1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Bike-Kaufberatung: Das…

Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: bigm 07.10.20 - 08:51

    Moin,

    Also ich finde das wichtigeste bei einem eBike ist der (Mittel)Motor!
    und genau deshalb sind solche Kaufberatungen finde ich Sinnfrei weil jeder etwas anderes bevorzugt.

    Bitte bitte bitte (@golem) wenn Ihr eine Kaufberatung aufstellt dann vermittelt dem Interessierten bitte er soll erst mal alle Motoren Probefahren undabhängig was da für ein Rad drum herum gebaut ist! (Trekking, city, Moutainbike o.Ä.)

    Wir leben in einem Scheuklappenland wo die meisten Händler einfach nur Boschantriebe verkaufen und auch nix anderes verkaufen wollen. hin und wieder sind Yamaha noch drunter gemischt aber z.B. Brose fehlt fast gänzlich. (Stadler hat Brose und emotion auch)
    Das der Bosch aber nahezuh komplett verdongelt und verschlüsselt ist und nicht mal defekte Akkuzellen getauscht werden können (mit dem abklemmen der Steuerungsplatine von der Stromversorgung der Akkuzellen wird diese gesperrt)
    So sichert man sich 800¤ nachkaufgarantie in wenigen Jahren. (Finde ich aus gründen des Umweltschutzes jetzt nicht so prickelnd, #geplante obsoleszenz)

    Dann merkt man doch auf einer schönen Probefahrt die Unterschiede doch recht schnell.
    und wenn man dann nicht auf "ich will ein Hibikerahmen weil er mir so toll gefällt" oder ich will dies und jenes design entscheiden sich viele von Bosch auf Brose weil leiser, kraftvoller usw...

    Da wird immer nach tollen Bremsen und besten Schaltungen geschaut, Monster Federgabeln usw..
    Bremsen sind schnell getauscht und kosten auch in einer 4 Kolben Version keine 400¤ (beide Achsen an 203mm Rotoren)
    Federgabeln lohnen sich kaum zu tauschen da teuer, und Schaltung sollte passen.
    Es muss auch nicht immer Shimano XT/R sein..
    wer sauber schaltet kommt da aber auch ohne Probleme auf 5000-10000KM bevor Ritzel fällig werden und Ketten halten auch 5000km.
    Wer mit SRAM klar kommt ist die einstiegsgruppe NX extrem massiv und haltbar.
    Schaltet auch super und durch einen neuen GX oder besser Trigger wird die richtig knackig.
    so hat man das Schaltgefühl der toppgruppen mit der ewigen Haltbarkeit der robusten Gruppen.
    (teurer ist nicht immer besser denn ein Aluritzel nutzt sich nun mal schneller ab als Stahl.)

    Ein Ebike als Erstkäufer blind nach blingbling zu kaufen finde ich deshalb sehr schade da man doch deutlich freude verschenken könnte.

    Wenn ich einen Rahmen habe der mir gefällt also ich habe schon ein Rad was genau das ist was ich will aber ich hätte gern ein ebike muss man auch nicht zwingend ein neues Rad kaufen!
    Aus heutiger sicht würde ich kein ebike mehr fertig kaufen (kostengründe) sondern direkt meinen Rahmen selbst mit einem Bafang BBS01/02/03 umbauen.
    ein BBS01 mit 500-700Wh Akkus umbausatz von Aliexpress oder selbst deutschen Händlern kostet keine 700¤ ist Modular und zukunfstsicher da alles tauschbar ist ohne Fallstricke.
    Selbst das "JEEP" super offroadbike mit 750W (wäre der Bafang BBS02 ;)) ist für unter 1000¤ möglich.
    erst der BBS03 /HD mit 1000W kommt samt akku auf 1200¤. (nur der BBS01 ist im Straßenverkehr zulässig)

    Montiert werden die Bafang anstatt dem Tretlager. (mal nach YT videos schauen oder Foren lesen).
    so kann man wirklich so gut wie jedes BioBike in ein eBike umrüsten ganz nach persönlichen Vorlieben.

    gerade letztes wäre doch für ein Golem Bericht mit Umbau eines Bestandsfahrrads der Redaktion in ein ebike hoch interessant.
    die Welt der IT ist doch das erschaffen und instandhalten nicht das kaufen nutzen wegwerfen. ;)

  2. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: SpeculoosJoe 07.10.20 - 17:59

    Naja die Bosch Antriebe sind schon qualitativ echt top und ich würde sie jedem ans Herz legen. Mein Motor +Akku haben 5.000km ohne Wartung locker wegesteckt. Und wieviele Fahrradhändler würden überhaupt bei einem Motor selber Hand anlegen, geschweige denn Privatpersonen?

    Der Motor-Teil ist in dem Artikel aber tatsächlich kaum existent.

  3. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: mwo (Golem.de) 07.10.20 - 18:06

    Wir haben die Motoren vorgestellt - aber extra die Marken rausgelassen. Was genau fehlt denn?

  4. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: mwo (Golem.de) 07.10.20 - 18:08

    Wir haben vier mal auf die Wichtigkeit der Probefahrt verwiesen. Zum Umbau: anderes Thema. Aber dem würden wir uns eventuell mit Fazua noch mal widmen... mal sehen!

  5. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: barforbarfoo 07.10.20 - 20:28

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > Also ich finde das wichtigeste bei einem eBike ist der (Mittel)Motor!
    > und genau deshalb sind solche Kaufberatungen finde ich Sinnfrei weil jeder
    > etwas anderes bevorzugt.

    Ich mag meinen Albers Neodrive Heckantrieb, fühlt sich sich einfach mehr nach Fahrrad an.
    Das ganze von einem Hersteller der viel Erfahrung im Fahrradbauen hat, und nicht von so einer Hipsterbude, ein Traum.

    @Golem: Besorgt euch doch mal sowas.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.20 20:30 durch barforbarfoo.

  6. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: budist 07.10.20 - 21:00

    Ich dachte, es gab mal einen Artikel von euch dazu mit Motoreneigenschsften und Tabellen. Ich hatte es aber hier gesehen: ebikespass.de (slash) e-bike-mittelmotor-vergleich
    Wo die verbaut sind findet man eher schwer.

  7. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: bigm 08.10.20 - 06:34

    SpeculoosJoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja die Bosch Antriebe sind schon qualitativ echt top und ich würde sie
    > jedem ans Herz legen. Mein Motor +Akku haben 5.000km ohne Wartung locker
    > wegesteckt. Und wieviele Fahrradhändler würden überhaupt bei einem Motor
    > selber Hand anlegen, geschweige denn Privatpersonen?
    >
    > Der Motor-Teil ist in dem Artikel aber tatsächlich kaum existent.

    5000km sind ja auch eine Leistung da könnte man mal ne Kette wechseln.
    Wenn man da schon den Akku tauschen müsste oha...
    Mir geht es eher um die Art und Weise wie Bosch konkurrenz unterdrückt und vorallem auch die Lautstärke der Motoren. (und bis zum 2018er Activeline der tretwiderstand oberhalb 25kmh bzw. wenn man ohne unterstützung fährt)

  8. Re: Ich finde da wird das wichtigese vergessen @golem der Motor...

    Autor: mwo (Golem.de) 09.10.20 - 07:48

    Wir haben ein Bike mit Neodrives-Antrieb getestet: https://glm.io/143259

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Development Engineer Embedded Software (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden
  3. Frontend Developer (React/Vue / Angular) (m/w/d)
    xapling GmbH, deutschlandweit, remote
  4. Projektleiter (m/w/d)
    Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 14,99€
  3. 40,99€
  4. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de