurch erblindet, panisch losrennt, die Treppe runter stolpert und sich das Genick bricht ...

  5. Re: In der Theorie..

    Autor: Oldy 04.11.14 - 09:50

    MatthiasMüller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..solte der Laser doch nutzlos sein gegen Drohnen, die mit Spiegeln
    > verkleidet sind :D


    Bringt nicht wirklich etwas, da nicht 100% reflektiert wird.

  6. Re: In der Theorie..

    Autor: knister 04.11.14 - 10:03

    Bei dem Smog, der teilweise in China herrscht dürfte das auch schon ein Problem sein.

    Bei schlechtem wetter wird das mit Laser wohl auch nichts.

  7. Re: In der Theorie..

    Autor: plutoniumsulfat 04.11.14 - 10:35

    Welcher Pilot?

  8. Re: In der Theorie..

    Autor: Endwickler 04.11.14 - 10:42

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Pilot?

    Vermutlich meint er den, der die Drohne steuern könnte.

  9. Re: In der Theorie..

    Autor: plutoniumsulfat 04.11.14 - 11:25

    Ob Laser Remote noch viel Wirkung haben? Ich zweifle ;)

  10. Re: In der Theorie..

    Autor: Muhaha 04.11.14 - 11:34

    knister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Smog, der teilweise in China herrscht dürfte das auch schon ein
    > Problem sein.
    >
    > Bei schlechtem wetter wird das mit Laser wohl auch nichts.

    Ich wollts grade sagen ... das hier ist in erster Linie Propaganda, in zweiter Linie ABM & Steuergelder für die chinesische Rüstungsindustrie und nirgendwo eine effektive Abwehrwaffe. Es müssen ideale Bedingungen herrschen, damit ein Laser über etliche Kilometer eine Drohne beschädigen oder wenigstens die Optiken blenden kann.

  11. Re: In der Theorie..

    Autor: M.P. 04.11.14 - 14:07

    Muhaha schrieb:
    > Es müssen ideale Bedingungen
    > herrschen, damit ein Laser über etliche Kilometer eine Drohne beschädigen
    > oder wenigstens die Optiken blenden kann.

    Naja, "die Optiken" von Piloten aus Fleisch und Blut werden inzwischen leider sehr häufig, und mit relativ primitiven Mitteln geblendet....

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Laserpointer+blenden+piloten

    Ungefähr 9.400 Ergebnisse (0,48 Sekunden)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 13,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-78%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22